Habt ihr sowas schon mal gehört?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Habt ihr sowas schon mal gehört?

      Moin Leute habt ihr sowas schon mal gehört, und zwar das man mach fast 4wochen Beschneidung. Plötzlich eine Entzündung bekommt, und das alles dadurch das die Haut darunter mit Bakterien sein soll. Dadurch müsste man dann, noch eine Beschneidung machen. Und gucken ob man was an Haut, noch retten kann oder schlimmstenfalls zu viel abgeschnitten wird. Ich weiß nicht, ob und wem ich hier noch glauben kann. Ich weiß nicht mal wie viel Haut, die mir jetzt weg geschnitten haben. Der artzt meinte nur, das es nicht mehr schön aussehen wird. Oder das wenn zu viel gekürzt werden muss, man einen Plastikchirug dazu holen müsste. Damit der das dann noch iwie retten könnte. Ich bin jetzt wieder im krankenhaus, wieder beschnitten und hab 2 Schläuche in mein pennis. Diesmal muss ich auch hier bleiben, und keiner kann mir sagen für wie lange. Es heißt nur das es, mehrere wochen bis Monate dauern kann. Bis alles verheilt ist, ich bin jetzt 1tag hier und weine nur in mein Bett rum. Kann ich die Leute anzeigen, weil die ein Fehler gemacht haben? Oder stimmt derren Aussage?
      Ich hab bis jetzt, auch noch nicht geschafft Wasser zu lassen. Das er durch den Schlauch wandert, ich hab höllische Panik davor. Mich bewegen kann ich auch nicht, kann höchsten meine Füße im Bett bisschen hin und her bewegen. Das warst aber auch schon, kann mich nicht aufrappeln. Mich höher liegen klappt auch nicht, geschweige dann zu laufen. Und ich würde schon gern eine rauchen wollen
    • Du hast vermutlich eine Drainage gelegt bekommen, damit der Eiter abfließen kann und der andere Schlauch wird für den Urin sein.
      Ich gehe mal davon aus, dass dir das stark entzündete Stück Haut entfernt wurde, weil sich schon eine Nekrose gebildet hatte. Die von dir genannte Verfärbung spricht dafür. In einem solchen Fall muss dann das entsprechende Stück entfernt werden.
      Bei deiner Beschneidung muss irgendetwas schief gelaufen sein, denn normal ist ein solcher Verlauf definitiv nicht. Die Aussage vom Arzt, dass die Heilung eine längere Zeit in Anspruch nehmen wird, ist korrekt. Bei solchen extrem starken Entzündungen dauert die Heilung länger.
    • Zuerst mal eine Bitte an dich Paniik, könntest du alle deine Fragen nur noch in einem deiner Threads schreiben? Es wird sehr unübersichtlich...wunder dich also nicht, wenn ich dich Sachen frage, die du schon irgendwo geschrieben hast...

      Paniik wrote:

      habt ihr sowas schon mal gehört, und zwar das man mach fast 4wochen Beschneidung. Plötzlich eine Entzündung bekommt
      Du kannst jederzeit bei einer offenen Wunde eine Entzündung bekommen!

      Was mich irritiert...du warst Freitag? Beim Arzt, hast Antibiotika bekommen? Da war die Entzündung noch nicht so schlimm, und der meinte das Quasi mit dem Antibiotika in den Griff zu bekommen...und gestern war das so schlimm, das da gleich eine Not Op gemacht wurde? Das Antibiotika hat dir nicht geholfen, nichts gebessert, es wurde schlimmer?

      Die Bakterien, was waren das für welche? frag unbedingt nach!!!

      Du bekommst Antibiotika...ich schätze mal intravenös, du hängst am Tropf? Was bekommst du da, schreib mal den Namen hier rein...

      Du liegst auf einer ganz normalen Station, mit anderen in deinem Zimmer, du kannst ganz normal und jederzeit Besuch bekommen, Schwestern und Ärzte kommen ganz normal zu dir rein?

      Bist du im selben Krankenhaus, wie bei deiner OP?

      Paniik wrote:

      Und ich würde schon gern eine rauchen wollen
      Kann ich verstehen...aber rauchen ist absolut Kacke für die Wundheilung...gerade bei solchen Sachen wie du sie hast...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Urolüge wrote:

      Zuerst mal eine Bitte an dich Paniik, könntest du alle deine Fragen nur noch in einem deiner Threads schreiben? Es wird sehr unübersichtlich...wunder dich also nicht, wenn ich dich Sachen frage, die du schon irgendwo geschrieben hast...

      Paniik wrote:

      habt ihr sowas schon mal gehört, und zwar das man mach fast 4wochen Beschneidung. Plötzlich eine Entzündung bekommt
      Du kannst jederzeit bei einer offenen Wunde eine Entzündung bekommen!
      Was mich irritiert...du warst Freitag? Beim Arzt, hast Antibiotika bekommen? Da war die Entzündung noch nicht so schlimm, und der meinte das Quasi mit dem Antibiotika in den Griff zu bekommen...und gestern war das so schlimm, das da gleich eine Not Op gemacht wurde? Das Antibiotika hat dir nicht geholfen, nichts gebessert, es wurde schlimmer?

      Die Bakterien, was waren das für welche? frag unbedingt nach!!!

      Du bekommst Antibiotika...ich schätze mal intravenös, du hängst am Tropf? Was bekommst du da, schreib mal den Namen hier rein...

      Du liegst auf einer ganz normalen Station, mit anderen in deinem Zimmer, du kannst ganz normal und jederzeit Besuch bekommen, Schwestern und Ärzte kommen ganz normal zu dir rein?

      Bist du im selben Krankenhaus, wie bei deiner OP?

      Paniik wrote:

      Und ich würde schon gern eine rauchen wollen
      Kann ich verstehen...aber rauchen ist absolut Kacke für die Wundheilung...gerade bei solchen Sachen wie du sie hast...
      ja genau am Donnerstag war ich beim artzt, der dann meinte ich hätte eine Entzündung. Ja genau er wollte das mit Antibiotika bekämpfen, was aber gefühlt alles schlimmer machte. So das ich gestern erst den notarzt anrief, und die mir dann ins krankenhaus eingewiesen haben. Naya was das für Bakterien waren oder sind, hat mir bis jetzt keiner gesagt da sie es scheinbar selbst nicht wissen. Ja genau ich hänge hin und wieder mal am Tropf, aber da bekomme ich gefühlt immer was anderes. Ja ich liege mittlerweile in einen normalen Zimmer, hab ein Einzelzimmer trotz 2 Betten hier. Ja wenn ich schmerzen oder so habe, dann muss ich klingeln und dann kommt jemand und hilft mir dann. Wobei ich finde die Leute die morgens arbeiten, sind netter und hilfsbereiter als die am nachmittags. Ja meine mum besucht mich, sie darf bis 20uhr hier bleiben. Und ja bin im selben Krankenhaus wo ich die erste Beschneidung hatte, hab nur Angst wie das hier enden wird
    • seppel wrote:

      Du hast vermutlich eine Drainage gelegt bekommen, damit der Eiter abfließen kann und der andere Schlauch wird für den Urin sein.
      Ich gehe mal davon aus, dass dir das stark entzündete Stück Haut entfernt wurde, weil sich schon eine Nekrose gebildet hatte. Die von dir genannte Verfärbung spricht dafür. In einem solchen Fall muss dann das entsprechende Stück entfernt werden.
      Bei deiner Beschneidung muss irgendetwas schief gelaufen sein, denn normal ist ein solcher Verlauf definitiv nicht. Die Aussage vom Arzt, dass die Heilung eine längere Zeit in Anspruch nehmen wird, ist korrekt. Bei solchen extrem starken Entzündungen dauert die Heilung länger.
      ja das kann gut sein, das ich dafür die Schläuche bekommen habe. Der im Bauch ist definitiv fürs Wasser lassen, wo ich aber Angst vor habe das es weh tut. Und der am pennis sieht schlimm aus, weil ich hingeschaut habe obwohl ich nicht wollte. Eigentlich sollte sich das der Oberarzt angucken, der war aber ganze Zeit beschäftigt. So das ein anderer artzt sich das anschaute, und er meinte das alles gut ist und es nicht so aussieht als müsse man nochmal operieren. Danach durfte ich weiterhin nix essen und Trinken, den es hieß der artzt der mich operierte gestern kommt nochmal und guckt sich das auch nochmal an.

