Neuling möchte seine Empfindindlichkeit bestmöglich herstellen (brauche Hilfe und Tipps).

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neuling möchte seine Empfindindlichkeit bestmöglich herstellen (brauche Hilfe und Tipps).

      Hallo! Ich habe vor einigen Jahren vor meinen ersten sexuellen Erfahrungen mit einer Frau hier mal einen Eintrag bezüglich meiner Sorgen verfasst, bin mittlerweile 25. Nun hatte ich das erste Mal Sex, mittlerweile schon 2x. Mein Fazit: Ich empfinde sehr wenig und das trotz dem Nichtbenutzen eines Kondoms. Außerdem verzögert sich beim Orgasmus deutlich, auch wenn ich beim ersten Mal recht schnell gekommen bin. Oral- und Vaginalsex stimuluieren mich deutlich schlechter als meine Hand bei der Selbstbefriedigung. Bei der Selbstbefriedigung hatte ich nie Probleme, sie war immer sehr erfüllend und ich habe auch nie das Problem vernommen, dass ich zu lange "brauche". Die reale Sexerfahrung sah wie gesagt jedoch anders aus. Ich muss allerdings hinzufügen, dass ich aufgeregt, unsicher und auch durch diese ich-spüre-nichts-sache etwas gestresst war und darüber hinaus auch psychisch ziemlich abgestumpft bin durch Pornografie-Konsum (befinde mich unter anderem deswegen auch in psych. Therapie). Dementsprechend ist meine Beschneidung sicher nicht der einzige Lustkiller gewesen. Dennoch habe ich abseits von Lustempfindungen bemerkt, dass ich rein physiologisch wenig Rückmeldung von meinem besten Stück bekomme wenn er "eintaucht". Schlussendlich habe ich mich wieder etwas eingelesen in das Thema und bin erneut in eine mittlere Panik verfallen, habe mich in selbstverletzendem Verhalten verloren, wurde stark angstverfüllt, traurig, wütend und verzweifelt - ich kann damit einfach nicht umgehen :( . Da ich da aber nicht stehen bleiben möchte, möchte ich nun etwas tun. Am sinnvollsten erscheint es mir Vorhaut-Restoring zu betreiben (jedenfalls nach all dem was ich gelesen habe). Ein Termin beim Urologen steht auch an, ob der was bringt oder nicht weiß ich nicht, doch erscheint es mir sinnvoll auch von einem solchen Beratung einzuholen. Bevor ich meine Fragen formuliere möchte ich noch darauf hinweisen, dass ich noch ein (sehr sensibles!) Frenulum besitze (mein Lichtblick). Ich weiß ja nicht ob das beim Restoring irgendeinen Unterschied macht. Hier nun meine Fragen:

      1. Ich möchte manuell restoren (ohne Geräte, nur mit der Hand oder medizinischem Klebeband), wie stelle ich das an, gibt es irgendwo gute Erläuterungen die mir Fehler ersparen?

      2. Was bringt Restoring an Empfindungen zurück, wird der Sex für beschnittene Männer dadurch lustvoller oder ist der Effekt nur ein Tropfen auf einem heißen Stein (subjektive Eindrücke wären hier am Besten)? Kann ich "geilen" Sex haben wie ein Normaler (ja, auch wenn die Nervenenden der Vorhaut für immer weg sind)?

      3. Woher weiss ich ob ich genug Haut für manuelles Restoring besitze?

      4. Ist es möglich das Teile des sensitiven Materials der Vorhaut durch Restoring wenn auch nur in Teilen zurückkehren?

      Vielen vielen Dank! :)
    • Hallo Stan,
      danke, dass Du Dich wieder hier meldest.
      Es ist schwierig, auf Deinen Beitrag eine adäquate Antwort zu schreiben, da die von Dir beschriebenen Probleme viele Ursachen haben können. Natürlich kann Deine Vorhautamputation eine davon sein. Sehr wahrscheinlich finde ich es aber, dass hier mehrere Faktoren zusammenkommen, wie Du auch schon selbst vermutest.

      Zum einen eine möglicherweise zu große Erwartungshaltung, Aufregung und Stress, zum anderen Dein Pornokonsum, wegen dem Du ja schon in Psychotherapie bist. Der Empfindungsverlust durch das Fehlen Deiner Vorhaut kommt hier noch dazu.
      Ich denke, diese Faktoren muss man allesamt in angemessener Weise berücksichtigen.

