Toleranz und Respekt

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Toleranz und Respekt

    Hallo Zusammen

    Ich habe mich darüber verwundert warum mein Thread vom User / Moderator Selbstbestimmung geschlossen wurde, so dass weder ich noch jemand anderes dort mehr posten kann.
    Da werden dann Vergleiche zu Anorexie und Suizid gezogen, welche meiner Meinung nach tendenziell ganz andere Hintergründe haben (vielleicht hätte man es ja auch vergleichen können mit Schönheitsoperationen, wie Facelifting, Fettabsaugung oder Brustimplantaten usw.).
    Auf höfliche Nachricht via PN erhalte ich eine abschätzig formulierte Nachricht, welche wiederum Fragen offen lässt.
    Eine Antwort habe ich: die Freiwillige Beschneidung ist eine Selbstschädigung, welche mit Suizid auf dem gleichen Nenner steht und daher sollen Menschen wie ich mich also in einem Suizid- oder Anorexieforum herumtreiben.
    Für mich sehr fragwürdig ?(

    Ich habe das Gefühl, dass der User / Moderator Selbstbestimmung mittlerweile so ein verkappter Gegner der Beschneidung ist, dass Meinungen, welche von seiner Gesinnung abweichen nicht mehr toleriert werden.
    Hier wird Verständnis und Mitgefühl eingefordert, selber ist man aber nicht im Stande anderen gegenüber Toleranz und Respekt zu zollen.

    Ich weiss, dass das hier ein Forum für Männer sein soll, welche negative Erfahrung mit der Beschneidung gemacht haben.
    Ich habe das Forum gefunden, weil ich mich für die Beschneidung interessiert habe, daher erwarte ich natürlich unter der Domain "Beschneidungsforum.de" auch eigentlich eine etwas offenere Gruppe. Aber es zeigt sich, dass es beim Thema Beschneidung nur die Extremen gibt. Entweder die, die nur Vorteile sehen, oder die die nur negatives sehen. Vielleicht solltet Ihr noch die Domain "antibeschneidungsforum.de", "Beschneidungsgegner.de" usw. sichern. Ich finde der Forumsname suggeriert etwas anderes, als man schlussendlich vorfindet.

    Es gibt keine Plattform auf welcher man neutral seine Erfahrungen wiedergeben kann, unvoreingenommen und ohne zu wissen in welche Richtung diese gehen werden.
    Das Fehlen einer solch neutralen Berichterstattung führt dazu, dass Männer, welche sich interessieren, keine ehrlichen Meinungen und Erfahrungen bekommen und somit jeder für sich den Sprung ins kalte Wasser machen muss. Ich gehöre zu der Gruppe von Personen, die sich aus eigenen freien Stücken für die Beschneidung entschieden hat. Ich bin mir bewusst, dass ich mit den Konsequenzen leben muss. Ich weiss, dass das eine andere Rubrik ist als die Männer, deren Eltern die Entscheidung vorweg genommen haben oder aus medizinischen Gründen den Eingriff vornehmen mussten. Ich bin dafür, dass jeder selbst über seinen Körper bestimmen darf. Aber scheinbar kann der User / Moderator Selbstbestimmung nicht nachvollziehen und tolerieren, dass die Selbstbestimmung anderer nicht mit seiner Meinung überein stimmt. Er kann nicht zwischen einem freiwillig und selbstbestimmten Eingriff sowie der fremdbestimmten Beschneidung, durch Eltern oder Mediziner differenzieren. Ein Stück weit sehe ich bei diesem Individuum Parallelen zur Gesinnung (nicht bezüglich der Beschneidung - eher zur Gestaltung der Forumsinformationen) zur Gruppe Eurocirc.

    Ich finde das ganze sehr schade!
    Trotz allem, allen negativ wie positiv betroffenen alles Gute!
  • Jammer nicht, mach doch einfach selbst ein Forum auf - für "ganz neutrale" Circumfetischisten!

    Das ist einfacher als du denkst, Anbieter von sogar kostenlosen Foren gibt es wie Sand am Meer.

    Da kannst du dann in aller Ruhe "Toleranz und Respekt" üben und mir Dinge in den Mund legen die ich nie gesagt habe.
    Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
  • Blank wrote:

    Aber es zeigt sich, dass es beim Thema Beschneidung nur die Extremen gibt. Entweder die, die nur Vorteile sehen, oder die die nur negatives sehen.
    Objektiv ist es nur negativ zu betrachten, wir sprechen hier von Amputationen hochsensibler Organe, unabhängig davon wie die subjektiven Erfahrungen dazu sind.
    Das scheinst du leider nicht auseinander halten zu können, die objektiven Tatsachen und deine subjektiven Erfahrungen/Beweggründe, die du vor deiner Entscheidung vielleicht nicht genug hinterfragt hast.


