Die Grünen sind neuerdings gegen "Zwangsbeglückung"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Die Grünen sind neuerdings gegen "Zwangsbeglückung"

      Und für Selbstbestimmung.

      Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll.

      Das Grundsatzprogramm legt einen starken Fokus auf die Geschlechtergleichstellung, die sich als roter Faden durch alle Kapitel zieht.
      Das ist gut!

      Die Grünen verstehen die Gleichberechtigung von Frauen und Männern nicht nur als alleinstehendes Ziel, sondern als ideologisches Fundament
      Ach so, verstehe. Sonst hätte man ja glatt auf die Idee kommen können, auch Mädchen und Jungen sollten gleichgestellt werden.

      Ansonsten Vielfalt, Vielfalt, Vielfalt! Und das heißt bei den Grünen eben auch künstlich erzwungene Vielfalt der Geschlechtsorgane. Aber natürlich nur bei Jungen. Wegen der Gleichstellung.

      faz.net/aktuell/politik/inland…dArticle=true#pageIndex_2
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein