"My husband was literally sobbing in the fetal position in the corner..."

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "My husband was literally sobbing in the fetal position in the corner..."

      “I’ve had reports from women saying: ‘My husband was literally sobbing in the fetal position in the corner when I refused to let my son be circumcised.’
      “But the truth of it is the father is threatened by the son’s foreskin. Because if the boy isn’t circumcised that suggests that maybe something isn’t right about daddy’s penis.”
      Der große, starke Vater fühlt sich bedroht vom kleinen Penis des Sohnes - auf den ersten Blick lächerlich, schizophren. Aber der Vater möchte das, was mit ihm passiert ist nicht an sich herankommen lassen. Der intakte Sohn wäre die ständige Erinnerung, dass es besser geht. Was natürlich ist.

      So funktioniert der Täter-Opfer-Kreislauf.

      Sonst sagen Eltern ja schon mal: "Unsere Kinder sollen es später mal besser haben".

      Aber traditionsbedingt vorhautlose Väter können offenbar den Gedanken, dass intakt besser sein könnte gar nicht zulassen. Das Trauma muss unter dem Teppich gehalten werden.
      Nicht mal ein Optionsrecht wollen sie ihren Söhnen zugestehen, weil sie wohl ahnen, dass ihre Söhne sich dann so entscheiden würden, wie sie sich selbst entschieden hätten, wenn sie hätten wählen können.

      Interessant die Überschrift des Artikels: "Canada far from willing to ban circumcision say observers"

      Observer, das hat so was von "Experten", und dann wird präsentiert:

      Minoo Deraye, angeblich Professorin für Menschenrechte, hauptsächlich scheint sie aber "Professorin für Islam" zu sein. Minoo ist ein aus dem Iran stammender Vorname, und Deraye scheint einen entsprechenden Background zu haben. Man möchte jetzt nur noch fragen, ob ihre Söhne, falls sie welche hat...

      Der nächste Experte ist dann "Michael Mostyn, chief executive officer of B’nai Brith Canada".


      Es besteht offenbar ein großer Bedarf für beruhigendes gegenseitiges auf-die-Schultern-Klopfen - ist das schon das Pfeifen im dunklen Wald?

      Aus nordamerikanischer Sicht gehören die Niederlande dann schon mal zu Skandinavien...


      Derayeh sees a legal ban impossible to enforce
      Warum soll bei Jungen nicht gehen, was bei Mädchen möglich ist? Oder müssen im Umkehrschluss Formen der GGM legalisiert werden, damit es mit Betäubung, hygienisch und risikoarm von einem Facharzt gemacht wird?

      nationalpost.com/pmn/news-pmn/…ircumcision-say-observers
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf
    • Die Kinder sollen es später mal besser haben... Diesen Satz werde ich ohnehin nie so ganz verstehen. Wenn man den hört, erwarten Eltern oft von den Kindern, dass sie es zu "Mehr" bringen. Und alles, was die Eltern bis dato erreicht haben, wird als Opfer für die Zukunft der Kinder uminterpretiert. In der Realität kenne ich aber nur wenige Menschen, die wirklich so denken und handeln, dass diese utopischen Wünsche auch in Erfüllung gehen könnten.

      Es gibt hierzu sogar einen (ironischen) Erziehungsratgeber:
      soziale-freiheit.de/sollen-es-…nder-einmal-besser-haben/

      Wer tatsächlich will, dass es dem eigenen Kind besser geht, der sollte auch darüber nachdenken, ob er ihm nicht die Freiheit überlässt, selbst darüber zu entscheiden, ob seine Genitalen intakt bleiben oder nicht. Und dann sind wir bereits in der oft gelebten Realität. Die Kinder sollen dann die Karriere leben, die die Eltern nicht erreicht haben. Sie sollen brav, angepasst, fromm und wie auch immer werden, eben als Marionette der Eltern. Diesen Kindern wird es aber niemals besser gehen, weil die Eltern ihnen eines der wichtigen Dinge nehmen, die ein Mensch ausmacht. Es geht hier um das Rechts der Selbstbestimmung, welches in einigen Religionen bereits in der Kindheit irreparabel für immer beschnitten wird.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)