      Wie lange muss ich den im krankenhaus bleiben bis es verheilt, ich schaff das von der Psyche einfach nicht. Würde ja jetzt schon am liebsten gehenü
    • Paniik wrote:

      Kann ich die Leute anzeigen, weil die ein Fehler gemacht haben?
      Strafanzeige kann man (meines Wissens nach) immer stellen. Die Frage ist hauptsächlich, ob die Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft aufgenommen werden, oder nicht. Das hängt meines Erachtens auch davon ab, wie die Strafanzeige formuliert wurde. Ich würde auf jedenfall darauf bestehen (falls du deine Strafanzeige bei der Polizei aufnehmen lässt), dass du dir die Strafanzeige vorher durchliest, bevor sie von dem Polizeibeamten an die Staatsanwaltschaft geschickt wird.
      Ich glaube, dass es von Vorteil ist, wenn schon bei der Aufnahme der Anzeige möglichst viele Informationen bekannt sind. Deshalb würde ich mir auch alle ärztlichen Dokumente sorgfälltig aufheben und mir möglichst viel schriftlich geben lassen.
      Ansonsten wäre es vielleicht auch ratsam, wenn du dich anwältlich beraten lässt. In dem Fall kannst du z.B. bei der Anwaltskammer anrufen und dir einen Rechtsmediziner empfehlen lassen. Der kann dich schon ganz grob am Telefon beraten. Für eine ausführliche Beratung musst du allerdings ordentlich blechen.
      Das größte Problem ist wahrscheinlich, dass du der ganzen Beschneidungsprozedur mit deiner Unterschrift zugestimmt hast. Das wird dir im Falle einer Strafanzeige wahrscheinlich am meisten unter die Nase gerieben werden.
      (Pino) Nicht die Wahrheit tut weh. Sondern die Lügen davor.
    • Philip wrote:

      Strafanzeige kann man (meines Wissens nach) immer stellen. Die Frage ist hauptsächlich, ob die Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft aufgenommen werden, oder nicht. Das hängt meines Erachtens auch davon ab, wie die Strafanzeige formuliert wurde. Ich würde auf jedenfall darauf bestehen (falls du deine Strafanzeige bei der Polizei aufnehmen lässt), dass du dir die Strafanzeige vorher durchliest, bevor sie von dem Polizeibeamten an die Staatsanwaltschaft geschickt wird.
      Korrekt, eine Strafanzeige kann man immer stellen. Am besten ist es, wenn du die Strafanzeige, sprich den Sachverhalt wie was abgelaufen ist, schon zuhause selbst aufschreibst. Dann gibt es keine Unstimmigkeiten. Deine Schilderung muss dann mit zu den Akten genommen werden. Man muss aber auch nicht zwingend zur Polizei um eine Strafanzeige zu stellen ( nicht selten wird auf der Polizei, bei solchen Sachen, versucht die Sache runterzuspielen und die Leute werden abgewimmelt ). Man kann die Strafanzeige auch online stellen oder selbst formulieren und direkt zur Staatsanwaltschaft schicken.
      Online kann man z.B. eine Strafanzeige hier stellen: serviceportal.hamburg.de/HamburgGateway/Service/Entry/POW