Lale Akgün: "Wenn ich hier den Mund aufmache, kriege ich eins über den Deckel"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Lale Akgün: "Wenn ich hier den Mund aufmache, kriege ich eins über den Deckel"

      Lale Akgün wrote:

      Die SPD kann diese Entwicklung nicht ignorieren, insbesondere nicht bei Fragen wie die Ablösung der Altlasten, die Kirchensteuer, die rituelle Beschneidung von Jungen, Sterbehilfe und vieles mehr. Da muss die SPD die säkulare Sicht miteinbeziehen. Deswegen erwarten wir, dass die Partei unseren Arbeitskreis akzeptiert und etabliert. Und was die Beschneidung betrifft, es kann doch nicht sein, dass in der Türkei darüber diskutiert wird, in Israel ebenfalls, aber in Deutschland ist es ein Tabuthema. Wenn ich hier den Mund aufmache, kriege ich eins über den Deckel.
      Kann ich mir gut vorstellen, im SPD-Jargon: "Das Thema ist gegessen!!!!"

      hpd.de/artikel/deutscher-islam-moeglich-16668
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner, noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Von wem bekommt sie da eine auf den Deckel...doch nicht nur von der Partei?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Schreibt sie leider nicht. Meine Vermutung: "non modo, sed etiam" - nicht nur, sondern auch.
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner, noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci