Wie war das bei Euch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Steve17,
      Warum willst Du das alles wissen? Was hältst Du davon, zunächst mal was von Dir selbst zu erzählen?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Irgendwie passt dein Username nicht zu deinem Alter. Im übrigen ist das hier kein "Juhuu, wir werden beschnitten Austauschforum". Hier geht es um die negativen Auswirkungen der Beschneidung und denen einen geschützten Raum zu bieten, die darunter leiden.

      Ausserdem wäre es ganz schön, wenn du uns mal ein bisschen ausführlicher darüber erzählen würdest, warum du dich von deiner Vorhaut trennen willst.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.

    • Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Ich will mich nicht beschneiden lassen, aber ich habe eine Vorhaut Verengung. Der Arzt hat auch schon alles versucht... Nur leider klappt nichts.
      Mittlerweile istdie Öffnung nur noch so groß das ich gerade noch auf Toilette gehen kann
    • Das ist aber sehr merkwürdig, denn normalerweise gibt es nur sehr wenige Gründe, warum, sich eine Vorhaut verengt, du bist mitten in der Pupertät, da wächst dein Penis und in der Regel verschwindet damit auch Verengung. Viele Jungs in deinem Alter haben oft bis in die Pupertät hinein eine angeborene Vorhautverengung.

      Im übrigen, was hat der denn versucht. Eine Salbentherapie, eine Dehntherapie.?

      Ausserdem gibt es die Möglichkeit, einer Triple Incision. Hierbei wird die Vorhaut nicht entfernt, sondern eingeschnitten, laienhaft erklärt, dadurch geht kein Stück der Vorhaut verloren.

      Ich habe den Eindruck, daß du nur sehr, sehr mangelhaft von deinem Arzt uber die Möglichkeiten aufgeklärt wurdest.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Der Arzt hat schon alles versucht? Was war das denn alles? Und was hast DU versucht?

      Die Verengung wird schlimmer...so lese ich das aus deinem Post? Wie schlimm war sie denn vorher? Was sind die Ursachen, dass es schlimmer wird...wurde da schon geschaut, nach Ursachen gesucht? GRUNDLOS passiert das nicht....

      Was für Op Optionen würden dir denn angeboten?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Du hast auf keinerlei unserer Fragen auch nur ansatzweise geantwortet. Was erwartest du, denn bitte?

      Was hat das bitte mit anderer Mentalität zu tun?

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • @Steve17

      Zu erst. Ich denke, dass slolche Umfrage in deisem Forum nicht gehört.
      Zu zweite, ich glaube Resultaten von solchen Internetufrage gar nicht.
      Zu dritte, kennst du diesen Webseiten?: beschneidung-von-jungen.de/hom…%2Fp%3E%20%3Cp%20class%3D
      Ich denke, dass gut ist, wenn du das lesen wirdst. Du hast vielleicht Narbenphimosis und dann hilft die Dehnentherapie nicht.



      Dann aber existieren noch OP ohne verstümmelte Vorhautamputation. Um Beispiel, eine Triple-Izision.

      The post was edited 3 times, last by gin ().

    • Ich vermute mal eher du hast hier grossen Zuspruch wie "Völlig richtig deine Entscheidung" es gibt nichts besseres, sei froh wenn du sie los bist" Erwartet. So ist das aber nicht. Da bist du hier auch völlig falsch.

      Urolüge hat dir mehrere Fragen, gestellt, um hinter deine Beweggründe für deine Entscheidung zu kommen, ich habe dir einen Link zu einem von mir verfassten Text geschickt, und dich über Alternativen aufgeklärt. Du bist überhaupt in keinster Weise drauf eingegangen. Da frage ich mich ernsthaft, hast du nicht das gehört was du hören wolltest.?

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.

      The post was edited 1 time, last by John1984 ().

    • John1984 wrote:

      Das ist aber sehr merkwürdig, denn normalerweise gibt es nur sehr wenige Gründe, warum, sich eine Vorhaut verengt, du bist mitten in der Pupertät, da wächst dein Penis und in der Regel verschwindet damit auch Verengung. Viele Jungs in deinem Alter haben oft bis in die Pupertät hinein eine angeborene Vorhautverengung.

      Im übrigen, was hat der denn versucht. Eine Salbentherapie, eine Dehntherapie.?

      Ausserdem gibt es die Möglichkeit, einer Triple Incision. Hierbei wird die Vorhaut nicht entfernt, sondern eingeschnitten, laienhaft erklärt, dadurch geht kein Stück der Vorhaut verloren.
      Sorry, ich habe das übersehen.
    • Steve17 wrote:

      Wie war das bei euch mit der Beschneidung?
      Traumatisierend. Wenn ich gewusst hätte, was an dem Tag mit mir gemacht wurde, dann hätte ich mich mit Händen und Füßen gewehrt.

      Steve17 wrote:

      Wie alt wart ihr da?
      17 Tage vor meinem 6. Geburtstag.

      Steve17 wrote:

      Weswegen würdet ihr Beschnitten?
      Wegen einer Scheindiagnose. ("Angeborene Phimose")

      Steve17 wrote:

      Wer weiß es von euch?
      Ich habe noch sehr lebendige Erinnerungen an den Tag.

      Steve17 wrote:

      Ist es euch Peinlich?
      Teilweise ist es sehr frustrierend darüber zu diskutieren. Es gibt eben sehr verblendete Personen, bei denen es egal ist, wie logisch deine Argumente sind.


      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Es lohnt sich, wenn du dich ausführlich über das Thema informierst. Es geht schließlich um deinen Körper und du musst die Verantwortung dafür tragen.
      LG
      (Pino)
    • @Philip

      :thumbsup: :thumbup: Super geschrieben :thumbsup:

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Steve17 wrote:

      Schade das hier keiner so wirklich auf meine Frage einging.
      Hallo Steve17,
      ich will gerne auf Deine Frage eingehen. Am beste wäre es natürlich, Du würdest "Ent-hüllt!" lesen. Das E-Book kannst Du Dir sicher leisten ;)
      Falls Du das aber nicht willst, hier ein paar Auszüge daraus mit Antworten auf Deine Fragen:


      Steve17 wrote:

      Wie war das bei euch mit der Beschneidung?

      Julian K im Alter von 3 Jahren wrote:

      „An den Eingriff selbst habe ich keine Erinnerung; er fand unter Vollnarkose statt. Sowohl vor als auch nach der OP haben sich ziemlich viele Leute für mein intimstes Körperteil interessiert. Sie standen sowohl vor der Narkose als auch später nach dem Aufwachen um mich herum, ähnlich wie bei einer Visite im Krankenhaus.
      Wie vielen anderen Jungen / Männern, die heute über ihre OP berichten, fiel auch mir als erstes der erschreckende Zustand meines Penis nach der OP auf.
      Die Eichel dunkelviolett bis blutrot, dahinter ein dicker Wulst mit schwarzen ‚Pickeln' – vermutlich die Fäden. Der gesamte Unterbauch war braun, was ich mir heute damit erkläre, dass dort ein Desinfektionsmittel zum Einsatz kam. Im Schlafsaal waren offenbar mehrere oder alle Jungen wegen Phimose operiert worden. Klar wurde mir dies aber erst viel später, als ich eine Erklärung dafür fand, weshalb alle eine Art ‚Zelt' im Bett hatten – ein kleines ‚Dach', ein Holzgestell, über das die Bettdecke gelegt wurde, damit sie den Penis nicht berührt.

      Thomas A im Alter von 25 Jahren wrote:

      „Der Eingriff war äußerst schmerzhaft, da die örtliche Betäubung nicht wirkte. Es gab zwar viele Spritzen in und um den Penis herum und mein Arzt meinte, ich dürfte jetzt gar nichts mehr spüren, ich spürte aber alles, denn die Betäubung versagte völlig. Ich war es dann aber, der ihm sagte, er solle trotzdem weitermachen, ich wollte es hinter mich bringen. Bei meiner ersten Beschneidung, als ich mir die Vorhaut nur zum Teil entfernen ließ, hatte die Betäubung gewirkt, ich kenne den Unterschied also ganz genau.

      Damian Stumberger (im Kindesalter) wrote:

      „Ich kann mich noch gut an die Zeit danach erinnern. Tat saumäßig weh!
      Jeder WC-Gang war die Hölle und die täglichen Verbandswechsel waren auch schlimm, da alles vereitert war.“


      Steve17 wrote:

      Wer weiß es von euch?

      Ist es euch Peinlich?

      Florian S wrote:

      „Ich habe in der Vergangenheit mit fünf oder sechs Partnerinnen darüber gesprochen, dabei aber immer aufgepasst, mich nicht selbst ‚zu schlecht zu machen', da ich meine Attraktivität darunter leiden sah. Zumal ich an der Situation ja nichts mehr ändern konnte. Mir war es eher wichtig, dass die Partnerin mich so akzeptiert, wie ich bin oder es idealerweise sogar gut findet. So konnte ich es dann auch selbst besser akzeptieren. Der Grund, warum so wenige beschnittene Männer darüber reden, liegt sicher am Irrglauben über angebliche Vorteile der Beschneidungen. Auch aufgrund religiöser und kultureller Bräuche gibt es m.E. vielfache, irrsinnige Begründungen, eine Beschneidung durchführen zu müssen.

      Ant B wrote:

      „Vor kurzem äußerte mein Therapeut den Verdacht, ich könnte an einem posttraumatischen Stress-Syndrom leiden. Allerdings fand er keinen plausiblen Grund dafür. Ich konnte mit ihm nicht über meine Beschneidung sprechen, aus Scham, meine Schwächen zuzugeben. Sprechen kann ich nur mit anderen Männern, die wie ich ihre Vorhaut wiederherstellen. Andere Menschen können das einfach nicht verstehen und es wäre mir auch zu peinlich, mit ihnen darüber zu reden."

      Lousian B wrote:

      „Ich habe bisher nur mit meiner Frau über dieses Thema gesprochen. Mit anderen Menschen darüber zu reden, fällt mir sehr schwer, selbst bei Menschen, zu denen ich Vertrauen habe. Einerseits denke ich, dass es generell ein Thema ist, worüber ein Mann eben nicht gerne spricht. Genauso wenig wie über Potenzprobleme oder vorzeitige Ejakulation. Es wird kaum ein Mann zugeben, dass er damit Probleme hat, geschweige denn, dass er darüber reden kann und will.


      Das waren nur ein paar kurze Auszüge aus meinem Buch. Wie schon gesagt, Du bist herzlich eingeladen, es zu lesen und Dir ein Bild über "die andere Seite der Medaille" zu machen, jenseits dessen, was Du von Fetischisten und vermeintlich oder tatsächlich zufriedenen Männern ohne Vorhaut gehört und gelesen hast.
      Diese negativen Aussagen gehören zum Gesamtbild dazu. Es muss nicht sein, dass Du nach Deiner OP - sofern Du sie machen lässt - zu diesen Männern gehörst. Es ist gut möglich, dass für Dich danach alles in Ordnung ist. Aber es besteht die reelle Gefahr, dass Du nachher eben nicht glücklich bist, sondern unter dem Verlust Deiner empfindlichsten Zone am Penis leidest.
      Überleg es Dir gut, was Du machst. Du kannst diesen Schritt nicht rückgängig machen.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/