Schmerzen Monate nach der Beschneidung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schmerzen Monate nach der Beschneidung

      Hallo zusammen,

      ich habe mich im Februar 2018 beschneiden lassen und ab etwa April 2018 hat die Narbe an einer Stelle gewuchert und starke Schmerzen verursacht. Die Narbe wurde vom Hautarzt behandelt und hat sich äuserlich verbessert. Jetzt nach weiteren 7 Monaten habe ich immer noch Schmerzen in der Eichel, die wie ich meine von der Narbe ausstrahlen. Ein Arzt diagnositizierte mir neuropatische Schmerzen aufgrund der Verletzung bwz aufgrund der Narbe. Gibt es hier Erfahrungen zu ähnlichen Vorfällen. Ich leide sehr unter den Schmerzen und wende mich deshalb hierher.

      mfg ben10
    • Hallo ben10,
      willkommen bei uns im Forum! (welcome)
      Danke für Deinen Bericht. Von solchen Fällen habe ich in der Tat schon öfter gehört. Ich kenne mehrere Männer, die nach ihrer "Beschneidung" unter diesen Narben- bzw. Nervenschmerzen leiden und unser User @Urolüge dürfte Dir dazu auch einiges sagen können.

      Grundsätzlich sind Neurome - sehr laienhaft gesprochen - knotenförmige Wuchungen an Nervenenden, die durch Verletzungen der Nerven entstehen, z.B. durch eine Amputation. Ein Therapieansatz ist, diese Nervenknoten in tiefere Gewebsschichten zu verlegen, wo sie weniger Reizen ausgesetzt sind und dadurch weniger Schmerzen verursachen. Eine Garantie auf Besserung gibt es jedoch nicht.
      flexikon.doccheck.com/de/Neurom
      de.wikipedia.org/wiki/Neurom
      hpc-oldenburg.de/handchirurgie/schmerzhafte-neurome.html
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Servus ben10, auch von mir ein herzliches Willkommen hier...aber leider...

      und leider kann ich dir dazu auch was sagen...mich würde aber auch interessieren, warum du dich beschneiden hast lassen...

      ben10 wrote:

      Ein Arzt diagnositizierte mir neuropatische Schmerzen
      Ist ja schon mal eine Ansage...denn mir wurde immer gesagt, ich hätte sie nur nicht alle, würde mir das alles nur einbilden, wäre Hypochonder..., denn ich habe auch solche Schmerzen seit meiner Beschneidung...aber beweise Schmerzen oder nicht empfinden, einen ausbleibenden Orgasmus, sexuelle Befriedigung...

      Ja, es gibt sie, solche Schmerzen (Weguer hat das schon komplett beschrieben) Nerven wollen wieder zusammenwachsen wenn sie durchtrennt wurden...wenn sie aber nichts mehr finden können zum andocken, wachsen die, bilden ein Knäul und können Probleme machen, schmerzen ...und die können ganz schön eklig sein...

      Entfernt man dieses Knäul...bleibt wieder ein freies Nervenende zurück, welches wieder zusammenwachsen will...und es kann zu noch größeren Problemen kommen...

      Weguer wrote:

      Ein Therapieansatz ist, diese Nervenknoten in tiefere Gewebsschichten zu verlegen, wo sie weniger Reizen ausgesetzt sind und dadurch weniger Schmerzen verursachen
      Das stimmt...aber an dieser Stelle leider nicht möglich...wo soll man es hinverlegen? In den Schwellkörper? Geht nicht...

      Du könntest mal einen Versuch mit EMLA Salbe machen...mir hat dieser Versuch gezeigt, wie sehr mich diese Narbenschmerzen einschränken und belasten...aber mach KEINE Daueranwendung, denn das kann das Restempfinden dauerhaft einschränken (aber die Narbenschmerzen bleiben...)

      Einen kenn ich, der hat positive Erfahrungen mit Narbenentstörung gemacht...

      Eine Ärztin hat mir eine Laserbehandlung empfohlen...

      (ich selber komme grad von einem Andrologen...wegen meines dauerhaft und schon langem zu niedrigen Testosteronwertes, wodurch ich gesundheitlich zunehmend Probleme habe...körperlich gibt es keine Ursachen...aber Schmerzen und Stress haben auch Einfluss auf unser Testosteron, meinte er...und ja, meine Schmerzen an dieser empfindlichen Stelle seien bestimmt nicht förderlich...)

      Dir viel Glück...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Vielen Dank für die Antworten,

      Die Beschneidung wurde durchgeführt, weil ich eine teilweise Vorhautverengung hatte. Also bei der Erektion hatte ich Schmerzen. Zusätzlich war aus nicht geklärten Gründen meine Vorhaut auch ständig wund. Nachdem ich über 3 Jahre keine Besserung hatte lies ich mich dann beschneiden. Die Schmerzen waren dann auch besser. Nur dann kamen die neuen Schmerzen um und an der Narbe :(.

      Urolüge wrote:

      Du könntest mal einen Versuch mit EMLA Salbe machen.
      Hab ich schon, bringt allerdings wenig da es nur für kurze Zeit wirkt und der Schmerz ein Dauerschmerz ist. Und wie du schon gesagt hast ist die Salbe ja auch nicht für eine Daueranwendung gedacht.

      Zur Sache mit den Neuromen. Spürt man ein Neurom unbedingt? Ich habe in einem Bereich wo die Narbe noch härter ist auch Druckschmerz wovon die Schmerzen, wie ich denke in die Eichel ausstrhalen. Beim Tasten fühle ich hier aber nur hartes Narbengewebe , oder kann das ein Neurom sein?

      Soll ich das bei meinem Urologen oder bei einem Neurologen abchecken lassen?

      Vielen Dank für die Mühen
    • ben10 wrote:

      Hab ich schon, bringt allerdings wenig da es nur für kurze Zeit wirkt und der Schmerz ein Dauerschmerz ist.
      Wer hat dir diese Salbe verschrieben?

      Aber wenn dieser Schmerz weg ist...wie fühlt es sich für dich an, wie geht es dir da?

      ben10 wrote:

      Zur Sache mit den Neuromen. Spürt man ein Neurom unbedingt?
      Weiß ich nicht...ich kann nur bei mir sagen, da ist ein Punkt in der Narbe, ein kleines "Knötchen", links unten, neben dem ehemaligen Frenulum, dass ich spüre, verschieben kann...und von diesem Punkt gehen Schmerzen aus. Sie "strahlen" aus. Verschieden stark, manchmal nur am Penis, manchmal bis in den linken Hoden, oft sogar in den Beckenbereich, samt Steißbein, Lendenwirbel und linker Oberschenkel...

      War mal bei einem Sextherapeuten, der sagte dass man empfinden auch steigern kann, durch ganz bewußtes hinspüren...habe ich dann 14 Tage gemacht...was sich gesteigert hat war die Schmerzwahrnehmung, ich ging echt am Stock, so zog das ganze Ding durch meinen Körper...Vorhautrestoring habe ich auch mal versucht, hatte denselben Effekt...

      ben10 wrote:

      Ein Arzt diagnositizierte mir neuropatische Schmerzen
      Wer hat das diagnostiziert?

      Was sagt eigentlich dein Operateur zu deinen Problemen?


      ben10 wrote:

      Soll ich das bei meinem Urologen oder bei einem Neurologen abchecken lassen?
      Ich würde zum Neurologen tendieren...

      Im Januar habe ich einen Termin deswegen bei einem Urologen, den hat mir ein Androloge empfohlen bei dem ich wegen meinem niedrigen Testosteron bin. Wenn diese chronischen Schmerzen weg wären, wäre es sicher besser fürs Testosteron (lebenslang auf Substitution angewiesen sein sieht der auch kritisch...). Was der mir sagt, ich werde es dir hier schreiben...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama