Leichte Vorhautverengung - Beschneidung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Leichte Vorhautverengung - Beschneidung?

      Hallo alle zusammen,

      ich entschuldige mich erstmal dass das hier die tausendste Kopie eines ähnlichen Themas ist, ich habe nur Probleme damit die für mich relevanten Informationen aus den langen Threads herauszufiltern. Ich hoffe dass ich trotzdem ein paar Hilfreiche Antworten bekomme.

      Zu mir, ich bin 22 Jahre alt und hatte noch nie Sex. Vor einiger Zeit ist mit aufgefallen, dass ich meine Vorhaut im eregierten Zustand nicht über die Eichel ziehen kann, bei ca einem Drittel ist die Schmerzgrenze erreicht. Im schlaffen Zustand ist das problemlos möglich, wobei meine relativ lange Vorhaut dann eine Art "Kranz" hinter der Eichel bildet (normal?). Mit Gleitgel ist mir die Vorhaut auch schon einmal im eregierten Vorstand hinter die Eichel gerutscht, das war relativ schmerzlos und sie ging danach relativ problemlos wieder zurück.

      Von dem was ich im Netz und hier im Forum gelesen habe spricht man bei meiner Situation wohl von einer relativen Phimose. Ich habe mir einige Berichte zu den Dehntherapien angelesen und mache mir relativ große Hoffnungen, dass ich ohne Bescheidung davonkomme, zumal die Verengung bei mir nicht allzu stark ausgeprägt zu sein scheint.

      Könnt ihr mir Tipps geben wie ich an die Dehntherapie herangehen sollte? Reicht eine Salbe und das Dehnen für einige Minuten am Tag oder sollte ich mir sowas wie Phimocure o.ä. bestellen? (ich würde gerne möglichst schnell damit starten, aus gründen :whistling: ).
      Habt ihr Empfehlungen für frei verkäufliche Salben aus de Apotheke?

      Ich danke euch schonmal im Voraus für jede hilfreiche Antwort!
    • Hallo AnonymerAccount und willkommen bei uns.
      Ja, Du hast recht, dieses Thema hatten wir schon öfter, dennoch soll Dir natürlich geholfen werden.
      Hier z.B. eine recht gute Anleitung zur Dehntherapie bei Phimose, gefunden hier:

      DEHNÜBUNGEN
      • Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite und Eichel mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, nach vorne und zurück, in alle Richtungen sanft ziehen und massieren.
      • Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es schmerzfrei möglich ist, und dort dann etliche Sekunden halten. Schmerzen, Mikroverletzungen und Narben unbedingt vermeiden!
      • Morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung ziehen und halten, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder massieren, quer- und längsdehnen, nach vorne und zurück ziehen, seitlich auseinander.
      • Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
      • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in der Badewanne durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
      • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann unbedingt weitermachen, bis die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
      • Eine kortisolhaltige Salbe (freiverkäuflich in Apotheken z.B. "Ebenol 0,5% Creme" oder günstiger bei identischem Wirkstoff "Hydrocortison-Hexal 0.5%") kann die Dehnübungen unterstützen und erleichtern. Wenn die Vorhaut auch im erschlafften Zustand nicht zurückstreifbar ist, sollte man auf jeden Fall diese Salbe begleitend verwenden, also die Vorhaut tagsüber und nachts damit eincremen.
      KONKRET ZU DEINER FRAGE
      • Die Salbe kann in Deinem Fall wichtig und förderlich sein. Es kommt aber so oder so auf das häufige Dehnen, Bewegen und Massieren an.
      • Du solltest auf keinen Fall Schmerzen hervorrufen, sondern eben gerade OHNE Schmerzen dehnen. Riskiere keine Mikrorisse oder Verletzungen!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/