"Die Christen"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "Die Christen"

      Oberrabbiner Albert Guigui wrote:

      Schauen Sie, vor einigen Jahren wollte Island die Brit Mila, die Beschneidung von Jungen, verbieten. Die Christen gehörten zu den Ersten, die sich dagegen aussprachen.
      Wie bitte? Die Christen? Hat "die Christen" jemand gefragt? Wohl eher ein paar Kirchenbonzen.


      Wir sind gemeinsam dort hingefahren und haben eine Konferenz veranstaltet, mit hohen Vertretern der Kirche auf europäischer Ebene, und ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass das schlussendlich ausschlaggebend war für die Rücknahme der isländischen Pläne.
      Schön, dass hier mal auf den Punkt gebracht wird wo in Demokratien der Hammer hängt.


      Nun betrifft die religiöse Beschneidung die Kirchen ja nicht
      direkt, und es gibt ja auch Christen, die sich offen für ein Verbot
      aussprechen.
      Ja, es gibt Einzelne.
      Einzelne? Also wenn sich in einer repräsentativen Umfrage 70% der Deutschen gegen den §1631d aussprechen, und rund 2/3 der Bevölkerung (nicht der Deutschen, das dürfte noch höher sein) Christen sind, dann sollen das nur einzelne Christen sein? Lächerlich!


      Aber die Haltung der Amtskirche ist eindeutig.
      Ja. Und die Amtskirche entfernt sich schon lange immer mehr von der christlichen Basis, auch dazu gibt es Umfragen.

      Die "Amtskirche" hat einfach Angst, dass ihre eigenen Privilegien in Gefahr geraten. Kirchensteuer, Priesterbesoldung, etc. Und sagt sich: "wehret den Anfängen!".

      Total durchschaubar.


      In einigen Monaten wird das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Verbot des rituellen Schächtens erwartet.
      Das wird in der Tat spannend.

      Und klar - schon kommt "Lebensgefahr" auf. :rolleyes:


      Schneidet alte Zöpfe ab, keine funktionalen Körperteile!