Mal wieder ein Kauter-Pfuscher

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mal wieder ein Kauter-Pfuscher

      Nun ist der Junge nicht nur an Vorhaut und Eichel, sondern zusätzlich noch am Hodensack "beschnitten". "Beschissen" wäre eigentlich der richtige Ausdruck, er ist um seine gesunden Genitalien beschissen worden. Alles natürlich "in the name of love".

      Er kann noch "effektiv" pillern, also: alles bestens!

      However, that does not apply to what Moris et al. [2] have found in their study, which came up with the result that benefits exceed risks by at least 100:1
      Muss für den Jungen später mal wie Hohn klingen.



      A newborn was admitted at our hospital on day 8 smitten with signs of glans gangrene Figs 1-2 due to circumcision 2 days before admission (day 6). Initial assessment depicted normal states of temperature, blood pressure and pulse. He was treated with antibiotics and surgical debridement of dead tissues. One week following circumcision, glans has fallen, yet micturition was still accessible through urethral opening.
      Two months later, the urethral opening got constricted, and many consecutive operations in order to preserve the opening were made. Catheter was placed for 10 days.
      By the age of 4 months, releasing of urinary opening with spongy body and the two cavernous bodies till root of the penis was done followed by a surgical incision on the midline of the scrotum 2 cm from the urethral opening, which is meant to serve later as the length of the penile shaft; penis was pulled into the scrotum, and dermal edge attached to the urethral opening was anastomosed with the cut through scrotum Figs 3-4; finally, the upper cut close to the penis was sutured, and a catheter was placed for 2 weeks.
      Vorsicht, das Bild ist schrecklich! <X

      11 Monate lang wurde an dem armen Kleinen herumoperiert... total traumatisch

      Aber bei uns interessieren ja nur Komplikationen der Mädchenverstümmelung (die sicherlich auch grässlich sind) Was mit Jungen alles so passiert... psst!
      Bloß keine "Evaluierung"!

      academic.oup.com/jscr/article/2019/12/rjz351/5675518
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein


    • Vermutlich "muss" der Ärmste dann noch mal "beschnitten" werden, denn nach all den OPs sieht das eichellose Penis-Konstrukt ja wie ein Unbeschnittener aus.... :rolleyes:

      Ja, wie hieß es 2012 von Seiten der Politik doch immer? "Eltern wissen in der Regel doch am besten, was das KINDESWOHL ist - da hat der Staat sich nicht einzumischen!"
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein


    • Ich werd mir dieses Bild nicht ansehen. Allein die Beschreibung ist unfassbar schrecklich.
      Und wieder muss man sich vor Augen halten, dass das exakt so in Kauf genommen wurde.
      Dokumentierte und per Studien belegte Risiken wurden bewusst ignoriert und als vertretbar abgenickt. Das könnte hierzulande exakt auch so passieren - interessieren wird es nur den betroffenen Jungen und die Eltern, die das beauftragt haben. Die Verantwortlichen in der Politik werden sich umdrehen und weitergehen.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Oxford Academic wrote:

      ... monopolar electrocautery shoud be contraindicated in penile surgery and shoud be replaced with bipolar electrocautery.
      ... early operation is recommended.
      Auf die naheliegendste Lösung zur Vermeidung solcher Fälle kommt man natürlich wieder nicht. will man wieder mal nicht kommen.

      Oxford Academic wrote:

      Conflict oft interest statement: No conflict oft interest.
      And no comment.

      Oxford Academic wrote:

      Ethical approval: No ethics approval is required.
      Echt nicht?

      Oxford Academic wrote:

      Consent: Patient consent was obtained for this case report.
      Wow! Ist der schon weit entwickelt mit zwei Monaten!
    • Es wird immer schlimmer:


      There are mainly three decisions that can be made in serious penile injuries:
      • (i) Sex reassignment.

      So etwas hat man mit David Reimer gemacht. Das nennt sich KASTRATION. Das bedeutet: keine eigenen Kinder. Im Falle von Reimer: Suizid.
      Das ist eine Sauerei sondergleichen. Das Geschlecht ist im Kopf, das lässt sich nicht chirurgisch zuweisen.

      So etwas im Jahre 2019 in einer medizinischen Fachzeitschrift "Oxford Academic" zu schreiben ist unerhört.
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein


    • War gerade an meiner Post-Annahmestelle. Die haben da auch Tabakwaren. Und da sieht man dann hunderte gruselige "Schockbilder". Die müssen die Hersteller auf jede Packung Zigaretten drucken.

      Da musste ich irgendwie an den Artikel oben denken.

      Natürlich ist das Risiko, schwere Gesundheitsschäden zu erleiden beim Tabakrauchen weitaus höher. Aber man wird zu Rauchen auch nicht gezwungen, und jeder verstümmelte oder tote Junge durch BGM ist einer zu viel.

      Wenn man schon die Genitalverstümmelung von Jungen nicht verbietet, dann sollte man wenigstens solche Bilder vor jedem "Beschneidungszentrum" installieren. Aber der Staat macht - nichts. Steckt den Kopf in den Sand. Will das alles nicht so genau wissen.
      Ein Recht auf ein Leben mit vollständigen Genitalien muss in Deutschland möglich sein