Sollte man restoren / gibt es auch eventuelle Nachteile?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sollte man restoren / gibt es auch eventuelle Nachteile?

      Hallo ,

      wurde als Junge beschnitten. kenn es nicht anders. Naja, bisher keine großen bewussten Gedanken drüber gemacht. Aber kann mir jetzt gut vorstellen, dass umbeschnittene Penisse sensibler sind.

      Hauptsächlich Sorgen mache ich mir über die Sensibilität, die ja angeblich immer weiter abnehmen soll??? Nachdem ich jetzt mit dem ganzen Thema angefangen, mich zu informieren, möchte ich natürlich verhindern, dass irgendwas sich verschlechtert. (man fängt an, sich Gedanken zu machen und es ist auch nicht schön, wenn man vieles liest, was man an Nachteilen angeblich mit sich rumträgt).

      Fragen:
      1.) Kann jemand Erfahrungen zum Thema Restoren beitragen oder sollte man einfach lassen, wie es ist? Was ist besser?
      2.) Gibt es sowas wie zunehmende densensibilisierung über alle Jahre überhaupt wirklich(ernst gemeinte Frage)?
      3.) Verhindert Rekonstruktion dann diese Desensibilisierung überhaupt zuverlässig?
      4.) Kann man Nachteile haben, wenn man Restore macht? Also am Ende weniger fühlen z.B.


      Für mich unstrittig ist, dass die Eichel geschützt ist. Bestimmt angenehmer, wenn man rumläuft und eine Haut darüber liegt.


      Ich freue mich sehr auf Eure Antworten und hoffe im besten Fall auf echte Erfahrungswerte. :)

      Ich danke Euch und finde es toll, dass es Engagierte in diesem Bereich gibt!

      VG
      Raknak
    • Also, ich bin ja nicht beschnitten. Nur meine Eichel lag jahrelang frei was denselben Effekt hat. Ich restore seit einiger Zeit und kann sagen das die Eichel schon jetzt wieder viel empfindsamer ist und auch zum Teil wieder ihre alte Färbung zurückbekommen hat. Ich werde auf jeden Fall weitermachen bis mir das Ergebnis zusagt.Ich mache auch gerne Nacktwanderungen mit wobei mich die freie Eichel immer besonders stört und hoffe deshalb die Sache bis zur nächsten Saison etwas bereinigt zu haben. Aber ich denke das wichtigste was man haben muß ist Geduld.
      Alle sagten das geht nicht. Da kam einer der wusste das nicht, und der hat das einfach gemacht.
    • Hallo Raknak,
      willkommen bei uns im Forum! (welcome)
      Deine Unsicherheit und Deine Fragen sind verständlich. Kennst Du denn schon unsere FAQ zum Thema Restoring?
      Es ist auch empfehlenswert, wenn Du Dich ein wenig in diesem Unterforum umsiehst und die Erfahrungsberichte anderer User zum Restoring studierst.

      Um Deine Fragen aus meiner Sicht schon mal zu beantworten:

      Raknak schrieb:

      1.) Kann jemand Erfahrungen zum Thema Restoren beitragen oder sollte man einfach lassen, wie es ist? Was ist besser?
      Ich bin der Meinung: Wenn man etwas an der eigenen Situation verbessern kann oder etwas dafür tun kann, damit sie sich nicht verschlechtert, dann sollte man auch genau das tun. Wenn Du es so lässt, wie es jetzt ist, ist es möglich, dass sich dein Empfindungsvermögen über die Jahre verschlechtert. Das MUSS nicht sein, ist aber sehr wahrscheinlich.
      Die Vorhautamputation schädigt mehrfach: Erstens werden hochempfindliche Bereiche (innere Vorhaut, Frenulum, Ridged Band) zerstört und entfernt. Zweitens wird die Eichel, die ohnehin deutlich weniger sensibel für feine und feinste Berührungen ist, dauerhaft freigelegt, ihre Haut ausgetrocknet und permanenter Reibung und Reizung ausgesetzt. Dadurch desensibilisiert sie und stumpft ab - Du wirst unempfindlicher. Am ersten Punkt kann auch Restoring so gut wie nichts ändern, was weg ist, ist weg. Aber am zweiten Punkt kann Restoring sehr wohl was verbessern. Du kannst die Empfindlichkeit Deiner Eichel dadurch erhalten und sogar deutlich steigern indem Du sie permanent schützt und feucht hältst.

      Raknak schrieb:

      2.) Gibt es sowas wie zunehmende densensibilisierung über alle Jahre überhaupt wirklich(ernst gemeinte Frage)?
      Wie schon bei Punkt 1 gesagt: Ja, natürlich. Ein Vergleich: Wenn man als Handwerker arbeitet, wird die Haut der Handinnenflächen dicker und unempfindlicher. Die Haut schützt sich durch die Verdickung selber. Sie ist dadurch weniger verletzlich, aber auch unempfindlicher für feine Berührungen. Ein Handwerker, der von der Werkbank an den Schreibtisch wechselt, bekommt wieder deutlich zartere und empfindlichere Hände. So ähnlich kannst Du Dir auch das Restoring Deines Genitals vorstellen.

      Raknak schrieb:

      3.) Verhindert Rekonstruktion dann diese Desensibilisierung überhaupt zuverlässig?
      Das liegt an Deiner Disziplin. Wenn Du rekonstruierst und Deine Eichel permanent bedeckt hältst, sie also vor jeglicher Austrocknung, Reibung und unnötiger Reizung schützt, wird sie selbstverständlich wieder empfindlicher.

      Raknak schrieb:

      4.) Kann man Nachteile haben, wenn man Restore macht? Also am Ende weniger fühlen z.B.
      Alles kann man übertreiben und zum Nachteil verkehren. Wenn Du beispielsweise zu stark dehnst, nicht auf die Signale Deines Körpers hörst und Schmerzen ignorierst, kann es Hautrisse geben oder auch z.B. Nervenverletzungen. Das ist ganz klar. Aber wenn Du vernünftig vorgehst, wird nichts schädliches passieren, im Gegenteil.
      Ich bin jetzt seit Mitte 2013 dabei zur restoren. Dass ich noch nicht fertig bin, liegt allein an meiner speziellen Narbensituation. Ganz fertig werde ich wohl nicht werden. Aber was ich bisher erreicht habe, ist sehr, sehr positiv. Das, was ich damit erreicht habe, würde ich sicher nicht wieder hergeben wollen.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Okay, danke für die Antworten!
      Ich habe mir jetzt etwas zum Schutz gekauft, so Senslip. Die werde ich wohl beim joggen und so tragen, weil mich da eh die Reibung oft stört. Ansonsten mal sehen was es mit der Widerherstellung gibt... Habe mir den TLC Tugger bestellt.
      Vielleicht kann jemand noch Salben empfehlen, die man verwenden kann? I h denke mal mit Urea 5% Naturkosmetik und ohne Parfüm macht man nichts falsch.

      Wenigstens lebe ich jetzt mit dem Wissen, nachdem ich mit meiner Mutter darüber gesprochen habe, dass es wohl bei mir jedenfalls nicht medizinisch anders möglich gewesen war. Da habe ich mir nämlich in den letzten Tagen so einige Sorgen gemacht.
      An sich funktioniert ja auch alles so wie es soll. Ich denke mal, man darf sich da nicht zu verrückt machen.

      Es war wohl mehrmals vereitert und entzündet als ich 5 Jahre alt war. Deshalb haben sie dann irgendwann eben doch beschneiden müssen. Erinnern kann ich mich nur noch grob an diese ganzen Sachen. Hauptsächlich den OP-Tag habe ich in Erinnerung. Vielleicht kann ich so zumindestens für mich abschließen, dass in meinem Fall ich nicht unnötigerweise beschnitten wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Raknak ()