"he may require a rather unpleasant procedure"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "he may require a rather unpleasant procedure"

      So, wenn also bei einem Erwachsenen ein Tropfen Blut aus dem Penis genommen wird (Hatafat dam brit), das ist schlimmer als eine Vorhautamputation ohne Betäubung?
      Wie sie offenbar von Chabad gefordert wird:


      The risks involved with either procedure are minimal, but surgical circumcision could arguably be riskier than a traditional bris, as more complications can arise from giving a baby an anesthetic than from just a clean cut alone.
      Betäubung! Teufelszeug!

      Wie hieß das beim 1631d? "..eine im Einzelfall angemessene und wirkungsvolle Betäubung" - ha-ha-ha!
      Der §1631d, der Prototyp aller Mogelpackungen.

      Does My Son Need a Traditional Bris?

      Nope. Healthy babies don't need no surgery at all!

      PS: Ach ja, Gary Shteyngart wurde ja auch auf Drängen von Chabad "beschnitten". Die sind da hyperaktiv.


      chabad.org/library/article_cdo…ed-a-Traditional-Bris.htm
      Deutscher Bundestag 2013: "Mädchen sind toll, so wie sie sind. Und niemand hat das Recht ihnen weh zu tun und an ihrer Vulva etwas abzuschneiden"
      Deutscher Bundestag 2012: "Jungen sind nicht unbedingt toll, so wie sie sind. Und alle Eltern haben das Recht ihnen weh zu tun und an ihrem Penis etwas abzuschneiden"