Von der Beschneidung .. bis zum Kinderdiebstahl ..ist es da nicht weit

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Von der Beschneidung .. bis zum Kinderdiebstahl ..ist es da nicht weit

      Klaus Holz wrote:

      Denken Sie zum Beispiel an die Beschneidungsdebatte vor ein paar Jahren und an die antisemitischen Vorurteile, die da aufgerufen worden. Von der Beschneidung kleiner Jungen bis zum Kinderdiebstahl durch die Juden, einen bekannten antisemitischen Mythos, ist es da nicht weit
      Doch, Herr Holz - da ist es unendlich weit.

      Die "Beschneidung" resp. Genitalverstümmelung von Jungen findet ganz real in unserem Land statt, jährlich zigtausendfach. Sie ist kein Mythos, leider.

      "Kinderdiebstahl durch die Juden" ist alter, immer wieder gerne aufgewärmter Käse aus dem Mittelalter, antijüdische Hirngespinste, die nie einen realen Hintergrund hatte.


      Klaus Holz ist Generalsekretär der Evangelischen Akademien in Deutschland

      Er könnte sich auch für Orwells "Minitruth" bewerben.


      eulemagazin.de/wir-haben-noch-viel-zu-lernen/
      Schafft endlich die Todesstrafe für die Jungenvorhaut ab!
      Sie ist genauso unschuldig wie die Genitalien von Mädchen.
    • R2D2 wrote:

      Na, komm. Immerhin korrekt gegendert mit ":innen" total woke
      Ja, das ist mir auch ins Auge gesprungen. "Wir sind ja sooo modern!" und natürlich für die Gleichberechtigung der Geschlechter (außer...) - die elegante Verbindung von der Bronzezeit mit dem 3. Jahrtausend. Eigentlich seltsam, dass wir die Steinigungen abgeschafft haben. ;)
      Schafft endlich die Todesstrafe für die Jungenvorhaut ab!
      Sie ist genauso unschuldig wie die Genitalien von Mädchen.