"just as the traditional male counterparts"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "just as the traditional male counterparts"

      Die Verfechter(innen) der Mädchenverstümmelung argumentieren zunehmend mit der Jungenverstümmelung:
      The doctor’s view is that women can equally undergo the adulthood initiation process safely if a female gets proper training, just as the traditional male counterparts. “The Act has created distress within some communities by overly favouring the cultural practices of one gender against the cultural practices of the other gender in contravention of the constitutional fundamental right of gender equality,”
      Das ist der Fluch der bösen Tat - die Genitalverstümmelung von Jungen einfach zu ignorieren.


      Wenn man keine geschlechtliche Diskriminierung will, muss man sich fragen, was man will - Gleichheit im Recht - oder Gleichheit im Unrecht

      standardmedia.co.ke/article/20…or-cut-doctor-tells-court

      There is no skin like foreskin
    • Es ist furchtbar,

      aber genau darauf warte ich, seit ich mich mit dem Thema beschäftige.

      Wann kommt der/die erste und fordert Gleichheit,
      was bei Jungen möglich ist, muss auch bei Mädchen erlaubt werden.

      Die Zementierung der Ungleichheit per Gesetz, macht diesen Irrsinn erst möglich.

      Was wird der Politiker, der gewöhnt ist, immer, nach allen Seiten Ausweichmöglichkeiten zu haben, tun?

      Werden auch Mädchen wieder zum Beschneiden freigegeben, oder bekommen alle, Jungen und Mädchen den selben Schutz?

      So weit weg ist die Klage nicht, daß sie auch Hierzulande, die Entscheidungsträger, reichlich unvorbereitet treffen wird.