Dr. med. Frank Conrad, Köln

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Es geht immer noch eine Nummer schlimmer.

      <ironiean>
      Angesichts solcher Schiffschaukelbremser kann man auch gleich zu einem Hinterhofbeschneider mit einer Kollektion rostiger Glasscherben bzw. selbstgebastelter Lötkolben gehen. Weniger Fachwissen kann der auch nicht haben.
      <Irnonieaus>
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • "Bei der Beschneidung wird der innere, hellere Teil der Vorhaut entfernt, in welchem sich relativ wenige Nervenzellen befinden."

      "Die Vorhaut ist in hohem Maß sensorisch mit Nerven versorgt, besonders das innere Vorhautblatt."

      zwangsbeschneidung.de/archiv/e…ellungnahme_Hakenberg.pdf

      "Die Beschneidung der Vorhaut war ursprünglich wohl eine Lösung, um Verschmutzungen und Entzündungen unter der Vorhaut vorzubeugen"


      "Bei der Beschneidung bzw. Genitalverstümmelung werden entweder zeitnah nach der Geburt oder zu einem späteren Zeitpunkt Operationen am Genital des Kindes bzw. der/des Jugendlichen ohne der/dessen vollgültiges Einverständnis vorgenommen. Die Gründe dafür werden teilweise religiös ummäntelt, fußen aber in der Regel auf Traditionen aus vorhistorischer Zeit und haben zum Ziel, die sexuelle Erregbarkeit und die Ausbildung von erotischen Phantasien zu hemmen oder ganz zu unterdrücken. Die psychosexuelle Entwicklung wird auf diese Weise nicht nur gestört, sondern teilweise ganz unterbunden, sodass eine Autonomieentwicklung der Betroffenen nur eingeschränkt oder kaum möglich ist.
      Die Beschneidung bzw. Genitalverstümmelung stammt also aus vorhistorischer Zeit und hatte zum Ziel, mit steinzeitlichen Methoden, die Unterwerfung der einzelnen Mitglieder einer Ethnie unter den Zwang des Kollektivs zu erleichtern."

      http://www.w-a-praxis.de/beschneidung-genitalverstummme/beschneidung-genitalverstummmelung-psychotherapie-in-berlin.html

      "Es gibt Patienten, die von intensiveren sexuellen Empfindungen nach einer Beschneidung berichten, dagegen stehen aber auch andere Erfahrungen. Hier handelt es sich um persönliche Eindrücke, die nicht objektiv überprüfbar sind"


      „Keine Komplikation, sondern die notwendige Folge einer kompletten Beschneidung ist die bleibende Beeinträchtigung der Gefühlsempfindung beim Geschlechtsverkehr, die jedoch selten als wirklich störend empfunden wird“ (Zitat aus einem Aufklärungsbogen zur Beschneidung).

      Irgendwer erzählt da Käse...komm aber nicht drauf wer ;)
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama