Steht die Religion über weltlichen Gesetzen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Steht die Religion über weltlichen Gesetzen?

      Eltern haben ihren Sohn zu Tode geprügelt, weil er seine Sünden nicht bekennen wollte. Damit folgen sie lediglich einem Gebot aus der Bibel:

      n-tv.de/panorama/Eltern-pruege…Tode-article16142596.html

      Unbekannt bzw. Originaltext existiert schon lange nicht mehr wrote:

      Todesstrafe für ungeratene Söhne
      18 Wenn jemand einen eigenwilligen und ungehorsamen Sohn hat, der seines Vaters und seiner Mutter Stimme nicht gehorcht und, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, 19 so sollen ihn Vater und Mutter greifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Orts, 20 und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist eigenwillig und ungehorsam und gehorcht unsrer Stimme nicht und ist ein Schlemmer und ein Trunkenbold. 21 So sollen ihn steinigen alle Leute der Stadt, daß er sterbe, und sollst also das Böse von dir tun, daß es ganz Israel höre und sich fürchte. (5. Moses 21)

      Zwangsbeschneidung

      Andere Eltern lassen ihre Söhne aufgrund eines Gebots aus der Bibel zwangsbeschneiden*. Auch hier sterben jedes Jahr Kinder an den Folgen dieser Vorhautamputation.

      Ich frage mich hierbei, wann die Menschheit endlich so aufgeklärt sein wird, dass sie den Menschenrechten einen höheren Stellenwert als der Religion einräumt. Glaube an sich ist noch nicht gefährlich, Religion dagegen führt häufig zu unmenschlichem Verhalten, Krieg, Elend und Tod. Solange aber selbst "weltliche" Gesetze sich religiösen Fanatismus unterwerfen, habe ich wenig Hoffnung, dass es mehr "Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen" geben wird.

      * Hinweis: Die Zwangsbeschneidung wird im jüdischen, muslimischen, aber auch teilweise im christlichen Glauben praktiziert.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • Das ist weniger der Religion als Konzept ansich anzulasten als der menschlichen Natur selbst. Jede Glaubensrichtung egal welchen Ursprungs ist erstmal nichts als besser oder schlechter geschriebene Fantasy bzw. SciFi. Das Unheil der Menschheit darin zu suchen ist vergebene Mühe. Wenns das nicht ist dann wirds immer was anderes sein das als Argument oder "höhere Instanz" instrumentalisiert wird. Nehmen wir mal ein einfaches Beispiel aus der jüngeren Geschichte, die Nazis. Die sind mit pseudowissenschaftlichen Argumenten dahergekommen und haben so Menschen ihre Nachbarn, Freunde und Familie direkt oder indirekt töten lassen. Das erleben wir ja auch bei dem Thema um das es hier im Forum geht. Da erzählen Ärzte immer wieder wie unwichtig die männliche Vorhaut ansich sei und dass es keinen unterschied machen würde wenn man sie entfernt. Bullshit, wie wir alle wissen. Ob das jetzt einfach nur Unwissenheit aufgrund einer veralteten Ausbildung ist (Das wäre dann die Akzeptanz eines etablierten Konzepts oder einer Idee ohne diese zu hinterfragen und jede Änderung kategorisch abzulehnen. Bei Religion ist das der Fundamentalist bzw. der Fanatiker.) oder bewusste Ignoranz mit tiefergehenden Problemen oder Motiven seitens des Onkel Doktor selbst (Das wäre dann das Ausnutzen einer Machtposition und der damit verbundenen Autorität. Im Falle der Religionen ein Anführer eines Kultes oder einfach ein Priester der sich an seiner Gemeinde persönlich bereichert oder Kinder missbraucht. Anderes Spielfeld, gleicher Modus Operandi.) sei mal dahingestellt.

      Wenn du also über etwas traurig sein willst dann dass wir als Spezies das inhärente Potential haben völlig Scheiße zu sein. ;)

      The post was edited 6 times, last by Sumner ().

    • Wikipedia wrote:

      Religion ... „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“

      Die Zwangsbeschneidung stellt wohl in jedem Fall eine "gewissenhafte" Sorgfalt bei der Beachtung einer biblischen Vorschrift dar. Nach meinem Verständnis ist es nicht der Glaube, der Vorschriften oder Regeln festlegt, nach denen man leben soll oder müsste. Es ist die Religion mit ihren "religiösen Hirten", die bestimmen, was ein Gläubiger zu tun oder zu lassen hat, um als guter Gläubiger zu gelten.

      Im aktuellen Fall haben Eltern dabei ihren einen Sohn brutal ermordet getötet und den anderen schwer verletzt. Mich hat dies zuerst sprachlos gemacht und zugleich entsetzt. Dann musste ich an die von mir zitierte Bibelstelle denken und dass die Eltern dieses "Gebot" haarklein befolgt haben.

      Die nächste Frage, die ich mir dann gestellt habe war, warum hier vermutlich fast jeder entsetzt ist, aber wenn es um eine Zwangsbeschneidung geht, die Akzeptanz doch schon bei mehr Menschen vorhanden ist. Es schwabbert hier meist der Begriff Religionsfreiheit herum, der bei genauerer Betrachtung für das Wort Freiheit eine Blasphemie darstellt. Alle drei Weltreligionen haben die Bibel gemeinsam und die religiöse Zwangsbeschneidung stützt sich in ihren Ursprüngen auf dieses eine Buch.

      Wir haben also Religionen, die mehr oder weniger Regeln kennen, die in diesem oder auch weiteren Bücher beschrieben sind. Gäbe es diese Bücher nicht, würden vielleicht auch viele Menschen beten und gläubig sein, aber es gäbe niemanden, der ihnen vorschreiben würde, dass sie ihre Kinder zwangsbeschneiden oder verprügeln sollen.

      Eine dogmatische Ideologie ähnelt einer Religion vielleicht in ihrem Wesen, aber ich würde diese dann nicht mit einer Religion gleichsetzen. Die "Lehrmeinung" einiger Mediziner zum Thema Beschneidung würde ich übrigens ebenfalls in den Bereich dogmatische Ideologie verfrachten. Diese Mediziner sind nicht mehr für Argumente offen und vertreten ihre Anschauung selbst gegenüber jeglichen ethischen und auch medizinischen Bedenken.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)

      The post was edited 1 time, last by NoCut ().