Kinderurologe/ Chirurg Nürnberg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kinderurologe/ Chirurg Nürnberg

      Der Arzt der meinen Sohn unnötigerweise beschnitten hat, praktiziert seit Anfang 2021 zum Glück nicht mehr, allerdings weiß ich nicht inwieweit seine Nachfolger sich an die aktuellen Leitlinien halten, dass würde ich auf jeden Fall mal probieren in Erfahrung zu bringen.

      diekinderchirurgen.de/

      Die richtige Adresse in Nürnberg ist wohl auf jeden Fall Herr Dr.Stehr in der Cnopfschen Kinderklinik:

      klinik-hallerwiese.de/de/cnopf…-und-ansprechpartner.html


      Wären wir nun mal an ihn gekommen, der hätte uns ziemlich sicher wieder heimgeschickt und mein Sohn wäre noch intakt ;(
    • Hab mich auch gewundert als ich den Chirurgen gegoogelt habe und nichts ehr gefunden habe.

      Die beiden Ärzte waren wohl vorher in Bayreuth gemeinsam beschäftigt.

      Dr. Rainer Getto war auch wohl mal in den 00er Jahren in der cnopfsche Kinderklinik beschäftigt.

      Allerdings steht in ihrem Profil für Ambulante Behandlungen aus Bayreuther Zeit nur was von Circumcision und nichts von Phimose.
      Das gibt mir schon zu denken.
    • New

      Ich hab gestern mal eine E-Mail, mit sagen wir mal: konstruktiver Kritik an die neue Praxis des Kinder chirurgen geschickt und eben darauf hingewiesen bzw. gefragt ob sich die zwei neuen Ärzte mit der neuen Leitlinie aus 2017 befasst haben und diese auch umsetzen!!

      Das ist immer noch das was mir am meisten aufstößt: also mein Sohn operiert wurde, gab es die neue Leitlinie bereits seit 1 1/2 Jahren und sie wurde einfach übergangen, missachtet .. aus welchen gründen auch immer.. ich kann es einfach nicht verstehen!?? :evil: :/
    • New

      Hast du denen auch geschrieben, wie es dir damit geht, was das mit dir gemacht hat?

      Und ich glaube, dass es wichtig ist zu trennen, was deinen Sohn betrifft...und dich und deine Entscheidung ( aufgrund der mangelhaften Aufklärung und Informationen...)
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • New

      Sehr geehrter Dr. Deindl,

      ich weiß, dass Sie seit Anfang 2021 nicht mehr in der Praxis tätig sind, aber vielleicht können die Kollegin meine E-Mail weiterleiten oder sich zumindest durchlesen und sich der Sache annehmen!!

      Ich habe ein für mich sehr wichtiges Anliegen mit dem ich mich heute an Sie wende. Mein Sohn **** war von 2017- 2019 bei Ihnen wegen einer beschwerdefreien Phimose in Behandlung, nach einer 2-maligen Salbenbehandlung rieten Sie uns letztendlich zur Beschneidung!
      Ich habe jetzt, wo es zu spät ist erfahren, dass eine kindliche Phimose in dem Alter ohne Beschwerden kein pathologischer Zustand ist, sondern normal.
      Außerdem gibt es seit 2017 eine neue Leitlinie zu dem Thema, die davon abrät , diesen Eingriff verfrüht und ohne Beschwerden durchzuführen!
      Mein Sohn hatte keinerlei Probleme, es war alles gut. Nur Sie sahen Probleme und ich frage mich nun, warum? Warum sahen Sie dieses Problem, wo eigentlich keines war und warum schneiden Sie ein Organ weg, dass so wichtig für spätere sexuelle Empfindungen ist? Auch über diese schwerwiegenden Folgen wurden wir nicht aufgeklärt und auch bei der OP Methode wurden uns nicht
      wirklich die Alternativen wie eine Vorhautplastik angeboten sondern sofort zur kompletten Beschneidung geraten obwohl gerade hier soviel empfindsames Gewebe entfernt wird, auch darüber wurde nie ein Wort verloren!

      Gibt es irgendeinen Plausiblen Grund warum Sie mir zur OP geraten haben?


      awmf.org/leitlinien/detail/ll/006-052.html
      AWMF: DetailVereinheitlichung der von mehreren Fachdisziplinen durchgeführten Behandlung. Durch diese LL soll im Konsens wieder Sicherheit geschaffen werden, die teilweise durch die auch öffentlich und teilweise politisch wie berufspolitisch geführte Diskussion abhanden gekommen ist.
      awmf.org

      Hier noch ein Video von Ihrem Kollegen Dr.Stehr der an der Cnopfschen Kinderklinik tätig ist, er klärt hier konkret zum Thema physiologisch Phimose bei Kindern und Jugendlichen auf:

      youtube.com/watch?v=6uPibcokpUs

      Für meinen Sohn ist es jetzt zu spät, aber vielleicht für andere Kinder nicht?

      Dies soll keine Schuldzuweisung oder Anklage sein, sondern eher konstruktive Kritik und ein Denkanstoß!

      Ich hoffe die neuen Kollegen Dr.Getto und Dr.Autenrieth nehmen sich die neuen Leitlinien zu Herzen und klären vor allem die unwissend Eltern anständig auf, bevor
      verfrüht und unnötig zum Skalpell gegriffen wird!

      Mfg,

      Franziska***
    • New

      Ich hab noch eine Mail an den BKVJ gechrieben , unsere Geschichte kurz geschildert, gefragt ob es möglich ist betreffenden Kinderarzt zu überprüfen ob er sich mittlerweile an die neuen Leitlinien hält .. und warum hier eben allgemein noch so viele Kinderärzte, Chirurgen und Urologen nach alten "Standards" praktizieren !??
    • New

      Diese Kategorisierung ist nicht üblich unter Ärzten. Bei einem Kind ist es auch kaum möglich vorherzusehen, wie sich das Genital entwickeln wird. "loose" und "tight" sind daher kaum zu bestimmen. Und sehr sicher dürfte das nicht besprochen worden sein.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • New

      Bis auf den histologischen Befund war alles im grünen Bereich. Die Harnröhrenöffnung war bereits einsehbar, was darauf hindeutet, dass die Vorhaut sich schon etwas geweitet hat. Das Ballonieren deutet darauf hin, dass die Vorhaut schon weitgehend von der Eichel gelöst war. Dass die Präputialöffnung leicht fibrotisch war, könnte durch die viel zu frühen Manipulationsversuche erklärbar sein. Wenn dort zu viel Spannung ausgeübt wird, bilden sich Mikro-Risse, die dann irgendwann vernarben, bis eben dieser klassische, weißliche Schnürring entsteht. Der pathologische Befund ist hier vermutlich zu 100% iatrogen. Hätte man von all dem einfach die Finger davon gelassen, hätte sich die Vorhaut vermutlich völlig normal entwickelt und wäre irgendwann zwischen 10 und 16 retrahierbar geworden. Ich schreibe das nicht, um dich damit runterzuziehen. Ein guter Arzt, der wissenstechnisch up-to-date gewesen wäre, hätte das auch gewusst.

      In England, wo deutlich weniger Männer beschnitten sind, gilt unter Kinderärzten der Spruch: "If it can pee, let it be".
      Sofern das Wasserlassen nicht erschwert ist, gilt also die Devise: Finger weg von der kindlichen Vorhaut.
      Circumcision is a cure in search of a disease.
    • New

      fsx100 wrote:

      Bis auf den histologischen Befund war alles im grünen Bereich. Die Harnröhrenöffnung war bereits einsehbar, was darauf hindeutet, dass die Vorhaut sich schon etwas geweitet hat. Das Ballonieren deutet darauf hin, dass die Vorhaut schon weitgehend von der Eichel gelöst war. Dass die Präputialöffnung leicht fibrotisch war, könnte durch die viel zu frühen Manipulationsversuche erklärbar sein. Wenn dort zu viel Spannung ausgeübt wird, bilden sich Mikro-Risse, die dann irgendwann vernarben, bis eben dieser klassische, weißliche Schnürring entsteht. Der pathologische Befund ist hier vermutlich zu 100% iatrogen. Hätte man von all dem einfach die Finger davon gelassen, hätte sich die Vorhaut vermutlich völlig normal entwickelt und wäre irgendwann zwischen 10 und 16 retrahierbar geworden. Ich schreibe das nicht, um dich damit runterzuziehen. Ein guter Arzt, der wissenstechnisch up-to-date gewesen wäre, hätte das auch gewusst.

      In England, wo deutlich weniger Männer beschnitten sind, gilt unter Kinderärzten der Spruch: "If it can pee, let it be".
      Sofern das Wasserlassen nicht erschwert ist, gilt also die Devise: Finger weg von der kindlichen Vorhaut.
      Ja , sowas hatte ich mir leider schon gedacht.. uns wurde ja beim salben auch dazu geraten es immer vorsichtig zurück zu schieben, was wir auch gemacht haben, aber nur ganz ganz vorsichitg, ich hab es ihn auch immer selbst machen lassen, auch unter der dusche.. kann mir auch nicht erklären woher da die vernarbung kommen kann.... anscheinend trotzdem durch die einwirkung
      ich sag ganz ehrlich, schon allein die Salbenbehanldung und überweisung zum Kinderchirurgen mit 4 Jahren war völlig unnötig, da ging das ganze drama im prinzip los und wir wurden auf was aufmerksam gemacht wo wir selbst vorher kein problem sahen... wie du sagst: er konnte immer problemlos pinkeln.. darum war die vorhaut nie thema für mich.. meine hebamme hatte mal ganz am anfang gesagt: finger da weg... das ist mir total im Gedächtnis geblieben!
    • New

      Ich denke die Retrahierbarkeit der Vorhaut ist eine rein sexuelle Funktion und somit vor der Pubertät völlig nebensächlich. Das hat sich wohl irgendwann mit der Zivilisation so eingeschlichen das Eltern und Ärzte da ein Auge drauf gerichtet haben und dadurch erst viele Probleme geschaffen haben.
    • New

      aspect wrote:

      Ich denke die Retrahierbarkeit der Vorhaut ist eine rein sexuelle Funktion und somit vor der Pubertät völlig nebensächlich. Das hat sich wohl irgendwann mit der Zivilisation so eingeschlichen das Eltern und Ärzte da ein Auge drauf gerichtet haben und dadurch erst viele Probleme geschaffen haben.
      So schaut es aus. Früher, etwa als meine Eltern noch Kinder waren, hat niemand nach sowas geschaut. Das hat sich irgendwann in den 60ern/70ern bei uns eingeschlichen. Da ging dann die übertriebene, elterliche Fürsorge oft nach hinten los im Hinblick auf die körperliche Unversehrtheit des Jungen. Man muss es halt auch klar sagen: Es ist einfach nur abartig und der Gipfel an Perversion, wenn sich Erwachsene ein dermaßen stark ausgeprägtes Interesse an den Genitalen von kleinen Jungen zeigen. Ich wurde noch nicht mal gegen irgendwas geimpft, und Skelettfehlbildungen und einen Herzfehler hat der Kinderarzt auch nicht erkannt. Für ihn scheine ich nur aus einem Penis bestanden zu haben.

      Ich kenne einige Männer, die in ihrer Kindheit schwer vernachlässigt wurden. Um die hat sich einfach niemand wirklich gekümmert. Die haben aber heute genau deshalb alle ihren vollständigen Körper und ich bin deswegen neidisch auf sie. "Gut gemeint" ist leider oft das Gegenteil von "gut".
      Circumcision is a cure in search of a disease.