Lasst Gott aus dem Spiel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lasst Gott aus dem Spiel

      New

      "So hatte das das Landgericht Köln im Mai 2012 über einen operativen Notfall zu urteilen, bei dem es nach einer Beschneidung in Folge von Nachblutungen zu Komplikationen gekommen war. Nüchtern stellte der Richter festgestellt: „Die operative Entfernung der Penisvorhaut des minderjährigen Patienten hatte ohne medizinische Notwendigkeit stattgefunden.“ Und weil die Amputation eines gesunden Körperteils zwingend der Aufklärung und schriftlichen Einwilligung des Patienten bedarf, der in diesem Fall nicht einwilligungsfähig war, warf die Staatsanwaltschaft dem „Beschneider“ vor, „eine andere Person mittels eines gefährlichen Werkzeugs körperlich misshandelt und an der Gesundheit geschädigt zu haben“. Oder deutlicher: Das Gericht bezeichnete die rituelle Beschneidung als Körperverletzung."

      fr.de/panorama/lasst-gott-spiel-12278404.html
    • New

      "Jeder hat das Recht, sich beleidigt zu fühlen. Doch das sollte er aushalten. Den Rest klärt in einem Rechtstaat die Justiz."

      Manchmal ist die Justiz vielleicht froh, nichts klären zu müssen? Wo kein Kläger, da kein Richter...und wer zu jung ist um zu klagen, dass Unrecht welches ihm gesetzlich erlaubt angetan wurde, erst viel später realisiert, wenn alles verjährt ist...ist das ein Rechtsstaat?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • New

      "Lasst Gott aus dem Spiel"...kommt drauf an, wie man Gott definiert? Gott...kann vieles sein, darf alles sein...aber den Namen Gottes/Religion/Glauben dazu verwenden, um andere Menschen zu Objekten zu machen, um sie zu benützen...haben solche Menschen auch nur den Hauch einer Ahnung, was Leben ist, bedeutet, sein kann... sein sollte?

      Wieviele Verbrechen und Grausamkeiten an Menschen wurden schon "im Namen Gottes" begangen?

      Religion und Glauben... als Vorwand, um nicht aus der "Komfortzone" rauszumüssen, nicht denken zu müssen, nicht hinterfragen zu müssen, um nicht kritisch und ehrlich zu sich selbst sein zu müssen... um Hass schüren zu können...

      Religionen/Religionsführer, die Hass schüren auf andere Menschen, was hat das noch mit "Gott" zu tun?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama