Die Toleranz-Masche, mal wieder

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Toleranz-Masche, mal wieder

      Zudem sind vielen bestimmte muslimische Traditionen wie die Beschneidung von jungen Männern und das Schächten von Tieren fremd.
      Ja, wenn das nur fremd ist, dann muss man das doch nur mal kennenlernen! Einfach mal ausprobieren, hätten die 434 Kinderverräter im Bundestag doch auch mal machen können. Ist doch nur so ein winziges Stück Haut, angeblich. Dass Männer wie Frauen haben.
      Aber vermutlich wollen die doch lieber, dass ihnen das weiterhin "fremd" bleibt?


      Auch das Ehepaar passt sich an: "Leben und leben lassen."
      Warum nicht auch die Vorhaut - einfach leben lassen? Warum Teile des Körpers kaputt machen?

      Und dann kommen natürlich all die Dinge, wo keiner was bei hat: 5 mal am Tag beten, Moschee besuchen, fasten, Pilgerfahrt, ach ja, und drei Kinder werden auch erwähnt. Ob, die falls Jungen genitalverstümmelt wurden/werden - keine Rede davon.

      Die beste Art, Empathie zu erzeugen, sei aber, im Alltag friedlich miteinander zu leben.

      Friede den Kinder-Genitalien!


      Ähnlich locker legen die Eheleute die anderen Gebote aus. "Jeder macht es auf seine eigene Weise."
      Und die kleinen Jungen - machen es auch "auf ihre eigene Weise"?

      frankenpost.de/region/hof/Der-…s-Landes;art83415,6113454

      There is no skin like foreskin