Das dritte Geschlecht im Judentum

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Richtig, diese spannende Frage musste ja endlich mal geklärt werden.
      Jedoch haben unsere Weisen immer versucht, passende Lösungen vorzuschlagen, um schwierige Situationen zu lösen.
      Genau. Wenn Männer anfangen zu restoren, macht man die Zirkumzision einfach radikaler.


      Wenn G’tt einen Menschen »anders« erschaffen hat, muss er sich nicht anpassen
      Die Frage ist, ob er sich anpasst, oder zwangsweise und ungefragt angepasst wird.


      Auch Männer ohne Hoden beziehungsweise Penis bleiben immer noch Männer und sind verpflichtet, alle Gebote zu halten, die für Männer relevant sind: etwa Beschneidung
      OK, wäre nur zu fragen, was dann abgeschnitten wird, wenn der Penis nicht vorhanden ist - oder reicht dann auf ein mal eine symbolische Handlung? Die "Weisen" wissen bestimmt eine Lösung....

      Unser Gesetzgeber muss sich ja natürlich jetzt auch was einfallen lassen. Wenn ein Kind als 3. Geschlecht eingestuft wird:


      Die Personensorge umfasst auch das Recht, in eine medizinisch nicht erforderliche Beschneidung des nicht einsichts- und urteilsfähigen männlichen oder drittgeschlechtlichen Kindes, wenn letzteres von einem von einer Religionsgesellschaft vorgesehenen Begutachter zum Mann erklärt wird einzuwilligen, wenn diese nach den Regeln der ärztlichen Kunst durchgeführt werden soll.


      Na bitte, geht doch!

      There is no skin like foreskin