RP Online

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ist ja klar, dass es der Herr Frantze als "Germanist, Soziologe und Kunstgeschichtler" es besser wissen muss als die dt. Gesellschaft für Kinderchirurgie in ihrer S2K Leitlinie... (Ironie)

      Dass der Journalismus finanziell auf dem Zahnfleisch geht ist klar.

      Wer sponsort so einen Mist, das ist die einzige Frage die sich da stellt.

      Widerlich.

      Allein die stereotype angeschnittene Banane sagt schon alles über die Qualität.
      There is no skin like foreskin
    • Mir fehlen hier Angaben zu dem Autor. Ich kann den Aufsatz nicht einordnen. Was ist die Motivlage für einen Germanisten, Werbung für die Beschneidung zu machen? Liegt eine kulturelle Befangenheit vor oder liegt ein persönlicher Verdrängungsmechanismus zugrunde? Nicht zuletzt hatte der amerikanische Psychologe Ronald Goldman mal gefordert, bei solchen Aufsätzen solle der persönliche Beschneidungsstatus angegeben werden.
    • "So gut wie keinen Penis- oder Prostatakrebs"????

      Muss ich mal meinem Urologen sagen, wenn er meint ich solle zur Prostatavorsorgeuntersuchung...Zeitverschwendung?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Das mit dem Prostatakrebs ist reine Fake News. Unter aller Kanone. Fast schon kriminell.

      Wer eine retrahierbare Vorhaut hat, und das sind die allermeisten Männer, für den ist Peniskrebs so ziemlich der unwahrscheinlichste.
      Jedenfalls hat der kein höheres Risiko als vorhautlose Männer.

      Das ganze läuft mal wieder unter dem Motto: "The Power of Nightmares"
      There is no skin like foreskin
    • R2D2 wrote:

      "Neugeborene nehmen keine Schmerzen wahr".
      Aha. Also steckt der Autor wohl noch im alten Jahrtausend fest. Oder die Säuglinge schreien aus lauter Freude bei dem Eingriff wie am Spieß. Man fragt sich wirklich, was die Motivation dieses Schreiberlings ist. Ich habe da schon so eine Vermutung....
      Das man ihn einfach gewähren lässt, spricht für sich. rp online macht sich darüber wohl keinen Kopf.

      EDIT: Beim ersten Link ist die Kommentarfunktion wohl aktiviert. Vermutlich müssen die Kommentare erst freigeschalten werden und dabei wird dann sauber zensiert.
    • Die Fake News sind vom Netz.
      Sehr gut und wichtig für das Ansehen der Qualitätsmedien.
      Die werden in Zeiten zunehmenden Populismus nämlich gebraucht. Und es ist sehr gefährlich, wenn die Menschen aufgrund solchen Quatsches immer mehr Vertrauen in die etablierten Medien verlieren sollten.
    • Ich kann die zehn "Fakten" noch sehen. Der zuerst verlinkte Artikel ist wohl gottseidank gelöscht worden. Bei denen hat wohl der Chefredakteur im Coronachaos seiner Funktion nicht nachkommen können. Das wirft leider kein gutes Licht auf dieses Online-Medium und ist Wasser auf die Mühlen von populistischen Schreihälsen ("Lügenpresse" usw)
    • fsx100 wrote:

      Ich kann die zehn "Fakten" noch sehen
      Man kennt das ja noch von diesem Ex-Bummsfilmdarsteller: "Fakten, Fakten, Fakten!" *prust*


      Von einer Geschlechtsverstümmelung wird gesprochen, wenn es sich um eine weibliche Beschneidung handelt.
      Das nennt man auch "Diskriminierung", geschlechtliche.


      Dieses grausame Ritual wird aus traditionellen und kulturellen Motiven praktiziert, unter anderem in einigen Ländern Afrikas...
      Z.B. in Ulwaluko, bei den Xhosa. Ach halt, das ist ja die männliche Form!

      Achtung, die Bilder sind schlimm:

      web.archive.org/web/2019042303…lwaluko.co.za/Photos.html


      ...und in Südostasien.
      Ja, die grausame Vorhautverstümmelung von Mädchen.


      ...und das HIV-Übertragungsrisiko ist gering
      Fakten? Diese Aussage ist geradezu kriminell und kann vorhautlose Männer zu hochriskantem Sexualverhalten verführen.



      Auf der einen Seite entstehen weniger Entzündungen und Infektionen, Penis- und Prostatakrebs kommt kaum vor
      Fakten! Kackfreche Lüge, Fake News!

      Und kriminell, das kann vorhautlose Männer von wichtigen Früherkennungsuntersuchungen abhalten. "Prostatakrebs? Kann mir nicht passieren, ich bin ja beschnitten!" (Die RP zahlt dann ggf. die Beerdigungskosten?)

      Überhaupt, genau deswegen hat die Evolution ja auch die Vorhaut entwickelt, um Männer krank zu machen. Und Frauen hat sie mit Brüstdrüsen gestraft, damit jede achte bis zehnte an Brustkrebs erkrankt. Diese fiese Evolution, alles nur um die Art Homo sapiens zu verderben! Man wundert sich, das diese Art noch nicht ausgestorben ist - stattdessen werden es ständig mehr.


      Die Beschneidung von Jungen und Männern erfolgt im Großen und Ganzen unter Narkose.

      Fakten? Weasel Words!


      Schande über die "Rheinische Post"!
      There is no skin like foreskin