Methoden, um als Beschnittener schneller beim Sex zu kommen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Methoden, um als Beschnittener schneller beim Sex zu kommen

      Hier können alle Tipps reingeschrieben werden, um beim Sex (schneller) zu kommen .
      Ausdauer ist ja ganz schön- aber immer wieder sehen zu müssen, dass der weibliche Part immer zuerst kommt, ist schon erniedrigend.

      Ich fange mal an:
      - Vorhaut komplett zurückziehen, um die innere Vorhaut, die verblieben ist und den Eichelkranz zu reizen
      -Beckenboden Muskulatur nicht anspannen
    • @beschnitten93

      Warum sollte es erniedrigend sein nach der Frau zum Orgasmus zu kommen?

      Du hast selbst geschrieben das du bisher 4 mal in deinem Leben Sex hattest.
      Deine Erfahrungen halten sich also in Grenzen. Man ist aufgeregt und will sich auch nicht blamieren. Es sind viele Sinneseindrücke die man verarbeiten muss.
      Einer Sexpartnerin die dich akzeptiert ist es vollkommen egal ob du oder Sie zuerst zum Orgasmus kommt. Beide sollten offen miteinander reden können und auf die Bedürfnisse des anderen eingehen.

      Ich verrate dir jetzt mal etwas über Frauen:
      Sie können richtig gut Orgasmen vortäuschen.
      Nur weil sie sagen das sie einen Höhepunkt hatten muss das nicht stimmen.
      Es könnte also durchaus sein das du schon erster warst und vielleicht hast du auch Alleine die Ziellinie überquert.
    • beschnitten93 wrote:

      - Vorhaut komplett zurückziehen, um die innere Vorhaut, die verblieben ist und den Eichelkranz zu reizen
      Sowas können schätzungsweise 95% aller Beschnittenen gar nicht mehr, da bei ihnen fast keine innere VH mehr da ist. Falls du das kannst und dabei intensive Gefühle hast: herzlichen Glückwunsch, du empfindest (fast) wie ein intakter Mann! Mit anderen Worten: Deine Probleme sind vermutlich eher psychischer Natur. Nach viermal Sex im ganzen Leben hast du wirklich noch keinen Grund, in Panik zu verfallen, wenn es dabei nicht so recht geklappt hat. Sich beim Sex gehen zu lassen muss man auch erst mal lernen.
    • Hey,

      finde die Idee hier ein paar Methoden zu sammeln echt spannend. Vielleicht ist ja echt was zum Ausprobieren dabei.

      Mir hilft es beispielsweise sehr, wenn ich die Beckenbodenmuskulatur anspanne.

      Generell ist bei mir die Stellung sehr entscheidend. Doggy spüre ich definitiv am meisten. Das lässt sich noch steigern, wenn meine Freundin dabei die Beine schließt. Wird dann entsprechend enger. Hier komme ich dann auch wirklich sehr schnell. Für mich sogar zu schnell. Daher ist diese Technik unser Quickie.

      Wenn ich oben liege versuche ich immer in einem Winkel einzudringen bei dem mein Eichelrand an ihrem Schambein vorbeistreift. Ich merke das dann wirklich sehr intensiv weil dort ein fester Widerstand entsteht. Positiv daran ist, dass das auch meine Freundin sehr stark stimuliert. Die dritte Stellung die gut klappt ist wenn Sie mit dem Rücken zu mir sitzend oben ist. Dadurch, dass der Penis dabei stark nach vorne gebeugt wird ist der Druck auf die Eicheloberseite sehr stark. Das führt auch immer zum schnellen Erfolg bei mir. Bei der klassischen Reiterstellung ist hingegen schon mehr Arbeit nötig. Da komme ich eher selten. Hier wird die Eichel einfach nicht so stark stimuliert.

      Was gar nicht klappt ist Löffeln. Da spüre ich überhaupt nichts. Aber da Sex haben und Orgasmus haben für mich nicht zwingend miteinander verbunden ist ist das kein Thema. Hin und wieder ist hier aber das Problem, dass die Erektion nachlässt. Ohne Gefühl irgendwie verständlich.

      Bei Handjobs ist es recht simpel. Hier fokussiert sich meine Süße komplett auf die Eichel. Das klappt dann auch sehr zügig. Beim Blasen ist’s ein Mix aus Hand und Mund. Mund alleine braucht Ewigkeiten. Da merkt man besonders das fehlende Bändchen.

      Was auch sehr förderlich für beide Seiten ist sind vibrierende Cockringe und Gleitgel. Letzteres gehört bei uns schon zum Standard dazu. Ist angenehmer für beide Seiten.

      Ich denke mal der Beschneidungsstil hat auf die Tipps in diesem Thread seinen Einfluss. Meine Erfahrungen beziehen sich auf Low&tight, Bändchen komplett entfernt. Daher auch mein Fokus auf die Eichel. Mehr habe ich ja nicht mehr.

      Gruß Martin
    • Hi,

      ja ich denke schon. Du hast von den organischen Voraussetzungen deutlich bessere Karten als beispielsweise ich.

      Ich kann von mir behaupten, dass ich auch mit meiner auf die Eichel reduzierten Empfindungswelt ein befriedigendes Sexualleben führe. Da müsste es bei dir doch erst recht klappen.

      Der Kopf und die physische Verfassung spielt so viel mit rein. Nach einem harten Tag habe ich zum Beispiel mehr Probleme als wenn ich ausgeruht und mit freiem Kopf einfach den Sex genießen kann.

      Versuch dich frei zu machen. Dann klappt es auch.

      Gruß Martin