Dänemark: Folketing wird bald über eine Altersgrenze abstimmen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Google Übers. wrote:

      212 Fälle von Beschneidung, die schief gelaufen sind, sollen nun untersucht werden. Gleichzeitig geben mehrere Ärzte an, schwerwiegende Folgen der rituellen Beschneidung gesehen zu haben.

      Ärzte in den Krankenhäusern des Landes sehen regelmäßig das Ergebnis religiöser Beschneidungen, die so schief gelaufen sind, dass die beschnittenen Jungen im Krankenhaus behandelt werden müssen.
      Einer der Ärzte ist Torsten Lauritsen, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Chirurgie im Rigshospitalet. Er behandelt sogar die Jungen, die nach der Beschneidung mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Verletzungen, zu denen Blutungen gehören, dass zu viel Haut amputiert wurde oder dass der Glanz [die Eichel] des Penis selbst amputiert wurde, erklärt er.
      Laut dem Chefarzt Torsten Lauritsen geht es in den Fällen, von denen Rigshospitalet berichtet, ausschließlich um Konsequenzen nach rituellen Beschneidungen.
      Bin gespannt, was da heute im Parlament passiert.

      nyheder.tv2.dk/samfund/2020-11…ennemgaa-omskaeringssager
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • Für gestern stand der Gesetzentwurf - ab 18 - auf der Tagesordnung des Folketing, aber jetzt ist Funkstille?

      Kenneth Jensen, Chefarzt Anästhesie und Schmerzbehandlung in der Zeitschrift Sundhetstinget:


      Google Übers. wrote:

      The children cry and the heart rate rises to maximum values
      For young children, the medical conclusion is that all local pain relief methods are inadequate . If only these methods are used for ritual circumcision, it resembles unmistakable abuse.
      sundhedstinget.dk/debat/22-eti…l-maksimale-vaerdier.html
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • Es gibt noch Politiker mit Rückgrat:


      Google Übers. wrote:

      Ex-minister breaks the party line in a heated debate: - Circumcision does not belong in a modern society
      Left-wing politician Hans Christian Schmidt will, directly against the party line, vote for a ban on boy circumcision. His own party has chosen not to stand on the child's side, according to the former longtime minister and group chairman. Disagreement simmers in several parties.
      Bravo, Chapeau! :thumbup:

      amtsavisen.dk/artikel/eksminis…-til-i-et-moderne-samfund
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • Das ist nicht nur interessant, das ist ziemlich durchsichtig.

      Das "P" in PEPFAR steht für "President's". Und das ist immer noch Donald "Lame Duck".
      Und was für den, und dessen Enkelsohn gut ist, das muss doch erst recht für Afrikaner gut sein.
      Und dann ja wohl auch für dänische Jungs.

      Außerdem sind die USA doch das Land der (fast) unbegrenzten Religionsfreiheits-Möglichkeiten.
      Da sieht man es nicht gerne, wenn da so ein "Winzling" in "Old Europe" ausschert.
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • PEPFAR, das ist doch jene Organisation, die jahrelang die Genitalverstümmelung von Millionen kleiner Jungen finanziert hat. Bis man dann spät, sehr spät, gemerkt hat, dass es in dem Alter "zu viele Komplikationen" gibt.

      Jetzt finanzieren sie das erst "ab 15". Von "ab 15" bis "ab 18", wie in DK gefordert wäre ja dann eigentlich kein so großer Schritt mehr.

      Feature des Deutschlandfunks zur Verstümmelungskampagne in Afrika

      Feature des Deutschlandfunks zur Verstümmelungskampagne in Afrika
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • Google Übers. wrote:

      "It is important that we get it very clear that not all Leftists think that it is okay to cut in healthy children," writes Rasmus J. Kolding after Hans Christian Schmidt's (photo) announcement that he is opposed to circumcision of newborn boys.
      It is a feeling of joy that flows through the body when former Minister Hans Christian Schmidt now goes against the Liberal Party's party line regarding the issue of circumcision .
      As VUs, it is an even greater victory that someone from the mother party supports our position on circumcision. It is never okay to cut into healthy children. No religion should be allowed to dictate whether to cut children. It is a matter for society, and 72 per cent. of Danish society agree or predominantly agree that a ban on circumcision of healthy children should be introduced. It is an encroachment on personal freedom, and the Liberal Party does not support it?
      berlingske.dk/laesere/omskaeri…ig-ikke-okay?referrer=RSS
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • Wenn das kein Fake ist, dann muss es den Machern furchtbar peinlich sein.
      Man kann vermuten, dass es Bedrohungsszenarien enthält von denen die Öffentlichkeit auf keinen Fall etwas wissen soll.
      Es geht um Erpressung. Ganz schlicht und einfach um Erpressung. Damit sollen die Befürworter des Gesetzentwurfes eingeschüchtert werden. So ein vorgehen ist tief unter der demokratischen Gürtellinie.

