Phimose und Frenulum breve

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Phimose und Frenulum breve

      Hallo zusammen,

      ich hoffe das ist das richtige Unterforum. Bei mir wurden eine angeborene Vorhautverengung diagnostiziert. Bei dem Urologe, wo ich bisher immer war, hat mir damals eine Kortison haltige Creme verschrieben. Ich sollte diese einfach täglich drauf machen und sonst nichts weiter. Erst später durch Recherchieren habe ich erfahren, dass man es in dem Fall dann auch dehnen sollte. Dieser Arzt war eh von Anfang an der Meinung, dass die Erfolgsaussichten bei solchen Cremes gegen 0 sind und eine Beschneidung die einzige Lösung ist.

      Dann habe ich selbst mir eine Lösung gesucht und hab Phimostop gefunden. Diese habe ich jetzt die letzten 6 Monate regelmäßig verwendet und hab Erfolge gemacht. Die Vorhaut lässt sich in der Erektion nun zurückziehen. Nicht perfekt, aber immerhin. Allerdings habe ich dann festgestellt, dass das Bändchen verhindert, dass die Vorhaut weiter zurückgeht. Dadurch habe ich recherchiert und rausgefunden, dass ich ein verkürztes Vorhautbändchen habe. Ich ging nochmal zu einem anderen Urologen. Dieser hat die Diagnose mit dem verkürzten Vorhautbändchen bestätigt. Es sei sehr offensichtlich. Mein erster Urologe hat dies allerdings nie erwähnt.

      Dieser zweiter Urologe hat mir dann empfohlen entweder eine Beschneidung zu machen oder eine Frenulotomie. Ich hab erwähnt, dass ich Phimostop verwende und er hat mir davon eher abgeraten. Es kann helfen aber auch mini Vernarbungen erzeugen die es auf Dauer eher enger machen.

      Zur Frenulotomie habe ich gelesen, dass es 3 Techniken gibt. Eine Entfernung, eine Verlängerung und die Durchtrennung. Der Arzt meint es gibt nur das durchtrennen und neu vernähen. Meine Sorge ist eher, dass du Operation die Empfindlichkeit oder das Gefühl sich verändert bzw. verloren geht. Hab ein bisschen über die Wechselwirkungen gelesen. Ich hab auch gelesen, dass es möglich ist das Vorhautbändchen zu dehnen und damit zu verlängern.

      Soll ich die Operation machen oder es eher mit Dehnen des Bändchens versuchen? Ich denke die Vorhautverengung an sich bekomme ich sicher mit Phimostop in den Griff, aber das Bändchen....
    • Hi :)

      Du kannst es doch erstmal mit Dehnen versuchen.
      Falls es bei Dir nicht zum gewünschten Ergebnis führt, kannst Du Dich ja immer noch um Alternativen kümmern.
      Das Bändchen braucht eventuell etwas länger Zeit, um sich auf die neue Situation einzustellen,
      sein "Job" ist ja, die Vorhaut geschlossen zu halten.
      Vielleicht hilft Dir eine Creme dabei, deine Ziele schneller oder besser zu erreichen.

      Das schöne an einer Dehn-Therapie ist doch: man kann es jederzeit versuchen.

      Viel Glück
      karli

      The post was edited 1 time, last by karli ().

    • DEF27 wrote:

      Es kann helfen aber auch mini Vernarbungen erzeugen die es auf Dauer eher enger machen.
      Mikrorisse sind ein Problem, weil sie vernarben. Und vernarbtes Gewebe ist kaum Dehnbar. Daher vorsichtig dehnen und damit nicht übertreiben.

      DEF27 wrote:

      Dieser zweiter Urologe hat mir dann empfohlen entweder eine Beschneidung zu machen oder eine Frenulotomie.
      Beschneidung wegen verkürztem Bändchen? Ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.

      DEF27 wrote:

      Eine Entfernung, eine Verlängerung und die Durchtrennung
      Was ist der Unterschied zwischen 2 und 3? Ich dachte das ist nur ein anderer Name. Auf youtube findest du übrigens OP-Videos. Da wird durchtrennt und dann vernäht.

      DEF27 wrote:

      Meine Sorge ist eher, dass du Operation die Empfindlichkeit oder das Gefühl sich verändert bzw. verloren geht. Hab ein bisschen über die Wechselwirkungen gelesen.
      Normalerweise nicht. Aber ich habe mal gelesen, dass ein Patient (uA) durch das Spannungsgefühl zum Orgasmus kam. Nach der OP war (wie geplant) weniger Spannung da und er hatte Orgasmusprobleme. Sonst habe ich nur wenig negatives darüber gelesen.

      DEF27 wrote:

      Soll ich die Operation machen oder es eher mit Dehnen des Bändchens versuchen?
      Probiers mal mit Dehnen, auf youtube findest du paar Anleitungen. Klappt das nicht, kannst du es noch immer operieren lassen. Hast du eigentlich Probleme mit dem verkürzten Bändchen?
    • Ich muss mich der Frage von Skynet anschließen: Hast du denn Probleme mit deinem zu kurzen Band?

      Dass es verhindert, dass deine Vorhaut bei steifem Glied ganz zurück gezogen werden kann ist aus meiner Sicht kein Problem. Ein Urologe sieht das vermutlich ganz anders, denn du hast damit keinen „Norm-Penis“ und man bietet dir eine schnelle „Lösung“ an.

      Mein Rat: Lass es. Wie viel Gefühlsempfinden du einbüßt kann dir niemand vorher sagen. Man kann wunderbar Sex haben und Masturbieren, ohne dass die VH bis ganz hinter die Eichel gleitet. Das Dehnen kannst du ja wie bereits erwähnt trotzdem ausprobieren.

      Aus einem anderen Thread noch dieser Link hier. In der Mitte des Artikels findet sich auch eine Methode zum Dehnen des Bändchens ohne OP:
      phimostretch.com/blogs/news/phimosis-stretching-guide
    • LongRun wrote:

      Ich muss mich der Frage von Skynet anschließen: Hast du denn Probleme mit deinem zu kurzen Band?

      Dass es verhindert, dass deine Vorhaut bei steifem Glied ganz zurück gezogen werden kann ist aus meiner Sicht kein Problem. Ein Urologe sieht das vermutlich ganz anders, denn du hast damit keinen „Norm-Penis“ und man bietet dir eine schnelle „Lösung“ an.

      Mein Rat: Lass es. Wie viel Gefühlsempfinden du einbüßt kann dir niemand vorher sagen. Man kann wunderbar Sex haben und Masturbieren, ohne dass die VH bis ganz hinter die Eichel gleitet. Das Dehnen kannst du ja wie bereits erwähnt trotzdem ausprobieren.

      Aus einem anderen Thread noch dieser Link hier. In der Mitte des Artikels findet sich auch eine Methode zum Dehnen des Bändchens ohne OP:
      phimostretch.com/blogs/news/phimosis-stretching-guide
      Ich werde den Guide mal ausprobieren. Danke.

      Durch Phimostop kann ich meine Vorhaut bei einer Erektion direkt hinter die Eichel geschoben werden. Aber das wars auch. Das kurze Vorhautbändchen lässt zwischen Eichel und Vorhaut keinen Platz.

      Der Urologe meinte es gäbe halt das Risiko, dass beim Sex das Bändchen reißen könnte.
    • DEF27 wrote:


      Der Urologe meinte es gäbe halt das Risiko, dass beim Sex das Bändchen reißen könnte.
      Das ist mir auch passiert. Das "dünne" Bändchen was nahe des Harnröhreneingangs runter geht bis zum Punkt, wo es breiter wird. Das ist bei mir einmal komplett abgerissen und ich hatte an der inneren Vorhaut einen kleinen "Zipfel". Erster Moment Schreck, Kreislaufprobleme und nach einiger Zeit hörte die Blutung auf. Sicherheitshalber nächsten Tag in die Notaufnahme. Die gaben mir Spritzen mit Desinfektionsmittel. Ich hatte die ersten 2-3 Tage brennen beim duschen. Nach sieben Tagen war alles wieder gut und Sex ging schmerzfrei. Leider habe ich da nicht reflektiert und mich beschneiden lassen...