      Was mir etwas Sorgen bereitet, ist dieser Satz von Dir:


      Stan90 wrote:

      Schlussendlich habe ich mich wieder etwas eingelesen in das Thema und bin erneut in eine mittlere Panik verfallen, habe mich in selbstverletzendem Verhalten verloren, wurde stark angstverfüllt, traurig, wütend und verzweifelt - ich kann damit einfach nicht umgehen :(



      Unser Anliegen hier ist es, aufzuklären und alle MÖGLICHEN Folgen darzustellen. Aber es bedeutet natürlich nicht, dass jeder Mann, der seine Vorhaut verloren hat, zwangsläufig immer unter seinem Zustand leiden muss!
      Es wäre jetzt sicher wichtig, mal "runter zu kommen". Es ist ganz natürlich, dass Sex mit einer Frau etwas völlig anderes ist als Selbstbefriedigung. Der Griff Deiner Hand ist in der Regel viel kräftiger als der weiche Körper Deiner Partnerin, der Dich viel sanfter stimuliert. Dessen musst Du Dir bewusst sein, das ist grundsätzlich noch nichts Schlimmes oder Unnormales. Versucht Euch zu entspannen und kennen zu lernen und vor allem den Erfolgs- und Erwartungsdruck rauszunehmen!
      Ich glaube, damit kann Dir und Euch schon sehr viel geholfen werden!

      Zum Restoring:
      So, wie bei diesem Thema überhaupt, ist es auch hier nicht möglich, allgemein verbindliche Antworten zu geben. Der eine erlebt die Veränderungen durch Resensibilisierung und Restoring sehr intensiv, der andere ist eher enttäuscht davon. Deshalb ist es auch hier wichtig, nicht zu viel zu erwarten!
      Lies Dich mal hier ein, bitte:

      Vorhautwiederherstellung - Die häufigsten Fragen

      Das sollte Deine Fragen im Grunde schon beantworten.

      Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg, Stan90.
      Und lass Dich nicht unterkriegen!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Vielen Dank für die Antwort. Ich habe das FAQ angesehen wobei mir eine große Frage aufkam. Da steht etwas davon, dass es erstrebenswert sei vor Allem die innere Vorhaut wiederherzustellen. Ich habe keine Ahnung was das ist und ob ich davon noch etwas habe. Ich wurde im Alter von 4 Jahren beschnitten undmeine Eichel liegt komplett frei, direkt unter der Eichel ist ein "freier" Bereich, dann kommt eine Narbe ab welcher die Shafthaut beginnt. Danke!
    • Stan90 wrote:

      direkt unter der Eichel ist ein "freier" Bereich
      Dieser freie Bereich, der meist etwas roter ist als die Schafthaut, ist deine verbleibende Innere Vorhaut. Hier schließt sich auch das Frenulum an.

      Hier lohnt es sich besonders die Haut durch dehnen zu erweitern, da diese am meisten Empfindlich ist.

      Dies kann durch manuelles dehnen erfolgen, oder (wie es mir leiber ist) mit den DTR einen Restoring Gerät.
    • Hallo Stan,
      gleich mal deine aktuellste Frage

      Stan90 wrote:

      direkt unter der Eichel ist ein "freier" Bereich, dann kommt eine Narbe
      Der "freie" Bereich ist nach deiner Beschreibung deine verbliebene innere Vorhaut. Wieviel das bei dir ist? Aber merkst du denn Unterschied, wie dieser Bereich auf Stimulation reagiert?

      Was Weguer dir antwortete kann ich nur absolut zustimmen, es ist das Gesamtpaket was dir Probleme macht, harte Masturbationstechnik zu Pornokonsum und die Beschneidung. Auch intakte Männer schaffen sich da so zu konditionieren, das es beim Sex mit einer Frau nicht klappt
      onmeda.de/forum/sexualität/2402885-schneller-beim-gv-kommen
      Vielleicht ist in dem Thread auch was dabei, was dir helfen könnte?

      Seit wie vielen Jahren machst du masturbierst du, schaust Pornos? Dann hast du Sex mit einer Frau, und es ist alles ganz anders, keine Hand, die fehlende visuelle Stimulation...
      Du hast dir was angewöhnt, hast dich auf etwas konditioniert. Da musst du dich wieder umgewöhnen, Sex erst lernen, anders wahrnehmen. Und ich bin mir sicher das es bei dir funktioniert, denn

      Stan90 wrote:

      Bei der Selbstbefriedigung hatte ich nie Probleme, sie war immer sehr erfüllend
      und diese Erfüllung kannst du auch durch Sex mit einer Frau haben.

      Stan90 wrote:

      Kann ich "geilen" Sex haben wie ein Normaler
      Ja, vielleicht sogar besseren wie ein "Normaler", durch üben und neu kennenlernen deines Körpers, durch Achtsamkeit mit dir und deiner Partnerin. Aber von vergleichen halte ich nix...es geht darum, dass du DEINEN Sex als befriedigend und "geil" empfindest...Empfindungen kann man nicht messen und vergleichen.

      Stan90 wrote:

      Ist es möglich das Teile des sensitiven Materials der Vorhaut durch Restoring wenn auch nur in Teilen zurückkehren?
      Ich persönlich glaube nicht, dass sich da Nervenzellen vermehren. Aber durch den konsequenten Schutz deiner Eichel und durch üben, lernen und neu wahrnehmen kannst du dein verbliebenes Restempfinden verstärken...

      Und lass dich wegen dem Mist nicht runterziehen
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Hallo! Ja mit Sicherheit ist meine Beschneidung nicht das einzige Problem, mein Therapeut ist sich nach meinen Schilderung sogar sicher, dass der Stress durch diese Sorgen darüber maßgeblicher ist als die fehlende Vorhaut. Also der freie Bereich ist klein und nur bei einer Erektion gut sichtbar. Ich werde bald einmal ein paar Bilder hochladen damit ich nichts falsch mache. Kann beim Restoren eigentlich irgendetwas schief gehen (das die Haut irgendwie dicker ist als es eine normale Vorhaut wäre oder sowas in der Art)? Danke!
    • Stan90 wrote:

      mein Therapeut ist sich nach meinen Schilderung sogar sicher, dass der Stress durch diese Sorgen darüber maßgeblicher ist als die fehlende Vorhaut
      Weiß ja nicht wie dein Therapeut zu Beschneidung steht, was der für eine Ahnung hat, den die wenigsten haben sich mit dem Thema je aktiv auseinandergesetzt. Für die meisten gibt es keine körperlichen Probleme durch Beschneidung, sondern das sind alles nur Verlust und Kastrationsängste, alles nur psychisch. Fakt ist das je nach Beschneidungsstil die sensibelsten Stellen des männlichen Gliedes mehr oder weniger entfernt werden!!!
      Dieser Faktor ist den wenigsten Psychologen klar.

      Es gibt aber auch Psychologen für die die Entstehung der Beschneidung die Verhinderung der Autonomieentwicklung des Einzelnen und somit die leichtere Eingliederung des Individuums ins Kollektiv maßgeblich war.

      Eine Leseempfehlung für deinen Psychologen, das Buch eines Kollegen von ihm, Prof. Matthias Franz, Die Beschneidung von Jungen-ein trauriges Vermächtnis.

      (ich war schon bei zig Therapeuten deswegen, und bis auf einen waren das alles inkompetente, selbstgefällige und arrogante Nullnummern. Und der eine, ich habe noch nie einen so unvoreingenommenen, erfahrenen, wissbegierigen und tollen Menschen kennengelernt wie ihn, eine absolute Ausnahme)

      Stan90 wrote:

      Kann beim Restoren eigentlich irgendetwas schief gehen
      Erfahrung mit Restoring habe ich nicht, aber schiefgehen kann überall was. Aber wenn du achtsam und geduldig mit nicht zuviel Zug dehnst kann nicht so viel passieren. Wenn du übertreibst und zu starken Zug ausübst kannst du dir sogar Dehnungsstreifen ("Schwangerschaftsstreifen") zuziehen...es darf NIE Schmerzen!!!
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Da geht nichts schief, wenn du es vorsichtig und nur tagsüber mit Geräten dehnst.

      Es dauert nur halt sehr lange, vor allem wenn du nur manuell dehnen möchtest.
      Ich würde dir manuelles dehnen mit Unterstützung eines Gerätes empfehlen.

      was ist schon das bisschen Geld für ein erfüllteres Sexualleben ?
    • Hi, bin auch neu hier.

      ich hätte eine Frage zum Thema Dehnen der inneren Vorhaut.

      Im erigierten Zustand habe ich noch etwa einen Zentimeter innere Vorhaut, dort spüre ich am meisten.
      Wenn ich diesen Vorhautrest nun dehne, dann verteilen sich ja die dort enthaltenen Nerven auf eine grössere Fläche, aber es entstehen wohl keine neuen Nerven. Das würde bedeuten, dass sich das Gefühl nicht wirklich verbessert.
      Oder entstehen wieder neue Verästelungen der Nerven?

      Vl kann mich wer aufklären, vielen Dank.

      LG
      Blackjack18
    • Ja und Nein

      Du wirst nicht alle deine Nerven wiederherstellen können, es wird aber schon eine Besserung auftreten.

      Die neue Haut ist ja nicht gefühlstot. Mit der Zellteilung wird nicht nur Haut neugebildet, sie muss ja auch durchblutet werden und mit nerven durchzogen sein.
      Also wirst du das, was du jetzt nur auf einen cm spürst später auf mehreren spüren.

      Desweiteren könnt die Eichel später komplett mit innerer Vorhaut überdeckt sein, was auch wiederum eine starke Besserung hervorruft

      Gruß

      Eisenhut
    • Wenn Du beim Onanieren gute Orgasmen hast, könntest Du einfach dabei bleiben. Es gibt keine Verpflichtung unbedingt partnerschaftlichen Sex zu haben, wenn man ihn denn nicht besonders mag. Wie Du schreibst, ist da viel mit Ängsten besetzt usw. Niemand zwingt Dich, dich dem auszusetzen.

      Was nun die Intensität beim Akt angeht... kann durchaus sein, dass Du Dich geschmeichelt fühlen solltest, es gibt beim Sex mit Frauen ein Penis Lost Syndrom, das geschieht, wenn die Frau sehr feucht wird. Der Penis bewegt sich dann fast reibungslos in der Vagina und es fühlt sich tatsächlich so an, als sei gar nichts um ihn herum. Eigentlich ein gutes Zeichen, weil es bedeutet, dass Frau erregt ist.

      mein Tipp wäre also, zu entspannen, nachzudenken ob überhaupt partnerschaftlicher Sex Dein Ding ist und wenn ja, wie er lustvoller für Dich sein kann. Das was man in den Pornos sieht, hat mit der Realität der meisten Menschen kaum etwas gemein. Weder haben alle Männer Riesenschwänze noch sondern sie literweise Sperma ab noch können sie andauernd. Es ist auch nicht Standard, dass Menschen nach 30 Sekunden Kennenlerngespräch hemmungslos übereinander herfallen... :)

      Wenn Du Onanieren toll findest, dann bau das doch einfach in den Sex mit ein. Sag Deiner Partnerin, dass Du das magst, sie wird es vielleicht gar nicht stören und evtl. ist sie auch nicht abgeneigt, Dir zur Hand zu gehen sozusagen.

      Bei Frauen denkt niemand sich etwas, wenn sie beim Geschlechtsakt nicht zum Orgasmus kommen. Da gilt es als normal. Wenn ich mit meiner Freundin schlafe, liegt immer ein kleiner Vibrator bereit. Damit kommt sie leicht und schnell zum Orgasmus, sie macht es entweder selbst während ich sie streichle oder ich mache es, wenn sie das will. Damit ist der Geschlechtsakt von Druck befreit, sie muss sich nicht mehr anstrengen unbedingt zu kommen oder etwas vorspielen. Ist viel entspannter so, und es spricht nichts dagegen, dass Du als Mann ebenfalls den Orgasmus von der Penetration trennst. Ich bin ein paar Jahre älter als Du und hatte mittlerweile einige Freundinnen. Du wärst überrascht, wie viel man aushandeln kann, wenn man sich nur traut, über die eigenen Wünsche und Ängste zu sprechen.

      Andererseits ist das wichtigste Sexorgan nicht der Schwanz sondern der Kopf. Da Du ja beim Sex kommst, wie Du schreibst, sehe ich nicht so das große Problem, was Deinen Penis angeht. Ich glaube nicht dass es ein Problem mit Deiner fehlenden Vorhaut ist. Das scheint zu funktionieren.

      Vielleicht ist die Erwartung, die Du hast zu groß und kann es vielleicht sein, dass Du einen Mangel an sexuellem Gefühl wahrnimmst, der in Wahrheit ein Mangel an Zuneigung ist?

      Viel Glück!

      The post was edited 1 time, last by chill ().

    • chill wrote:

      Andererseits ist das wichtigste Sexorgan nicht der Schwanz sondern der Kopf.
      Stimmt, alles ist nur Kopfsache, unser ganzes Leben, erleben nur die Interpretationsleistung unseres Gehirnes. Aber deswegen brauche ich keine Augen um zu sehen, keine Ohren um zu hören, nichts zum Riechen und Schmecken, Fühle und (er)Leben?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Hi Blackjack18, herzlich Willkommen hier.

      Blackjack18 wrote:

      Im erigierten Zustand habe ich noch etwa einen Zentimeter innere Vorhaut, dort spüre ich am meisten.
      Wenn ich diesen Vorhautrest nun dehne, dann verteilen sich ja die dort enthaltenen Nerven auf eine grössere Fläche, aber es entstehen wohl keine neuen Nerven
      Wissen tu ich es nicht, aber ich glaube nicht das sich durch das Dehnen der Vorhaut neue Nervenzellen bilden, die Anzahl der Nervenzellen sich vermehrt.
      Aber deine Angst, das sich durch die "Verdünnung" der verbliebenen Nervenzellen auf mehr Hautfläche neg. auswirkt, halte ich für unbegründet.

      Restoring hat verschiedene physische und psychische Effekte. Physisch sind die dauerhafte Bedeckung der Eichel sowie ein wiederherstellen des natürlichen Gleiteffektes der Vorhaut. Durch die dauerhafte Bedeckung wird die sexuelle Wahrnehmung des durch die ständige Reizung der offenliegenden Eichel und inneren Vorhautblattes verbessert. Die intensive Beschäftigung und die Beobachtung der positiven Veränderung hat auch Effekte, eine Intensivierung der Wahrnehmung zur Folge. Auch das Gefühl wieder Herr im eigenen Körper zu sein, die Machtlosigkeit zu besiegen hat positive Effekte...

      Falls du Angst hast durch Dehnung was zu verschlechtern, versuch doch mal Senslip oder anderweitig einen dauerhaften Schutz deiner Eichel zu gewährleisten. Damit allein kannst du vielleicht schon pos. Effekte erzielen...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Urolüge wrote:

      chill wrote:

      Andererseits ist das wichtigste Sexorgan nicht der Schwanz sondern der Kopf.
      Stimmt, alles ist nur Kopfsache, unser ganzes Leben, erleben nur die Interpretationsleistung unseres Gehirnes. Aber deswegen brauche ich keine Augen um zu sehen, keine Ohren um zu hören, nichts zum Riechen und Schmecken, Fühle und (er)Leben?
      Er kommt beim Sex zum Orgasmus, er findet es nur als Erlebnis nicht sehr intensiv. Jetzt ist die Frage, ob ihm eine gedehnte Vorhaut oder eine andere Vorstellung mehr nützen. Um Deine Analogie aufzugreifen: er hat Augen mit denen er sieht, aber ihm gefällt nicht besonders, was er sieht. Wird eine Brille da helfen?
    • chill wrote:

