Pornografie Konsum Ja oder Nein?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Pornografie Konsum Ja oder Nein?

      Hallo
      Da ja viele Männer die Beschnitten sind Probleme mit ihrer Sexuellen Empfindlichkeit haten,
      wollte ich bei euch mal nachfragen, wie ihr es mit den Porno Konsum seht?
      sollten Beschnittene Männer eventuell eher auf pornos verzichten?
      durch die (online) Pornografie wird man ja auch emotional stumpfer (selbst intakte Männer berichten davon nach Jahrelangem Konsum,
      beim Sex nichts mehr zu Spüren und Orgasmus Probleme zu haben)
      Wie handhabt ihr das? schaut ihr welche? wenn ja, wieviel bzw wie oft *gönnt* ihr euch sowas?

      Ich versucher derzeit den Konsum auf 0 herunter zu setzen, in der Hoffnung dass meine Sensibilität dadurch wieder steigen wird
    • Warum sollte der regelmäßige Konsum von pornografischen Material Auswirkungen auf die sexuelle Empfindsamkeit haben?
      Das sensorische Defizit bei beschnittenen Männern rührt daher, dass ihnen viele wichtige, erogene Empfindungen fehlen. Sie müssen daher den Verlust an körperlichen Empfindungen stärker durch mentale Stimulation kompensieren.

      Der ganze NoFAP-Schwachsinn hat seinen Ursprung ja in den USA, dort wo sexuelle Prüderie weit verbreitet ist und die Mehrheit der Männer bei der Geburt verstümmelt wurde.
      Allerdings ist man dort (noch) zu verblendet, um den rosa Elefanten im Wohnzimmer zu sehen. Die USA sind eben eine Beschneidungskultur, in der man nichts über die Vorhaut weiß und auch bestimmte sexuelle Probleme nicht mit dem Thema Beschneidung in Verbindung bringt. Man denke nur an den Begriff "Death Grip". Ich wüsste nicht, dass es im deutschen Sprachgebrauch eine entsprechende Übersetzung dafür gibt. Warum wohl? Vermutlich weil man sowas hierzulande nicht kennt, da fast niemand beschnitten ist.
      "The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing"
    • brokendream wrote:

      Was für Frauen die Vibratoren sind, sind für die Männer die Pornos.
      Es ist eine Inspiration um die Phantasie anzuregen.
      Und ich rede da nicht von Brutalität und Erniedrigung.
      Ja aber bei Frauen die Relelmäsig Vibratoren verwenden hört man auch des öfteren dass sie abstumpfen und nichts mehr spüren.
      Wenn man sich jeden Tag überfrisst brauch man sich nicht wundern, dass man keinen richtigen Appetit mehr hat

      Zumindest merke ich nach 14 Tagen enthaltsamkeit eine Verbesserung des Gefühls.
      Und das online Pornografie stumpf macht ist auch bei nicht Beschnittenen so (schaut mal ins Pornosucht Forum)
      dort sind die meisten intakt, und haben die selben Probleme
    • Hey,

      ich denke es hat dann eher etwas mit der Enthaltsamkeit zu tun. Das kann ich für mich bestätigten.

      Wenn ich länger keinen Orgasmus hatte werde ich am Penis immer empfindlicher. Habe ich hingegen zwei, drei Tage hintereinander Sex wird es schon haarig mit dem Kommen. Das ist dann echt eher anstrengend.

      Wobei ich es nach einer Woche ohne nicht mehr gut aushalte. Dann ist die Eichel selbst im schlaffen Zustand wieder leicht empfindlich und ich laufe spitz durch die Gegend.

      Der Verzicht ist daher aus meiner Sicht eine Art Sensibilitätsbooster für uns Beschnittene.

      Dass es Personen gibt, die aufgrund von Pornosucht nicht mehr fähig sind „normal“ zu lieben bestreite ich jedoch keinesfalls.



      Gruß Martin
    • Martin wrote:

      Hey,

      ich denke es hat dann eher etwas mit der Enthaltsamkeit zu tun. Das kann ich für mich bestätigten.

      Wenn ich länger keinen Orgasmus hatte werde ich am Penis immer empfindlicher. Habe ich hingegen zwei, drei Tage hintereinander Sex wird es schon haarig mit dem Kommen. Das ist dann echt eher anstrengend.

      Wobei ich es nach einer Woche ohne nicht mehr gut aushalte. Dann ist die Eichel selbst im schlaffen Zustand wieder leicht empfindlich und ich laufe spitz durch die Gegend.

      Der Verzicht ist daher aus meiner Sicht eine Art Sensibilitätsbooster für uns Beschnittene.

      Dass es Personen gibt, die aufgrund von Pornosucht nicht mehr fähig sind „normal“ zu lieben bestreite ich jedoch keinesfalls.



      Gruß Martin
      Wobei man auch sagen muss dass es auf die Art des Konsums ankommt..
      Ab und zu mal ein / zwei Filmchen ist sicherlich nicht schlimm, jedoch haben sich manche Männer angewöhnt
      Stundenlang von film zu film zu springen und nur durch zu skippen...
      was ja dann logischerweiße emotional / Sexuell abstumpft.

      Müsste man mal ausprobieren 1 Jahr komplett auf pornografie zu verzichten und evtl die erste Zeit (1-2 Monate) auch auf Masturbation / Sex.
      Ob es was bringt? ob man das überhaupt aushält?
      Jedenfalls glaub ich weniger, dass es etwas bringt wenn man sich ständig berichte / Studien vor Augen hällt wo gesagt wird dass man die Sensibelsten Zonen für immer verloren hat.

      Mich würde auch mal Wissenschaftlich Interresieren wie genau das Gehirn die Fehlenden Nerven Kompenisert (so nach dem Motto: bei Blinden sind dafür andere Sinne gestärkt)
      habe auch oft von Beschnittenen (die Vorher Nacher kennen) gehört, dass man nach der Beschneidung andere Zonen stärker Warnimmt die man vorher garnicht so mitbekommen hat
      also gleicht sich scheinbar vieles auch aus.
    • Hey,

      also ich fände es unnatürlich so ein Jahr durchzuziehen. Ich denke, dass das sogar negativ sein könnte und man sich entsexualisiert.

      Ich denke schon, dass der Körper sich umstellt. Sonst würde es bei allen Beschnittenen von jetzt auf gleich gar nicht mehr funktionieren. Das ist ja zum Glück eher die Ausnahme. Für mich speziell gesprochen kann ich jedoch keine neuen erogenen Zonen ausmachen. Die Eichel als verbliebene Zone „macht ihren Job“. Ich bin damit zufrieden, wenngleich es mit Vorhaut natürlich anders war.

      Gruß Martin