Male Circumcision might be dangerous for your health

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Male Circumcision might be dangerous for your health

      Afrikanische Jugendliche, Eltern von Jungen und Männer werden nach Strich und Faden verarscht. Kulturimperialismus und Neokolonialismus.


      However, recent studies have shown that the researchers might have had it all wrong and getting circumcised actually increases the risk of getting diagnosed with an HIV infection.

      A randomized study for answering the question was carried out in South Africa. The results showed that:
      • There was an increase in the risks the men were willing to take after getting circumcised
      • Circumcised men became more sexually active



      askhealthnews.com/6003/male-ci…angerous-for-your-health/
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf

    • Ich frage mich, wie noch ernsthaft jemand daran glauben kann, dass Beschneidung angeblich die Inzidenz von HIV reduziert.

      Die USA sind der beste Beweis, dass sie vermutlich genau das Gegenteil bewirkt. Es ist bekannt, dass beschnittene Männer zu riskanterem Sexualverhalten neigen und dabei oft auch das Kondom weg lassen, um überhaupt noch was zu spüren.

      Gegen HIV helfen Kondome und PreP. Bill und Melinda Gates sind übrigens Krypto-Circumfetischisten.
    • Die USA sind in der Tat ein schönes Beispiel, dass BGM nicht oder nicht wesentlich vor HIV schützt. Oder möglicherweise HIV-Infektionen sogar fördert. Die Hauptübertragungswege sind sowieso nicht vaginaler Sex. Sondern MSM-Sex und intravenöse Drogen.
      Letztere spielen in den USA eine große Rolle, seit Purdue viele US-Amerikaner mit dem "harmlosen" Oxycontin angefixt hatte, und dann die Pill-Mills geschlossen wurden, da blieb denen nur noch Heroin.

      Das ganze Lügengerüst stützt sich auf drei Studien in Afrika, die von glühenden BGM-Befürwortern gemacht wurden, in denen systematische Fehler gemacht wurden, und die vorzeitig abgebrochen wurden.

      Die WHO hat Stimmung gemacht, und die WHO ist im wesentlichen Bill Gates. Wer bezahlt, der bestimmt.

      Dass BGM bzgl. HIV nicht nützt, oder sogar schadet wird jetzt verschleiert, in dem gleichzeitig zur Verstümmelungskampagne massiv PreP und HAART eingesetzt werden, die damit erzielten Erfolge werden dann auf die Vorhautamputationen verbucht.

      Kein Schelm, wer böses daran findet.
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf