Beschneidung zu straff + unschöne Narbe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Beschneidung zu straff + unschöne Narbe

      Hallo liebe Community,

      Ich wurde vor ca. 6 Wochen beschnitten und absolut unzufrieden mit dem Ergebnis.
      Die innere und äußere Vorhaut ist nicht wirklich zusammengewachsen, weshalb ich eigentlich gerne eine Nachbeschneidung machen lassen würde.
      Oder meint ihr das heilt noch von alleine zu? (Die letzten 2Wochen hat sich allerdings nichts mehr getan, weshalb ich das nicht mehr glaube)
      Das Problem hierbei ist, dass meiner Meinung nach, bereits zu viel Vorhaut entfernt wurde.
      Im erigierten Zustand spannt es ziemlich stark und Haut aus der Bauchregion wird sogar ein wenig mit hochgezogen.
      Ich hoffe, dass ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt, bin echt extrem depressiv deswegen..
      Vielen Dank schonmal im Vorraus.
      Images
      • A294D280-D29A-400E-AEE7-0CFFCBB8846B.jpeg

        1.69 MB, 2,002×3,306, viewed 136 times
      • 7EBB3BB0-77D7-4CEC-BA7A-1C758F68DC46.jpeg

        1.69 MB, 1,853×3,043, viewed 119 times
      • 4DAAFC41-9F4D-4CF8-82B1-F8EAF274529F.jpeg

        1.03 MB, 3,024×4,032, viewed 117 times
    • Die Fäden sind ca. 2 Wochen nach der Op gerissen und/oder ausgefallen.

      Hier ein Bild wo die Nähte noch da waren und die Wunde teilweise aufgegangen ist:

      War danach wieder beim Urologen und der meinte, dass das überhaupt nicht schlimm ist und die Wunde jetzt nur von unten nach oben heilt, was allerdings ein wenig länger dauert..
      Images
      • 660358F0-ECC8-4EDE-A3C3-52B44FC68D0A.jpeg

        2.19 MB, 3,024×2,533, viewed 110 times
    • Servus und herzlich willkommen hier im Forum,

      Abwarten...das ist noch nicht das Endergebnis...in 6 Monaten vielleicht? Vorher eine Korrektur Op nicht sinnvoll...im Gegenteil...und wenn du es jetzt schon als zu straff empfindest, zuviel Haut weg ist...mehr wird es bei einer Korrektur bestimmt nicht...

      Warum hast du dich beschneiden lassen, was war der Grund...hast du mit dem Operateur nicht besprochen, wieviel weg soll?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Ich wurde aufgrund einer Phimose beschnitten und nein es wurde nicht besprochen wie viel Haut weg soll.

      Aber was soll ich machen, ich bin jetzt nunmal so beschnitten..


      Mich stört auch sehr diese auseinander klaffende Haut, welche nicht richtig zusammenwächst.
      Ich will nicht auch noch eine breite Narbe haben :(
    • Ich bin kein Mediziner (!), wurde vor 10 Monaten aufgrund von nicht enden wollenden Rissen in der Vorhaut beschnitten. Mein Tipp: Abwarten - Penis hat in der Regel gutes Heilfleisch - und auch bei mir sah es zwischendurch optisch, laut meinem Eindruck, nicht gut aus. Eine Nahtstelle ist damals nach ca. 7 Tagen aufgegangen.
    • Wie lange die Heilung bis zum endgültigen Ergebnis dauert...absolut unterschiedlich...aber 6 Wochen sind da noch nichts...

      Darf ich fragen wie alt du bist?

      Wie stark war deine Phimose ausgeprägt, hattest du die schon immer...alternative Behandlungen waren erfolglos?(nur aus Interesse für "meine" Statistik...)
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Hmm kann sein, aber seit einiger Zeit kann ich optisch keine positiven Veränderungen mehr erkennen, eher im Gegenteil..
      Würdest du anhand der Bilder denn denken, dass das doch noch alles zuwächst und sich ein gleichmäßiger Übergang ergibt?
      Mein Urologe meinte beim letzten Mal wo ich da war (vor 3 Wochen),dass das kosmetisch ein super Ergebnis wird und man am Ende nur noch einen Strich bei der Naht sehen wird.
      Ich wage das stark zu bezweifeln.

      Bin 21.

      Als ich klein war, war die Phimose noch viel stärker Ausgeprägt.
      Später konnte ich meine Vorhaut im erigierten Zustand mit etwas Mühe zwar über die Eichel bekommen, aber es hat mich schon sehr gestört.

      Mein Arzt hat mir direkt die Beschneidung empfohlen und meinte: “Das ist nur ein extrem kleiner Eingriff”.
      Über alternative Methoden wurde ich leider überhaupt nicht aufgeklärt.
    • rio1143 wrote:

      Mein Arzt hat mir die direkt die Beschneidung empfohlen und meinte: “Das ist nur ein extren kleiner Eingriff”.
      Da hätte ich schon meine Beine in die Hand genommen und hätte die Praxis fluchtartig verlassen. Klar, es ist kein chirurgisch anspruchsvoller Eingriff. Abgeschnitten ist die Vorhaut schnell. Du kannst dir mit einer Kettensäge auch sehr schnell ein Bein absägen. Auch nur ein kleiner Eingriff. Aber leider mit ebenso schweren Folgen. Dass dieser Arzt dir nicht wenigstens die verschiedenen Beschneidungsstile vorgestellt hat, spricht auch gegen ihn. Wurden wenigstens vor der Beschneidung alle konservativen Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft?

      Klingt nach einem Fall für unseren Ärztepranger.

      Was die Abheilung betrifft, so würde ich der ganzen Sache noch etwas Zeit geben. Dieser "Spalt" zwischen der inneren VH und der Schafthaut schaut komisch aus.
      Circumcision is a cure in search of a disease.
    • Meine Erfahrung ist das die Hautspalten noch gefüllt wird. Was aber sicherlich sichtbar bleiben wird, sind diese Nahtrände, wird immer etwas sichtbar bleiben. Die Vollständige Heilung ist nach 6 Wochen noch nicht abgeschlossen, da tut sich noch was. Wenn auch langsamer was das sichtbar werden angeht. Bestimmt so 6-8 Wochen wird es noch dauern.
      Sonst sieht es aber sehr gut aus. Also von der Heilung her...