    Blank wrote:

    Vielleicht solltet Ihr noch die Domain "antibeschneidungsforum.de", "Beschneidungsgegner.de" usw. sichern. Ich finde der Forumsname suggeriert etwas anderes, als man schlussendlich vorfindet.

    Blank wrote:

    Es gibt keine Plattform auf welcher man neutral seine Erfahrungen wiedergeben kann, unvoreingenommen und ohne zu wissen in welche Richtung diese gehen werden.
    Das Fehlen einer solch neutralen Berichterstattung führt dazu, dass Männer, welche sich interessieren, keine ehrlichen Meinungen und Erfahrungen bekommen und somit jeder für sich den Sprung ins kalte Wasser machen muss.
    Anders gefragt: wie neutral stehst du den zur weiblichen Beschneidung? Sollen wir diese auch neutral behandeln, weil es irgendeine beschnittene Frau gibt, die eine positive Erfahrung berichten wird?
    Das ist so ähnlich absurd als würde man sich über Pädagogik unterhalten und jemand sagt: also die Schläge meines Vaters haben mir nie geschadet, sondern Respekt und Gehorsam beigebracht.
  • Blank wrote:

    Ich finde der Forumsname suggeriert etwas anderes, als man schlussendlich vorfindet.
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Alles Notwendige steht in dem roten Kasten direkt über diesem Thread und über der Eingangsseite des Forums.

    Ohne im Einzelnen auf die Fake News bezüglich meiner Person eingehen zu wollen:

    aus einer PM, einer persönlichen Mitteilung Dinge unautorisiert in die Öffentlichkeit zu tragen ist ganz schlechter Stil.
    Sie aber dann auch noch grob zu verfälschen und mit frei Erfundenem zu ergänzen ist die allerunterste Kiste und ist das Gegenteil von dem von dir eingeforderten "Respekt".

    Mit diesem Stil wirst du in den meisten Foren der Welt anecken. Von daher wäre es tatsächlich am besten, du legtest ein eigenes Forum an, wo du diesen Stil ungestört pflegen kannst.

    Im Übrigen: Ich bin bei weitem nicht der einzige dem auffällt, dass hier immer mal wieder User mit verblüffend ähnlichen Formulierungen und Floskeln und kongruentem Duktus auftauchen. Seltsamerweise mit jeweils unterschiedlichem Nick.

    Der missionarische Drang/Eifer mancher Circumfetischisten muss wirklich enorm sein.
    Logisch, "Bekehrungsversuche" intakter Männer haben ein hohes Frustpotential. :thumbsup:
    Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
  • Blank wrote:

    Ich finde der Forumsname suggeriert etwas anderes, als man schlussendlich vorfindet.
    Könnte es sein, dass Du eigentlich schreiben wolltest "vorfinden möchte"?
    Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
    Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
    Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
    tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
  • Das der Thread geschlossen wurde...lag glaub mehr an der "Werbung " für Ärzte, die auch nicht absolut med. Indizierte Beschneidungen machen/ bewerben und der Diskussion um Beschneidungsarten...

    Deine Erfahrungen...glaubst du sind neutral, können neutral sein...wenn du mit der Faszination für Beschneidung das hast machen lassen?

    Deine Erfahrungen, mich stören die nicht- ich habe anz andere gemacht- aber was mich stört, dass Ärzte solche Erfahrungen wie die deinigen wahrnehmen und anerkennen, sie als Maßstab nehmen für neg. Betroffene wie mich und diese dann als "psychopathologische Fehlverarbeitung" auslegen und uns auch so behandeln...
    Doch wer sich ohne med. Notwendigkeit von einem vollkommen gesunden und normalen Körperteil trennt, und dies als Verbesserung seiner selbst erlebt...da sollten sich die Herren Mediziner mal überlegen, bei wem da was psychopathologisches vorliegt...

    Du möchtest Toleranz und Respekt...die hast du von mir...nur versteh ich nicht ,was du hier genau möchtest, von uns erwartest? Eine (neutrale) Plattform für Männer, die sich ohne med. Indikation beschneiden lassen möchten? Wollen wir aber nicht, dass ist eine ganz andere Baustelle...
    Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
  • Selbstbestimmung wrote:

    aus einer PM, einer persönlichen Mitteilung Dinge unautorisiert in die Öffentlichkeit zu tragen ist ganz schlechter Stil.
    Sie aber dann auch noch grob zu verfälschen und mit frei Erfundenem zu ergänzen ist die allerunterste Kiste und ist das Gegenteil von dem von dir eingeforderten "Respekt".

    Das einzige was ich in Bezug auf unsere Konversation geschrieben habe ist das, was Du bereits in meinem Thread geschrieben hast. Da ich ja scheinbar so ahnungslos bin, gehe ich davon aus, dass alle die den Thread gelesen haben wissen um was es geht.
    Weiter habe ich geschrieben, dass Du mir abschätzig geantwortet hast (kein Bezug zu Inhalten). Zudem ist jedem der hier mitliest bekannt, dass Du auf meine Beiträge mehrheitlich abschätzig reagierst.
    Ich habe geschrieben, dass ich eine Antwort habe - allerdings nicht, dass das ein Zitat ist.
    Diese Antwort, welche ausformuliert ist, ist meine Zusammenfassung Deiner Antwort in meinem Thread. Ebenso keine neuen Erkenntnisse, da bereits von Dir öffentlich geschrieben.

    Aber zu behaupten ich hätte hier frei erfundene Dinge behauptet ist eine klare Lüge!
    Du darfst die ganze private Konversation öffentlich legen - ich habe nichts zu verbergen. Aber nur im gesamten Kontext, nicht auszugsweise!!!
    Wenn Du jetzt keine Beweise lieferst, wird deutlich, dass Du etwas zu verbergen hast!

    Nur weil Du meinst über den Dingen zu stehen, kannst Du andere trotz allem mit Respekt behandeln!

    Ich zitiere Dich (steht öffentlich unter jedem Deiner Beiträge)
    Her body, her choice
    His body, his choice


    Mein Körper, meine Wahl. Wenn Du das nicht akzeptieren kannst, dann hör auf in Bezug auf meine Person abschätzig zu antworten!
    Man kann anderer Meinung sein - aber man sollte sich trotz allem fair gegenüber einander verhalten!
  • aspect wrote:

    Liegt wohl einfach daran das 99,99% der intakten Männer nie auf die Idee kämen sich beschneiden zu lassen. Sonst gäbe es sicher ein größeres Angebot an entsprechenden Plattformen. Scheint aber eher ein sehr seltener Fetisch zu sein.
    Ehrlich, es ist mir egal wer beschnitten ist oder nicht. Aber hör doch auf mit Zahlen um Dich zu werfen, die frei erfunden sind.
    Ich habe keine Ahnung wie gross der Prozentsatz derjenigen ist, die sich freiwillig beschneiden lassen. Vielleicht ist er noch kleiner - interessiert mich nicht!
    Aber das was Du hier schreibst ist eine reine Vermutung.
    Richtig formuliert wäre also: "Liegt vermutlich daran, dass..."
    Hat aber leider keinen Bezug zum Thema Respekt und Toleranz!
    Ich persönlich finde übrigens die Bezeichnung "Fetisch" zu diesem Thema abschätzig.
    Ich weiss jetzt werdet Ihr sagen, Du hast das selbst gebraucht - stimmt. Aber auch nur weil ich es hier im Forum schon mehrfach gelesen habe.
    Trotz finde ich, dass Du mir gegenüber Respekt und Toleranz zeigst - Danke!


    zuka wrote:

    Objektiv ist es nur negativ zu betrachten, wir sprechen hier von Amputationen hochsensibler Organe, unabhängig davon wie die subjektiven Erfahrungen dazu sind.Das scheinst du leider nicht auseinander halten zu können, die objektiven Tatsachen und deine subjektiven Erfahrungen/Beweggründe, die du vor deiner Entscheidung vielleicht nicht genug hinterfragt hast.
    Ich empfinde den Begriff Amputation als negativen und abschätzigen Sprachgebrauch. Medizinisch spricht man von einer Beschneidung oder Zirkumzision. Aber auch hier, ich akzeptiere das und fühle mich trotz allem toleriert und respektiert.

    zuka wrote:

    Anders gefragt: wie neutral stehst du den zur weiblichen Beschneidung? Sollen wir diese auch neutral behandeln, weil es irgendeine beschnittene Frau gibt, die eine positive Erfahrung berichten wird?Das ist so ähnlich absurd als würde man sich über Pädagogik unterhalten und jemand sagt: also die Schläge meines Vaters haben mir nie geschadet, sondern Respekt und Gehorsam beigebracht.
    Ich stehe zur weiblichen Beschneidung genauso wie zur männlichen. Wenn Menschen gegen ihren Willen und ohne ihr Einverständnis und ohne ihre Selbstbestimmung beschnitten werden ist das nicht richtig und nicht zu tolerieren. Wenn Frauen sich auf eigenen Wunsch und im Bewusstsein der Folgen an Ihren Genitalien operieren lassen, dann ist das deren Entscheidung.
    Und auch wenn das gegen Dein Verständnis ist: Ich habe hier und da auch eine Backpfeife oder einen auf den Arsch bekommen und kann Dir mit Bestimmtheit sagen, dass mir das nicht geschadet hat (zumindest nicht dass ich wüsste).
    Aber auch das ganze hat nichts mit dem Thema Respekt und Toleranz zu tun.

    Weguer wrote:

    Könnte es sein, dass Du eigentlich schreiben wolltest "vorfinden möchte"?
    Nein, ich bin ehrlich habe erwartet, dass es hier anders ist als bei Eurocirc. Aber ich kann akzeptieren, dass es so ist wie es ist.



    Urolüge wrote:

    Das der Thread geschlossen wurde...lag glaub mehr an der "Werbung " für Ärzte, die auch nicht absolut med. Indizierte Beschneidungen machen/ bewerben und der Diskussion um Beschneidungsarten...
    Ja, ich kann das nachvollziehen - obschon keine Werbung für Ärzte gemacht wurde.
    Trotz allem hätte ich erwartet, dass ein Moderator an dieser Stelle neutral eingreift z.B. in diesen Varianten:
    1. Ich schliesse diesen Thread, weil er nicht unserer Gesinnung entspricht, bitte habt Verständnis dafür.
    2. Ich habe die letzten Beiträge gelöscht, weil hier keine Werbung für Beschneidungen, Beschneidungsarten oder Ärzte, die das durchführen gemacht werden soll, bitte habt Verständnis dafür.
    3. Ich habe die letzten beiden Beiträge gelöscht, weil diese nicht dem Zweck oder der Gesinnung des Forums entsprechen. Ich bitte Euch die Themen der letzten Beiträge als private Kommunikation weiterzuführen. Wenn das nicht funktioniert werden wir den Thread schliessen bzw. bei Bedarf vollständig löschen.

    Urolüge wrote:

    Du möchtest Toleranz und Respekt...die hast du von mir...nur versteh ich nicht ,was du hier genau möchtest, von uns erwartest? Eine (neutrale) Plattform für Männer, die sich ohne med. Indikation beschneiden lassen möchten? Wollen wir aber nicht, dass ist eine ganz andere Baustelle...
    Ja, da stimme ich Dir voll und ganz zu, fühle mich auch weder angegriffen noch abschätzig behandelt.
    Dass das, was ich hier wollte nicht in Eurem Sinne ist, ist mir mittlerweile klar. Wenn Ihr mich oder das Thema hier nicht wollt (und genau das habe ich bei meinem ersten Beitrag hier im Forum angesprochen), dann hättet Ihr das ehrlicherweise mit ganz normalen Worten sagen dürfen und ich hätte das akzeptiert.

    Ich habe für das alles hier Verständnis - aber ich denke es ist nicht im Sinne Eurer Sache, wenn Ihr als Fanatiker der Gegenseite dargestellt werdet. Das einfach als gut gemeinter Rat. Ggf. kann das ja auch eine Anregung sein - zumindest im Kreise Eurer Moderatoren.
    Ich werde mich hier jetzt verkrümeln.

    Nochmals danke an alle mit denen man auf normaler Basis diskutieren und kommunizieren durfte.
  • Blank wrote:

    Auf höfliche Nachricht via PN erhalte ich eine abschätzig formulierte Nachricht, welche wiederum Fragen offen lässt.
    Eine Antwort habe ich: die Freiwillige Beschneidung ist eine Selbstschädigung, welche mit Suizid auf dem gleichen Nenner steht und daher sollen Menschen wie ich mich also in einem Suizid- oder Anorexieforum herumtreiben.
    Das erweckt den Eindruck, ich hätte in meiner PN geschrieben Zirkumzision würde auf dem gleichen Nenner stehen wie Suizid.

    Die Ausdrucksweise, dass zwei Dinge "auf dem gleichen Nenner stehen" ist mir fremd, und wahrscheinlich den meisten hier.

    Was man kennt ist die Ausdrucksweise, dass zwei Dinge auf demselben Level oder Niveau stehen. Ich lasse mir von dir hier keinen offensichtlichen Unsinn in den Mund legen, so etwas Abwegiges würde nie über meine Lippen kommen. :FP01

    Du hast meine Aussage (die den anderen Moderatoren vorliegt) bewusst verfälscht um mich zu diskreditieren - und das ist unter aller Kanone.

    Und jetzt machst du hier auf "Drama-Queen". Wie heißt es so schön? "Sag zum Abschied leise Servus!" - aber manche kapieren das nie. Wir wissen doch alle, wie eine solche fulminant-demagogische Selbstdarstellung endet.


    Aber zu behaupten ich hätte hier frei erfundene Dinge behauptet ist eine klare Lüge!
    Sag mal willst du hier einfach nur den Troll machen? So begriffsstutzig kann man gar nicht sein!


    und daher sollen Menschen wie ich mich also in einem Suizid- oder Anorexieforum herumtreiben.

    Da hier alle lesen können, können auch alle lesen, dass ich eine solche Empfehlung nie ausgesprochen habe. Frei erfunden, von Dir.


    Ich habe das Gefühl, dass der User / Moderator Selbstbestimmung mittlerweile so ein verkappter Gegner der Beschneidung ist...
    Oh, da irrst du!

    Ich bin kein verkappter Gegner der Zirkumzision - ich bin ein unverkappter Gegner der traditionsmotivierten bzw. medizinisch nicht notwendigen Genitalbeschneidung von Kindern! Sowohl Jungen als auch Mädchen!

    Jeder hat selbstverständlich das Recht, sich selbst auf die eine oder andere Art zu schädigen. Erwachsene dürfen z.B. rauchen, was die Lebenserwartung durchschnittlich um 10 Jahre verkürzt.
    Aber Werbung für Tabakwaren ist ab nächstem Jahr (Deutschland ist da leider mal wieder unter den Schlusslichtern in der EU), also Werbung für Selbstschädigung ist ab nächstem Jahr verboten. Und das ist gut so.
    Und Werbung für nicht-indizierte Amputationen hat in diesem Forum (siehe roten Kasten) nichts zu suchen.

    Wir alle wissen, dass es Cirumfetischisten gibt, die in ihrer Jugend zu früh und zu viel US-Pornos geguckt haben, sich vielleicht mit einem Darsteller identifiziert haben und gemeint haben sie müssten auch da unten so sein.
    Und dass die mit ihrem Zustand zufrieden sind und manche auch ständig damit protzen müssen. Das ist absolut nichts neues für uns. Wir brauchen da auch keinen wöchentlichen Fortsetzungsroman von.


    Blank wrote:

    Ich zitiere Dich (steht öffentlich unter jedem Deiner Beiträge)
    Her body, her choice

    His body, his choice

    Richtig! Ich bin total für Selbstbestimmung, deshalb ist das ja auch mein Nick! Ich akzeptiere auch, wenn Raucher rauchen! (Nur möchte ich nicht natürlich vollgequalmt werden)

    Ich respektiere auch Menschen, die rauchen oder sich freiwillig von Körperteilen trennen.

    Aber das selbstschädigende Verhalten, dass ich das respektiere - nee, nicht die Bohne. Dafür muss man keinen Respekt aufbringen. Vor den davon Betroffenen ja, aber nicht vor dem Verhalten.


    Blank wrote:

    ... dann hättet Ihr das ehrlicherweise mit ganz normalen Worten sagen dürfen und ich hätte das akzeptiert.


    Du bist doch wohl des Lesens kundig? Hier, ganz normale Worte, normalerweise das erste, was man liest, wenn man auf dieses Forum stößt:

    Hier sollen insbesondere Männer zu Wort kommen, die von ihrer Beschneidung negativ betroffen sind, oder eine vom Arzt gestellte Diagnose bekommen haben und sich über die Auswirkungen informieren möchten, aber auch Frauen, die durch die Beschneidung ihres Partners in Mitleidenschaft gezogen sind. Da dies heikle Themen sind, sind hier Pseudonyme durchaus üblich....

    Menschen, die mit ihrer Beschneidung zufrieden sind, sollen hier nicht angesprochen werden. Sollten solche Personen in diesem Forum negativ Betroffene verhöhnen, sich über sie lustig machen oder sonst irgendwie niedermachen, werden diese Beiträge sehr schnell von uns gelöscht und die User wenn nötig auch gesperrt. Wie schnell, hängt vom Vergehen ab.

    Ist das für dich nicht zu verstehen oder bist du schlicht ein Troll?

    Threads dieser Art hatten wir schon öfter mal (vielleicht immer der selbe Typ?) - das ist einfach öde und langweilig.
    Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
  • Wenn man bedenkt, dass der OP in vielen anderen Foren für so ein Verhalten schon längst vor die Tür gesetzt worden wäre, so kann man sich hier wahrlich nicht über einen Mangel von "Toleranz und Respekt", vor allem von Seiten der Moderation beschweren. Wenn man sich hier anmeldet, springt einem ganz klar und offensichtlich die Charta des Forums ins Auge, die den Schwerpunkt des Forums deutlich macht. Man muss sich mal vorstellen, jemand würde solche Bekehrungsversuche in einem Forum für weibliche Vergewaltigungsopfer machen, in dem er versucht, ihnen die härtere Gangart beim Sex schmackhaft zu machen. Das wäre ziemlich daneben und würde vermutlich recht schnell in einer Accountsperre resultieren.

    Davon abgesehen bin ich ebenso zu dem Schluss gekommen, dass der gute "Blank" ein alter Bekannter ist, der hier alle paar Monate mal reinschneit, mit jeweils völlig unterschiedlichen Geschichten, aber den immer gleichen Floskeln und "Argumenten". Der Mensch verrät sich durch seinen Sprachgebrauch und der Threadöffner ist da keine Ausnahme. Man kann nur darüber spekulieren, was solche Typen antreibt. Vermutlich wissen sie insgeheim, dass es vorteilhafter ist, eine Vorhaut zu haben und sehen sich nur nach Gesellschaft. Misery loves company, oder so ähnlich.
    "The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing"
  • Lesen und verstehen gehört nicht zu Deiner Stärke oder?
    Hier sollen insbesondere Männer zu Wort kommen, die von ihrer Beschneidung negativ betroffen sind, oder eine vom Arzt gestellte Diagnose bekommen haben und sich über die Auswirkungen informieren möchten, aber auch Frauen, die durch die Beschneidung ihres Partners in Mitleidenschaft gezogen sind. Da dies heikle Themen sind, sind hier Pseudonyme durchaus üblich....

    Menschen, die mit ihrer Beschneidung zufrieden sind, sollen hier nicht angesprochen werden. Sollten solche Personen in diesem Forum negativ Betroffene verhöhnen, sich über sie lustig machen oder sonst irgendwie niedermachen, werden diese Beiträge sehr schnell von uns gelöscht und die User wenn nötig auch gesperrt. Wie schnell, hängt vom Vergehen ab.
    Steht da, dass ich hier nicht schreiben darf?
    Habe ich jemanden verhöhnt oder mich über jemanden lustig gemacht?
    Steht da, dass ich damit rechnen muss respektlos behandelt zu werden?

    Ich zitiere aus meinem Thread:

    Selbsbestimmung wrote:

    Dies hier ist kein Ana-Forum, kein Forum für Suizid-Interessierte...
    Da Du auf meinen Beitrag antwortest impliziert das für mich, dass Du der Ansicht bist, dass ich in ein Ana-Forum oder ein Forum für suizidinteressierte gehöre. Oder wie soll man das anders verstehen?


    Selbstbestimmung wrote:

    Du hast meine Aussage (die den anderen Moderatoren vorliegt) bewusst verfälscht um mich zu diskreditieren - und das ist unter aller Kanone.


    Und jetzt machst du hier auf "Drama-Queen". Wie heißt es so schön? "Sag zum Abschied leise Servus!" - aber manche kapieren das nie. Wir wissen doch alle, wie eine solche fulminant-demagogische Selbstdarstellung endet.
    Ich habe hier nichts bewusst gemacht und schon garnicht um Dich zu diskreditieren! Diskreditieren tust Du Dich mit Deinem Verhalten hier selbst.
    Veröffentliche den Originaltext im Zusammenhang - ansonsten sind Deine Behauptungen haltlos!
    Wenn Du es nicht machst, dann sagt das alles über Dich!


    Selbstbestimmung wrote:

    Das erweckt den Eindruck, ich hätte in meiner PN geschrieben Zirkumzision würde auf dem gleichen Nenner stehen wie Suizid.
    Hier erweckt nichts den Eindruck - Du versuchts mir Unterstellungen in den Mund zu legen, die ich nicht gemacht habe. Ich zitiere mich selbst:

    Blank wrote:

    die Freiwillige Beschneidung ist eine Selbstschädigung, welche mit Suizid auf dem gleichen Nenner steht


    Selbstbestimmung wrote:

    Die Ausdrucksweise, dass zwei Dinge "auf dem gleichen Nenner stehen" ist mir fremd, und wahrscheinlich den meisten hier.

    Was man kennt ist die Ausdrucksweise, dass zwei Dinge auf demselben Level oder Niveau stehen. Ich lasse mir von dir hier keinen offensichtlichen Unsinn in den Mund legen, so etwas Abwegiges würde nie über meine Lippen kommen.

    Du hast meine Aussage (die den anderen Moderatoren vorliegt) bewusst verfälscht um mich zu diskreditieren - und das ist unter aller Kanone.
    Und einfach, damit Du mich hier nicht der Lüge bezichtigen kannst:


    Mit Verlaub: Ohne Inhalte zu veröffentlichen, nur um darzustellen, dass Du das entsprechende Wort verwendest hast, wobei Du es doch oben dementierts.
    Ich gehe nicht davon aus, dass Du Konversation veröffentlichen wirst - dann würdest Du hier mit heruntergelassener Hose da stehen.
  • fsx100 wrote:

    Wenn man bedenkt, dass der OP in vielen anderen Foren für so ein Verhalten schon längst vor die Tür gesetzt worden wäre, so kann man sich hier wahrlich nicht über einen Mangel von "Toleranz und Respekt", vor allem von Seiten der Moderation beschweren. Wenn man sich hier anmeldet, springt einem ganz klar und offensichtlich die Charta des Forums ins Auge, die den Schwerpunkt des Forums deutlich macht. Man muss sich mal vorstellen, jemand würde solche Bekehrungsversuche in einem Forum für weibliche Vergewaltigungsopfer machen, in dem er versucht, ihnen die härtere Gangart beim Sex schmackhaft zu machen. Das wäre ziemlich daneben und würde vermutlich recht schnell in einer Accountsperre resultieren.
    Sorry, der Vergleich hinkt leider sehr!

    fsx100 wrote:

    Davon abgesehen bin ich ebenso zu dem Schluss gekommen, dass der gute "Blank" ein alter Bekannter ist, der hier alle paar Monate mal reinschneit, mit jeweils völlig unterschiedlichen Geschichten, aber den immer gleichen Floskeln und "Argumenten". Der Mensch verrät sich durch seinen Sprachgebrauch und der Threadöffner ist da keine Ausnahme. Man kann nur darüber spekulieren, was solche Typen antreibt. Vermutlich wissen sie insgeheim, dass es vorteilhafter ist, eine Vorhaut zu haben und sehen sich nur nach Gesellschaft. Misery loves company, oder so ähnlich.
    Da muss ich Dich leider enttäuschen - Dein Schluss täuscht Dich.

    Ich beobachte dieses Thema wirklich nur noch weil ich mich vom User Selbstbestimmung nicht als Lügner darstellen lassen will.
    Die Konversation ist gespeichert und kann bei Bedarf gezeigt werden.
    Ansonsten bin ich hier inhaltlich schon weg.
  • Blank wrote:

    Sorry, der Vergleich hinkt leider sehr!
    Keineswegs. Eine medizinisch nicht indizierte, im Kindesalter aufgezwungene Beschneidung ist eine Form von schwerer sexueller Gewalt. Genauso wie eine Vergewaltigung, bei der es zur ungewollten Penetration kommt. Bei der männlichen Genitalverstümmelung (euphemistisch "Beschneidung") kommt es zudem zu irreversiblen körperlichen und psychosexuellen Schäden.

    Aber jetzt sag an, wie ist es denn nun um deine Lesekompetenz bestellt:


    Menschen, die mit ihrer Beschneidung zufrieden sind, sollen hier nicht angesprochen werden.
    Wenn du also so super zufrieden mit deiner Genitalreduktion bist, was genau suchst du hier? Leute wie du werden hier nicht angesprochen. Für die gibt es andere Plätze im Internet, die du vermutlich auch bestens kennst.
    "The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing"
  • Blank wrote:

    Ich empfinde den Begriff Amputation als negativen und abschätzigen Sprachgebrauch. Medizinisch spricht man von einer Beschneidung oder Zirkumzision.
    Und ich empfinde es als maßlose Relativierung eine Verstümmelung der Genitalien als einfache Beschneidung/Zirkumzision oder was auch immer zu bezeichnen, wenn in der Realität
    nüchtern betrachtet einfach hochsensible, einmalige und funktionale Organe für immer amputiert werden.
    Amputation ist noch sehr milde ausgedrückt im Gegensatz zu dem was wirklich passiert.
    Ich als radikal beschnittener bezeichne es deshalb bewusst, als Verstümmelung um den Ernst der Konsequenzen klar auszudrücken.
    Und damit höre ich nicht auf, nur, weil sich jemand wie du damit unwohl fühlt. Es ist die Realität, ob wir es hören wollen oder nicht.

    Blank wrote:

    Wenn Frauen sich auf eigenen Wunsch und im Bewusstsein der Folgen an Ihren Genitalien operieren lassen, dann ist das deren Entscheidung.
    Das Gleiche gilt für Männer genauso, und es tritt in der Realität nicht auf.
    Menschen, die sich" freiwillig" zu einer Beschneidung entscheiden, tun dies in der Regel auf Basis einer falschen und intransparenten Aufklärung der Konsequenzen.
    Empfindlichkeit und erogene Intensität kann man nun mal nicht simulieren.
    Noch schlimmer wird es, wenn Menschen sich zu einer Selbstverstümmelung auf Basis falscher gesellschaftlicher Körperideal motiviert fühlen, um diesen Anspruch zu genügen.
    Und das darf man ja wohl kritisieren.

    Blank wrote:

    Und auch wenn das gegen Dein Verständnis ist: Ich habe hier und da auch eine Backpfeife oder einen auf den Arsch bekommen und kann Dir mit Bestimmtheit sagen, dass mir das nicht geschadet hat (zumindest nicht dass ich wüsste).
    Aber auch das ganze hat nichts mit dem Thema Respekt und Toleranz zu tun.
    Du hast mein Argument nicht verstanden.
    Egal inwieweit dich dies subjektiv negativ oder auch nicht beeinträchtigt hat, ändert doch nichts daran, dass generelle Gewalt in der Pädagogik falsch ist oder?
  • Ohjottohjottohjott - wie lange soll diese Kinderk..... noch weitergehen?


    SpaceCat wrote:

    Bitte seid alle lieb zueinander

    Möchte man ja gerne, aber man darf sich auch nicht einfach alles gefallen lassen.

    Jetzt fängt "Blank" auch noch an, bröckchenweise meine PM zu veröffentlichen - allein das wäre ein Grund für eine sofortige Sperrung.

    Die Veröffentlichung von privaten e-mails ist unzulässig, und das gilt auch für PMs. Die meisten Menschen wissen das und halten sich daran.

    Wie ich bereits schrieb, der Text meiner PM liegt den anderen Moderatoren vor - und wenn du ihn nicht verfälscht hast werden sie dir bestimmt zur Seite springen.

    Was beweist dein Screenshot? Gar nichts! Ich habe nie bestritten, das Wort "Nenner" benutzt zu haben. Du hast allerdings meine Aussage entstellt.

    Merke dir das bitte ein für alle mal: Das macht man nicht, dass man öffentlich ohne Einwilligung des Anderen angeblichen Inhalt von dieser Mail publiziert!
    Das ist einfach daneben.


    Blank wrote:

    Steht da, dass ich hier nicht schreiben darf?
    Nein, das steht da nicht. Gegenfrage: habe ich das je behauptet?

    Aber wieso hast du dich von diesem Forum angesprochen gefühlt, wenn da explizit steht: "Menschen, die mit ihrer Beschneidung zufrieden sind, sollen hier nicht angesprochen werden"
    Damit sollte doch alles klar sein, oder?

    Ich hätte deinen ersten Post sofort löschen können - habe ich aber nicht. Allerdings ahnte ich schon, in welche Richtung sich das entwickeln wird (man hat ja nun acht Jahre Erfahrung mit solchen Leuten) - und die Zeit hat mir Recht gegeben.

    Blank wrote:

    Ich zitiere aus meinem Thread:


    Selbsbestimmung wrote:

    Dies hier ist kein Ana-Forum, kein Forum für Suizid-Interessierte...
    Da Du auf meinen Beitrag antwortest impliziert das für mich, dass Du der Ansicht bist, dass ich in ein Ana-Forum oder ein Forum für suizidinteressierte gehöre. Oder wie soll man das anders verstehen?
    Soll man jetzt lachen oder weinen über diesen geistigen Kurz-schluss?

    Ja, ja, die verräterischen Pünktchen! "Geschickt gekürzt!"

    Ich schrieb, wie jeder nachlesen kann:

    Selbstbestimmung wrote:

    Dies hier ist kein Ana-Forum, kein Forum für Suizid-Interessierte und auch kein Beratungsforum für Operationen an gesunden Körpern
    Und du suchst dir aus den dreien natürlich ausgerechnet die Ana- bzw. Suizidforen aus, LOL! :thumbsup: Ist dir eigentlich gar nichts peinlich?


    Blank wrote:

    ...ansonsten sind Deine Behauptungen haltlos!

    Du verwechselst da was. Du hast Behauptungen aufgestellt, nicht ich. Willst du das Prinzip der Beweislast-Umkehr einführen?




    Also so weit würde ich jetzt nicht gehen. Suizid scheint mir doch wesentlich schädlicher zu sein. Schließlich stirbt im Tode die Vorhaut unweigerlich auch ab.

    Manchmal bist du wirklich unfreiwillig komisch. :D Und so einen Blödsinn habe ich selbstverständlich nicht geschrieben. Das ist aus deiner Feder.
    Das weißt du auch genau, stellst dich jetzt halt ein wenig dumm. Was für ein dämliches Spielchen!
    Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
  • Lieber Blank,
    dem Moderatorenteam der Forenleitung liegt die Konversation zwischen Dir und Selbstbestimmung vor.
    Daraus ist klar ersichtlich, dass Du Formulierungen falsch zitierst und wiedergibst und damit speziell Selbstbestimmung in ein falsches Licht rückst. Unter anderem legst Du ihm Worte bzw. Empfehlungen in den Mund, die er so nicht getätigt hat.
    Wir schließen hiermit diesen Thread.
    Da Du Dich eh schon aus dem Forum verabschiedet hast, dürfte es kein Problem für Dich sein, wenn wir Dein Nutzerkonto im selben Zuge sperren.

    Wir empfehlen Dir, bei der nächsten Anmeldung in einem Diskussionsforum die dortige Präambel, Charta, Netiquette oder wie auch immer geartete Richtlinien zu lesen, zu verstehen und zu berücksichtigen.
    Möglicherweise bleiben Dir - und dem Forum - Erfahrungen wie diese hier erspart.