Intactivist Memes

    • Intactivist Memes

      Die Wahrscheinlichkeit diverser Lebensereignisse eines Mannes...
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/



    • Argumente FGM / MGM gleichen sich, wie dieser Kommentar auf der FB Seite vom Beschneidungsforum sehr gut zeigt. Die Aussage ist eindeutig und wer möchte kann dies gerne Befürwortern unter die Nase halten

      Der Artikel um den es ging ist hier zu finden

      Der Link von das FGM so wichtig ist hier
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • ;(
      Bilder
      • FB_IMG_1488029013256.jpg

        114,32 kB, 960×960, 47 mal angesehen
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Bilder
      • Unicefsux_final_DE.jpg

        480,24 kB, 1.280×854, 15 mal angesehen
      • Unicefsux_final_engl.jpg

        467,78 kB, 1.280×854, 14 mal angesehen
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Das Bild von Beitrag 6 wurde nun auch ins Englische übersetzt und für die Verwendung in sozialen Netzwerken optimiert (Grafik leicht entschärft).
      Gerne könnt ihr es also über alle Euch bekannten Kanäle teilen und verbreiten!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Neu

      Wie könnt Ihr nur Unicef in Misskredit bringen ?(

      Schließlich setzen die sich doch für Kinderrechte ein:

      "Darüber hinaus setzt sich das Deutsche Komitee für UNICEF auch in Deutschland für die Rechte der Kinder ein und macht auf Kinderrechtsverletzungen aufmerksam. "

      Quelle: dzi.de/spenderberatung/datenba…ske/suchergebnisse/?11286

      Ein Anteil von 20-30% für Verwaltungs- und Werbekosten gilt laut DZI übrigens als "vertretbar" und stellt quasi die schlechteste "Note" für eine Hilfsorganisation dar. Mit anderen Worten "hilft" Unicef nicht ausschließlich den Hilfebedürftigen, sondern offenbar auch "Nichthilfebedürftigen" in einem überdurchschnittlichen Maße ;)

      Und kann man von einer Organisation, die eine geschäftsmäßige Struktur besitzt, erwarten, dass sie sich uneingeschränkt für ihre Unternehmensziele einsetzt, wenn eine andere Positionierung gerade mal profitabler sein könnte.

      Nachtrag:
      In Deutschland ist doch dieses Jahr Bundestagswahl. Könnte man hier nicht auch solche Bilder drucken lassen, die man dann auf die Wahlplakate klebt. Als Text könnte man dann z.B. schreiben "Mit der Wahl dieser Partei unterstützen sie zu 99% die Zwangsbeschneidung von wehrlosen Kindern in Deutschland."

      Und natürlich die wichtigste Frage in diesem Zusammenhang wäre, "wie strafbar" so eine Aktion wäre bzw. ob die Strafe in Relation zum möglichen Erfolg hinnehmbar wäre. Schließlich würde man ja keine Lügen verbreiten, sondern lediglich ungefragt die politische Ausrichtung einzelner Parteien etwas konkretisieren.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von NoCut ()

    • Neu

      NoCut schrieb:

      Nachtrag:
      In Deutschland ist doch dieses Jahr Bundestagswahl. Könnte man hier nicht auch solche Bilder drucken lassen, die man dann auf die Wahlplakate klebt. Als Text könnte man dann z.B. schreiben "Mit der Wahl dieser Partei unterstützen sie zu 99% die Zwangsbeschneidung von wehrlosen Kindern in Deutschland."
      Ich fürchte das ist Sachbeschädigung und darf nicht gemacht werden. Es sollte auch keinen Aufruf dazu geben. Plakate drucken lassen und verteilen darf man auch nicht so ohne weiteres, dafür braucht man eine Genehmigung.
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Neu

      Bela2012 schrieb:

      Ich fürchte das ist Sachbeschädigung und darf nicht gemacht werden. Es sollte auch keinen Aufruf dazu geben.
      Du hast vollkommen Recht. Ich will und wollte hier natürlich niemanden zum Rechtsbruch anstiften, sondern es ging auch mehr um eine Art "sarkastisches Nachdenken".

      Und wenn man so eine Aktion wirklich durchziehen wollte, dann sicherlich heimlich und still. Aber offen gesagt wäre so eine Aktion fünf Jahre nach dem Kölner Urteil vermutlich auch ziemlich wirkungslos. Die Leute haben doch längst die Verantwortlichen des § 1631d BGB schon mal im Amt bestätigt und sich somit bereits zu Mitschuldigen gemacht. Jetzt anders zu wählen, wäre somit ja auch eine Art Schuldeingeständnis und da bräuchte es mehr als ein "modifiziertes" Wahlplakat.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • Neu

      Zum Plakatieren braucht man "nur" eine Genehmigung. Ob man die für unsere Plakate bekommen könnte weiß ich nicht. Aber nicht nur das die Plakatierung Geld kostet, die Plakate kosten auch Geld. Gemeinnützige Vereine müssen (hier) eine Verwaltungsgebühr von 12 Euro bezahlen (Ist Gemeindeabhängig) und ansonsten frei. Ansonsten ist der Preis abhängig von der Anzahl der Plakate.

      Das wäre jedenfalls besser als Wahlplakate zu manipulieren. ;)

      Die Kosten auf Hohlkammerplakaten belaufen sich auf ca 2,- Euro pro Stück. Aber eine Genehmigung wird man schwerlich in der Wahlzeit bekommen. Da hängt schon alles voll, fürchte ich.

      druckzilla.de/
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)