Dringend Hilfe: Eichel ist desensibilisiert - Was tun??

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dringend Hilfe: Eichel ist desensibilisiert - Was tun??

      Hallo erst mal!
      Ich habe da, wie ich finde, ein sehr dringendes Problem und wollte mal bei vielleicht schon Erfahreneren Leuten Tipps erfragen.
      Ich bin 17 Jahre jung und schon seit Kleinkind alter beschnitten, nun habe ich das Problem, dass ich immer weniger Empfindung an der Eichel habe und es mittlerweile schon ein Gewaltakt ist zu kommen - sehr zum Leidwesen meiner Partnerin und mir.
      Als es das erste mal auftrat, habe ich/wir einfach eine Woche Pause eingelegt und ich habe ständig mit Cremes mein Bestes versucht. Was auch klappte! Allerdings sehe ich es nicht als Dauerlösung, ein paar Tage Spaß haben zu können um dann wieder für eine Woche verzichten zu müssen, respektive: wer weiß, wie sich die Lage noch verschlimmert?
      Hoffe daher hier Hilfe zu finden, was ich denn unternehmen kann? Mein Gedanke war noch, mit einer Art "Windel" mit Creme dauerhaft herumzulaufen. Klingt ziemlich komisch, ich weiß :D
      Bin offen für Ideen!
    • Hallo Drizzel, willkommen bei uns!
      sooo seltsam ist das gar nicht, im Gegenteil, grundsätzlich steckt da viel sinnvolles drin.
      Zum einen ist es gut, Deine Eichel immer feucht zu halten und sie zu pflegen, zum anderen musst Du sie vor Reibung und anderer Reizung schützen. Also alles Aufgaben, die normalerweise Deine Vorhaut übernimmt.
      Für den Anfang ist es also schon mal nicht schlecht, wenn Du Dich regelmäßig eincremst und zum Schutz eine Hülle, wie z.B. die hier verwendest:
      manhood.mb.ca/manhood-original/


      Auf Dauer wäre es allerdings sicher sinnvoll, wenn Du über eine Vorhautwiederherstellung nachdenken würdest. Hier im Forum gibt es einige Informationen dazu.
      beschneidungsforum.de/index.php?page=Board&boardID=43

      Was hältst Du davon?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • hat dir dieses ManHood denn geholfen?
      Prinzipiell hab ich schon mal darüber nachgedacht, sie wieder herzustellen. Allerdings ist es recht schwierig dazu wirkliche Info's zu bekommen, hab auch etwas suchen müssen, bis ich hier gelandet bin.
      Aber ich werde mal dem Link folgen, den du mir da gelassen hast
    • Drizzel wrote:

      hat dir dieses ManHood denn geholfen?

      Nun, ich habe einen anderen Weg hinter mir, auf dem ich viel experimentiert und ausprobiert habe. Zu guter Letzt bin ich aber bei diesem Produkt gelandet und kann es empfehlen. Künstliche Hüllen wie z.B. Manhood, selbst genähten Stoffhüllen, Frischhaltefolie oder Senslip schützen Dich und verhindern, dass die Desensibilisierung weiter voran schreitet.
      Aber wenn Du eine wirkliche Besserung haben willst, dürfte eine Wiederherstellung die sinnvollere Wahl sein.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo Drizzel,

      Ich bin selber fast genauso alt wie du, wurde im ähnlichem Alter beschnitten und leide nun unter den gleichen Problemen wie du.

      Vor ein paar Tagen habe ich mit meiner Vorhaut Wiederherstellung begonnen, nachdem ich dies nun ein Jahr vor mir hergeschoben habe. Ich finde die Prozedur jetzt schon lästig, aber bevor das empfinden noch weiter abnimmt nehme ich das in Kauf.

      Lg
    • Hallo Drizzel,

      Als langfristige Lösung des Problems würde ich dir auf jeden Fall eine Wiederherstellung empfehlen, dein junges Alter ist dabei sicher auch hilfreich.

      Mach es jetzt seit ca. 5 1/2 Jahren (schau dir mal meinen Thread dazu an beschneidungsforum.de/index.ph…ad&threadID=5624&pageNo=1 aber Achtung, explizite Bilder) und finde es auch lästig - trotzdem werde ich es noch lange weiter machen. Man gewöhnt sich an das Dehnen und der mögliche Zugewinn an Empfinden mit steigender Vorhautlänge ist phänomenal, nicht vorstellbar wenn man es nicht mit Vorhaut kennt.

      LG
      Max
    • @Eisenhut

      Ich habe deine Zitierung wohl übersehen. :D

      Es gibt mehere Gründe warum das manuelle Dehnen lästig ist... Es fängt damit an, dass mir die Haut beim dehnen häufig aus der Hand rutscht, flutscht, o.ä. Ich versuche immer eine halbe Minute Zug auszuüben um dann der Haut dann 15 Sekunden Pause zu gönnen. Häufig drückt sich die Eichel dabei auch nach "innen" in den Penis, wenn ich an der Schafthaut ziehe, was darin resultiert das sich die Schafthaut anfängt, wie bei einer echten Vorhaut über die Eichel zu rollen. Dann haben meine Finger keinen grip mehr, weil die haut förmlich Verschwindet. Die Vorhaut "zieht" sich dann sozusagen aus der Hand. :| Das ganze lässt sich leider schlecht in Worte fassen.

      Das nächste Problem ist, dass der Zug ja möglichst gleichmäßig ausgefürt werden sollte. In Kombination mit dem oberen Problem nicht gerade einfach zu bewerkstelligen. Unten ist es dann bereits zu viel, da schmerzt es und oben ist es zu lose, dann verliert die Hand an einer stelle den Grip...

      Das dann eine halbe Stunde durchzuführen, geschweige denn sogar eine ganze Stunde... Mehr demotivierend als sonst was.

      Was ich vielleicht noch erwähnen sollte ist, dass ich das ganze im schlaffen zustand durchgeführt habe. Es tut weh das zu sagen aber: Ich schaffe es nicht für sowas eine Erektion zu bekommen. Ich muss ja schon richtig aufpassen, dass er bei Sexuellen Aktivitäten nicht wieder schlapp wird. ;(

      Vielleicht sollte sich doch besser direkt zu den Gerätschaften umsteigen. Also wenn ich im schlaffen zustand versuche die Schafthaut über die Eichel zu rollen, bin ich so bei 2/5 Bedeckung der Eichel.

      Du hast ja zwischenzeitlich den YourSkinCone verwendet..., meinst du die Investition lohnt sich?


      Lg
    • Das nächste Problem ist, dass der Zug ja möglichst gleichmäßig ausgefürt werden sollte. In Kombination mit dem oberen Problem nicht gerade einfach zu bewerkstelligen. Unten ist es dann bereits zu viel, da schmerzt es und oben ist es zu lose, dann verliert die Hand an einer stelle den Grip...
      Ich ziehe einfach da , wo es passt. Mir doch egal wenn ich an einigen Stellen mehr dehne als an anderen. Hauptsache irgendwo lockert es sich und es wächst mehr Haut. Eine grade Linienhaut wird es eh nicht :)
      Du hast ja zwischenzeitlich den YourSkinCone verwendet..., meinst du die Investition lohnt sich?
      JAAA das beste , was mir passiert ist. Ohne geht gar nichts mehr. Diese Hülle ist den GANZEN Tag ein Vorhaut Ersatz und hält meine Schafthaut locker über der Eichel. Keine Reibung mehr, und Abends ist die Eichel schon um einiges Feuchter ;) Würde dir auch helfen

      Ich dehne eig viel weniger als andere hier :
      20 Min TLC Tugger
      15 DTR
      10 Manuelles Dehnen
      joar dann noch abends vorm Zu Bett gehen :)