Genitalverstümmelung von "Frauen" hat nichts mit Religion zu tun!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Genitalverstümmelung von "Frauen" hat nichts mit Religion zu tun!

      ...und ist schon deswegen ganz etwas anderes. Hieß es gebetsmühlenartig 2012, und wird von Jungenverstümmelungsbefürwortern immer noch sehr fleißig vorgetragen.

      Aber, seltsam:


      Die Lage der Frauen und Mädchen in Guinea ist besorgniserregend. 97 Prozent der Frauen sind hierzulande beschnitten und 52 Prozent der Mädchen werden minderjährig verheiratet. Immer noch sterben viele Frauen bei der Geburt und häusliche Gewalt ist weit verbreitet.


      Der Staat muss dafür sorgen, dass die Gesetze eingehalten werden, denn das Gesetz ist eigentlich gut! Das größte Hindernis stellen die Traditionen und die Religion dar. Die Beschneidung etwa ist rein religiös begründet
      dw.com/de/weltfrauentag-2019-w…t-k%C3%A4mpfen/a-47780335
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)