Ich habe es satt! Dehntherapie 2021

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich habe es satt! Dehntherapie 2021

      Hallo

      Nach diesem besch“ Jahr bin ich es absolut leid. Meine Traumfrau hat mich ebenfalls gekorbt, weil ich kein Selbstbewusstsein habe.

      Ich habe eine totale Phimose und öfters versucht zu dehnen. Dazu habe ich einfach die Vorhaut eingecremt und sie im schlaffen Zustand so weit es ging nach hinten gezogen bis es leicht zieht. Leider hatte ich das Gefühl, dass die Haut dabei noch enger wurde, wobei es aber keine Schmerzen und keine Risse gab, sondern nur eine kleinen, hellereren Hautring.

      Ich habe es satt und will das Problem lösen, eine Beschneidung wollte ich erst machen, aber das halte ich mir für den Notfall auf, zumal ich ungern mehrere Spritzen in mein Ding bekommen möchte *Kotz*


      Habt ihr eine Idee, was bei mir vorgefallen war? Werde jetzt heute beginnen, meine Haut einige Tage mit Dermacalm einzucremen und möchte später dehnen beginnen als letzter Versuch. Wann denkt ihr, kann ich einen ersten Erfolg etwa erwarten, wenn ich täglich 2x 20 Minuten dehne?


      Vielen lieben Dank


      // Habe nun den Glansiesupport kontaktiert, wenn die das Paket anonym versenden ohne Anleitungen und nur als medizinische Ausrüstung deklarieren, würde ich mir noch eine holen und meine Erfahrungen schildern.

      The post was edited 1 time, last by 2021 ().

    • Danke für den Tipp, müsste ich aber leider beim Arzt abholen, da in der Schweiz nur eine einmalige Abgabe gegen Rezept erlaubt ist. Müsste ich mal schauen, ob es eine rezeptfreie Sofortalternative ind er Apotheke gibt, da bis Neujahr fast keine Termine frei sind.

      Einrisse kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen, da ich wirklich nur sorgfältig zurückgezogen und dies für einige Minuten gehalten habe, mit zwei Fingern unter die Haut komme ich gar noch nicht. Meistens sogar einmal täglich beim Baden, was ja zusätzlich die Haut weicher macht.
    • Hallo!
      Du schreibst nicht, ob du schon immer eine Phimose hattest oder ob es eine erworbene Phimose ist und wann/wie sich diese entwickelt hat.
      Da du von einem "weißen Ring" schreibst, sollte man ggf. auch an einen "Lichen Sclerosus" denken, der immer wieder zu Vernarbungen führen wird. Ein Lichen ist eine der wenigen medizinischen Indikationen, die eine Beschneidung erfordern kann.
      Lichen kann wahrscheinlich nur durch eine Biopsie eindeutig diagnostiziert werden (bin mir aber nicht ganz sicher).
      Die Dehnübungen der Vorhaut müssen normalerweise mit einer Kortison-haltigen Salbe unterstützt werden werden.
      (Auch ein Lichen Sclerous kann unter Umständen mit Kortison-haltiger Salbe behandelt werden. Aber oft hilft nur eine Beschneidung dauerhaft.)
    • Die Verengung hatte ich schon immer. Habe mir die Symptome von deiner geposteten Krankheit angeschaut und ein paar Bilder, die passen aber nicht zu meinem „Problem“.

      Wenn ich die Haut an der maximalen Dehnposition halte, tritt dieser weissliche, glatte, dünne Rand ganz herum an der gedehntesten Stelle auf. Eventuell ist das auch neue Haut?

      Ich habe immer das Gefühl, dass die Haut nach einigen Tagen lockerer wird und dann plötzlich wieder etwas enger wird. Dann habe ich jeweils gestoppt.


      Zu meiner Salbe, die ich hier habe: Dermacalm-d wirkt juckreizlindernd, entzündungshemmend und antiallergisch und unterstützt den Aufbau der geschädigten Haut. Die Eigenschaften von Dermacalm-d sind auf das Hydrocortisonacetatden wichtigsten Bestandteil der Crème, zurückzuführen.

      Dürfte doch auch gehen am Anfang oder?
      Vielen lieben Dank!
    • In der Leitlinie zur Behandlung von Phimose steht Folgendes:

      "Die Behandlung besteht in einem zweimal täglichen Auftragen der corticoidhaltigen Salbe oder Creme (z.B.Betamethason 0,1 %; Mometasonfuroat 0,1%, Clobetason 0,05%) auf den Präputialring über 4 (bis 8 ) Wochen. Nach 2 Wochen beginnen je nach Alter entweder die Eltern oder nach Möglichkeit besser der Patient selbst mit vorsichtigem Zurückschieben der Vorhaut unter Vermeidung von Einrissen." !!!

      Dermacalm-d enthält 0,1% Hydrocortisonacetat. In der Leitlinie werden jedoch die Wirkstoffe Betamethason, Mometasonfuroat und Clobetason genannt. Ob deine Salbe den gleichen Effekt hat, weiß ich nicht. Falls noch nicht geschehen, lass dich von einem Arzt oder Apotheker dazu beraten. Ein Besuch beim Arzt/Urologen schadet sicherlich auch nicht. (Bei Urologen muss man leider etwas vorsichtig sein, weil viele wohl immer noch zu schnell und leichtfertig zur einer Beschneidung raten.)

      Wie du dem ogb. Leitlinienauszug entnehmen kannst, soll es beim Dehnen nicht zu Einrissen oder Verletzungen kommen! Denn das kann zu einer Vernarbung führen, wodurch sich die Phimose noch verschlimmert.
    • Beschnitten zu sein ist auch kein Weltuntergang. Ich habe es auch erst selber mit Salben und Dehnen probiert, alles ohne Erfolg. Irgendwann habe ich mich dann damit zum Urologen getraut. Seit meiner Beschneidung habe ich deutlich mehr Selbstvertrauen, besonders im Bezug auf Frauen.
    • Ich bin einer Beschneidung nicht abgetan, es würde das Problem schnell lösen. Aber irgendwie kann ich mich nicht damit anfreunden, eine Nadel in mein Ding zu bekommen für die Betäubung und eine Vollnarkose möchte ich vermeiden.

      Aber ich habe jetzt noch Zeit, da ich noch eine Gyno-OP im Mai habe und ich vorher sowieso nicht gross Frauen ansprechen werde. Würde dann wohl beides im gleichen Schritt erledigen lassen, wenn ich eh eine Vollnarkose habe.

      Ich verwende die Creme immer noch mit einem Tag Pause am Sonntag, wo ich auch nicht dehne.

      Bis jetzt spüre ich noch nicht viel, ausser dass die Haut nicht ständig hängen bleibt, von daher denke ich, dass das ein kleiner Erfolg ist.
    • Also bei mir war es unter örtlicher Betäubung, schön war es wirklich nicht aber man hält es aus. Dafür hält dir eine *hoffentlich* junge hübsche Krankenschwester die Hand während der Betäubung und der OP wenn es mal schlimmer sein sollte, damit hält man es ganz gut aus ;D. Als erstes machen die den Peniswurzelblock, also ne Spritze in den Ansatz die merkt man allerdings kaum, danach testen die deine Empfindlichkeit. Wenn du noch was merken solltest helfen die mit weiteren Spritzen lokal nach, die spürst du aber nicht mehr.
    • New

      Könnte es sein, dass sich hier jemand beim Gedanken an die Zirkumzision erregt?
      Der Altherrenquatsch von der hübschen Krankenschwester, die Deine Hand hält, während an Deinem Penis herumgeschnitten wird, mag ja ganz amüsant sein, hat aber auf der einen Seite absolut nichts mit der Realität zu tun, während andererseits dieser Blödsinn gerade auf Foren von Fetischisten gerne erzählt wird.
      Das mag im Prinzip auch ganz in Ordnung sein, jeder, wie er mag.
      In diesem Forum hier geht es aber nicht um die Pflege eines Fetisches, sondern um Aufklärung und darum, Menschen vor Fehlern zu bewahren.
      Und da sind solche Stories Fehl am Platz.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • New

      Ich hab mich nie davon gehört das einem als Erwachsener bei einer Betäubung/Narkose die Hand gehalten wird.
      Hatte schon mehrmals Untersuchungen die im Schlaf besser zu ertragen sind. Man kriegt einen Zugang gelegt und das Betäubungsmittel wird gespritzt.

      Und wenn man bei einer Örtlichen Betäubung noch was merkt wurde es nicht richtig betäubt.

      @2021
      Eine Örtliche Betäubung macht dir größere Angst als das ein Teil deines Penises entfernt wird?
      Wenn du tatsächlich im Mai operiert wirst frag erstmal nach wie oft der jeweilige Operateur Beschneidungen durchführt. Nur weil jemand gut in einem Bereich ist bringt es nichts wenn er für einen anderen Bereich erstmal ins Lehrbuch schaut. Das kann ganz schnell zu viel größeren Problemen führen.
      Davon ab das momentan alle nicht Lebensnotwendigen OPs abgesagt werden.
      Momentan sollte man Krankenhäuser eher meiden wenn es geht.
    • New

      @Weguer glaube mir das hat nichts mit Fetisch zu tun. Ich wollte nur ausdrücken, dass diese OP auch unter örtlicher Betäubung auszuhalten ist und nicht immer eine Vollnarkose notwendig wird. Klar mit Vollnarkose lässt sich diese Sache wahrscheinlich besser aushalten, birgt aber auch mehr Risiken. Im Endeffekt ist es die persönliche Entscheidung.

      @brokendream Es kommt immer ganz auf den behandelnden Arzt und auch auf die Art der OP an. Wenn dich jemand z.B. am Knie operiert wird das wahrscheinlich nicht passieren. Aus Erfahrung wusste mein Arzt allerdings, dass Mann vor einer Beschneidung sehr aufgewühlt und nervös ist. Demzufolge trifft er natürlich Vorkehrungen um den Patienten zu beruhigen und etwas von der OP abzulenken. Also mir hat es dabei geholfen.
    • New

      Habe sowieso einen anderen Eingriff in Vollnarkose, der aber nur 1 Stunde dauert und klein ist, darum hätte man das gleich kombinieren können, da der Arzt zugleich plastischer Chirurg ist.

      Heute beim Baden habe ich zum ersten Mal eine Lockerung bemerkt. Ist blöd zu beschreiben aber ist halt irgendwie etwas beweglicher. Mal schauen, wie es am nächsten Sonntag aussieht.