Verdacht auf Phimose, brauche Rat

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Verdacht auf Phimose, brauche Rat

      Guten Abend,
      ich habe mich kürzlich hier angemeldet. Ich habe folgendes Problem: Seit meiner Kindheit konnte ich nie meine Vorhaut zurückziehen. Ich wusste das nicht, dass man als Mann in der Lage sein muss, seine Vorhaut hinter die Eichel ziehen zu können. Erst im Jugendlichen Alter habe ich davon erfahren und musste feststellen, dass ich meine Vorhaut keinen Centimeter nach hinten bewegen konnte. Meine Eichel habe ich zu diesem Zeitpunkt noch nie gesehen. Also habe ich mich im Internet schlau gemacht und mir wurde schnell klar, dass es sich um eine Phimose handelt. Ich habe mich mit dem Thema schlau gemacht und habe gelesen, dass man sich nicht direkt beschneiden lassen muss, sondern es auch konservative Methoden gibt. Folglich habe ich es mit Dehnübungen probiert. Das habe ich circa ein halbes Jahr lang gemacht und konnte immerhin meine Vorhaut schon etwas über die Eichel ziehen. Mit der Dehnübung habe ich weiter versucht, aber mittlerweile ändert sich nichts mehr. Ich denke, das ist das Maximum. Nun ist das Problem, dass ich meine Vorhaut immer noch nicht vollständig über die Eichel ziehen kann, weder im schlaffen noch im steifen Zustand. Zum Urologen traue ich mich nicht bzw. höre immer wieder, dass sie direkt zu einer Beschneidung raten. Aber um ehrlich zu sein, will ich mich nicht beschneiden lassen. Warum sollte ich ein Hautstück entfernen lassen, was mir die Mutter Natur gegeben hat, um meine Eichel vor äußeren Einwirkungen zu schützen? Zudem hört man immer wieder, dass die Eichel nach einer Beschneidung austrocknet und die Nervenzellen absterben, sodass man kaum noch was spürt. Das alles schreckt mich sehr von einer Beschneidung ab. Daher wollte ich euch nach einem Rat fragen. Vielleicht ist hier der ein oder anderer Urologe oder kennt sich mit diesem Thema gut aus. Ich würde gerne hier ein Bild von meinem Problem zeigen, vielleicht könnt ihr mir sagen, ob es andere Möglichkeiten gibt, das Problem zu lösen. Vielleicht habe ich einfach nur eine kurze Frenulum, welches einfach nur entfernt werden muss?
    • Hallo iPhone User

      Finde ich gut das du zu uns gefunden hast !

      Es gibt natürlich etliche Methoden die eine Beschneidung umgehen können!

      Mein Partner hat sich das Bändchen zum Beispiel operieren lassen und seit dem geht es wieder !

      Am Mittwoch bekamen wir auch noch einen guten Beitrag - hier

      Es gibt definitiv auch gute manuelle Dehnmethoden

      Was ich mitbekommen habe gibt es auch "Ringe" nennen sich "Phimostop" wenn ich richtig liege.

      Du sagtest in letzter Zeit tut sich nichts mehr du glaubst das Maximum ist erreicht....

      Das Maximum hast du nicht erreicht es gibt eben wie bei allen Sachen irgendwann eine "steh" Zeit

      - Beim Abnehmen / irgendwann bleibst du eine gewisse Zeit an dem Gewicht stehen
      - Beim Ohrloch dehnen / irgendwann bleibst du auch hier eine gewisse Zeit bei einem Durchmesser stehen.
      - Beim Vorhaut dehnen bleiben wir auch alle an einem Punkt eine gewisse Zeit stehen und dann geht's weiter...

      Bilder dürfen hier gepostet werden solange du ein gewisses alter erreicht hast.

      Ich kann dir aber wie auch jedem anderen hier im Forum nur raten auf die Antwort von @Weguer zu warten - Unser Lexikon
    • Servus und herzlich willkommen hier im Forum

      Vielleicht noch eine Frage...Blut oder Fleischpenis?

      Schon mal von Dehnringen wie Phimocure gehört? Die haben schon vielen gute Dienste geleistet...

      Kannst dich aber ruhig zum Urologen trauen...selbst wenn er dir zu einer Beschneidung rät...du musst es nicht machen lassen...

      Sollte dein Bändchen zu kurz sein, dass muss man deswegen nicht entfernen lassen, dass kann man verlängern ohne das etwas wegkommt...genauso wie man eine Enge in der Vorhaut operativ weiten kann, ohne etwas zu entfernen...nur beherrschen das sehr wenige Ärzte

      Wenn du die Meinung eines Arztes hören möchtest...frag doch Dr. Kreutzig-Langenfeld im Forum Männergesundheit auf onmeda...der dir aber ziemlich sicher nichts anderes wie wir hier sagen wird...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Erstmal vielen lieben Dank für eure Rückmeldung. Die Begriffe Phimostop und Phimocure sagen mir nicht wirklich was, aber ich habe mal gegoogelt und es hört sich sehr vielversprechend an. Ich habe mal ein Bild von meinem Problem hochgeladen, evtl. könnt ihr mir sagen, ob in meiner Situation dieses Phimostop bzw. Phimocure helfen würde oder ob die Beschneidung der einzige Ausweg ist. Das Bild ist im steifen Zustand gemacht worden und mehr über die Eichel zu ziehen geht nicht.
      Images
      • 9B6A3E3E-160C-47B3-A12A-4F0879A1D60C.jpeg

        1.36 MB, 2,123×1,881, viewed 46 times
    • Vielleicht ist es tatsächlich verklebt. Wenn du mal Wasser lassen musst halt den beweglichen Teil also die Vorhaut kurz zu und schau welcher Tel der Vorhaut sich aufbläht. Das ist außerdem ein natürlicher Dehnvorgang.

      Eigentlich sollte doch ein geübter Chirurg auch bei einem Erwachsenen eine Verklebung unter örtlicher Betäubung lösen können. Allerdings werden die Tage danach wohl eher schmerzhaft sein.
    • Rene1999 wrote:

      Ich kann dir aber wie auch jedem anderen hier im Forum nur raten auf die Antwort von @Weguer zu warten - Unser Lexikon
      Danke für die Blumen :love:
      Im Moment allerdings muss ich mich hier etwas rar machen, da ich zum Einen aus privaten und organisatorischen Gründen so gut wie keine Zeit habe und noch mehr als eine Woche nur auf mobiles Internet zugreifen kann. Und das ist schon recht nervig :S
      Wie auch immer:
      Schön, dass Du hier bist, iPhoneUser.
      Wenn Du magst, kannst Du mir ja eine kurze PM schicken, vielleicht kann ich Dir einen Urologen in Deiner Nähe empfehlen, der nicht sofort abschneidet, sondern hier etwas vernünftiger agiert.
      Grundsätzlich schließe ich mich meinen Vorrednern gerne an und empfehle Dir, mit der Dehnung Deiner Phimose weiter zu machen. Hier gibt es einen recht guten Erfahrungsbericht zum Thema Phimocure.
      Eines sei noch erwähnt, was ich immer wieder anmerke, sowohl bei der Dehnung einer Phimose als auch bei der Vorhautrekonstruktion durch Dehnen:
      Das Dehnen im Sinne von "in die Länge ziehen" ist nicht das Ziel, sondern der Weg. Das bedeutet, dass es nicht darum geht, die Haut immer weiter oder länger zu ziehen. Sondern darum, durch permanente und kontinuierliche Dehnung die Haut dazu zu reizen, zu wachsen. Und dieses Wachstum dauert, braucht seine Zeit.
      Hab also Geduld und die Erfolge werden sich nach und nach einstellen. :)
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/