      86% der Dänen wollen das? WTF!

      Ich hoffe auf eine Trotzreaktion.
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • Leider gleitet die Debatte zunehmend ins Unsachliche ab:


      Google Übers. wrote:

      Nor will the Liberal Party's health spokesperson, Jane Heitman, vote in favor of the proposal.-


      I relate to the response from the ministry, which emphasizes that current practice does not pose any problems in relation to the Convention on the Rights of the Child, she says to Kristeligt Dagblad."In addition, I think it is completely unacceptable and irresponsible to allow female circumcision," she added
      Können erwachsene Frauen wirklich nicht selbst über ihren Körper entscheiden? Sind die unzurechnungsfähig?
      Muss der Staat Frauen bevormunden?


      Es ist doch längst erlaubt, man muss es nur richtig nennen "ästhetische Operation".

      Müssen jetzt auch Brustvergrößerungen -verkleinerungen, Po-Aufpolsterung, Fettabsaugen, usw. verboten werden, weil Frauen zu doof sind selbst über ihren Körper zu entscheiden?

      Ich persönlich finde Operationen an gesunden Körpern völlig unsinnig, aber das ist eben meine persönliche Meinung, die will und kann ich erwachsenen Menschen nicht aufzwingen.

      Oder unterstellt Heitmann, dass Frauen in Dänemark von ihren Männern als eine Art Sklaven gehalten werden und alles tun müssen, was ihnen ihre Männern vorschreiben? Dann sollte sich Heitmann eher um diese Problematik kümmern!


      Und warum sollte Genitalverstümmelung von Jungen - zumal noch mit unzureichender Quacksalben-"Betäubung" akzeptabel und verantwortbar sein?

      jyllands-posten.dk/politik/ECE…kaering-mister-opbakning/
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • Morten Frisch:

      Google Übers. wrote:

      My 18 years in the circumcision debate have led me to the conclusion that persistent information and attempts at dialogue are unfortunately not enough to end boy circumcision.
      The 0-4-year-olds experience the most complications

      In Denmark, the vast majority of ritual circumcisions take place among 0-4-year-old boys, and in the same age group, circumcisions occur only in extremely rare cases for medical reasons. By focusing on the complication figures for 0-4-year-old boys, one can therefore obtain a relevant estimate of the incidence of reported early-onset complications after ritual boy circumcision.
      dagensmedicin.dk/omskaering-po…en-til-intakte-koensdele/
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • Die dänische Politikerin Betina Signe Christiansen wechselt die Partei - u.a. wegen der Haltung der DF zur Jungenverstümmelung:

      Google Übers. wrote:


      - I could not see myself running for DF at the next election, states the local politician.


      The Danish People's Party is too top-down, says Betina Signe Christiansen (previously she used the surname Stick), who has several times felt that there was a discrepancy between the party's line and her own views.


      For example, in the debate on circumcision of boy children.


      - First, the DF announced that it should be banned, and then it should not be banned anyway. I would like a ban.
      Bravo! :thumbup:

      fyens.dk/artikel/byr%C3%A5dspo…or-df-ved-n%C3%A6ste-valg
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein
    • New

      Louise Inkeri Hennings

      Legislation is the only way we can protect healthy boys from circumcision

      Google Übers. wrote:

      It is disappointing that the Danish Medical Association on the one hand calls it unethical to circumcise boys without a medical indication, but on the other hand will not fight for a ban, writes Louise Inkeri Hennings, 1st reserve doctor at Holbæk Hospital.

      Google Übers. wrote:


      For the past few years, with equal parts wonder and shaking of my head, I have listened to the circumcision lobby's defense of surgery on the genitals of healthy boy children.

      Wonder because in a medical optics it is not reasonable to perform gender surgery without a relevant medical indication. And the shaking of the head, because it even takes place on children, who have no opportunity to give consent. This violates the children's right to an intact body and thereby intact sexual function.
      Sehr sympathisch, die Frau Hennings! :love:

      dagensmedicin.dk/lovgivning-er…ke-drenge-mod-omskaering/
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein