Wurde ich beschnitten?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wurde ich beschnitten?

      Hallo,
      ich weiß nicht so genau, wo dieser Beitrag hingehört, aber ich denke, hier passt es am besten. Ich weiß, das klingt jetzt vielleicht erstmal etwas komisch, aber ich bin 20 Jahre alt und ich weiß nicht genau, ob ich teilbeschnitten bin oder meine Vorhaut von Natur aus so kurz ist. Ich hatte als kleines Kind eine Phimose und meine Vorhaut war auch verklebt. Die Verklebung wurde vom Urologen gelöst, aber ich kann mich nicht mehr erinnern, ob noch mehr gemacht wurde. Meine Vorhaut bedeckt maximal die halbe Eichel (meistens ist sie dahinter) und am Ende ist so eine Kante mit einem leichten Farbunterschied, weshalb ich denke, dass an dieser Stelle der Rest abgeschnitten wurde. Ich habe zwar schon gehört, dass es vorkommen kann, dass die Vorhaut nicht mitwächst, wenn man sie immer hinter der Eichel trägt, aber bereits im Schwimmunterricht in der 3. oder 4. Klasse sah mein Penis irgendwie anders aus als bei den anderen. Ich möchte ungern meine Eltern fragen, ob ich beschnitten wurde, deshalb hoffe ich, dass ihr mir anhand von Bildern vielleicht helfen könnt.

      Ich habe in den Spoiler mal ein paar Bilder gepackt. Bitte nicht wundern, dass es auf dem ersten Bild so schräg aussieht, mein Penis ist schlaff leicht verdreht.


      Vielen Dank schon mal im Voraus
    • Servus und herzlich willkommen hier im Forum,

      Ob da geschnitten wurde...kann ich anhand der Bilder nicht sagen...

      Aber warum ist es dir wichtig, und wenn da was gemacht wurde, würde sichfür dich was ändern?...und vor allem, warum magst du da deine Eltern nicht fragen?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Ich würde es einfach nur gern wissen. Wenn ich mal in einer Beziehung bin und bei dem Anblick dann die Frage kommt, ob ich beschnitten bin, ist es schon blöd, wenn ich dann sagen muss, dass ich es nicht weiß.
      Ändern würde sich für mich nichts, denn den Eingriff rückgängig machen, kann man ja eh nicht und wenn ich beschnitten wurde, war es wohl ziemlich sicher auch notwendig, denn meine Mutter arbeitet in der Praxis und kennt sich dementsprechend aus. Außerdem sind meine Eltern auch gegen jegliche unnötigen OPs. Es ist mir einfach ziemlich unangenehm mit meinen Eltern über sowas zu reden.
    • Also ich meine das ist einwandfrei beschnitten. Nicht Einwandfrei, aber Beschnitten.
      Die Menschheit war schon immer bereit, Themen im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Wichtigkeit zu diskutieren. Je mehr eine Frage uns alle berührt, umso mehr gilt daher, dass selbst kluge Menschen behaupten, die Frage existiert überhaupt nicht.--Samuel Butler--
      [list][*]
      [/list]
    • Hallo,
      das ist ziemlich eindeutig beschnitten. Leider war das mit ziemlicher Sicherheit nicht notwendig bei einer ganz normalen kindlichen Phimose.

      Glück im Unglück für dich ist, dass man dir noch einen Rest der inneren Vorhaut gelassen hat, das Frenulum ist teilweise auch noch da. Damit hast du die Chance auf Restoring, ohne, dass das so lange dauert. Es stimmt natürlich, dass man die Beschneidung nicht rückgängig machen kann, aber du könntest einen optisch und sensorisch naturnahen Zustand erreichen. Vor Allem würde das den Sensivitivitätsverlust mit zunehmendem Alter (so gut wie) verhindern.
    • Alles klar, danke erstmal für die Antworten. Wie sieht das denn längerfristig mit dem Sensitivitätsverlust aus? Ich meine, meine Eichel liegt fast durchgehend frei und als das gemacht wurde, war ich vielleicht 5-6. Wird sich da jetzt noch groß was ändern, wenn die Eichel nicht bedeckt ist?
      Die Frage wäre dann nämlich auch, ob das Restoring in der Hinsicht überhaupt was bringt, wenn die Vorhaut zwar lang genug wird, aber nicht eng genug, um zu halten. Wenn mein Penis ganz schlaff ist, kann ich die Vorhaut zwar soweit vor ziehen, dass fast die ganze Eichel bedeckt ist und die Vorhaut von sich aus auch da bleibt, aber sie rutscht entweder durch Bewegung in der Unterhose oder eine Erektion relativ schnell zurück und bleibt dann eben hinter der Eichel.
    • randomUser01 wrote:

      Wird sich da jetzt noch groß was ändern, wenn die Eichel nicht bedeckt ist?
      Leider ja. Allerdings dauert das Jahrzehnte und geht so langsam, dass Betroffene das oft für normal halten.
      Du hast mit Sicherheit schon jetzt etwas verloren, nicht nur durch die entfernten Nervenenden, sondern auch durch den permanenten Kontakt mit der Unterwäsche. Der Unterschied wird nach erfolgtem Restoring deutlich spürbar.

      Das mit dem selbsttätigen Zurückrutschen ist leider ein grundsätzliches Problem beim Restoring. Muss aber nicht unbedingt passieren. Ansonsten gibt es Hilfsmittel (Retainer) um das zu verhindern.
      Wer sich traut, noch mal jemanden mit einem Skalpell an sein bestes Stück zu lassen, kann sich auch später ein V-förmiges Stück heraustrennen lassen. Dabei ist das Hauptproblem, einen Chirurgen zu finden, der den Sinn versteht und sich das zutraut. Das wurde aber schon erfolgreich praktiziert.
    • Ja, das ist eine high & loose Beschneidung. Bei diesem Stil wird mehr von den äußeren Vorhaut beschnitten als von der empfindlichen inneren Vorhaut. Das ist ganz gut, somit ist dir sehr viel empfindliche innere Vorhaut geblieben.

      Beim low & loose Stil wird ( wie bei low & tight ) die empfindliche innere Vorhaut so gut wie komplett entfernt, dafür verbleibt die eher unempfindliche äußere Vorhaut. Die meisten empfindlichen Nervenenden befinden sich in der inneren Vorhaut.