Die Prüfung ihres Lebens

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Prüfung ihres Lebens

      Leider hinter einer Paywall:

      Die Zeit wrote:

      In Südafrika steigen jedes Jahr Tausende Jungen in die Berge, um sich beschneiden zu lassen. Brutale Rituale erwarten sie. Was hat das mit Mut zu tun?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Ist aber die ZEIT, nicht die SZ
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren
      Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci


    • Tja, hinter einer Bezahlmauer. Bei manchen Zeitungen würde ich auch problemlos einen springen lassen, aber nicht bei Prantls Alpen-Prawda.
      Ich denke, es wird mal wieder darauf hinauslaufen, dass Genitalerstümmelung "medikalisiert" werden muss - aber natürlich nur beim männlichen Geschlecht.
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren
      Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci


    • Selbstbestimmung wrote:

      aber nicht bei Prantls Alpen-Prawda.
      Jetzt bist Du doch auf meinen Fehler hereingefallen. Du beschreibst die SZ! :D

      Ich glaube - ohne den Artikel gelesen zu haben - dass es hier wahrscheinlich weniger um die Medikalisierung geht, sondern um die Beschreibung fremder und befremdlicher Riten. Interessant wäre, ob sich aus dem Text sowas wie Empathie für die Betroffenen herauslesen lässt oder gar eine wie auch immer geartete Einsicht, dass alles, was Genitalverstümmelung ist, auch so benannt werden muss. Ohne Ansehen des Geschlechts der Opfer.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer wrote:

      Jetzt bist Du doch auf meinen Fehler hereingefallen. Du beschreibst die SZ
      :FP01 :FP01 :FP01

      Wohl nicht mein Tag heute... ^^
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren
      Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci