Vorhautwiederherstellung durch dehnen aber welche Methode passt zu meinem Beschneidunsstil ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vorhautwiederherstellung durch dehnen aber welche Methode passt zu meinem Beschneidunsstil ?

      Hallo, ich bin noch realtiv neu :D hier und habe auch schon gute und schnelle Informationen von Menschen erhalten, jedoch habe ich aus beruflichen Gründen momentan wenig Zeit mich durch das ganze Forum zu lesen und starte deshalb mal ein neues Thema.

      Ein paar kurze Fakten über mich :

      Bin 28 Jahre jung und wurde im Alter von 3 Jahren im "high loose" Stil beschnitten wegen einer Phimose/Vorhautverengung, also die Eichel liegt komplett frei wie in dem Bild(aus dem Internet) hier zu erkennen :

      :thumbsup:

      Es ist noch Resthaut vorhanden und zwar so viel das ich den Rest, allerdings mit Nachhilfe, über die Eichel bekomme. Beim loslassen geht die Resthaut sofort wieder hinter die Eichel wie auf dem Bild :thumbup:

      Nun habe ich viiiiele verschiedene Dehnungs-Methoden zur Vorhautwiederherstellung gefunden, weiß jedoch nicht welche die passende für mich wäre!?!? ?(
      Deshalb bitte ich euch um euern Rat eure Erfahrungen und Tipps :rolleyes: :)

      Danke vorab für die nützlichen Tipps !!!
      Die Gesetze, die wir ergänzen, sind die Gesetze der Natur, Herzrasen, Schweiß und Blut und Adrenalin pur !!!
    • Hallo Teino,
      nach meinem Verständnis und meiner Erfahrung spielt der Beschneidungs"stil" eigentlich keine Rolle beim Restoring. Du kannst aber durchaus entscheiden, welche Bereiche Du dehnen und damit rekonstruieren willst.
      Der Hersteller des DTR hatte früher auf seinen Seiten mal eine Übersicht darüber, welche Methode welche Hautbereiche besonders betrifft. Diese Übersicht finde ich inzwischen leider nicht mehr.
      Ich habe mich dazu entschieden, möglichst viel innere Vorhaut wieder herzustellen. Dieser Plan wurde zwar durch meine Narbensituation vereitelt, so dass ich inzwischen nur noch schaue, möglichst viel Haut zu kommen. Mal durch Dehnen der inneren Vorhaut, mal durch Dehnung der Schafthaut. Dies erreiche ich durch unterschiedliche Methoden, die sich aber nicht gegenseitig ausschließen, im Gegenteil.

      Was genau willst Du denn erreichen?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo Weguer :)


      erstmal bedanke ich mich für deine Hilfe.! wie ich gelesen habe, sollte die innere Vorhaut bzw Resthaut gedehnt werden, leider weiß ich nicht, ob das nur bei den radikal beschnittenen Männern gilt oder generell der Fall ist.


      Ich habe so eine Übersicht gefunden, schau mal ist es diese hier


      --> x-mail.net/restore/compare.htm ? :thumbsup:


      Ich denke das ist die Liste, die du meintest. Da ich Neuling bin und unerfahren, suche ich halt den Kontakt zu Erfahrenen und deren Meinung ist mir wichtig, obwohl man dazu sagen muss, dass nicht jeder das selbe Gewebe hat und jeder sicherlich andere Erfahrungen gemacht hat.

      Mein Ziel, das ich erreichen möchte: Ich möchte diesen Rand bzw Kragen hinter der Eichel, den man dort auf dem Bild sieht, wegbekommen. Das stört mich, weil die Farbe der Haut unterschiedlich ist und es wie gesagt für mich unästhetisch aussieht. Nächstes Ziel wäre, genug Haut zu dehnen, damit die Eichel komplett bedeckt ist und wenn möglich sogar ein wenig darüber hinaus. Zu weit über die Eichel wird sicher nicht gehen, da mir dieses gefurchte Band fehlt.


      Ich habe bereits ein wenig zum DTR Modell gelesen und auch viel positives darüber vernehmen können aus Berichten.

      Da ich meiner Krankenkasse ein Modell vorlegen möchte, wegen der Kostenübernahmen, sollte der Entwurf für das passende Modell schon stehen.





      Viele lieben Dank für die Hilfe !!!!






      Die Gesetze, die wir ergänzen, sind die Gesetze der Natur, Herzrasen, Schweiß und Blut und Adrenalin pur !!!
    • Aber klar doch, gerne!
      Nein, die Übersicht, die ich meinte, bezog sich ausschließlich auf DTR-Geräte und die unterschiedlichen, damit möglichen Dehntechniken. Die Übersicht, die Du hier gepostet hast, zeigt einen Großteil der auf dem Markt befindlichen Geräte relevanter Hersteller.

      Welche Hautbereiche nun gedehnt werden liegt eigentlich ganz bei Dir. Innere Vorhaut besteht halt aus Schleimhaut und die ist natürlich wichtig, um die Eichel auf möglichst natürlichem Wege zu befeuchten. Außerdem ist sie dünner und damit per se empfindlicher. Ob nun die eigentlich darin enthaltenen Nervenenden und Tastkörperchen ebenfalls wieder rekonstruiert werden können, kann ich Dir leider nicht sagen.
      Wenn Du vor allem auf Bedeckung Wert legst, würde äußere Vorhaut bzw. Schafthaut reichen. Diese hat den Vorteil, dass Du mehr davon hast, ergo mehr davon dehnen kannst und somit schneller Erfolg hast.

      Wegen der Kostenübernahme:
      Ein Freund von mir hat bei seiner Kasse eine Übernahme der Kosten für Restoringgeräte erreicht. Ich werde mal sehen, dass ich Kontakt herstellen kann, ok?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Danke :)

      Ah okay, gut zu wissen. :D

      Das ist super, denke auch, wenn ich die äußere zuerst dehne, dass ich somit auch den Kragen erstmal wegbekomme (vermute ich) und das ist mein Hauptanliegen und wäre für den Anfang schon ganz gut. Wenn die äußere Schafthaut nach meinen Belieben zu einer Bedeckung der Eichel rekonstruiert wurde, könnte man im Nachhinein sicher die innere Haut noch nachdehnen oder ?

      Gern, das würde mich freuen wenn, man sich mit ihm nochmal kurzschließen könnte ! :thumbsup:
      Die Gesetze, die wir ergänzen, sind die Gesetze der Natur, Herzrasen, Schweiß und Blut und Adrenalin pur !!!
    • Danke,

      Den Beitrag vom "Steffen" habe ich mir schon mal durchgelesen. Dieser Beitrag gab mir erstes den Anstoß, mich überhaupt mit dem Thema auseinanderzusetzen.
      Und deshalb erwähnte ich das mit der Krankenkasse und dem Modell ;)

      Ich werde mir nochmal die Liste vornehmen, mir ein Modell raussuchen und es bei der Krankenkasse vorlegen.

      Ausser lesen wird mir nichts anderes übrig bleiben, dachte eigentlich, ihr könntet mir da was empfehlen.
      Die Gesetze, die wir ergänzen, sind die Gesetze der Natur, Herzrasen, Schweiß und Blut und Adrenalin pur !!!
    • Teino wrote:

      Ausser lesen wird mir nichts anderes übrig bleiben, dachte eigentlich, ihr könntet mir da was empfehlen.
      Nun ja, das ist Neuland und Steffens Fall ist der einzige mir bekannte dieser Art. Wir sind Pioniere. Leider.
      Aber jede neue Erfahrung, die vor allem geteilt und anderen zugänglich gemacht wird, hilft uns.
      Ich wünsche Dir viel Erfolg, Teino!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Ok. Ja das Thema ist in Deutschland noch nicht so angekommen wie in den USA oder UK. Ich werde auf jeden Fall berichten von meinem Vorhaben und den ein oder andere Tipp erfragen falls nötig. Trotzdem vielen Dank bis hierher :)
      Die Gesetze, die wir ergänzen, sind die Gesetze der Natur, Herzrasen, Schweiß und Blut und Adrenalin pur !!!