      Er kommt beim Sex zum Orgasmus, er findet es nur als Erlebnis nicht sehr intensiv. Jetzt ist die Frage, ob ihm eine gedehnte Vorhaut oder eine andere Vorstellung mehr nützen. Um Deine Analogie aufzugreifen: er hat Augen mit denen er sieht, aber ihm gefällt nicht besonders, was er sieht. Wird eine Brille da helfen?
      Wichtiger ist, dass er bei der Masturbation einen erfüllenden Orgasmus hat. Nur beim Sex nicht. Das kann viele Gründe haben. Oft ist es ein Konditionierungssache. Er selbst schrieb ja von "abgestumpft durch Pornografie-Konsum". Dadurch, Pornos und harte Masturbationstechnik, schaffen es sogar intakte Männer sich diese Probleme "anzutrainieren".

      Und ich hab ja schon geschrieben, dass ich mir sicher bin, dass er die Befriedigung die er sich durch Masturbation verschaffen kann, auch mit einer Frau erreichen kann.

      Er kann es auch wie du es beschreibst versuchen

      chill wrote:

      Wenn Du beim Onanieren gute Orgasmen hast, könntest Du einfach dabei bleiben.
      Wie er es macht ist egal, Hauptsache es ist für ihn und seine Partnerin in Ordnung.

      chill wrote:

      oder eine andere Vorstellung mehr nützen.
      Ich meine keine Vorstellung/Imagination, sondern eine verbesserte, verstärkte Wahrnehmung von dem was er empfindet. Das kann man üben und sich antrainieren (wie Pornos und hartes masturbieren)

      chill wrote:

      er hat Augen mit denen er sieht, aber ihm gefällt nicht besonders, was er sieht.
      Deine Analogie hinkt aus meiner Sicht. Er hat sich vielleicht daran gewöhnt direkt in die Sonne zu sehen. Und bei weniger guter Beleuchtung sieht er nicht so gut. Seine Augen müssen sich vielleicht erst an die andere Beleuchtung gewöhnen. Aber wenn er immer wieder in die Sonne schaut...Vielleicht würde ihm eine "Sonnenbrille" (Vorhautrestoring) auch was bringen...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Urolüge wrote:

      Deine Analogie hinkt aus meiner Sicht. Er hat sich vielleicht daran gewöhnt direkt in die Sonne zu sehen. Und bei weniger guter Beleuchtung sieht er nicht so gut. Seine Augen müssen sich vielleicht erst an die andere Beleuchtung gewöhnen. Aber wenn er immer wieder in die Sonne schaut...Vielleicht würde ihm eine "Sonnenbrille" (Vorhautrestoring) auch was bringen...
      Wäre es nicht viel naheliegender, nicht dauernd in die Sonne zu starren?

      Ich denke, dass es mehr brächte, den Pornokonsum und das Onanieren zu reduzieren. :) Ist aber kein moralischer Gedanke von mir. Begierde steigert halt schon auch die Leidenschaft und wenn man satt zu Tisch geht, schmeckt's nicht so gut.

      Erinnerst Du Dich an die ersten zarten Bande zu einer Partnerin? Wie aufregend ein flüchtiger Blick unter ein T-Shirt sein konnte oder Händchenhalten? Ich glaube, der Preis für Sex als Konsumware ist hoch... und Orgasmen sind irgendwie inflationär geworden. Das Gefühl steckt nicht vorrangig in der Vorhaut.
    • chill wrote:

      Wäre es nicht viel naheliegender, nicht dauernd in die Sonne zu starren?
      Sicher, aber es ist nicht nur der Pornokonsum und das onanieren. Ein Teil der "Sehfähigkeit" wurde auch mit der Beschneidung entfernt, wieviel, je nach Stil, Lust, Laune und Können des Operateurs. Und mit ständig in die sonne starren meine ich auch die langsame Abstumpfung des Restempfindens durch die ständige Reizung der offenliegenden Eichel. Die Sonnenbrille dafür wäre ständiger Schutz der Eichel oder Vorhautrestoring

      chill wrote:

      und Orgasmen sind irgendwie inflationär geworden. Das Gefühl steckt nicht vorrangig in der Vorhaut.
      inflationär im Sinne von nichts mehr wert? Bei mir sind sie nicht mehr...kein Orgasmus mehr. Das Gefühl, das Orgasmuserleben, tja wo steckt es? Wodurch wird es ausgelöst? Seit ich meine 'Vorhaut los bin, bin ich auch orgasmuslos...
      Was das bei mir machte, habe ich schon vor einiger Zeit versucht zu beschreiben:
      Sehr ausführliche und vollständige Abhandlung über die Vergleichbarkeit von FGM und MGM

      Dieser Mann beschreibt es, so finde ich, recht ähnlich, die Veränderungen durch seine Beschneidung:
      taz.de/!5084054/

      Ich wäre auch froh, ich konnte über keine Einschränkungen berichten, wie es bei dir der Fall ist chill.
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Das tut mir sehr leid, Urolüge. Ich würde dazu neigen, das als Arztfehler anzusehen, wegen dem man durchaus vor Gericht gehen könnte. Am sichersten erreiche ich einen Orgasmus nach der Beschneidung mittels Vibrator an der Unterseite der Eichel. Am angenehmsten sind dabei die großen Versionen mit schwingendem weichen Kopf. Einfach nur dranhalten, beste Stelle finden, warten. Ponographie hilft mit.

      Falls gar nichts hilft:

      In der homosexuellen Szene galt es einige Zeit als schick, den Orgasmus über die Stimulation der Prostata auszulösen. Das ist allerdings wahrscheinlich nur mit einem Partner oder einer Partnerin machbar der/die dazu bereit ist und geschickt genug. Vielleicht gibt's aber auch entsprechendes Spielzeug.

      Dabei sind die Nerven des Penis nicht notwendig bzw. deren Stimulation. Wird auch in der Tiermedizin bei sehr großen und schweren Tieren von Tierärzten gemacht, um Sperma zu gewinnen. Anal, dort wo der Penis nahe der Darmwand endet, liegen die entsprechenden Nerven. 2 meiner Exen konnten das. Fühlt sich sehr gut an, ist aber aufwendiger als "normaler" Sex und nicht jeder/m Partner/in vermittelbar.
    • chill wrote:

      Ich würde dazu neigen, das als Arztfehler anzusehen, wegen dem man durchaus vor Gericht gehen könnte
      Was ist der Fehler? Was ist bei mir anders wie bei dir, beide sind wir low/tight beschnitten? Wie sollte ich es beweisen, das ich keinen Orgasmus mehr spüre? Vor Gericht bräucht ich erst mal einen Gutachter, einen Urologen, der mir diesen Schaden bescheinigt. Und was hätt ich dann, viel Zeit und Nerven investiert, und selbst wenn ich "siegen" würde, was bekäme ich? Geld? Was täte ich damit? mir meine sexuelle Befriedigung zurückkaufen? Mit wieviel Geld wärst du zufrieden, wenn du mit 26 deine sexuelles Empfinden/Erleben/Befriedigung verloren hättest, dadurch depressiv und suizidal geworden wärst? 1000, 10000, 100000?
      Für mich hat Geld keinen Wert...

      chill wrote:

      Falls gar nichts hilft:
      Ja, es hilft nichts. Alle deine Vorschläge hab ich schon versucht...aber nichts bringt mich auch irgendwie nur in die Nähe davon, was mir früher möglich war zu erleben, ein leichtes war dies zu erreichen...ich kann versuch damit zu leben...oder es sein lassen...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • chill wrote:

      Das tut mir sehr leid,
      Danke, aber wenn dir vielleicht was leid tun sollte...Schätzungen zu folge gibt es in diesem Lande jedes Jahr ca. 28.000 unnütze med. Beschneidungen an Jungs...vielleicht auch ein Paar von deinem Urologen?

      onmeda.de/g-kinder/beschneidung-3102.html
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Hickhack wrote:

      Sorry, aber bin ich der Einzige, der Chills "Vorschläge" für ziemlich - wie sagt man's? - "speziell" hält?
      Was meinst du konkret mit "speziell"?

      Ich selber find da nicht viel speziell, alles schon von Ärzten, Therapeuten als Lösungen kredenzt bekommen und schon versucht. Auch das mit der Prostata übers "Hintertürchen". Muss ehrlich sagen, interessante Gegend :D ...aber nicht zielführend...

      Das schrägste aber war mal der Vorschlag eines Urologen über kontrollierte Atmung das Orgasmuserleben quasi zu steigern. Beim Höhepunkt, der Ejakulation versuchen die Luft anzuhalten oder über Kurzatmung einen Sauerstoffmangel herbeizuführen wodurch man auch eine Art Rausch erleben kann :S Auch irgendwie versucht...aber währenddessen noch auf die Atmung achten, kontraproduktiv...und bei Luftknappheit krieg ich Panik...

      Aber dann kam mir wieder was in den Sinn. irgendwann hörte ich von einem Todesfall. Ein Sänger einer australischen Band verstarb auf komische Weise. Erdrosselt, kein Fremdverschulden, auch kein Suizid ?( ...dann kam noch was von Sexpraktik...

      Dann recherchierte ich...Atemkontrolle...Männer masturbieren mit einer Schlinge um den Hals mit der sie sich die Luft reduzieren um durch den Sauerstoffmangel ihren Orgasmus, ihren Rauscherleben zu steigern...und manchmal ist der Rausch, ihr Erleben oder der Sauerstoffmangel so stark, dass sie bewusstlos werden, zusammensacken, die Schlinge zieht sich zu...
      Manche sprechen beim Orgasmus auch vom "kleinen Tod"...manchmal wird die Grenze überschritten...

      Irgendwo las ich dann, dass dies "autosexuelle Unfälle" seien...manche Schätzungen würden allein in den USA von bis zu 500 solchen Fällen ausgehen. Wobei ich mich frage, ob das Hauptsächlich Beschnittene praktizieren...um etwas zu erreichen, zu dem ihnen die natürliche Möglichkeit genommen wurde...

      Meine Selektive Wahrnehmung halt...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Hickhack wrote:

      Die Idee Sex auf Selbstbefriedigung zu beschränken passt jedenfalls nicht in mein Verständnis von Partnerschaft.
      Verstehe. Sehe ich genauso wie du. Muss aber auch sagen, wenn es für die beide O.K. ist, warum nicht? (Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass beide WIRKLICH kein Problem damit haben...gerade Frauen haben da oft ein Problem damit, ihrem Partner nicht zu genügen, ihn nicht befriedigen zu können, geben sich die Schuld...) Ob chill hier seine Einstellung als Vorbild darstellen will, glaub ich nicht. Es ist halt eine Variante, und wenn es für beide o.k. ist...

      Und wenn jemand sagt, dass er es mit Masturbation schafft sich sexuell so zu befriedigen, dass es für ihn absolut in Ordnung und befriedigend ist, dann kann er das auch mit partnerschaftlichem Sex schaffen.

      WO das Problem da dann liegt, muss ihm Rahmen einer Therapie herausgefunden werden. Wie weit eine Beschneidung daran Mitschuld ist, muss da auch geklärt werden. Aber dieses Problem (SB super, Sex mit Partner nicht), schaffen auch intakte Männer durch falsche Konditionierung...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Ich denke auch, dass es vielleicht eine Frage der Konditionierung ist. Ansonsten gebe ich niemandem Anweisung, wie er seinen Sex zu gestalten hat, sei es nun partnerschaftlich oder nicht... es gibt da eine Menge Dinge die man probieren kann, und aus meiner Sicht ist, was allen Beteiligten gefällt, in Ordnung. Das meine Sexualität nicht für jeden "richtig" wäre, ist normal denke ich.

      Was das mit dem Luftanhalten angeht bzw. dem Lustgewinn durch Sauerstoffmangel: das bekomme ich von selber wegen Alter und schlechter Kondition. Ist manchmal ein schmaler Grat zwischen aufgeben und Orgasmus... wobei das Aufgeben aus meiner Sicht nicht schlimm ist. Dann eben beim nächsten mal.
    • So, jetzt kam's auch partnerschaftlich zum Äußersten. Oral klappte nicht, aber das finde ich auch gar nicht so wichtig, war auch vorher schwierig. Vaginal klappt genau wie vorher, dauert auch nicht länger. Die Beschneidung ist da bei mir eher ein Vorteil, weil die Vorhaut bei mir gerne Fissuren beim Eindringen bekam und Akte durchaus schmerzhaft sein konnten zu Beginn (danach im Eifer des Gefechtes werden Schmerzen eh ausgeblendet). Wir konnten jetzt auch auf Gleitmittel verzichten, eben weil keine Vorhaut da war, die hätte einreißen können. Soweit also ganz okay. Anal fühlt sich erfahrungsgemäß nicht anders an als vaginal, hab ich jetzt ausgelassen, weil meine Süße immer noch ein bisschen Magenprobleme hat. Insgesamt fand ich's ganz schön.

      Für mich war Beschneidung schon die richtige Entscheidung, einfach weil es nicht mehr anders ging und es eine klare medizinische Indikation gab.

      Ich glaube aber, dass ich zum Teil nachvollziehen kann, was Urolüge meint, wenn er sagt, er hätte Ejakulationen, würde danach aber nicht entspannt sein. Evtl. denke ich noch zu viel über Sex nach, statt ihn einfach zu machen, wie es vorher der Fall war. Nach Beschneidung habe ich öfter Erektionen als vorher, das kann aber daran liegen, dass ich mehr Fantasien entwickle, was ich mit dem neugestalteten Schwanz alles machen könnte und mit wem. :) Wird sich sicherlich auch nach der Anfangsphase legen. Falls nicht, lebe ich damit.
    • chill wrote:

      Wir konnten jetzt auch auf Gleitmittel verzichten, eben weil keine Vorhaut da war, die hätte einreißen können.
      Ohne Gleitmittel wäre bei mir und ich denke bei einem Großteil der Beschnittenen ziemlich undenkbar, Aufgrund der mangelnden Gleitfunktion (und Feuchtigkeit) der Vorhaut. Beim Akt ohne, sind das mehr Schmerzen als Lust und das für beide.
      Aber gut wenn das bei dir ohne geht.

      Bisher bist du ja offensichtlich zufrieden, aber es ist auch noch keine Zeit seit der Op vergangen. Viele Probleme treten erst schleichend mit den Jahren auf.

      Das Thema entwickelt sich aber gerade eher in deine Richtung chill und dein aktuelles Bild hilft denk ich dem Thema von Stan90 nicht weiter, denn ihm geht es um Vorhaut Restoring und davon bist du ja weit entfernt, deshalb (zurück zum Thema) .
      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France)
    • Hi! Also ich hatte nun auch meinen Urologen-Termin, das Ergebniss war ernüchternd. Er meint Restoring sei absoulut unmöglich und man könnte gar nichts an meiner Lage verändern :/ Aufgeben will ich jedoch auch nicht. Ich merke nämlich schon generell, dass selbst bei der Selbstbefriedigung Empfindsamkeit nicht immer so pralle ist, aber ich weiß nicht ob es da an der Häufigkeit (1x pro Tag liegen könnte und an psychichischer Abstumpfung). Ich frage mich gerade WIE kann ich die innere Vorhaut dehnen? Ich meine, dass ist ein total kleiner Bereich, den ich kaum in die Finger kriege und ich weiß auch nicht genau wo ich da anfassen soll. Ich werde bald einmal Bilder schicken weil ich nichts falsch machen möchte. Was mich noch interessiert ist, ob hier jemand im Forum ist der mir sagen kann ob Restoring bei ihm geklappt hat und ihm auch Vorteile gebracht hat (also eine rein subjektive Erfahrung mit dem Restoring wöre cool oder ein Link)? Danke!
    • Hallo Stan90,

      Stan90 wrote:

      Er meint Restoring sei absoulut unmöglich und man könnte gar nichts an meiner Lage verändern
      Nun, dann wird das wohl stimmen. Ein Urologe ist ja Fachmann auf seinem Gebiet.
      Ach halt, dieses Spezialgebiet ist ja das Abschneiden der Vorhaut, nicht ihre Wiederherstellung. Also vielleicht gehts ja doch?
      (Ironie)
      Sorry, das musste jetzt sein.

      Lass Dich von diesem Mann nicht beirren. Selbstverständlich kann man die Vorhaut restaurieren. Zwar nicht in den Zustand vor der "Beschneidung", aber immerhin so, dass der Betroffene wieder aussieht, wie er von Natur aus aussehen sollte und - zumindest bei mir - sich das Empfinden deutlich bessert.

      Stan90 wrote:

      Ich frage mich gerade WIE kann ich die innere Vorhaut dehnen? Ich meine, dass ist ein total kleiner Bereich, den ich kaum in die Finger kriege und ich weiß auch nicht genau wo ich da anfassen soll.
      Beim Restoring dehnt man ja nicht nur den kleinen Bereich der verbliebenen inneren Vorhaut, sondern die Schafthaut MIT dem Rest an innerern Vorhaut. Und so wächst und vermehrt sich auch die gesamte Haut, inklusive innerer VH. Durch verschiedene Techniken und Geräte kannst Du aber tatsächlich steuern, welche Bereiche Du besonders dehnst.
      Auf der Seite des DTR-Herstellers siehst Du Beispiele dafür. Ich kann von hier aus grad keine Links einfügen aber ich bin sicher, das wird einer der anderen Foristen hier gerne nachholen.

      Stan90 wrote:

      Was mich noch interessiert ist, ob hier jemand im Forum ist der mir sagen kann ob Restoring bei ihm geklappt hat und ihm auch Vorteile gebracht hat (also eine rein subjektive Erfahrung mit dem Restoring wöre cool oder ein Link)? Danke!
      Ich habs schon angesprochen: Ich bin noch dabei und hab inzwischen etwa die Hälfte meiner Eichel bedeckt (im schlaffen Zustand). Ja, es hat mir Vorteile gebracht. Meine Eichel ist nicht mehr trocken und rau, sondern glatt und glänzend. Sie ist wesentlich empfindlicher und auch der sehr empfindliche Bereich hinter der Eichel ist mehr geworden. Vor ein paar Wochen fiel mir auf, dass auch im Bereich meines ehemaligen Frenulums wieder so etwas wie Gefühl da ist.
      Natürlich kann ich zuallererst nur für mich sprechen, aber ich kenne genug Männer, denen es ebenso geht wie mir.

      Hast Du Dir diesen Beitrag schon durchgelesen?
      Vorhautwiederherstellung - Die häufigsten Fragen

      Du brauchst viel Zeit und Geduld, Energie und Entschlossenheit. Aber es lohnt sich!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Stan90 wrote:

      Also ich hatte nun auch meinen Urologen-Termin, das Ergebniss war ernüchternd
      Ich kann dir nur sagen...alle meine Urologentermine waren bisher ernüchternd...von mich blöd anmachen, als Deppen hingestellt werden, bis zur Erkenntnis "Die haben Nullahnung" was man bei einer Phimose alles machen kann, außer abschneiden und was eine Beschneidung alles anrichten kann...

      Stan90 wrote:

      man könnte gar nichts an meiner Lage verändern
      Stimmt auf gewisse Art. dieser Vollpfosten kann nichts ändern, aber DU kannst viel ändern...Restoring funktioniert bei vielen, ausprobieren. Es stellt eine dauerhaften Schutz der Eichel und den Gleitmechanismus wieder her. Es verändert, verbessert die Wahrnehmung.
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama