Pinned Schreiben Sie, wenn Sie mittelbar oder unmittelbar von einer Beschneidung betroffen sind

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schreiben Sie, wenn Sie mittelbar oder unmittelbar von einer Beschneidung betroffen sind

      Sind sie von einer Beschneidung betroffen? In diesem Forum können Sie sich mit anderen austauschen, die gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Wenn Sie wollen auch anonym.

      Ob Sie nun die Beschneidung am eigenen Leib erfahren mussten, ob Sie deshalb selbst oder als PartnerIn Probleme mit ihrer Sexualität haben oder ob Sie als Vater oder Mutter Schuldgefühle haben, weil Sie diesen Eingriff zugelassen haben. Melden Sie sich! Erheben Sie Ihre Stimme und erklären Sie, dass es in dieser Diskussion um keine Lappalie geht. Sie können mit Ihrem Bericht anderen helfen, die sich in der gleiche Lage befinden und bisher oftmals die Ursache bestimmter persönlicher Konflikte nicht erkennen konnten.

      Uns liegen schon eine Reihe eindrucksvoller Berichte von beschnittenen Männern vor, die über
      • ihre körperlichen und seelischen Verletzungen
      • ihre Partnerkonflikte
      • ihre sexuellen Probleme
      • ihr gestörtes Vertrauensverhältnis zu ihrer Mutter/ihrem Vater
      • ihre Einschränkungen im sozialen Bereich( FKK, Sauna)
      von Frauen als Partnerinnen beschnittener Männer, die über
      • ihre Partnerkonflikte
      • ihre sexuellen Probleme
      von Müttern und Vätern, die über
      • medizinische Probleme der Jungen nach der Operation
      • langanhaltende Schuldgefühle gegenüber ihren Söhnen
      berichten.

      Alle diese Berichte zeigen, dass die Beschneidung keine harmlose Entfernung eines überflüssigen Hautstückes ist.
      Es geht uns darum, zukünftig genitale Verletzungen von nicht einwilligungsfähigen Kindern ebenso zu verhindern, wie die Verletzung der Würde von Jungen und Männern, wenn man ihre Vorhaut für schmutzig, krankheitsauslösend oder bestenfalls überflüssig erklärt.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Fatale Fehlentscheidung

      Ich wurde im Alter von vier Jahren wegen einer fatalen Fehlentscheidung meiner von den rücksichtslosen und geizigen Ärzten negativ beeinflussten Eltern gnadenlos beraubt, beschnitten.
      Es hat nur Nachteile, und sieht widerlich aus.
      Meine Eltern bereuen es mit sicherheit auch. Aber daher wollen sie so sehr wie nur irgendwie möglich vom Thema ablenken. Jedes Mal, wann ich sie darauf anspreche. Einfach nur erbärmlich. Eine Entscheidung, über welche keine fünf Sekunden nachgedacht wurde.
    • Hallöchen,

      ich wollte mich einfach mal zu Wort melden, und meine Geschichte erzählen.

      Ich hatte schon von Geburt an Probleme mit einer Phimose zusammen mit einem Frenulum Breve.
      Ich bin damit sehr lange zurecht gekommen, war vor 12 Jahren dann beim das erste Mal beim Arzt. Damals gab es dann auch einen OP Termin, der von der Praxis aus abgesagt worden ist. Da sich die Probleme bis dato immernoch in Grenzen hielt, hab ich das ganze dann auf Eis gelegt.

      Jetzt hat es im November dann angefangen beim waschen oder der selbstbefriedigung vermehrt zu schmerzen.
      Daher kam ich nicht mehr wirklich drumherum.

      So wurde ich Mitte Februar dann schließlich beschnitten. Der Arzt hat eine komplette Beschneidung und eine Frenulumtomie durchgeführt. Die OP verlief sehr gut. Die Schmerzen waren gering und die Heilung verlief auch toll.

      Nachdem jetzt alles verheilt ist, hat die Libido wieder der Angst vor der Wunde überwunden :)
      Inzwischen ist es dann so, dass meine Eichel so unempfindlich ist, dass es schwer ist eine Erektion zu halten (aufgrund mangelnder Stimulation). Eine zu bekommen ist inzwischen auch schon viel komplizierter als früher, und bei weitem nicht so ausgeprägt.

      Falls das mit der Erektion doch mal klappt, und ich (mit Hilfsmitteln) zum Höhepunkt komme, ist es tatsächlich nicht befriedigend. Es kommt zur Ejakulation, aber nicht zur Befriedigung.
      Außerdem ist das mit "wund sein" und daraus resultierenden Schmerzen verbunden.

      Glücklicherweise glänzt meine Libido seither durch Abwesenheit. (Evtl bleibt sie auch genau deshalb aus...)

      Ich muss an dieser Stelle sagen:

      - Ja ich habe mich vorher informiert

      - Ja der Arzt fragte mich ob es eine komplette Beschneidung werden sollte


      Ich habe gewusst, dass sich durch den Eingriff vieles oder alles ändert. Ich habe mich trotzdem für den Eingriff entschieden, und bereue es auch nicht.
      Obwohl die Gefühlsverlusst deutlich massiver ist als ich dachte, würde ich es wieder tun.


      Aber dennoch hab ich meine Geschichte mal erzählen wollen.
      Ich denke es macht die Veränderung einfacher.

      Für alle die sich die Zeit nehmen meine Geschichte zu lesen: Danke fürs "zuhören"

      Liebe Grüße und gute Nacht

      Dingo

      Ps. Fehler beim Komma setzen oder Tippfehler sind natürlich alle Absicht :D
    • Littldingo wrote:

      Ich habe gewusst, dass sich durch den Eingriff vieles oder alles ändert. Ich habe mich trotzdem für den Eingriff entschieden, und bereue es auch nicht.
      Obwohl die Gefühlsverlusst deutlich massiver ist als ich dachte, würde ich es wieder tun.
      Verstehen/nachvollziehen kann ich das jetzt nicht wirklich...obwohl du jetzt hinterher eine ganze Reihe Probleme hast, die du vorher so nicht hattest, würdest du das genauso wieder machen lassen?

      wie alt bist du denn...dir wurden also alternativen Operationsmethoden angeboten wie Erweiterungsplastik bezüglich Vorhaut und Frenulum oder sparsame Teilbeschneidung mit bestmöglichem Erhalt von innerer Vorhaut und Frenulum angeboten...warum hast du das abgelehnt?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama