Gibt es noch Hoffnung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gibt es noch Hoffnung?

      Hallo :)

      Ich wollte gerne mal einen eigenen Beitrag aufmachen und ein bisschen über meine Beschneidung schreiben weil es mich sehr beschaeftigt.
      Mit 6 Jahren hatte ich eine Vorhautverengung. Ich kann mich noch erinnern dass es wirklich unschoen aussah und da auch so kleine rote Punkte auf dem geschwollenen Hautkranz waren. Jedenfalls gingen wir zum Arzt, der gab mir so eine Fluessigkeit die ich auf ein Stofftuch machen sollte, bzw. meine Eltern und dann wurde es um meinen kleinen Wurm gewickelt. Brachte natürlich nix. Was auch immer das fuern Zeug war. Kurze Zeit spaeter kam dann auch schon die Beschneidung. Ich weiß noch wie der Arzt meine Mutter fragte ob es gleich "richtig" gemacht werden sollte damit sowas nicht noch einmal passiert oder eher "vorsichtiger" aber dann koennte es irgendwann wieder passieren. Meine Mutter sagte natuerlich: Gleich richtig machen. Ich koennte beide dafuer erwuergen weil das wirklich alles war was besprochen wurde, sonst nichts. Gluecklicherweise habe ich dieses Bändchen noch dass die Eichel und restliche Vorhaut verbindet.
      Jedenfalls war viele Jahre alles ok, mit sexuellem Kram hatte ich ja noch nichts zu tun.
      Irgendwann hab ich mich dafuer geschaemt, weil ich wusste, es war nicht normal.

      Irgendwann faengt man natuerlich mit SB an. Das funktionierte eine lange Zeit auch ganz gut.
      Meine erste Freundin hatte ich letztes Jahr, mit 24. Ich liebte sie sehr und hatte mein erstes mal mit ihr. Aber ich fuehlte quasi nichts. Es war eher "Arbeit" und ich musste mich darauf voll konzentrieren. Ich brauchte immer sehr sehr lange und oft kam ich auch nicht zum Höhepunkt, bzw. habe abgebrochen weil ich ihr nicht "Auf die Nerven" gehen wollte. Und wenn ich es schaffte war es eher ein "Druck ablassen", aber keine Gefuehlsexplosion oder "sexuelles Abenteuer". Ich habs auf die Kondome geschoben und mich damit abgefunden dass wenigstens meine Freundin zufrieden war. Das war mir zu dem Zeitpunkt genug. So. Die Zeit vergeht weiter. Eines Tages spuerte ich auch bei der SB kaum noch etwas. Die Eichel hat eher eine graeuliche Farbe und im erregten Zustand ist auf ihr sowas wie Hornhaut zu sehen. Und dann leuchtete es mir ein: Es kann nur an der Beschneidung liegen. Denn mein bisheriges Gefühl konnte unmoeglich normal sein.
      Ich hab mich stundenlang, naechtelang zu dem Thema belesen. Hab geheult und war frustriert. Es ist so ungerecht.
      Jedenfalls hab ich auch gelesen dass man seine Gefuehle da unten teilweise wieder herstellen kann. Ich habe mir so ein Manhood Ding bestellt dass in den naechsten Tagen ankommen sollte. Ausserdem creme ich die Eichel und Vorhaut taeglich ein. Erst mit Sheabutter und nun mit Deumavan (welche von beiden ist besser geeignet?). Ausserdem gibt es den TLC Tugger und den DTR. Das sind so 2 Geräte zum dehnen der Vorhaut. Da werde ich auch eins bestellen. Falls ihr mit denen Erfahrung habt: Welcher von beiden ist besser?
      Ich moechte auf jeden Fall etwas tun und retten was noch zu retten ist.
      Ich wuerde mich sehr ueber aufbauende Kommentare freuen und ich werde diesen Thread auch nutzen um meine Fortschritte festzuhalten. Ich hoffe ich hab nichts vergessen, es ist schon spaet. Jedenfalls frage ich mich wie mein bisheriges Leben wohl gewesen waere wenn man mir nichts abgeschnitten haette. ;(
    • Hallo Spacecat!

      Ich bin ebenfalls Mitte 20 und kann viele deiner Erfahrungen 1zu1 nachempfinden.

      SpaceCat wrote:

      Gluecklicherweise habe ich dieses Bändchen noch dass die Eichel und restliche Vorhaut verbindet.
      Das klingt zumindest nicht nach einer radikalen low und tight Beschneidung. Das ist gut, wenn es um das Thema Dehnen der Vorhaut geht.
      Bei mir wurde beispielsweise beides restlos entfernt + den Großteil der inneren Vorhaut.


      SpaceCat wrote:

      Ich moechte auf jeden Fall etwas tun und retten was noch zu retten ist.
      Hast du über den Manhood und das Dehnen gute Chancen zumindest ein Teil des Normal-Zustandes zurückzuerlangen.
      Was ich vielleicht noch als Tipp mitgeben kann, wäre ein gutes Gleitgel. Spucke und Wasser trocknen sehr schnell auf der
      Hornhaut der Eichel aus was bei einem Gleitmittel nicht so schnell passiert. Das würde vielleicht ein wenig das Stoßen beim
      Sex angenehmer gestalten. Du kannst es auch in die Innenseite des Kondoms tun.



      SpaceCat wrote:

      Jedenfalls frage ich mich wie mein bisheriges Leben wohl gewesen waere wenn man mir nichts abgeschnitten haette.
      Ja diese Frage stelle ich mir auch immer mal wieder, wirklich los lässt der Gedanke einen nie wirklich.
      Schließlich fühlt sich niemand für das ganze verantwortlich, man wird alleine gelassen.
      Auch die Tatsache das die männliche Beschneidung im Mainstream leider immer noch als unproblematisch gilt verstärkt das Ungerechtigkeitsgefühl.
      Vielleicht hilft es dir ja das du mit diesen Gedanken nicht alleine bist.



      SpaceCat wrote:

      und mich damit abgefunden dass wenigstens meine Freundin zufrieden war. Das war mir zu dem Zeitpunkt genug
      Ich glaube damit erwähnst du einen wichtigen Punkt.
      Die Sexualität des Mannes hat sich aus dem alten Eroberer-Bild nicht emanzipiert.
      Für viele Männer und auch Frauen gilt leider das Prinzip, das der Sex dann gut ist, wenn der Mann gut performt und der Frau es gefällt.
      Inwieweit sich der Mann dabei fühlt oder ob er überhaupt etwas fühlt, was man intensiv oder einzigartig nennen könnte wird dabei ignoriert.
    • Danke fuer deinen Kommentar zuka! :)

      Wegen der Sache mit der Freundin: Ich verstand zu diesem Zeitpunkt halt nicht was denn nun an Sex so besonders sein sollte. Ich hatte aber schon immer im Hinterkopf dass es vielleicht, nur vielleicht an der Beschneidung liegen koennte. Sie sagte immer zu mir dass ich zu viel nachdenke und es sicherlich daran liegt. Sie dachte auch oft dass es an ihr liegt und ich sie nicht schoen fand (sie war aelter als ich). Sie wollte natuerlich schon dass es mir auch gefaellt! Ja ich dachte viel nach, aber der Grund war ja dann, wie sich jetzt rausstellte, doch ein anderer. Es macht mich jedoch sehr sehr traurig dass ich, wenn alles mit dem restoren nach Plan laeuft, ich mein "zweites erstes mal" nicht mehr mit ihr nachholen kann, denn sie ist leider kurze Zeit spaeter gestorben durch einen Unfall. ;( Aber wenn die naechste Frau vielleicht irgendwann auftaucht, dann moechte ich "vorbereitet" sein! :D Ich hoffe es wird dann schnell vorangehen (die Sachen sind noch nicht angekommen).
      Achso und wegen dem Zustand der Vorhaut: Im Normalzustand ist noch ein kleines bisschen Haut vor der Eichel vorhanden. Die Haut ist da also son bisschen gewellt. Wenn ich die glatt ziehe ist der Abstand bis zur Narbe etwa 1,5cm. Ich kann sie komplett ueber die Eichel ziehen aber eher mehr durch die Schafthaut. Ich hoffe das wird beim Dehnen nachher kein Problem weil ja eher die innere Haut gedehnt werden soll.

      The post was edited 1 time, last by SpaceCat ().

    • Statusmeldung:
      Es ist bisher immer noch kein Hilfsmittel eingetroffen. Seit gestern habe ich mir eine Notloesung gebastelt.
      Weil ich es schon in einigen Beitraegen gelesen habe, verwende ich nun auch den Trick mit der Frischhaltefolie. Darunter habe ich die restliche Vorhaut und die Eichel mit Sheabutter eingecremet. Die Deumavan Creme brennt bei mir auf der Haut, also verwende ich die nicht mehr.
      Durch die Frischhaltefolie ist Eichel und Vorhaut ja quasi permanent feucht. Ich trage es Tag und Nacht. Sheabutter ist sowohl eine Wund und Heilsalbe, als auch feuchtigkeitsspendend, also theoretisch ja perfekt geeignet. Durch die permanente Feuchtigkeit sollte sich die ggf. vorhandene duenne Hornhautschicht ja loesen, oder?
      Ausserdem ist mir aufgefallen dass jetzt schon, nach 1 Woche (da hab ich das (nur) eincremen angefangen), die Eichel ein bisschen weicher ist und mehr Farbe bekommen hat als vorher (von grau/tot zu leicht rosa!) Das kann jetz n Wunder sein oder totale Einbildung aus Verzweiflung :D
      Und noch 2 Fragen:
      1. Die innere Vorhaut hat ja soweit ich rausfinden konnte die Faehigkeit Feuchtigkeit zu produzieren. Kann man diese Funktion durch das staendige eincremen ebenfalls wiederherstellen?
      2. Kann ich, wenn der Manhood endlich da ist, darunter auch eincremen oder ist das dann nicht mehr noetig?
    • SpaceCat wrote:

      1. Die innere Vorhaut hat ja soweit ich rausfinden konnte die Faehigkeit Feuchtigkeit zu produzieren. Kann man diese Funktion durch das staendige eincremen ebenfalls wiederherstellen?
      Zu der Fähigkeit Feuchtigkeit zu produzieren kann ich dir nichts Genaueres sagen, ich denke, wenn die Funktion einmal weg ist, wird sie nicht rekonstruierbar sein.
      Ich kann mich aber auch irren.


      SpaceCat wrote:

      2. Kann ich, wenn der Manhood endlich da ist, darunter auch eincremen oder ist das dann nicht mehr noetig?
      Ja definitiv, steht auch auf der Seite das man das machen kann/soll. So simulierst du ja quasi die beiden Funktionen zum gewissen Teil wieder.
      Ich denke das der Manhood in Kombination mit täglichen eincremen und Gleitmittel beim Sex viel helfen wird.
      Zumindest wird deine Eichel + innere Vorhaut+ Frenulum wieder vor Austrocknung und Reibungen besser geschützt sein.
    • Der Manhood kam Dienstag an. Seitdem trage ich ihn Tag und Nacht. Ich hab die Limited Edition Blue Croc :thumbsup:
      Sieht unerwartet stylisch aus sone "Lümmeltüte" wie ich sie nenne 8)
      Obwohl ich zwischen 2 Groeßen lag und mich fuer die groeßere von beiden entschied, ist das Teil ziemlich eng. Man kommt nur schwer rein, auch jetzt noch nachdem sie sich ein wenig gedehnt hat. Aber vielleicht soll das auch so eng Anliegen damit nix umherschlackert. Einmal drin, ist es auch recht bequem. Manchmal merkt man den Manhood gar nicht. Ich kann manchmal sogar meine verbliebene Vorhaut zur Haelfte ueber die Eichel ziehen und dann erst in den Manhood packen. Die bleibt dann meist auch dort wo sie ist. Das ist beim einpacken nur ein bisschen fummeliger.
      Wenn ich vorher mit Sheabutter eingecremt hab, kommt man fast unmoeglich rein weil sie am Stoff festklebt. Das zieht ja auch nicht komplett ein. Deshalb hab ich Deumavan nochmal ne Chance gegeben und duenn aufgetragen. Zieht schnell ein und funktioniert. Brennt jetzt auch nicht mehr (lag an ner kleinen wunden Stelle).
      Ich habe vor ca. 1 Woche mit diesen ganzen Dingen begonnen. Erst nur Creme, dann Frischhaltefolie, nun Manhood. Und ich kann jetzt schon! Erfolge sehen. Nach nur einer einzigen Woche!! Heute hat sich das erste mal Hornhaut abgeschaelt. Im erregten Zustand ist die Eichel schon deutlich glatter als vorher. Die Farbe permanent leicht rosa. Sogar leicht empfindlicher ist sie geworden (Beruehrungen von groben Handtuechern sind inzwischen unangenehm) Da geht aber sicher noch mehr! :saint:
      Wenn das so gut weitergeht mach ich irgendwann noch nen Motivationsthread auf 8o
      Der olle DTR ist immer noch nicht da und der Verkaeufer antwortet seit 3 Tagen nicht auf meine Mail X(
    • Hab mir heute noch ne neue Creme gekauft. Kann mir zufaellig jemand sagen wie viel Urea da drin is? Ich find dazu nix.
      Und noch eine kurze Frage: Ist es schlimm wenn die Creme auf der Vorhaut noch nicht vollstaendig eingezogen ist und ich sie schon (dank Manhood) ueber die Eichel ziehe? Der Bereich ist dann auch Stunden spaeter noch feucht, aber das sibd sicherlich einfach Cremereste.
      Images
      • Polish_20210904_164412646.jpg

        1.58 MB, 1,303×1,745, viewed 182 times
      • Polish_20210904_164256358.jpg

        2.13 MB, 1,169×2,560, viewed 149 times
    • Noch eine Frage weil ich nicht unendlich viele Themen aufmachen will: Ist es ok wenn die Vorhaut/Eichel permanent eingecremet ist, also morgens und Abends einmal? Oder kann das auch negativ wirken? Ist 1x morgens vielleicht besser? Ich creme bis jetzt immer ein, rolle restliche Vorhaut hoch und zieh den Manhood drueber, also die creme ist immer eingeschlossen und zieht nicht 100% ein. Vielleicht weil da keine Lust rankommt?
    • Ich habe jetzt auch endlich mit dem TLC X Tugger gestartet. Das anlegen ist noch etwas schwierig. Ich bekomme die Vorhaut quasi ueber das Gerät, aber oft rutscht sie zurueck bevor ich diese Silikonkappe draufpacken kann. Ich drücke diese Push-Plate quasi langsam! fast so weit durch wie es geht. Dann zieht es am Anfang ein bisschen, aber das hoert nach kurzer Zeit auf. Wenn ich das Gerät nach ca. 4h abnehme um ne Pause zu machen dann brennt es manchmal ein bisschen, aber auch nur kurz. Ich bin mir auch nicht immer sicher ob das Gerät richtig sitzt, bzw. wo genau der Dehnpunkt grade ist (kann sich ja durch kleine Fältchen ändern oder wenn man die Vorhaut nicht richtig hoch gezogen hat). Ich trage es ca. 7h täglich, bis zum schlafen gehen. Den Rest der Zeit eben Manhoods.

      Gestern hab ich nach dem abnehmen des TLC gesehen dass die Eichel und teilweise auch Vorhaut komplett weiß sind, fast so als haette man Mehl druebergestreut. Da war ich erstmal erschrocken weil ich dachte dass ich mir die Blutzufuhr abgeklemmt hatte oder so :D
      Bei genauerer Betrachtung war es aber wohl Hornhaut! Ggf, wurde die durch die permanente Spannung "aufgerissen" weshalb ich sie sehen konnte.
      Schon komisch. Ich weiß jetzt nicht ob das mit dem TLC zusammenhaengt oder frueher oder später auch mit dem Manhood passiert waere. Heute morgen war wieder alles normal. Ich vermute einfach mal dass sich die Eichel demnaechst erneut schälen wird. Das wäre dann jetzt das dritte mal.
    • Ich habe nun diesen Stab beim TLC ausgewechselt weil ich den kleineren schon schon nach kurzer Zeit voll durchdruecken konnte. Nun sind auch am laengeren nur noch ca. 2cm frei. Das zeigt ja eigentlich dass es schon Fortschritte gibt. Ob das nun nur "ausgeleierte" Haut ist oder schon was neu gewachsen ist kann ich noch nicht genau sagen. Die Resensibilisierung der Eichel geht weiterhin gut voran. Es loesen sich immer mehr kleine Hautreste, auch an der inneren Vorhaut, besonders nach dem dehnen. Aber immer schoen langsam. Es geht jedenfalls voran! (BD)
    • Kurze Zwischenmeldung:

      SB ist, ich glaube ich bilde es mir nicht ein, spürbar besser als noch vor 3 Monaten.
      Ich mache das nur trocken, ohne irgendwelche Flüssigkeiten, weil ich die Vorhaut ja schon vorher bis zum Rand der Eichel bewegen konnte.
      Die Haut ist vieeeeellll weicher. Ueberall. Und ich brauch auch nich mehr so einen festen Griff. Jetzt ist sogar das rüberstreicheln quasi schon angenehm.
      Ich wünschte ich haette jetz ne Freundin :thumbsup: :D :D :D :thumbsup:
    • Im erregten Zustand ist die Eichel schon seeeehhrr glatt. Keine wirklichen Risse mehr zu sehen. Sieht gut aus! :)
      Die Faeltchen direkt neben dem Frenulum, da wo es quasi in die innere Vorhaut uebergeht, sind, wuerde ich behaupten, größer geworden. Ansonsten hab ich nichts bemerkt. Allgemein habe ich in den letzten Monaten mehr Gefühl bekommen. Sind diese Gefühle sexueller Natur? Nicht wirklich. Ich brauche bei der SB nicht mehr so hart zupacken, aber ansonsten habe ich noch nicht viel bemerkt. Ggf. ist es bei richtigem Sex anders. Bei der SB benutze ich die Eichel ja quasi gar nicht/kaum. Die optische Veraenderung ist jedenfalls deutlich.
    • Es beginnt langsam ein kleinwenig frustrierend zu werden. Wenn es in dem Tempo weiter geht, benoetige ich voraussichtlich 3 Jahre. 2 schaff ich leider nich, das steht sogut wie fest. Aber ich mache weiter!
      Mur ist jetzt etwas neues aufgefallen. Meine innere Vorhaut ist auf der rechten Seite deutlich laenger. Jetzt ist die Frage, ob ich das vorher nur nie beachtet habe, oder ob die rechte Seite schneller waechst. Ich weiß es nicht. Man sieht es vor allem im erregten Zustand. Da wo das Frenulum quasi in die Vorhaut uebergeht. Links ist es angespannt und rechts ist da sone Falte.
      Ich creme weiterhin brav ein und mir ist auch aufgefallen dass die Beschneidungsnarbe weniger sichtbar wird. Besonders ausgepraegt war sie bisher immer nur auf der Oberseite. Jetzt sieht man sie kaum noch und sie ist weicher. Der Rest rundrum sieht wuerde ich meinen sehr natuerlich aus. Da sieht man gar keine Narbe (mehr).
    • Wenn Du feststellst, dass die Vorhaut auf einer Seite länger ist, kannst Du sie gezielt auf der anderen Seite stärker wachsen lassen.
      Hier
      foreskinrestore.com/using_dual_tension.html am Ende von Section 2 zeigt Chuck Torres, wie er den DTR anlegt, um "Schieflagen" auszugleichen.
      Vielleicht ist das ja auch was für Dich?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • 01.2022

      Also große Unterschiede hab ich erstmal nicht weiter bemerkt. Allerdings werd ich mir wohl bald diese Stacker fuer den TLC-X kaufen muessen, weil die Haut, wenn ich sie ueber diesen Kegel ziehe, schon bis ganz oben zu dem Metalteil reicht. Und wenn ich dann das Silikonteil drauf mache, entstehen ziemlich viele Faeltchen die ich auch nicht mehr weg bekomme weil eben zu viel Haut unter dem Teil steckt und das haelt dann auch nicht so gut. Aber die Stacker sind auch wieder so teuer, denn ich brauch ja mehr als einen. Das sind dann wieder ca 100€ mindestens
      Und kann mir bitte jemand sagen wo nun genau der Dehnpunkt liegt? Ist es der gesamte Teil der zwischen Push-Plate und dem Mittelteil liegt? Wenn ich das Gerät ne Zeit lang trage faengt es nie dort an weh zu tun, sondern immer nur an dem Teil der unter der Silikonkappe eingeklemmt is.

      Achso und was vielleicht noch interessant sein koennte: Es ist jetzt viel leichter durch Berührungen hart zu werden. Oft sogar ungewollt. Aber schon seit ein paar Wochen. Das ist denke ich auch positiv zu erwaehnen. Gefuehl is auf jeden Fall wieder da und dass er nun geweckt werden kann, ob er nun will oder nicht, gefaellt mir auch irgendwie :D :thumbup:

      The post was edited 2 times, last by SpaceCat ().

    • Hallo SpaceCat,

      sehr schön, dass du deine Erfahrungen rund um das Thema Vorhautwiederherstellung mit uns teilst.

      Ich bin gerade auch am Anfang dieser ganzen Sache und lese gespannt mit, möchte dich aber drauf hinweisen, auch wenn du es wahrscheinlich schon weißt, vorsichtig an die Sache ranzugehen. Du scheinst allerdings schon gute Fortschritte zu machen. Ich bin eher der Fan davon äußere Haut zu dehnen, weil ich ein bisschen Bedenken habe, wenn ich die Eichel so reindrück, ob ich da was kaputt mache. Ganz zu schweigen von dem Stressen der Narbe, da meine Beschneidung erst fünf Monate zurückliegt.

      Ich habe mir bei Ebay diesen CAT II 2 bestellt, frage mich jedoch wie du diesen TLC Tugger bestellen konntest. Der Besitzer schreibt doch auf seiner Seite, dass du ihn nicht aus Deutschland bestellen kannst, oder lieg ich da falsch?

      Gruß
    • PS: Setz dich bitte beim Zeitraum des Restorings nicht so unter Druck. Dass dich die Tatsache beschnitten zu sein bedrückt, können wir alle nachvollziehen. Bei zu aggressiven Restoring kannst du dir Verletzungen zufügen, die langfristig ebenso wenig zu deiner Zufriedenheit beitragen.
      Ob es jetzt zwei oder drei Jahre dauert ist doch völlig Latte. Wortspiel
    • Das mit dem eindruecken der Eichel macht mir auch Sorgen. Die sieht ziemlivh knitterig aus und oft wenn ich das Gerät abnehme, hat sich auf der Eichel so etwas wie ne "umgedrehte Druckstelle" gebildet. Vielleicht ein Ödem? Die Stelle entsteht immer genau unter der Push-Plate. Aber ich mein was soll ich machen? Es haben bereits hunderte oder tausende vor mir das Ding verwendet und von bleibenden Schaeden hab ich nie gelesen. Und ich drueck auch nie soweit durch dass es wehtut. Sehr weit, um den Vorgang zu beschleunigen, aber nicht so weit dass es wehtut. Ich achte halt darauf dass der Bereich zwischen der Druckplatte und diesem Kegel hart angespannt ist wenn ich da mit dem Finger antippe. Wenn ich die Haut eindrücken kann, dann ist es meiner Meinung nach zu locker und ich erhöhe die Spannung. Und ich will ja mehr innere Vorhaut haben weil die eben empfindlicher is als die Äussere.

      Wegen Bestellungen: Der DTR ist nicht lieferbar, der TLC Tugger jedoch weiterhin. Du musst den Verkaeufer anschreiben, ihm genau sagen was du haben willst, am besten mit Bildern damit die Teile genau passen und dann setzt er das Teil auf Ebay.com (er schickt dir nen Link) und du kannst es darueber kaufen.

      EDIT: Hilfe, ich kann einmal hinzugefuegte Bilder nicht mehr entfernen. Es geht einfach nicht! Das erste von beiden kann bitte geloescht werden.
      Images
      • Screenshot_20220104-102953.png

        361.55 kB, 1,080×2,270, viewed 103 times
      • Screenshot_20220104-102953_1.png

        217.67 kB, 1,080×1,277, viewed 107 times

      The post was edited 4 times, last by SpaceCat ().

    • Ich habe mich nun doch dazu entschieden ein paar Fotos zu zeigen damit die, die es interessiert, mal sehen können wie der aktuelle Status ausschaut. Vielleicht ist das in Zukunft nützlich.
      Die letzten beiden Fotos zeigen den Zustand wie es aussieht wenn ich den Manhood vorsichtig abnehme. Die Eichel und innere Vorhaut ist quasi doppelt geschuetzt. Ausserdem ist die innere Vorhaut leicht angespannt weil ich sie, bevor ich den Manhood drüberstülpe, hochziehe. Das hat sicher auch einen leichten Dehneffekt.
      Bild 3 ist nicht maximal nach hinten gezogen, nur so dass es keine Falten mehr gibt.


      Fotos im harten Zustand moechte ich höchst ungern hochladen bevor hier irgend n Perversling Schweinkram damit macht. Die Eichel ist dann jedenfalls spiegelglatt und rot wie es sein soll.

      Und ich haette gerne mal eine Meinung zu diesem Zustand:
      So sieht es aus nachdem ich den TLC abnehme. Ich habe deswegen die Zeit die ich das Gerät am Stück trage von maximal 4h auf 2,5h verkürzt. Dann warte ich bis der Normalzustand zurueckkommt und mach weiter. Es tut wie gesagt nicht weh. Wenn ich mich nich irre ist die weiße Druckstelle ein Ödem. Aber wie kann das sein?

      The post was edited 1 time, last by SpaceCat ().

    • Hey @SpaceCat

      Respekt, dass du dich dazu entschlossen hast Bilder hochzuladen.

      Erstmal Glückwunsch, dass du noch so viel innere Vorhaut hast. Ich musste mich genau so beschneiden lassen vor 6 Monaten. Sieht eigentlich identisch aus wie deiner. (Bitte nicht die Fotos aus meinem anderen Thread nehmen. War nach 2 Monaten)

      Ich finde deinen aktuellen Fortschritt, ehrlich gesagt, krass gut. Sieht alles gut aus. Du wirst sehen, wenn Eichel und innere Vorhaut im Laufe des Restoringsprozesses ständig bedeckt sind, kommt 'ne Menge Sensibilität zurück.

      Das letzte Bild finde ich allerdings seltsam, ich nutze zwar auch den TLC Tugger aber ich zieh bloß, weil ich der Meinung bin, dass ich die innere Vorhaut in Ruhe lassen will, wegen der empfindlichen Struktur.. Nicht, dass da ne Narbe entsteht und sich wieder ne Phimose bildet - rissige Haut reißt bei Dehnung immer wieder rein, darum musste ich beschnitten werden.

      Ist das Haut oder ne weiße Schicht die man wegwischen muss oder so? Ich kann die Substanz nicht deuten.
    • @Anono

      • Diese weiße Stelle ist direkt auf der Eichel. Das ist, wie ich vermute, ein Ödem, also ne Wasserablagerung. Ich versteh nur nicht warum die dort auftaucht. Zu viel Druck? Ist das gefaehrlich?
      • Und ich will mich ja vorallem auf die innere Vorhaut konzentrieren weil die empfindlicher ist. Durch das taegliche eincremen sollte die sich ja auch schneller vom Stress erholen.
    • Also was ich absolut nicht verstehe ist das wenn man noch so viel innere Vorhaut hat, trotzdem so viele Probleme hat. Liegt das dann alles rein an der Austrocknung und ist komplett reversibel wenn man die Vorhaut und Eichel wieder bedeckt? Ich mein ich bin kein Arzt und kenne mich nicht gut aus, aber das sieht ja so aus als würde "nur" vorne ein Viertel fehlen und Frenulum ist ja auch noch da. Da hast du echt Glück. Ne andere Sache die ich mich frage ist ob man ein sehr kurzes künstliches Vorhautbändchen einsetzten lassen könnte und dadurch gedehnt bzw. dauerhaft bedeckt werden könnte.
    • @Marv

      Naja wenn man ihn fast 20 Jahre lang ungeschützt laesst, kommt sowas bei raus. Man "misshandelt" ihn ja quasi auch unbewusst und verschlimmert die Situation noch, weil man durch den Gefühlsverlust nicht merkt, dass man zu weit geht. Es gibt ja staendig Reibung an der Unterwaesche. Und dann kommt man auch noch auf bloede Ideen wie z. B. Seife bei der SB zu nutzen (selten!) (bin da nich allein). Und es wird immer schlimmer ueber die Jahre. Es gibt ja einmal die Verhornung der Eichel und die Austrocknung der Schleimhaut/Vorhaut. Dadurch dass sie verkürzt ist, hat man natürlich auch weniger zum bewegen. Wir haben hier ja leider keinen Arzt im Forum. Ich weiß ja auch nicht mehr.
      Und wie gesagt, die letzten beiden Fotos zeigen wie es unter dem Manhood aussieht. Die Vorhaut ziehe ich vorher ganz ueber die Eichel so weit es geht. Dann pack ich den Manhood drüber und sie zieht sich ein bisschen zurueck. Dann bleibt sie in dieser Position bis ich ihn abnehme. Der Normalzustand ist auf Bild 2 zu sehen.
    • Ja ist ja logisch das einige Probleme kamen durch die lange Zeit ohne Schutz. Ich meine ja halt nur das wenn das Meiste der erogenen Haut/Frenulum etc. noch vorhanden ist müsste es dir ja möglich sein durch den jetzigen Schutz wieder alles zu "reparieren". Mein Penis sieht tatsächlich genauso aus wie deiner. Ich wusste bis gestern nicht das der rosane Teil unter der Eichel noch innere Vorhaut ist. Aber ich glaube bei mir fehlt zusätzlich das Frenulum. Habe halt die Theorie und Hoffnung das wir nur nichts fühlen wegen der Keratinisierung und Austrocknung. Beides ist ja rückgängig zu machen. Habe meinen Penis auch nicht gerade gut behandelt. Habe auch immer mit normalen Duschgel gewaschen und auch SB damit betrieben. Das schlimmste was ich mal gemacht habe war so ein "Wollsäckchen" mit Duschgel einzureiben und damit SB zu betreiben. Fühlte sich gut an aber nachdem ich dann pennen war, war der Penis so wund das ich kaum noch laufen konnte vor Schmerzen. Damit bei mir die Vorhaut vorne bleibt im Manhood muss ich sie vorne mit Sporttape fixieren. In der Mitte klebe ich das Tape nochmal mit Isolierband ab damit kein Klebstoff an die Eichel kommt. Und im Bereich wo die Harnröhre sitzt schneide ich immer ein Loch aus damit ich problemlos pinkeln gehen kann ohne ständig das Tape abreißen zu müssen. Man muss halt nur mega aufpassen das man keine Erektion bekommt, sonst wirds ungemütlich xD. Hast du das eigentlich auch das wenn du die Vorhaut am DTR fixierst, sie total kalt wird weil kein Blut mehr durchfließt? Hab Sorge das ich da zu viel Druck drauf habe und sie keine Blutversorgung mehr hat.
    • Nein, meine Haut wird nicht kalt. Wenn du die Blutversorgung abschnuerst, faengts normalerweise an zu brennen. Das merkst du schon.
      Und das mit diesem Wollsäckchen.... Sowas aehnliches hab ich auch gemacht! xD
      Es is immer wieder erstaunlich wie aehnlich viele Dinge bei den Leuten in diesem Forum ablaufen. Erst die Seife, dann dieses Säckchen. Alle kommen auf die gleichen bekloppten Ideen :D
    • SpaceCat wrote:

      Alle kommen auf die gleichen bekloppten Ideen :D
      Nun ja, wenn man sonst nix mehr spürt muss man halt zu härteren mitteln greifen xD.
      Also großartig benutzt habe ich mein Restorer noch nicht. Habe nur mal ausprobiert ob er funktioniert. Das Hauptproblem habe ich damit das mir der Pusher den Penis total tief "in den Bauch drückt". Er ist dann nur 1/4 so lang wie er eigentlich ist und ich bin mir nicht sicher ob das so gesund ist. Aber ich wollte ja ohnehin erstmal die Rehydration und Dekeratinisierung angehen bevor ich dehne. Mit einem angelegten Restorer ist das ja eher schwierig. Hätte ansonsten nur noch die Idee ein Gewicht am Manhood anzubringen und damit zumindest schonmal ein bisschen die äußere Vorhaut bzw. Schafthaut zu dehnen.
    • SpaceCat wrote:

      Diese weiße Stelle ist direkt auf der Eichel. Das ist, wie ich vermute, ein Ödem, also ne Wasserablagerung. Ich versteh nur nicht warum die dort auftaucht. Zu viel Druck? Ist das gefaehrlich?
      Also bin ja kein Arzt, aber ist doch logisch, dass es vom Druck kommt, wenn es doch danach direkt wieder verschwindet. Da würde ich mir wenig Gedanken machen.


      SpaceCat wrote:

      Und ich will mich ja vorallem auf die innere Vorhaut konzentrieren weil die empfindlicher ist. Durch das taegliche eincremen sollte die sich ja auch schneller vom Stress erholen.
      Verbessere mich, diese Aktivität, die wir betreiben mit der Vorhautwiederherstellung ist kaum erforscht, weil die Ärzte da kein Geld dran verdienen?! KP.. Aber ich denke jetzt logisch; Wie sollen neue Nerven entstehen, wenn man Haut dehnt? Ich stell mir das eher so vor wie bei Gummi, ein Autoreifen. Wenn man den plastisch elastisch dehnt leiert er auch irgendwann aus. Aber neues Profil entsteht nicht. Aber, wenn du ein gutes Gefühl dabei hast, mach weiter. Vielleicht mach ich das Dual Tugging dann auch mal, wenn du mehr positives berichtest.

      Den einzigen Sinn im Restoren sehe ich darin, dass die Schleimhäute endlich wieder geschützt werden und nach einer Zeit zum alten Zustand generieren, somit auch die Empfindlichkeit. Bei mir ist der Normalzustand ja erst 6 Monate her. Aber die Austrocknung kommt ziemliche schnell, weil mir der Manhood in der Nacht immer abfällt und die Bettdecke oder Unterhose, Baumwolle halt durch die Berührung der Haut Feuchtigkeit entzieht..


      Marv wrote:

      Hast du das eigentlich auch das wenn du die Vorhaut am DTR fixierst, sie total kalt wird weil kein Blut mehr durchfließt? Hab Sorge das ich da zu viel Druck drauf habe und sie keine Blutversorgung mehr hat.
      Ich hatte das auch, hatte allerdings den CAT II Q, der klemmt die Haut im gleichen Prinzip ein. Hab ich mit dem TLC nicht mehr, den nutzt auch @SpaceCat
      Da muss man anfangs erstmal rausfinden, welcher Tugger einen am besten liegt. Den DTR hab ich schlichtweg nicht bestellt, weil ich den Shop zu kompliziert finde und Ron Low (TLC Erfinder und Vertreiber) mich am besten betreut hat.
    • @Anono
      Na bis die verschwindet dauerts schon ne halbe Stunde mindestens.

      Und wegen der inneren Vorhaut: Die fühlt sich schon anders und besser an als die Schafthaut, auch in diesem Zustand (hat sich ja auch ueber die Monate gebessert). Also wird sich doch wohl auch die gedehnte Haut immer noch besser als Schafthaut anfühlen so dass das gute Gefühl sich am Ende auf ne größere Fläche verteilt, auch wenn sich keine neuen Nerven bilden. Die neu gewonnene Fläche kann ja nich einfach gefühlstot sein. Oder hab ich nen Denkfehler? Ich hatte gelesen dass sich durch das dehnen ja auch neue Haut bildet. Anders geht es ja eigentlich auch gar nicht weil sie sonst immer dünner werden würde. Und diese neue Haut wird dann innere Vorhaut sein in meinem Fall. Und auch die kann sich - hoffentlich- regenerieren wodurch es mir am Ende mehr bringt wenn ich nix falsch verstanden hab.
    • SpaceCat wrote:

      So sieht es aus nachdem ich den TLC abnehme. Ich habe deswegen die Zeit die ich das Gerät am Stück trage von maximal 4h auf 2,5h verkürzt. Dann warte ich bis der Normalzustand zurueckkommt und mach weiter. Es tut wie gesagt nicht weh. Wenn ich mich nich irre ist die weiße Druckstelle ein Ödem. Aber wie kann das sein?
      So ähnlich hatte ich das beim meinem DTR auch. Das kommt tatsächlich vom Druck, hinterlässt aber keine bleibenden Schäden. Zumindest nicht bei mir in ca. 6 Jahren nicht durchgängigen Restorens.

      Anono wrote:

      ch stell mir das eher so vor wie bei Gummi, ein Autoreifen. Wenn man den plastisch elastisch dehnt leiert er auch irgendwann aus. Aber neues Profil entsteht nicht.
      Jein. Die von Dir beschriebene "Prozedur" ist nicht ganz korrekt bzw. ist sogar falsch und kontraproduktiv. Man soll beim Restoren eben NICHT so stark dehnen, dass das Gewebe sich plastisch dehnt. Der Zug soll so groß sein, dass dadurch die Hautzellen zur Teilung angeregt werden und die Haut wächst. Dies nennt man "Mitose".
      Ob sich dadurch auch neue Nervenverästelungen und Nervenendigungen bilden, ist umstritten. Sicher aber ist die Bildung von neuer Schleimhaut (wenn innere Vorhaut gedehnt wird) und der Erhalt von Bedeckung und Schutz der Eichel.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Ich habe jetzt mal getestet das eincremen wegzulassen. Die Vorhaut klebt an der Eichel und rollt sich sehr langsam ab. Wenn ich die Vorhaut anfasse, ist sie nicht wirklich feucht, sondern einfach nur klebrig. Aber irgendwas scheint sich da ja zu tun. Man sieht es danach auch deutlich an der Eichel wo die Vorhaut war

      Die Fläche trocknet innerhalb von 2min aus. Wenn ich nah ran gehe, sehe ich aber, deutlicher als an der unbedeckten Fläche, das dort immer noch Hornhaut drauf ist.
      Das anlegen vom TLC-X ist aber kaum möglich und tut auch ein bisschen weh wenn die Haut nicht eingecremt ist so wie bisher immer.
      Es war ja nur ein Test.
    • Kann ich bei mir als intakter auch so bestätigen, das ist eigentlich immer eher klebrig als feucht.
      Und da ich eine kurze VH habe liegt die Spitze der Eichel immer frei. Die Haut dort ist nicht direkt verhornt würde ich sagen aber schon eindeutig nicht so zart wie der bedeckte Teil.
    • 02.2022

      Also ich denke die Zeit der schnellen Fortschritte ist vorbei. Von nun an geht es langsamer voran.
      Die Eichel ist nochmal ein klein wenig glatter geworden. Die innere Vorhaut ist inzwischen schoen rosa.

      Ich fasse nochmal kurz zusammen was ich nach (fast) 6 Monaten erreicht habe:

      1. Viel glattere Eichel. Im erregten Zustand superglatt.
      2. Deutlich empfindlichere Eichel als vorher
      3. Viel einfacher zu erreichende Erektionen
      4. Geschaetzt 3-4 mm Hautzuwachs an der inneren Vorhaut (rechte Seite, links komischerweise weniger)
      5. Gesamte Schaft/Vorhaut viel weicher geworden
      6. Optisches Erscheinungsbild gefuehlt besser/gesünder
      7. SB benötigt keinen starken Griff mehr/geht einfacher und schneller
    • So.
      Ich hatte Sex :D
      Es ist wirklich sehr merkwürdig. Der Hohepunkt ansich ist intensiver als alles was ich zuvor gespuert habe, also in der Hinsicht haben die bisherigen Monate etwas gebracht! Und nun das komische: Der Sex ansich, also der Weg dahin, ist immer noch genau so schwer wie vorher. Wie kann das denn sein? Ich hab Durex Gefuehlsecht genutzt, die sind ja glaub ich sogar innen feucht. Also es dauert ne halbe Ewigkeit, egal wie mans macht. Ich spuere irgendwie schon mehr als vorher, es zeigt nur irgendwie keine Wirkung.
    • Danke für deine Rückmeldung/Erfahrungen dazu !

      Ich würde dazu sagen:

      a.) Klar das die Beschneidung da noch mitwirkt, weil es nicht mehr wie normal ist;
      b.) dein Kopf spielt auch eine Große Rolle dabei. Ich könnte mir vorstellen das du dich selber dabei gut beobachtest und
      vergleichst: wie ist es denn jetzt, wird es besser, gab es Fortschritte, also das diese Gedanken während des Sexes da
      im Kopf rumschwirren. Das ist natürlich dem Lustaufbau, dem Fallenlassen und nur einfach geniessen auch abträglich;

      So einfach kann man das natürlich auch nicht abschalten, das weiss ich von mir selbst auch. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, wenn ich mir ein geiles Kopfkino dabei laufen lasse, anstatt der Überprüfung während des Aktes dauernd aufrecht zu erhalten, dann ist es einfacher.
      Meine Empfehlung wäre: Den Kopf dabei auszuschalten, oder das Eigene Kopfkino und das Geniessen in den Vordergrund zu stellen, dann wird der Weg einfacher und schöner, weil genussvoller.