      Klingt vllt im ersten Moment makaber, aber da provoziere ich lieber ein "Abreißen" dieses Stücks als eine Operation.
    • skynet1 wrote:

      DEF27 wrote:

      Es kann helfen aber auch mini Vernarbungen erzeugen die es auf Dauer eher enger machen.
      Mikrorisse sind ein Problem, weil sie vernarben. Und vernarbtes Gewebe ist kaum Dehnbar. Daher vorsichtig dehnen und damit nicht übertreiben.
      Und wie merke ich, dass es Mikrorisse gibt oder wie vermeide ich diese?

      kcmurdoc wrote:

      DEF27 wrote:

      Der Urologe meinte es gäbe halt das Risiko, dass beim Sex das Bändchen reißen könnte.
      Das ist mir auch passiert. Das "dünne" Bändchen was nahe des Harnröhreneingangs runter geht bis zum Punkt, wo es breiter wird. Das ist bei mir einmal komplett abgerissen und ich hatte an der inneren Vorhaut einen kleinen "Zipfel". Erster Moment Schreck, Kreislaufprobleme und nach einiger Zeit hörte die Blutung auf. Sicherheitshalber nächsten Tag in die Notaufnahme. Die gaben mir Spritzen mit Desinfektionsmittel. Ich hatte die ersten 2-3 Tage brennen beim duschen. Nach sieben Tagen war alles wieder gut und Sex ging schmerzfrei. Leider habe ich da nicht reflektiert und mich beschneiden lassen...
      Klingt vllt im ersten Moment makaber, aber da provoziere ich lieber ein "Abreißen" dieses Stücks als eine Operation.
      Sehe ich genauso. Beschneidung ist endgültig. Das läuft ja nicht weg.
    • DEF27 wrote:

      skynet1 wrote:

      DEF27 wrote:

      Es kann helfen aber auch mini Vernarbungen erzeugen die es auf Dauer eher enger machen.
      Mikrorisse sind ein Problem, weil sie vernarben. Und vernarbtes Gewebe ist kaum Dehnbar. Daher vorsichtig dehnen und damit nicht übertreiben.
      Und wie merke ich, dass es Mikrorisse gibt oder wie vermeide ich diese?

      kcmurdoc wrote:

      DEF27 wrote:

      Der Urologe meinte es gäbe halt das Risiko, dass beim Sex das Bändchen reißen könnte.
      Das ist mir auch passiert. Das "dünne" Bändchen was nahe des Harnröhreneingangs runter geht bis zum Punkt, wo es breiter wird. Das ist bei mir einmal komplett abgerissen und ich hatte an der inneren Vorhaut einen kleinen "Zipfel". Erster Moment Schreck, Kreislaufprobleme und nach einiger Zeit hörte die Blutung auf. Sicherheitshalber nächsten Tag in die Notaufnahme. Die gaben mir Spritzen mit Desinfektionsmittel. Ich hatte die ersten 2-3 Tage brennen beim duschen. Nach sieben Tagen war alles wieder gut und Sex ging schmerzfrei. Leider habe ich da nicht reflektiert und mich beschneiden lassen...Klingt vllt im ersten Moment makaber, aber da provoziere ich lieber ein "Abreißen" dieses Stücks als eine Operation.
      Sehe ich genauso. Beschneidung ist endgültig. Das läuft ja nicht weg.
      Dr. Ali Haghgu aus Münster bietet Erweiterungsplastik und eine Vorhautbändchenverlängerung an.. Ich werde versuchen die Tage das Informationsblatt einzuscannen, hochzuladen und zu posten.
    • Anbei das Informationsblatt. Ich höre mir gerne eure Meinungen von euch dazu an. Ich hoffe, dass man dadurch den TE helfen kann.
      Images
      • IMG-6684.JPG

        2.43 MB, 3,024×4,032, viewed 54 times
      • IMG-6683.JPG

        2.54 MB, 3,024×4,032, viewed 88 times
      • IMG-6682.JPG

        2.35 MB, 3,024×4,032, viewed 49 times