Trauma Beratung Leipzig

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Trauma Beratung Leipzig

      Dieser Artikel stammt aus dem Jahr 2012, dennoch ist er nach wie vor wichtig, da er den Blick auf Doppelbödigkeit der damaligen wie aktuellen Diskussion lenkt.


      Mondrian von Lüttichau wrote:

      Nur im Hinblick auf weibliche Betroffene liegen bereits eine Fülle von Dokumentationen vor, für die entsprechenden Praktiklen bei Jungen hat sich bislang noch kaum jemand interessiert. Es scheint aber auch hierzulande eine Grauzone von in der Kindheit beschnittenen Männern zu geben, die jetzt erstmalig den Mut finden, über ihr damit verbundenes Leid zu sprechen!





      Mondrian von Lüttichau wrote:

      Übrigens fand ich auch kleine Mädchen mit Ohrlöchern schon immer befremdlich. Daß dieses Thema jetzt mit diskutiert wird, halte ich für angemessen. KINDER SIND MENSCHEN WIE DU UND ICH - aber immer wieder in Gefahr, zu OBJEKTEN der Erwachsenwelt zu werden. Wir alle müssen unsere Aufmerksamkeit schulen, um solchen alltäglichen, "selbstverständlichen" Instrumentalisierungen der Kinder immer wieder entgegenzusteuern.




      Mondrian von Lüttichau wrote:

      Mir wird schlecht bei den derzeitigen Kommentaren von Politikern und anderen Meinungsträgern, in denen es ausschließlich um die verletzten Gefühle von (erwachsenen) Muslims und Juden geht, aber die Opfer der Beschneidung nur als Objekte genannt werden, für die das eh "nicht schlimm" sei. - Entlarvend ist, daß die betroffenen Kinder in den allermeisten Argumentationen pro Beschneidung (von Publizisten, Politikern, Sozialarbeitern oder religiösen Funktionären) mit keinem Wort erwähnt werden! Zur Diskussion gestellt werden ausschließlich die Empfindungen und (religiösen) Gewohnheitsrechte der Erwachsenen, also der Eltern. Genau hier liegt meines Erachtens der eigentliche Zündstoff der vehementen öffentlichen Diskussion: "Wo kämen wir denn hin, wenn Kleinkinder tatsächlich ernstgenommen werden sollen als Rechtssubjekte?!"
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Jörg V. Essen wrote:

      Ich mußte keine zwei Sekunden überlegen...


      Das war überhaupt eine der unglaublichsten Entgleisungen die man im Bundestag je gehört hat.

      Da muss ein Parlamentarier nicht zwei Sekunden über die Rechte von Kindern nachdenken.
      Dieser Erfüllungs-Kniesehnenreflex war in dem ganzen Schweinsgalopp zum 1631d präsent.
      Bloss nicht nachdenken! Augen zu und durch! *Brech*

      Wenigstens, dass Essen, Schnarrenberger und die FDP weg vom Fenster sind! :P
      Mein Penis gehört mir!
      Und der des kleinen Jungen gehört dem kleinen Jungen - alle Teile davon!
      His foreskin, his choice!