Versteht das irgend jemand?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Versteht das irgend jemand?

      It is shown that manual foreskin retraction during childhood or even adulthood serves as a stimulant to normal development and automatic retraction of the foreskin, which suggests that many conditions affecting the foreskin may be prevented or cured behaviorally


      Hä? Beim Waschen zieht man doch eh die Vorhaut zurück. Wozu soll den die "automatic retraction" gut sein?

      Xianze, Liang (2012). Tips on Puberty Health. Beijing: People's Education Press.


      Some males, according to Xianze (2012), may be reluctant for their glans to be exposed because of discomfort when it chafes against clothing, although the discomfort on the glans was reported to diminish within one week of continuous exposure.


      Warum in aller Welt sollte ein intakter Mann wochenlang mit heruntergezogener Vorhaut herumlaufen??? Das ist doch einfach nur hochgradig unangenehm, und warum sollte ein Mann seine eigene Eichel desensibilisieren wollen? Und dann noch das Risiko einer Paraphimose, eines "Spanischen Kragens", bei dem die Eichel absterben kann eingehen?

      During erection, the degree of automatic foreskin retraction varies considerably; in some adults, the foreskin remains covering all or some of the glans until retracted manually or by sexual activity. This variation was regarded by Chengzu (2011) as an abnormal condition named 'prepuce redundant'.


      OMG, ich habe eine "abnormal condition"! Zumindest für Herrn Chengzu. :D
      Gut, dass ich das jetzt endlich "wissenschaftlich" weiß! ^^
      Redundanz, ui, ui, ganz was schlimmes!
      Bloß kein Neid, Herrr Chengzu, wer hat, der hat!

      Was bei Circopedia alles so drin steht, da schlackerste mit den Ohren...

      en.wikipedia.org/wiki/Foreskin

      There is no skin like foreskin
    • Lies' mal im Talk zu dieser Wikipedia-Seite:

      "I am concerned at some of the recent additions to this article, which have been cited by:
      <ul);"">[*]Chengzu, Liu (2011). "Health Care for Forskin Conditions". Epidemiology of Urogenital Diseases. Beijing: People's Medical Publishing House.[*]Xianze, Liang (2012). Tips on Puberty Health. Beijing: People's Education Press.[*]Guochang, Huang (2010). General Surgery. Beijing: People's Medical Publishing House.They talk about the concept of "prepuce redundant" (i.e. just having a slightly longer than usual foreskin) and how it requires medical intervention. One absurd statement reads: "Some males feel reluctant to keep the glans exposed for uncomfortable feeling of the glans chafing the underwear, which might partially explain the prevalence of untreated prepuce redundant". The last I checked, having a long foreskin (including one that still covers the glans when flaccid and erect) is totally normal and healthy as long as it is retractable. --TBM10 (talk) 10:09, 26 October 2013 (UTC)
      Agree. Unlike Phimosis, "prepuce redundant" is not a widely-acknowledged concept around the world, only popular in few countries like China. Moscowsky-talk- 15:51, 26 October 2013 (UTC)Indeed, my understanding of the phrase was actually the "redundant" foreskin left over after a circumcision. I have tried to deal with this wave of new information in the article and clarified some of it (which appears to be sourced from Chinese books which are unverifiable). What I was (and still am somewhat) concerned about was the possibility of a reader believing that "prepuce redundant" is abnormal and requires medical intervention, when in reality and in most parts of the world it is totally normal. My own personal experience, it does not impede or cause disruption at all. --TBM10 (talk) 16:29, 26 October 2013 (UTC)"
      "Man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!" K.M.
    • Stimmt, man muss immer auch die Talk-Seite lesen.
      Und was lese ich da als erstes?

      Wikipedia is not censored.


      Wer's glaubt wird selig! Zad68, "Steward" Avi (Avraham), ....

      This edit added a Fleiss, Hodges & Van Howe 1998 anti-circumcision advocacy article to contradict a well-respected secondary source, the American Academy of Pediatrics (expanded on it more here); even after the AAP was updated to 2012, it left Fleiss et al.

      There is no skin like foreskin
    • R(h)einwein wrote:

      Jeder kann Beiträge korrigieren. Du kannst davon Gebrauch machen.
      Vergisses. Manche sind gleicher und revertieren deine Edits. So nennt man das bei Wikipedia.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Ich kann den Circophantasia-Artikel nicht ändern, weil ich noch keine 10 Artikel verfasst habe. Ich wüsste jetzt auch nicht welche Lemmata noch fehlten. Und dann kommt gewiss die Relevanz-Keule, wie bei MOGIS.
      Und wenn es hätte eh keinen Zweck. Ich bin leider kein "Steward". Ich glaube, so was ist ein ganz hohes Tier, da gibt es angeblich nur 12 davon.

      There is no skin like foreskin

      The post was edited 1 time, last by Selbstbestimmung ().

    • Viel entscheidender und wichtiger - gerade für den deutschsprachigen Raum - zur Vermeidung medizinisch unnötiger scheinbar "medizinisch indizierter" Beschneidung erscheint mir folgendes Statement.
      Inability to retract the foreskin in childhood should not be considered a problem unless there are other symptoms
      Die Unfähigkeit die Vorhaut zurückziehen in der Kindheit sollte nicht als ein Problem angesehen werden, sofern keine andere Symptome bestehen.

      Oder anders formuliert: Die symtomfreie Nicht-Zurückziehbarkeit der Vorhaut ist keine Krankheit und bedarf auch keiner Behandlung.



      Noch ein paar Information zur Terminologie, die jeder ordentliche Beschneidungsinteressierte verinnerlichen solchen:

      Die Nicht-Zurückziehbarkeit der Vorhaut wird von manchen Autoren als physiologische Phimose bezeichnet.

      Manche Autoren - wie etwa die Autoren der BVKJ-Broschüre- sind genauer und unterscheiden auch zwischen einer physiologischen Nicht-Zurückziehbarkeit und einer physiologischen Phimose, und bezeichnen explizit die physiologische Verengung der Vorhautöffnung als physiologische Phimose. Der Hintergrund ist, dass die physiologische fehlende Zurückziehbarkeit der Vorhaut zwei mögliche Ursachen haben kann - die Verklebung des inneren Vorhautblattes mit der Eichel als auch auf die Verengung der Vorhautöffnung - oder beides zusammen.
    • @Sokrates:

      Na, dann überlege Dir mal, Eltern lesen folgendes:

      It is shown that manual foreskin retraction during childhood or even adulthood serves as a stimulant to normal development and automatic retraction of the foreskin, which suggests that many conditions affecting the foreskin may be prevented or cured behaviorally


      Und meinen nun, die Vorhaut des Jungen müsste ab und an mal zurückgezogen werden, für "normal development". Und dann ziehen sie - hm, geht nicht gut, noch fester, der Junge brüllt (aber ist ja gut für ihn, muss sein!) - mit einem Ruck - success! :cursing:
      Und dann kommen die Entzündungen, die Risse, die Narben, die sekundäre Phimose - und am Ende in vielen Fällen die Vorhaut-Amputation. :thumbdown:
      Aber das wäre ja ganz im Sinne der Deutungshoheitsinhaber bei en.wikipedia.

      There is no skin like foreskin

      The post was edited 1 time, last by Selbstbestimmung ().