Phimose --> OP ?!?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Phimose --> OP ?!?

      Hallo,

      ich bin neu hier im Forum, und habe mich ein wenig eingelesen über das Thema Phimose und Beschneidungs OP´s.
      Hätte dazu mal ein paar Fragen...

      Zu mir:
      Ich bin 32 Jahre alt und lebe solange ich denken kann mit einer Phimose. Für mich ist es ein normaler Zustand, und ich hatte nie Probleme damit. Seit ca einem halben Jahr habe ich einen stecknadelkopf großen Knubbel hinter der Eichel unter der Vorhaut. Da ich die Vorhaut nicht zurück ziehen kann, auch nicht im erschlafften Zustand, kann ich natürlich nicht nachschauen was das ist. Daraufhin war ich bei 2 Urologen, die beide eine radikale Beschneidung empfohlen haben --> Da man nicht weiß was es ist, und etwas bösartiges nicht auschließen kann. Seit 2 Wochen creme ich mit Kortison, und die Öffnung ist ein kleines bisschen weiter geworden. Jetzt kann man erkennen, dass die Vorhaut unten an der Eichel angewachen ist und das Frenulum zu kurz ist.
      Mein Problem ist, dass ich nicht solange warten kann, und vor allem dann auch nicht weiß, ob ich sie durch cremen vollständig zurück bekomme...

      Was könnt ihr mir raten?
      radikale Bechneidung ja/nein? Falls ja, welcher Schnitt (Blutpenis)
      und welche Ärzte könnt ihr empfehlen?

      Vielen Dank
    • Puh, das ist jetzt so ein Fall, wo ich sagen würde Beschneiden lassen, eben weil man nicht weiß was das für ein Knoten ist. Der Knoten kann harmloser Natur sein, es könnte sich aber genauso gut um ein Karzinom handeln. Im Falle eines Karzinom sollte dieses schnellstmöglich behandelt werden, da kann man eigentlich nicht warten bis vielleicht die Salbe wirkt und sich die Phimose lockert. Ich bin eigentlich immer dafür die Beschneidung als aller letztes Mittel anzuwenden. In einem solchen Fall hätte für mich die Beschneidung priorität, eben wegen der Abklärung ob es sich um einen harmlosen Knoten oder um ein Karzinom handelt. Was den Stil betrifft muss man natürlich schauen wegen dem Knoten. Immer soviel wie möglich von der empfindlichen inneren Vorhaut stehen lassen, insofern wegen dem Knoten möglich. Genaueres kann letztlich nur der Arzt sagen, der dich vor sich hat und deinen Penis genau begutachten kann.
    • Der Knubbel...wird er größer, was sagt dein Gefühl?

      ChrisLe wrote:

      Daraufhin war ich bei 2 Urologen, die beide eine radikale Beschneidung empfohlen haben
      Können und machen die auch andere Sachen wie radikale Beschneidungen, können die sparsame Teilbeschneidungen, Erweiterungsplastiken...oder sind das normale Feld-, Wald- und Wiesenurologen, die nichts anderes können wie radikal beschneiden?

      ChrisLe wrote:

      Mein Problem ist, dass ich nicht solange warten kann, und vor allem dann auch nicht weiß, ob ich sie durch cremen vollständig zurück bekomme...
      Warum meinst du nicht solange warten zu können? Garantieren kann dir niemand, ob du das mit salben und dehne schaffen wirst, aber die Chancen sind recht gut, vor allem mit Hilfsmitteln wie Phimocure haben das schon sehr viele geschafft. Kommt aber auf Ausdauer, Geduld und Motivation an...

      Operativ...da würde ich nur zu einem Arzt gehen, der ALLES (erweitern, sparsame Teilbeschneidungen...)kann, macht, empfiehlt, nie zu einem "nur radikal" (weil nichts anderes gelernt und nichts anderes kann...)Das ist auch meine Arztempfehlung...musst du leider selber suchen und vielleicht auch weit fahren...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • vielen Dank schon mal für eure Antworten.

      ich habe das Gefühl, dass der Knubbel lamgsam größer wird.

      Zum Thema Urologen, ich war bei zweien, die gar nicht selbst operieren. Der eine hat mir eine Überweisung an eine Klinik gegeben, wo ich, wie er sagt "es einfach wegschnibbeln" lassen soll... und seitdem beschäftigt mich das Thema. Und ich habe gemerkt, dass es eben nicht mit "einfach wegschnibbeln" getan ist.
      Laut Internetrecherche ist es schwierig, jemanden zu finden, der alle Techniken macht. Das müsste ich höchstens mal durchtelefonieren?!
      Ich hätte natürlich auch kein Problem damit, weiter zu fahren. Es ist ja dann für immer, und sollte dann auch gut gemacht sein..

      phimocure wird doch unter die Vorhaut geschoben wie ich gelesen habe, nun ist die bei mir angewachsen... ich habe euch mal ein Bild gemacht. Würde das trotzdem klappen und Sinn haben?

      auf den Bilder sieht man auch das Maximum, wie ich es dehnen kann...
      Images
      • IMG-20200112-WA0004.jpg

        91.93 kB, 1,200×1,600, viewed 98 times
      • IMG-20200112-WA0002.jpg

        93.13 kB, 1,200×1,600, viewed 101 times
    • Meine Idee ist jetzt vielleicht ein bisschen an den Haaren herbeigezogen... Aber kann man da vielleicht nicht erstmal mit einem Endoskop versuchen zu identifizieren, um was es sich bei dem Knubbel handelt?
      Dann müsste deine Vorhautöffnung auch nur so groß sein, dass man mit einem kleinen Endoskop unter die Vorhaut eindringen kann.
      Muss man die Vorhaut wirklich komplett hinter die Eichel ziehen können, nur um einen Knubbel zu identifizieren?
      (Pino) Nicht die Wahrheit tut weh. Sondern die Lügen davor.
      ~Die eigene Freiheit sollte da aufhören, wo die Rechte des Anderen beginnen.~
    • also sehe ich zwei Möglichkeiten,

      A: ich versuche jemanden zu finden, der mit einem Endoskop eine Gewebeprobe entnimmt, und versuche weiterhin zu dehnen und zu cremen usw... (meint ihr denn, so wie es unten angewachsen ist, s.Bild, würde das Sinn machen?)

      B: Beschneidung... (hättet ihr da Adressen für Ärzte in Richtung Nürnberg/Frankfurt die alle Varianten machen?)
    • Bist du denn sicher das es sich nicht nur um einen völlig harmlosen Smegma Knubbel handelt? Hatte ich früher auch als ich noch nicht zurück ziehen konnte. Hab dann mit einer Spritze ohne Kanüle etwas Wasser zwischen Vorhaut und Eichel gespritzt und leicht mit dem Finger nach vorne massiert. Dann kommen die weißgelben Plättchen zum Vorschein. Ist eigentlich normal das sich sowas ansammelt, erst recht wenn man Angora trägt. Smegma ist meist scharf begrenzt zu ertasten und sorgt auch gerne mal dafür das die Vorhaut anklebt.
      Die Menschheit war schon immer bereit, Themen im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Wichtigkeit zu diskutieren. Je mehr eine Frage uns alle berührt, umso mehr gilt daher, dass selbst kluge Menschen behaupten, die Frage existiert überhaupt nicht.--Samuel Butler--
      [list][*]
      [/list]
    • Ich hätte jetzt auch gesagt, zur Entnahme einer Gewebeprobe müsste die Präputialöffnung doch groß genug sein.
      Dass den allermeisten Urologen nichts anderes einfällt als "beschneiden" ist leider bekannt. Dabei sieht man doch, dass hier ein Sonderfall vorliegt. Klar, irgendwie abschneiden geht immer, aber hilft dir das weiter?
      Bei einem Befund "gutartig" kann das Geschwür - wenn es denn eins ist - trotzdem die Neigung haben, zu wachsen. Dann würde ich erst mal die Verwachsung von einem fähigen Chirurgen beheben lassen. Dann kannst du das Objekt in Ruhe behandeln lassen, sofern es dich stört.
      Bei einem Befund "bösartig" - was wir alle natürlich nicht hoffen - muss man wohl leider etwas großflächiger exzisieren. Da kommt es auf das Können des Chirurgen an, wieviel sensitives Gewebe evtl. bleiben kann. Und darauf, dass ihm das überhaupt bewusst ist.
    • ich neige ja dazu zu zu raten, Dir einen Urologen/Chirurgen zu suchen, der die Triple Inzision beherrscht. Damit wird die Enge beseitigt und der Knubbel kann untersucht werden --> zwei Fliegen mit einer Klappe. Sollte der Knubbel bösartig sein, kann man intervenieren, ist er gutartig, ist nichts passiert. Und die Phimose ist auch beseitigt, was in Bezug auf die Hygiene ja auch gut ist.
      Leider hab ich auf meiner Liste keinen Urologen/Chirurgen in Deiner Nähe. Du wirst Dich also selber ans Telefon klemmen müssen und die Kandidaten in Deiner Nähe abtelefonieren. Aber das ist ja auch kein Hexenwerk.
      Frag einfach nach, ob die Technik der Triple Inzision beherrscht wird, also das Weiten einer Vorhautenge ohne Gewebsamputation.
      Vor allem würde ich gleich bei ambulanten Chirurgen anfangen!

      Viel Erfolg Dir!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • vielen vielen Dank für eure vielen Antworten und Anregungen.
      Ich habe viel telefoniert und habe nun Anfang Februar einen Termin zu einem Gespräch bei einem Urologen/Chirurgen, der wohl alle Techniken beherrscht.
      Dann sehen wir weiter.

      Meint ihr, ich kann da nedenkenlos Wasser unter die Vorhaut spritzen?
    • Ja warum denn nicht? Beim pipinieren läuft da ja auch etwas drunter. Und beim Waschen natürlich auch.Ab und zu sollte man da ja ohnehin mal reinigen sonst sammelt sich dort eine Menge Unrat an. Wenn ich bedenke wiviel ich da in jungen Jahren hervorgeholt habe...
      Die Menschheit war schon immer bereit, Themen im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Wichtigkeit zu diskutieren. Je mehr eine Frage uns alle berührt, umso mehr gilt daher, dass selbst kluge Menschen behaupten, die Frage existiert überhaupt nicht.--Samuel Butler--
      [list][*]
      [/list]