Welche psychischen Auffälligkeiten könnten nach einer Beschneidung in der Kindheit auftreten ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welche psychischen Auffälligkeiten könnten nach einer Beschneidung in der Kindheit auftreten ?

      Bin 26 und ich wurde mit 7-8 Jahren teilbeschnitten.

      Gibt es Verhaltensweisen, die typisch für Männer sind, die in der Kindheit beschnitten worden sind ? Gibt es da empirische Studien?
      Welche Eigenschaften könnten diese Menschen haben?
    • Ob es da Studien gibt, weiß ich nicht...welche Eigenschaften ein Mensch hat, und was dies "ausgelöst", "Schuld" hat...auch irgendwie egal? Ändert das auch nur etwas im geringsten, wenn ein Mensch leidet? Muss,kann man da nicht nur individuell schauen, und zwar der Betroffene selbst, was es zur "Heilung" braucht?

      Am damaligen Geschehen kann niemand was ändern...nur schauen wie man das was passierte, mit einem gemacht wurde verarbeitet, einsortiert...und die körperlichen Folgen lindert?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Nun, dazu gibt es nicht viel, aber es gibt was. Z. B. diese hier:
      cirp.org/library/psych/rhinehart1/
      Hier wurden allerdings die Folgen der Neugeborenenbeschneidung untersucht, die wie wir wissen, ohne ausreichende Schmerzausschaltung abläuft. Dieser Faktor dürfte eine gewichtige Rolle spielen. Gleichzeitig bedeutet dies aber keineswegs, dass der Eingriff folgenlos bleibt, solange er in Narkose durchgeführt wird. Viele unserer User können dazu was sagen.

      Wenn Du Interesse hast, kannst Du sogar selbst Teil einer solchen Studie werden. Was hältst Du davon?

      jungenbeschneidung.de/images/Webseitenbeitrag.pdf
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • flexikon.doccheck.com/de/Kompl…Komplikationen_und_Folgen
      Sie fanden heraus, dass im Vergleich mit genital intakten Männern, zirkumzidierte Männer häufiger unglücklich mit ihrer Zustand waren, und starke Wut und Traurigkeit empfanden und sich "unvollständig", "betrogen", "frustriert", "abnorm", und "missbraucht" fühlten. Sie stellten ebenfalls fest, dass beschnittene Männer ein geringeres Selbstwertgefühl hatten als intakte Studienteilnehmer.[72]
      (Pino) Nicht die Wahrheit tut weh. Sondern die Lügen davor.
      ~Die eigene Freiheit sollte da aufhören, wo die Rechte des Anderen beginnen.~
    • @Weguer:

      Ich finde super dass Prof. Franz eine Studie zu der psychischen Thematik durchführt.

      Allerdings glaube ich, dass die Beschneidung im Kindesalter nicht nur Einfluss auf die psycho-physiologischen Reaktionsmuster hat, sondern schlicht und einfach zu Hemmungen, Minderwertigkeitsgefühlen und somit sogar zu sozialen Ängsten führen kann.

      Das fängt doch schon damit an, wenn man sieht, dass es viele beschnittene Jungs vermeiden mit Gleichaltigen nach dem Sport nackt unter der Dusche zu stehen. Und im Jugendalter geht es dann weiter mit verstärkten Hemmungen gegenüber Mädchen, weil man da unten anders aussieht als "normale" Jungs.
      Ich bin kein Psychologe, aber ich denke, dass das alles, die ohnehin bei einem Kind/Teenager vorhandene Unsicherheit in Bezug auf den eigenen Körper noch erheblich verstärkt. Möglicherweise kann das zu extremer Schüchternheit und generell zu einem geringeren Selbstbewusstsein führen.

      Wenn dann im späteren Alter Empfindungsstörungen als Spätfolge der Beschneidung hinzukommen, kommt eine weitere Problematik für die Psyche dazu. Man muss ja damit psychisch umgehen lernen.

      Auffällig finde ich auch, dass man in der Sauna kaum beschnittene Männer sieht. Liegt das möglicherweise daran, dass sogar viele erwachsene Beschnittene es meiden sich anderen nackt zu zeigen? Oder täusche ich mich mit dieser Beobachtung?

      Und mal ganz erhlich: Wenn man beschnitten ist, ist "da unten" etwas sehr intimes freigelegt, was man einem anderen Menschen normalerweise nur in einer intimen Situation (Sex) zeigt. Man ist da unten als beschnittener Mann einfach ein Stück nackter - ein Stück entblößter, als ein intakter Mann. Leider!!
    • New

      Das ist ein hochinteressantes Thema, welchem sich die Wissenschaft definitiv noch widmen muss. Leider wird die Tatsache, dass sich eine Beschneidung in der Kindheit auf verschiedene Arten auf die psychosexuelle Entwicklung auswirkt, nicht von der breiten Masse anerkannt. Ganz getreu dem Motto "was nicht sein kann, darf nicht sein". Man schaut weg und kehrt die Folgen der Beschneidung auf die Psyche der Betroffenen einfach unter den Teppich.

      Falls man dieser Seite glauben schenken mag, mündet die frühkindliche Beschneidung in einen komplett eigenen Symptomkomplex: circumcisioncomplex.com/
      Die Hauptursache soll demnach die von vielen Beschnittenen erfahrene verminderte sexuelle Erfüllung sein. Diese versuchen sie anderweitig zu kompensieren:

      circumcisioncomplex wrote:

      Circumcision subdues the most carnal part of sensuality and sublimates it into other activities. The redirection of sexual impulse inevitably has diverse effects on mentality. The Circumcision complex therefore redirects powerful sexual energy. Its compensatory intellectual mechanisms replace pleasure and are obsessive. For that reason circumcision has tended to facilitate the levels of religious devotion that have proved pivotal for the Abrahamic religions that impose it. By removing significant levels of sexual pleasure from individuals, circumcision serves to fortify the foundations of circumcising churches and societies.
      A cultivated nature is a suppressed nature. The Circumcision complex conceptualizes pleasure. It redirects mighty sexual impulses and creates sexual frustrations. An unsupportive environment can easily reveal their explosive potential.
      Man weiß z.B., dass beschnittene Männer anfälliger für Suchterkrankungen, kompulsives Sexualverhalten sowie Pornokonsum sind.

      Das ist ein hochkomplexes und spannendes Thema, welches mich schon seit vielen Jahren beschäftigt.

      EDIT: Hier eine Tabelle, die die Verhaltensauffälligkeiten von Beschnittenen aufgrund ihres "erogenen Defizits" gut zusammenfasst:

      circumcisioncomplex.com/erogen…iciency-effects-overview/

      Mir hat mal ein Beschneidungsbetroffener auf Reddit geschrieben, dass intakte Männer für ihn sowas wie eine fremde Spezies sind. Ich empfinde es oft ebenso und meiner Meinung nach trifft es die Sache recht gut.

      The post was edited 2 times, last by fsx100 ().