Progressive jüdische Bewegungen setzen Beschneidung aus

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich hatte das auch gelesen. und dann ging mir durch den Kopf "progressiv wollen die sein?" ?(

      Unter progressiv, fortschrittlich würde ich verstehen: Die Umwandlung dieses bronzezeitlichen Anachronismus in ein symbolisches Ritual a la Brit Shalom oder Brit rechitzah oder "Circumcision for Modern Jews"
      Das wäre eine wunderschöne Reform.

      Unter liberal, freiheitlich würde ich die Freiheit des Betroffenen verstehen, selbst zu entscheiden ob er für seinen Glauben ein fleischliches Opfer darbringen will.

      Begriffe wie "progressiv", "liberal", "Reform" haben einen seltsamen Geschmack, wenn sie mit Genitalverstümmelung von wehrlosen Kindern einhergehen.

      Pizarro73 wrote:

      Viele Eltern machen gerade die Erfahrung, dass die Welt nicht untergeht, wenn ihr Sohn vollständig bleib
      Auf einen solchen Effekt hoffe ich auch. Zudem Covid-19 so schnell nicht verschwinden wird, und in einigen Wochen eine traditionelle Zirkumzision ohne / oder mit Quacksalben-Betäubung und ohne Vernähen der Wunde kaum noch möglich sein wird.
      Dann lassen es vielleicht manche Eltern ganz und begreifen:

      Pizarro73 wrote:

      dass die Welt nicht untergeht, wenn ihr Sohn vollständig bleibt - ganz im Gegenteil!


      Wie auch immer, das beste Virus taugt nichts.
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf