Der Anfang beim "restoring"/Hilfe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Der Anfang beim "restoring"/Hilfe

      • Hi, ich bin ganz neu hier, und das ist mein erster Kommentar. "Also der zweite- der erste ging was weiß ich wohin". Zu mir ich bin 28 Jahre alt und wurde im Kindesalter beschnitten. Darüber bin ich sehr unglücklich. Wenn man heute durch eine Hautverpflanzung das wieder hinbekommt, mit allen Risiken warum ist es nicht möglich etwas zu erhalten bzw warum wird das so selten probiert. Natürlich sind so oder so alle Nerven weg. Darüber bin ich mir im klaren. Mir geht es um das kosmetische. Ich möchte nicht mehr angesprochen werden, auf so etwas intimes. Ok zu meiner Frage. Ich wurde "radikal" beschnitten. Meine resthaut liegt direkt an der eichel im schlaffen Zustand, und das fenulum habe ich auch. Welches Gerät also passt am besten zu meinem Befund. Der DTR? Oder muss ich erst vordehnen mit irgendwelchen klebebänder damit die haut für so ein Gerät überhaupt Reicht. Also ich denke ich habe eben den beschneidungsstiehl wie die meisten anderen hier. Zumindest kenne ich im bekannten Kreis zwei die auch beschnitten sind, und bei denen schaut es genauso aus.
      Und noch eine Frage an diejenigen die schon lange dehnen. Die neue haut, schaut die Farbe genauso aus, und ist die neue haut zumindest dort wie sie sich verjüngt (spitze der eichel) nicht durch das über Jahre dehnen dann nicht sehr runzelig?

      Bitte helft mir
    • Bei einer radikalen "Beschneidung", wie sie hier in Deutschland üblich ist, kann man mittels Restoring leider nicht mehr viel holen. Du liegst mit deiner Vermutung richtig: Die empfindsame Vorhaut mitsamt ihren vielen Nervenenden ist für immer weg. Falls du noch einen Rest an innerer Vorhaut hast, solltest du dich darauf konzentrieren, diesen zum Wachstum anzuregen. Dazu gibt es manuelle Methoden. Dazu brauchst du nur deine beiden Hände. Falls du noch genug Hautüberschuss zum Tragen eines Devices hast, kannst du auch sofort mit einem Device anfangen. Besonders empfehlenswert bei einer typisch deutschen Hardcore-Verstümmelung (low&tight) sind Air Inflation-Geräte. Von diesen Geräten ist das Foreskinned Air besonders empfehlenswert. Das kommt von einem schwedischen Hersteller namens Foreskinned. Das bekannteste Gerät aus dieser Kategorie dürfte das HyperRestore Direct Air sein. Die Verabeitung des HyperRestore ist aber etwas dürftig, außerdem verliert es immer recht schnell Luft, was am Ventil liegt. Bei den Tuggern/Stretchern ist der DTR sowas wie der Goldstandard. Mit dem TLC-X habe ich persönlich überhaupt keine guten Erfahrungen gemacht.

      Restoring wird vor allem in den USA gehyped, wo allerdings "high&tight" verstümmelt wird. Dabei wird das innere Vorhautblatt wieder auf den Schaft genäht. Bei uns hier schneiden die leider alles ab, was Spaß macht. Falls du schon über die Anschaffung von so einem Device nachdenkst, solltest du eventuell auch eine Spende an Foregen nachdenken. Die arbeiten gerade daran, die Vorhaut wieder vollständig zu regenerieren. Aktuell laufen Tierversuche, allerdings ist diese Organisation aktuell noch auf Spendengelder angewiesen. Jeder Penny zählt, da vor allem die für die kommenden Jahre angedachten klinischen Studien sehr teuer sein werden.

      Was auch immer du in Sachen Restoring machst: Bleibe auf jeden Fall konsistent und stelle dich auf sehr viel Frust ein.
      Behalte dabei im Hinterkopf, dass du nicht alleine bist mit deinem Unglücklichsein über die Verstümmelung.
      Circumcision is a cure in search of a disease.
    • fsx100, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Oh darüber habe ich gar nicht nachgedacht. Mit den beschneidungsstylen. Das klingt ja dann nicht so gut:(. Allerdings zählst du doch ein paar Geräte auf. Wie kann ich das verstehen? Also mit diesen Geräten könnte ich dann doch restoren? Gute Frage mit der restlichen inneren vorhaut. Also wenn ich die haut von meinem penis zurück ziehe/Normalzustand wie beschrieben liegt die haut an der eichel. Dann sind das ca 1,5 cm hellere haut die da zum Vorschein kommt. Ist dass dann die "innere vorhaut "? Und mir dieser kann ich Anfang? Und diese wird dann gedehnt. Aber wie würde es dann weitergehen?, - also sollte das überhaupt klappen. Eigentlich würde ich ja gerne die haut die an der eichel anliegt irgendwie zum wachsen bringen. Tut mir wirklich leid, das ich so wenig verstehe obwohl ich davon ja betroffen bin
    • Hallo Tim_93, kannst Du englisch einigermaßen gut verstehen? Also in geschriebener Form?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer wrote:

      Hallo Tim_93, kannst Du englisch einigermaßen gut verstehen? Also in geschriebener Form?
      Also um ehrlich zu sein nicht so gut. Ich bin da wirklich total verwirrt, - auch wenn ich hier die ganzen für mich "Fachbegriffe" lese. Ich musste gerade selbst noch einmal google fragen nach low&thight. usw. Es tut mir wirklich leid. Und ich will oder wollte eure Zeit da auch nicht rauben. Ich habe mich heute mit einem guten Gefühl hier angemeldet, und dachte ich hole mir nur ein paar Tipps. Bin aber jetzt wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Ich verstehe das eben so. Hätte ich diese andere beschneidungsform bekommen wäre soweit alles cool, und es würde gehen. Ich wollte eigentlich keine 20 Jahre, - bzw länger damit so weiterleben aber fsx100 hat da schon recht, und es macht auch sinn mit der inneren vorhaut. Wenn man sich da bilder bzw videos anschaut, da geht das dann natürlich. Bei den Videos oder auch Bildern hat mich das schon gewundert wie die das machen und ich dachte mir da schon, hää wie soll ich denn das bitte machen, die haben ja eine ganz andere beschneidung,- jetzt macht das sinn :(

      Ach scheiße......
    • Nun ja, es ist sicher wichtig und richtig, dass eine "Wiederherstellung" der Vorhaut nicht möglich ist. Dennoch können die negativen Folgen zumindest gemildert werden:
      • Die Eichel ist permanent bedeckt und wird feucht gehalten. Dadurch wird sie wieder empfindlicher.
      • Der natürliche Gleiteffekt der Vorhaut kommt wieder zurück, weswegen Gleitmittel beim Verkehr und der Masturbation nicht mehr nötig sind.
      • Die Optik ähnelt sehr einem intakten Penis.
      Für mich sind das drei sehr, sehr wichtige Punkte, auf die ich nicht mehr verzichten möchte.
      Aus meiner Sicht lohnt es sich deshalb trotzdem, zu restoren. Auch, wenn man nachher nicht 100%, sondern nur 20% dessen hat, worüber ein intakter Mann ganz selbstverständlich verfügt.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer, da gebe ich dir auch zu 100 Prozent recht. Und das wäre auch mein sehnlichster Wunsch. Bedeckt und normal aussehen. Du glaubst gar nicht was ich alles dafür geben würde. Nur wie fsx100 schreibt, bei dem beschneidungsstil low&tight kann man da nicht viel machen. Ich habe ja haut die an der eichel anliegt aber wo soll ich die einspannen?-, und das mit der inneren vorhaut macht auch sinn.
      Und ich Dummkopf hab gestern das DTR kit bestellt. Mir geht es keinesfalls um das rausgeschmissene Geld sondern um die Hoffnung die jetzt geplazt ist.
      Ich dachte ja um ehrlich zu sein nie das ich neidisch bin auf einen anderen beschnittenen Penis, aber jetzt schon z.b auf high&tight oder eben auf die anderen Formen wo man restoren kann.
    • Weguer wrote:

      Die Eichel ist permanent bedeckt und wird feucht gehalten. Dadurch wird sie wieder empfindlicher.
      Na ja, laut der Sorrels-Studie hat das Vorhandensein einer Vorhaut eigentlich kaum einen Einfluss auf die Empfindlichkeit der Eichel:



      Wie man hier sieht, ist gerade mal der Eichelkranz bei unbeschnittenen Männern minimal empfindlicher. Vermutlich ist es eher so, dass bei beschnittenen Männern durch die andauernde Reizung durch die Unterwäsche die Reize der Eichel vom Hirn "rausgefiltert" werden. Nach dem Restoring nimmt man sie einfach wieder bewusster wahr.

      Bei den restlichen Punkten stimme ich zu 100% zu.

      Ob es einem die Sache am Ende wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe mittlerweile aufgegeben, da der Zugewinn an Empfindsamkeit ab CI-4 einfach nur noch minimal war. Leider musste ich feststellen, dass gerade in amerikanischen Foren bzw. auf reddit gnadenlos übertrieben wird, was die positiven Effekte von Restoring betrifft. Dass liegt vermutlich daran, dass es sich bei dem dortigen Beschneidungsstil eher lohnt und auch daran, dass man in den USA nichts über die Vorhaut weiß. Wer in einer Cutting Culture aufwächst und keine Erfahrungen mit intakten Genitalien hat, ist oft geneigt zu glauben, dass die Vorhaut nur eine Art Schutzhülle für die Eichel ist. Genau darin liegt der psychosexuelle Missbrauch: Männer werden dort als Säugling zwangsbeschnitten, mit der Erwartung, dass sie nie etwas über die Vorhaut lernen. Bei den meisten klappt das auch, zumindest bei denen, die heterosexuell sind. Und wenn alle anderen im Umfeld auch beschnitten sind, lernt man erst recht nichts über die gravierenden Unterschiede. Mit der nächsten Generation beginnt der Kreislauf des Missbrauchs dann von vorn.
      Circumcision is a cure in search of a disease.