Warum kommen Frauen schlechter zum Orgasmus?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Warum kommen Frauen schlechter zum Orgasmus?

      Nun diese Frage ist hier wahrscheinlich im falschen Forum, wenn wir davon ausgehen, dass manche oder viele beschnittene Männer während des Liebesaktes viel härtere und längere Stösse brauchen, um selber etwas zu spüren und den Höhepunkt zu erreichen und es kann mitunter sehr lange dauern bis sie den Höhepunkt erreicht haben oder auch gar nicht. Im Prinzip wäre das ideal für jede Frau, weil Frauen viel später zum Orgasmus kommen, wenn überhaupt.

      Da aber der Akt mit dem beschnittenen Mann zu lange dauert/dauern kann, kann es bei der Frau zu Schmerzen kommen und zum Gefühl wund zu sein, womit der Sex nicht mehr als lustvoll und befriedigend empfunden wird und die Frau letztlich ohne Höhepunkt bleibt.

      Doch evolutionsbiologisch betrachtet soll die Frau nicht unbedingt immer einen Orgasmus erleben, weil es nicht im Sinne der Biologie sein kann, dass sie von jedem Mann schwanger wird, sondern nur von dem Mann, welcher das passendste Genmaterial hat. Mit einem Orgasmus bzw. Kontraktion des Gebärmutterhalses werden die Spermien zur Gebärmutter befördert, um eine Befruchtung zu erleichtern.


      Mit dem Orgasmus geht beim Mann zudem meist der Samenerguss einher (das das zwei verschiedene Sachen sind ist wieder eine andere Sache, die vielleicht auch die Statistik etwas verfälscht). Der Vorteil ist offensichtlich: Mögliche Befruchtung der Frau.Bei der Frau ist dies etwas komplizierter: Während es dem Mann aufgrund der damit verbundenen geringen Kosten recht egal sein kann, in welche Frau er seinen Samen spritzt, solange er keine Versorgungsleistungen erbringt, hat die Frau immer Zusatzkosten, wenn sie schwanger ist
      Sie muss daher besser abwägen, mit wem sie das Risiko eingeht schwanger zu werden. Es bestehen zwei wesentliche Strategien
      • Ein möglichst gutes Genmaterial erwischen, so dass die Kinder möglichst hochwertig sind, evt. mit der Möglichkeit verbungen, die Betreuung durch einen anderen Mann vornehmen zu lassen, der nicht Vater der Kinder ist (Kurzzeitstrategie)
      • Einen Mann zu finden, der bereit ist in seine Kinder und deren Aufzucht zu investieren (Langzeitstrategie)
      Das sind Ausschnitte aus Warum Frauen seltener zum Orgasmus kommen als Männer « Alles Evolution


      Genau das Gleiche über den weiblichen und männlichen Orgasmus schreibt Dr. G. Pfau in http://www.maennerarzt-linz.at/startseite_maennerarzt/sexuelle-stoerungen-der-maenner-2/der-verzoegerte-oder-fehlende-orgasmus-des-mannes/
      Anders als bei der Frau ist der Orgasmus beim Mann für die Fortpflanzung unerlässlich, da er mit der Ausstoßung des Samens einhergeht. Der Orgasmus hat für Männer daher eine wesentlich andere Bedeutung als bei der Frau.
      Das bedeutet, die Frau braucht überhaupt keinen Orgasmus, um schwanger zu werden, aber wohl der Mann, wenn er das Ei befruchten sprich Kinder haben will! Der weibliche Orgasmus erleichtert lediglich die Befruchtung. Die allermeisten Frauen (über 66%) erleben ihren Höhepunkt ohnehin mit zusätzlicher Klitorisstimulation.

      Dann frage ich mich, warum mühen sich sowohl beschnittene als auch intakte Männer ab, wenn es die Natur so eingerichtet hat, dass Männer und Frauen unterschiedlich schnell den Höhepunkt erreichen und meistens es Frauen sind, die ihn gar nicht erreichen? Weder die Männer noch die Frauen können etwas für ihr biologisches Geschlecht und dass sie so sind, wie sie sind!

      Hoffentlich helfen die evolutionsbiologischen Erkenntnisse den Druck - besonders von den Männern - zu nehmen, da es für die Frauen, wie wir jetzt gesehen haben, keine Tragödie ist, wenn sie das Höchstgefühl nicht immer erlebt - ausser sie täuscht es dem Mann vor, um ihn nicht zu enttäuschen.

      Wissen bildet!
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • Aphrodite wrote:

      ausser sie täuscht es dem Mann vor, um ihn nicht zu enttäuschen.
      Schönes Wortspiel! Sie täuscht um ihn nicht zu ent-täuschen...
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • HaWeHa wrote:

      Achtung! Ich meine gelesen zu haben, dass die schon recht alte Idee, nämlich diese "Transportwirkung" des Weiblichen Orgasmus' auf die Spermien, als bloßer "Wunsch war der Vater der Idee" entlarvt wurde.
      Nein das stimmt nicht! Es gibt Aufnahmen mit einer endoskopischen Kamera, die diese Sogwirkung zeigen!
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • Ich hab irgendwo gelesen, dass der Sinn des weiblichen Orgasmus darin liegt, dass sie nach selbigem länger liegen bleibt, wodurch es wiederum die Spermien leichter haben, an ihren Bestimmungsort zu krabbeln.

      Außerdem erkennt natürlich frau daran, welcher Mann sich besser um sie bemüht.
      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
      George Orwell
    • @B.O.Bachter - na ja, das gehört wahrscheinlich genauso in das Reich der Mythen wie das, was ich kürzlich gelesen habe, dass man nämlich in der Antike glaubte, wenn die Frau oben liegt, dient dies der Verhütung, da dann alles wieder rausläuft. - Damit ist zumindest klar, warum die christlichen Kirchen die "Missionarstellung" bevorzugen.

      Ich würde die Vorzüge bzw. Nachteile von Raumorientierungen und Ruhephasen zugunsten eines "es ist wie es ist und es kommt wie es kommt" nicht weiter bedenken.
    • Descant wrote:

      es ist wie es ist und es kommt wie es kommt
      das erinnert mich an die Kölsche Originalversion: "et is wie et is ond et kütt wie et kütt". Fehlt nur noch: "et is noch immer joot jegang". Letzteres können wir ja bisher nur hoffen. Stammst Du aus der Kante?
      Aufrichtig zu sein kann ich versprechen, unparteiisch zu sein aber nicht. (JWvG)
      Auch für die Religionsfreiheit gilt: "Freiheit ist immer nur die Freiheit des anders Denkenden." (R.Luxemburg)
    • Descant wrote:

      dass man nämlich in der Antike glaubte, wenn die Frau oben liegt, dient dies der Verhütung, da dann alles wieder rausläuft.

      Das war mir unbekannt. Erinnert aber irgendwie an den Spontispruch:

      "Babypille fauler Zauber, Ajax spült das Becken sauber".
      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
      George Orwell
    • Hier noch ein Link, der verdeutlicht, dass der weibliche Orgasmus die Empfängnis unterstützt und nur knapp 30% der Frauen einen Orgasmus rein durch den Liebesakt erreichen, aber 80% klitoral!

      Phänomen Orgasmus: Lustfaktor und Empfängnishilfe - Orgasmus - FOCUS Online Mobile - Nachrichten

      Und wie Untersuchungen an eineiigen und zweieiigen Zwillingen zeigen, ist die Orgasmusfähigkeit der Frau bis zu 45% von der Genetik abhängig!!!

      Das sollte euch zu denken geben Männer - ob mit oder ohne Vorhaut oder könnt ihr die Anatomie und Genetik der Frau so verändern, dass sie die ekstatischsten Orgasmen bekommt? :whistling:
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • Aphrodite wrote:

      Hier noch ein Link, der verdeutlicht, dass der weibliche Orgasmus die Empfängnis unterstützt und nur knapp 30% der Frauen einen Orgasmus rein durch den Liebesakt erreichen, aber 80% klitoral!
      Das verstehe ich nicht: nur 30%. Ist das für die Förderung der Empfängnisfähigkeit nicht ein bischen wenig?

      Aphrodite wrote:

      Und wie Untersuchungen an eineiigen und zweieiigen Zwillingen zeigen, ist die Orgasmusfähigkeit der Frau bis zu 45% von der Genetik abhängig!!!

      Aphrodite wrote:

      Das sollte euch zu denken geben Männer - ob mit oder ohne Vorhaut oder könnt ihr die Anatomie und Genetik der Frau so verändern, dass sie die ekstatischsten Orgasmen bekommt?
      Eure Anatomie können wir und WOLLEN wir auch gar nicht verändern. :) Aber: wenn wir schlau sind (und ALLE Männer in diesem Forum sind schlau), können wir die anderen 55% so beeinflussen, dass ihr die Engelein singen hört.
      "Man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!" K.M.
    • Aphrodite wrote:

      Das sollte euch zu denken geben Männer - ob mit oder ohne Vorhaut oder könnt ihr die Anatomie und Genetik der Frau so verändern, dass sie die ekstatischsten Orgasmen bekommt?
      Ich würde es erst einmal konventionell versuchen, bevor ich mit der Gentechnik komme. :rolleyes:
      Aufrichtig zu sein kann ich versprechen, unparteiisch zu sein aber nicht. (JWvG)
      Auch für die Religionsfreiheit gilt: "Freiheit ist immer nur die Freiheit des anders Denkenden." (R.Luxemburg)
    • Aphrodite wrote:

      Hier noch ein Link, der verdeutlicht, dass der weibliche Orgasmus die Empfängnis unterstützt und nur knapp 30% der Frauen einen Orgasmus rein durch den Liebesakt erreichen, aber 80% klitoral!

      Phänomen Orgasmus: Lustfaktor und Empfängnishilfe - Orgasmus - FOCUS Online Mobile - Nachrichten

      Und wie Untersuchungen an eineiigen und zweieiigen Zwillingen zeigen, ist die Orgasmusfähigkeit der Frau bis zu 45% von der Genetik abhängig!!!

      Das sollte euch zu denken geben Männer - ob mit oder ohne Vorhaut oder könnt ihr die Anatomie und Genetik der Frau so verändern, dass sie die ekstatischsten Orgasmen bekommt? :whistling:
      Ich finde das Thema ist hier wirklich etwas fehl am Platz, hier sind Männer die Probleme haben, und so werden die Probleme mal wieder kurz auf die Frau übertragen, weil 30 % eh nix fühlen, die Männer die mit ihrer Beschneidung keine Probleme haben, fühlen sich bestätigt, dass sie doch toll sind und es nicht an ihnen liegt und die Frauen, wie zB meine Türkische Schwägerin, denkt dann auch, sie gehört zu den 30%, dann kann man alles so lassen wie es ist.

      Hast Du den Artikel von O'Hara gelesen, sie erklärt sehr genau, wie ein Vaginaler Orgasmus entsteht, und rein von der stoßtechnik ist dies für einen beschnittenen Mann eher schwerer, also mein Mann kann es nicht, ich weiß nicht inwieweit es überhaupt möglich ist für einen beschnittenen Mann???

      LG Theresa
    • Theresa wrote:

      Ich finde das Thema ist hier wirklich etwas fehl am Platz, hier sind Männer die Probleme haben, und so werden die Probleme mal wieder kurz auf die Frau übertragen, weil 30 % eh nix fühlen, die Männer die mit ihrer Beschneidung keine Probleme haben, fühlen sich bestätigt, dass sie doch toll sind und es nicht an ihnen liegt und die Frauen, wie zB meine Türkische Schwägerin, denkt dann auch, sie gehört zu den 30%, dann kann man alles so lassen wie es ist.
      Nein, ich finde nicht, dass das Thema hier fehl am Platz ist! Ganz im Gegenteil: er soll gerade den Männern den Druck nehmen, die Frauen mit aller "Stossgewalt" zum Orgasmus zu bringen - und das hängt bedingt davon ab, ob der Mann Vorhaut hat oder nicht. Wenn man Pornofilme schaut, dann kommt fast keine Pornodarstelerin zum Höhepunkt und warum? Weil ihre Klitoris dabei nicht oder nicht ausreichend stimuliert wird. Die Klitoris heisst nicht umsonst "das Orgasmusorgan der Frau". Nicht umsonst wird in einigen afrikanischen und asiatischen Kulturen, den Frauen die Klitoris und sogar die kleinen Schamlippen abbeschnitten - damit sie keine sexuelle Lust und Orgasmen erleben! Auch transexuelle Frauen, die sich zu Männern operieren lassen, verlieren mit ihrer Klitoris gänzlich die Orgasmusfähigkeit!

      Ja, die Arbeit von O`Hara habe ich auch gelesen, aber ich glaube sie macht es sich zu einfach, weil sie einerseits zu Recht gegen die Beschneidung kämpft aber andererseits suggeriert, dass nur ein intakter Mann fähig sei, seine Partnerin zum Höhepunkt zu bringen, so als hätten alle Frauen mit intakten Partnern jedes mal einen Orgasmus! Auch wenn gemäss dänischer Studie Frauen mit beschnittenen Partnern seltener zum Orgasmus kommen, bleibt die Frage unbeantwortet: hatten diese untersuchten Frauen auch Beziehungen mit unbeschnittenen Männern oder wie deine Schwägerin nur mit Beschnittenen, um selber den Unterschied zu merken?

      Ob die Frau rein beim Liebesakt (vaginal) zum Orgasmus kommt, scheint auch vom Abstand der Klitoris zur Scheide abhängig zu sein. Idealerweise ist der Abstand "Daumenbreit" ca. 2,5 cm. Bei einigen Frauen beträgt der Abstand bis zu 12 cm.
      Kim Wallen, Professor für Vehaltensneuroendokrinologie an der Emory University, Atlanta, war nicht der Erste, der einen Zusammenhang zwischen der körperlichen Distanz von Vagina und Klitoris und der weiblichen Orgasmusfähigkeit bei der Penetration vermutete. Das hatte 1924 in einer medizinischen Fachzeitschrift bereits Prinzessin Marie Bonaparte, Urenkelin von Napoleons Bruder, behauptet, die auf der Suche nach Erklärungen für den ihr versagten Orgasmus begonnen hatte, den Unterleib von Frauen zu vermessen.
      Zitat aus: Landkarte der Lust | Die Weltwoche, Ausgabe 14/2009 | Weltwoche Online – [url=http://www.weltwoche.ch]Die Weltwoche | Weltwoche Online – www.weltwoche.ch[/url]

      Im Dukufilm von BBC "Klitoris - die schöne Unbekannte" wird ihre Wichtigkeit und Bedeutung für die Lust und die Orgasmen der Frauen verdeutlicht.

      DOKU BBC Exclusiv Klitoris, die schöne unbekannte - YouTube

      So kann die Frau, wenn sie keinen vaginalen Orgasmus erlebt, sich vor dem Vorwurf sie sei "frigide" mit diesen Fakten schützen und den Mann vom Leistungsdruck entlasten :thumbup:
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • Erst ist es gut, wenn der Mann länger braucht, dann wieder nicht, weil Frau sich wund fühlt?
      20% bekommen jenen Orgasmus und 80% einen anderen Orgasmus, manche % auch garkeinen Orgasmus------gähn ?(
      Frauen haben mit der "Beschneidung" eines Kindes/Mannes nix zu schaffen!
      Genausowenig wie alle Menschen.
      Was soll das Gelaber vonwegen "Beschnittene" können länger?

      Das hat nur der einzelne Mann für sich zu entscheiden!
      Ich jedenfalls möchte keine Frau im Bett haben, die meinen Penis nicht so akzeptiert wie er ist, oder gar "beschnittene" ästätischer, sauberer, findet, oder gar wünscht ich solle mich Beschneiden lassen.
      Und Kinder will ich mit so einer erstrecht nicht! :cursing:

      Von daher wirklich Off Topic.
      Aber gut, das wir mal drüber gesprochen haben! X(

      Ach und ohne Klitoris kann eine Frau nicht kommen?
      Bist Du Alice Schwarzer, welche den vaginalen Orgasmus bestreitet, und behauptet man könne eine Frau in der Vagina ohne Betäubung operieren, das dort keine Nerven seien? (Pino)
      Mach Dich nicht lächerlicher, bitte. :D
    • Aphrodite wrote:

      Wenn man Pornofilme schaut, dann kommt fast keine Pornodarstelerin zum Höhepunkt und warum?

      Vielleicht weil sie am Tag 5 Mal vögeln müssen, um ihren Vertrag zu erfüllen.

      Oder weil sie vorher nicht zu einem Candlelight-Diner eingeladen waren. Frauen sind doch viel romantischer als Männer (hab ich in Brigitte gelesen).

      Nur so ein paar Gedanken.
      Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.
      George Orwell
    • Aphrodite wrote:

      Wenn man Pornofilme schaut, dann kommt fast keine Pornodarstelerin zum Höhepunkt und warum?

      Woher weisst Du das? Der Mann muss kommen, damit man es sieht!
      Nur bei der Frau?
      Aber wenn die dann wirklich nicht kommt?
      Kann es sein, das die das wegen Geld macht, und die Kamera surrt,
      und die so komische Leute hin und her wuseln?

      Und das alles nix mit "Beschnitten" oder nicht zu tun hat?

      Was willst Du uns eigentlich sagen? :?: :?:
    • @Theresa

      "Ich finde das Thema ist hier wirklich etwas fehl am Platz, hier sind Männer die Probleme haben, und so werden die Probleme mal wieder kurz auf die Frau übertragen, weil 30 % eh nix fühlen, die Männer die mit ihrer Beschneidung keine Probleme haben, fühlen sich bestätigt, dass sie doch toll sind und es nicht an ihnen liegt und die Frauen, wie zB meine Türkische Schwägerin, denkt dann auch, sie gehört zu den 30%, dann kann man alles so lassen wie es ist."

      Das Thema ist keineswegs fehl am Platz. Im Gegenteil: Männer liegen ja nicht allein im Bett, wie man an Dir und Aphrodite eindrucksvoll gesehen hat. Kein Orgasmus ( wie und warum auch immer ) heisst doch noch lange nicht kein Gefühl! Wo hier etwas auf die Frau übertragen wird, kann ich nicht erkennen. Hier berichten Betroffene, und noch keiner hat irgendwo Frauen die Schuld an ihren Problemen gegeben. Ich fände es äusserst schade, wenn die Diskussion zwischen Männern und Frauen bezüglich Beschneidung schon an Missverständnissen scheitert, bevor sie richtig angefangen hat. Das würde doch nur den Befürwortern in die Hände spielen.
      "Man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!" K.M.
    • Hallo Aphrodite,

      hattest Du schon mal ein Vaginalen Orgasmus?
      Da muss man nicht streicheln, da ist kein ausmessen der Klitoris nötig, die Stöße sind tief im Innern, es ist auch kein Stoßen, es sind Wellen, wie ein Vakuum, man hat das Gefühl verrückt zu werden, den Ansturm von so vielen schönen Gefühlen nicht zu überleben, der ganze Körper vibrier steht unter Spannung, man kann nicht mehr klar denken, jegliches Gefühl von Zeit und Raum geht verloren, man ist nur noch in Liebe eins. Die Wellen kommen und gehen, das Schambein des Mannes drückt gegen die Klitoris, es ist ständiger Kontakt da, und es sind sachte auf und ab Bewegungen die einen zum Wahnsinn bringen, bis man explodiert und erschöpft zusammen bricht, man ist nur noch fähig zu stammeln "was war das, was hast du mit mir gemacht" und man strahlt sich an, fühlt eine Tiefe innere Verbundenheit. Man kann nicht anders, man muss über die tiefe liebe und Zuneigung zum Partner sprechen. Versucht man danach aufzustehen Versagen die Knie, fühlen sich an wie Wackelpudding, das hält auch noch den nächsten Tag an, genau so wie man dieses grinsen nicht mehr wegbekommt. Dieses Erlebnis hatte ich mit beiden Intakten Männer, mit meinem Mann mit dem ich 20 Jahre zusammen bin noch nie!

      LG Theresa
    • Aventin wrote:

      ...
      20% bekommen jenen Orgasmus und 80% einen anderen Orgasmus, manche % auch garkeinen Orgasmus------gähn
      Frauen haben mit der "Beschneidung" eines Kindes/Mannes nix zu schaffen!
      ....
      Was soll das Gelaber vonwegen "Beschnittene" können länger?

      Das hat nur der einzelne Mann für sich zu entscheiden!
      Ich jedenfalls möchte keine Frau im Bett haben, die meinen Penis nicht so akzeptiert wie er ist, oder gar "beschnittene" ästätischer, sauberer, findet, oder gar wünscht ich solle mich Beschneiden lassen.
      Und Kinder will ich mit so einer erstrecht nicht!

      ....Off Topic......

      Ach und ohne Klitoris kann eine Frau nicht kommen?
      Bist Du Alice Schwarzer, welche den vaginalen Orgasmus bestreitet, und behauptet man könne eine Frau in der Vagina ohne Betäubung operieren, das dort keine Nerven seien?
      Mach Dich nicht lächerlicher, bitte.
      Lieber Aventin,

      könntest Du bitte die in eindeutiger Weise darüber äußern, welche deine Glaubenssätze oder Erfahrungen sind, ohne beleidigend oder abwertend zu werden?

      Das Klima des Forums ist überwiegend von gegenseitigem Respekt getragen und ich finde nicht, dass man Andersdenkenden vor den Kopf stoßen muss.

      Wie wir mittlerweile feststellen, sind auch Frauen, als Lebensgefährtinnen von Beschnittenen davon betroffen, dass ihre sexualen Bedürfnisse nicht zufriedenstellen bedient werden. Damit grenzt sich der Kreis der geschädigten nicht nur auf Männer ein.
      Dazu gibt es auch Studien...
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Ja, respekt. Gerne.
      Mir kam es so vor, als sollten hier Frauen wiedermal zum Hauptopfer werden!
      Und das hat mich gestört!
      Aber davon ab, mich würden Belege (Studien...) für die Behauptung interessieren, Frauen könnten ohne Klitoris keinen Orgasmus bekommen?
    • Es ist so ein schrecklich schweres Thema, und man will ja auch den Mensch den man liebt nicht verletzten und auch nicht die, die unter ihrer Beschneidung Leiden.
      Nur so weitergehen kann es auch nicht, :(
      Was gibt es nur für eine Lösung, man spürt es auch beim Mann um so älter er wird, dass er mehr Probleme hat und dass es ihn nicht glücklich macht und erfüllt, ich was schon oft davor zu sagen, suche dir eine Geliebte, damit es dir mal wieder gut geht, aber dies ist ja auch nicht die Lösung.
    • werner wrote:

      Hier berichten Betroffene, und noch keiner hat irgendwo Frauen die Schuld an ihren Problemen gegeben.

      @werner
      Leider muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich einer dieser Männer bin. ICH habe sehr wohl die Schuld für meine oft fehlenden Orgasmen meiner Frau gegeben. Das war noch zu der Zeit, als ich noch keine Ahnung davon hatte, dass es nicht normal ist, so wenig zu fühlen.
      Was ich erlebt habe, war, dass ich mich abmühte, meine Frau ihren Höhepunkt, auch mal zwei hatte, und ich nicht selten nicht mehr kommen konnte, weil ich aufhören sollte. Sie hatte schon Schmerzen.
      Was ich erlebt habe, war, dass meine Frau anschließend länger keine Lust mehr auf Sex hatte, weil sie Schmerzen hatte.
      Wir redeten oft darüber, aber nie wirklich über die Ursachen, weil wir sie nicht KANNTEN! Sie sagte, dass sie einfach nicht so lange könne und es ihr nach einer Weile weh tun würde.
      Was konnte ich dafür? Also war ich sauer auf sie, wir stritten uns.... und so weiter.

      Es ist noch nicht so lange her, dass ich erkannte, was wirklich los war.
      Vorher lag es in meinen Augen an ihr.
      Nicht an mir oder gar an meiner Beschneidung.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Aventin wrote:

      Ach und ohne Klitoris kann eine Frau nicht kommen?
      Bist Du Alice Schwarzer, welche den vaginalen Orgasmus bestreitet, und behauptet man könne eine Frau in der Vagina ohne Betäubung operieren, das dort keine Nerven seien? (Pino)
      Mach Dich nicht lächerlicher, bitte. :D
      Wenn jede Frau nur vaginal kommen sollte, wozu ist dann die Klitoris nützlich? Dann kann man sie den Frauen abschneiden? Die Vorhaut ist doch auch nutzlos, darum schneiden man sie den Jungen ab - oder? Jetzt kommen die Frauen dran! Oh die Natur hat sich so geirrt und hat Männer mit Vorhaut und Frauen mit Klitoris hervorgebracht. Korrigieren wir diesen Irrtum! :cursing: Weniger als 30% der Frauen kommen vaginal zum Orgasmus - bitte genauer lesen und nicht behaupten, keine würde vaginal kommen!!
      Mir kam es so vor, als sollten hier Frauen wiedermal zum Hauptopfer werden! Und das hat mich gestört!
      Nein Opfer nicht, aber den Frauen wird bewusst oder unbewusst die Schuld für den fehlenden Orgasmus in die Schuhe geschoben, mir indirekt auch und auch die Theresa bringt es nicht, so dass sie sich jahrelang (laut ihres persönlichen Berichts) für eine Niete im Bett hielt. Und wozu? Für das Unheil, welches andere angerichtet haben! Sie werden für frigide gehalten oder für "kalt wie ein Fisch".
      Leider muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich einer dieser Männer bin. ICH habe sehr wohl die Schuld für meine oft fehlenden Orgasmen meiner Frau gegeben. Das war noch zu der Zeit, als ich noch keine Ahnung davon hatte, dass es nicht normal ist, so wenig zu fühlen.
      Was ich erlebt habe, war, dass ich mich abmühte, meine Frau ihren Höhepunkt, auch mal zwei hatte, und ich nicht selten nicht mehr kommen konnte, weil ich aufhören sollte. Sie hatte schon Schmerzen.
      Danke Weguer für deinen wertvollen Beitrag und dein Zeugnis!
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • Aventin wrote:

      Woher weisst Du das? Der Mann muss kommen, damit man es sieht!
      Nur bei der Frau?
      Aber wenn die dann wirklich nicht kommt?
      Kann es sein, das die das wegen Geld macht, und die Kamera surrt,
      und die so komische Leute hin und her wuseln?

      Und das alles nix mit "Beschnitten" oder nicht zu tun hat?

      Was willst Du uns eigentlich sagen? :?: :?:
      Das sehe ich, dass die Pornodarstelerinnen nicht kommen, habe schliesslich andere Clips gesehen, wo Frauen sich selbst befriedigen. Jeder Frau und Mann würde es erkennen!
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • Theresa wrote:

      hattest Du schon mal ein Vaginalen Orgasmus?
      Da muss man nicht streicheln, da ist kein ausmessen der Klitoris nötig, die Stöße sind tief im Innern, es ist auch kein Stoßen, es sind Wellen, wie ein Vakuum, man hat das Gefühl verrückt zu werden, den Ansturm von so vielen schönen Gefühlen nicht zu überleben, der ganze Körper vibrier steht unter Spannung, man kann nicht mehr klar denken, jegliches Gefühl von Zeit und Raum geht verloren, man ist nur noch in Liebe eins.
      Genauso kenne ich es auch, aber der Orgasmus wird klitoral ausgelöst, weil die Klitoris nur die Spitze ist vom demselben inneren Organ, der stimuliert wird. Die Klitoris ist bis 8 cm lang und verläuft von der Spitze draussen nach innen an den Innenwänden der Scheide entlang. Bei den meisten Frauen wird er durch die Stimulation der Spitze ausgelöst, und bei mir häufiger so als rein vaginal. Liegt die Frau seitlich oder auf dem Bauch, dann ist direkte Stimulation mit dem Schambein gar nicht möglich, sondern er oder sie nimmt die Hand zu Hilfe.
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • Nein ich meinte nicht Dich, sondern Theresa. (Mit meiner letzten Antwort)

      Und nein, ich will, daß weder Männlein, noch Weiblein etwas abgeschnitten wird.
      Ich wollte wissen, ob die Klitoris zwingend für eine Orgasmus ist.
      Dafür wollte ich Belege. Jetzt klar?
      Ausserdem hatte ich den offensichtlich falschen Eindruck, hier sollten Frauen
      wiedermal zu Hauptopfer gemacht werden. 8)

      Das ist meines Erachtens nämlich einer der Gründe für das Alles hier.
      Bei Frauen würde es (noch) niemand wagen von einem Stückchen Haut zu reden, bei Männern aber schon! :cursing:
    • Aventin wrote:

      Und nein, ich will, daß weder Männlein, noch Weiblein etwas abgeschnitten wird.
      Ich wollte wissen, ob die Klitoris zwingend für eine Orgasmus ist.
      Dafür wollte ich Belege. Jetzt klar?
      Ausserdem hatte ich den offensichtlich falschen Eindruck, hier sollten Frauen
      wiedermal zu Hauptopfer gemacht werden. 8)
      Belege? Wenn man Transexuellen Frauen, die zu Männern operiert werden und Frauen, denen in Afrika die Klitoris abgeschnitten wurde, keinen Orgasmus mehr haben, woran liegt es wohl? Warum hat die Frau überhaupt eine Klitoris, wenn sie überhaupt keine Funktion hat? Die Scheide selber hat weniger Nervenenden als die Klitoris, weil ansonsten die Geburt eines Kindes unerträglicher wäre.

      Nicht nur das: wenn die Frau selber nicht weiss, ob sie Orgasmus hatte oder nicht, wer soll es dann besser wissen? Aber weisst du, die Frauen können ihn nur mit lautem Stöhnen auch vortäuschen - aber dass sie keinen hatten, wissen nur sie selber! ^^
      Schau dir den Dokfilm auf youtube!
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • schnelle google Suche "ja, ohne die Klitoris gäbe es ja noch den Vaginalen Orgasmus. g-Punkt z.B."

      Aber lassen wir das.
      Ich bin sicher kein Befürworter der FGM!
      Und werde mich sicher nicht für etwas rechtfertigen, womit ich nix zu schaffen habe, und was ich sogar verabscheue.
      Mir tun alle Menschen leid, die wegen solcher Abscheulichkeiten Probleme haben.
    • Aventin wrote:

      schnelle google Suche "ja, ohne die Klitoris gäbe es ja noch den Vaginalen Orgasmus. g-Punkt z.B."

      Aber lassen wir das.
      Ich bin sicher kein Befürworter der FGM!
      Und werde mich sicher nicht für etwas rechtfertigen, womit ich nix
      zu schaffen habe, und was ich sogar verabscheue.
      Mir tun alle Menschen leid, die wegen solcher Abscheulichkeiten
      Probleme haben.
      Abgesehen davon dass die Existenz des G-Punktes ein Mythos ist...aber lassen wir das! Aber wenn du selber nicht beschnitten bist und eine Partnerin hast und ihr beide sogar gleichzeitig die tollsten Orgasmen erlebt, was auch äusserst selten ist, dann kannst du in diesem Forum kaum mitreden und wärest hier - meiner Meinung nach - fehl am Platz! Dir ist überhaupt nicht bewusst, wenn selber nicht direkt betroffen, wie viel menschliches Leid sich dahinter verbirgt!
      G-Punkt: Ein Sex-Mythos wird entzaubert - Gesundheit | STERN.DE

      Am meisten leiden jedoch die selbst Betroffenen, wenn sie erkennen, weshalb es ewig lang dauert, bis sie den Orgasmus erreichen, wenn sie erkennen, dass ihr Gaumen sensitiver als die Eichel ist, wenn sie erkennen, dass sie ihre Eichel an einem Beton reiben können, wie Riad Satouff
      „Meine Beschneidung war der Horror“ - Bremen Kultur - WESER-KURIER
      Ich sage oft zu meinen unbeschnittenen Freunden, dass ich meine Eichel an Beton reiben könnte, ohne dabei Schmerzen zu verspüren. Sie fallen dann meistens in Ohnmacht."
      Und wie Weguer aus eigener Erfahrung - und ich aus eigener auch berichten - kann. Wir Frauen sind mitbetroffen. Ist es nicht letztlich viel wichtiger einen Orgasmus zu erleben als wie er ausgelöst wird. Ist es nicht viel wichtiger, dass der Mann den Orgasmus erlebt, egal ob durch das Stimulieren des Frenulums oder der Eichel selbst?
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • So, weil ich nicht "beschnitten" bin , darf ich nicht mitreden? Bin gar fehl am Platz! ?(
      Dann haben die "Beschneider" in diesem Punkt doch recht?
      Ich darf mich als "Nichtbetroffener" nicht für Menschenrechte einsetzen?
      Und wenn mein Freund Probleme hätte? Und dementsprechend ich auch?
      Darf ich dann, son bischen.....

      Der "Stern", war das nicht der mit den Hitlertagebüchern? 8o 8o
      Guter Beleg. Hast Du noch mehr so lustige Märchenmagazine?
      Aber wenns in der Zeitung steht, wirds schon stimmen, ne? :thumbsup:
    • Aventin wrote:

      So, weil ich nicht "beschnitten" bin , darf ich nicht mitreden?
      Du bist nicht deswegen Fehl am Platz, sondern wegen deiner respektlosen Beleidugungen mir gegenüber! Solches respektloses Benehmen braucht hier niemand!!!

      Der "Stern", war das nicht der mit den Hitlertagebüchern? 8o 8o
      Guter Beleg. Hast Du noch mehr so lustige Märchenmagazine?
      Aber wenns in der Zeitung steht, wirds schon stimmen, ne? :thumbsup:
      Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Die Zeitung wie diese publizieren nur die wissenschaftliche Erkenntnisse. Das ist unter anderem die Aufgabe der Presse, ob Stern, der Spiegel, die Süddeutsche, die Zeit....
      Studienleiter Professor Tim Spector schlussfolgert daraus, dass der G-Punkt vor allem ein Hirngespinst ist und lediglich subjektiv wahrgenommen wird. Er erklärt: „Wenn der G-Punkt existiert, dann nur im Kopf, und das abhängig vom Charakter der Frau.“ Trotz des eindeutigen Ergebnisses will das Forscherteam um Spector die Untersuchungen weiterführen.
      Zitat aus: Der G-Punkt scheinbar nur ein Mythos – Liebe & Partnerschaft – Lifeline.de

      Aber wende dich am besten selber an die Studienleiter!
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • werner wrote:

      Zitat von »Aventin«

      Der "Stern", war das nicht der mit den Hitlertagebüchern?

      werner wrote:

      Was soll denn dieser in diesem Zusammenhang völlig blödsinnige Hinweis?
      Das frage ich mich auch Werner. ?(
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • "Du bist nicht deswegen Fehl am Platz, sondern wegen deiner respektlosen Beleidugungen mir gegenüber! Solches respektloses Benehmen braucht hier niemand!!!"
      Gerade hast Du noch behauptet ich sei wegen "Nichtbetroffenheit" fehl am Platz.
      Watt denn nun? Und dann mach mal halb lang, ich habe Dir erklärt, warum ich anfangs im Ton etwas höher war.
      "Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Die Zeitung wie diese
      publizieren nur die wissenschaftliche Erkenntnisse. Das ist unter
      anderem die Aufgabe der Presse, ob Stern, der Spiegel, die Süddeutsche,
      die Zeit..."

      Das sind doch die Zeitungen mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen über "Beschneidungen"?
      Übrigens findet das Fachblatt "EMMA" "Beschneidungen" auch nicht schlimm.

      Soll die Beschneidung verboten werden?




      Respektvolle nicht beleidingende Grüsse!
    • Aventin wrote:

      Gerade hast Du noch behauptet ich sei wegen "Nichtbetroffenheit" fehl am Platz.
      Watt denn nun? Und dann mach mal halb lang, ich habe Dir erklärt, warum ich
      anfangs im Ton etwas höher war.

      Respektvolle nicht beleidingende Grüsse!
      Als nicht Betroffener kannst du ja nicht wirklich wissen, wie es ist ohne Vorhaut zu sein und dass auch die Frauen darunter leiden.
      Und natürlich sollen sowohl bei Mädchen weltweit als auch bei Jungen die Beschneidungen verboten werden. Und DE hält sich nicht an die UNO-Kinderrechtskonvention, obwohl sie die Konvention ratifiziert hat.

      Auch die männliche Beschneidung hat negative Auswirkungen auf die weibliche Sexualität!
      "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen" (Hermann Hesse)
      "Die schönste Frucht der Gerechtigkeit ist Seelenfrieden" (Epikur)
    • @ Aphrodite
      @ Aventin

      Tut uns allen den Gefallen und fahrt die Diskussion wieder etwas herunter. Es zeigt sich eben wieder, dass wir bei diesem sehr sensiblen Thema behutsam miteinander umgehen müssen. Jeder von uns kann seine eigene Sexualität beurteilen, aber nicht mit absoluter Sicherheit die der anderen. Und natürlich darf hier auch jeder mitmachen, der nicht beschnitten ist und etwas zum Thema beizutragen hat.
      Aufrichtig zu sein kann ich versprechen, unparteiisch zu sein aber nicht. (JWvG)
      Auch für die Religionsfreiheit gilt: "Freiheit ist immer nur die Freiheit des anders Denkenden." (R.Luxemburg)