Persönliches Empfinden von Folgen und Komplikationen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Persönliches Empfinden von Folgen und Komplikationen

      Wow. Heftig was du da übersetzt hast. Ich hoffe das stimmt auch so :D
      Aber ist es denn tatsächlich so, dass die Komplikationsrate später vielfach höher ist?
      Ich bin bisher davon ausgegangen, dass in den USA so früh beschnitten wird weil so viele nicht krankenversichert sind. Da eine spätere Behandlung auch wesentlich teurer wäre als die Beschneidung direkt nach der Geburt.
    • Torben wrote:

      Aber ist es denn tatsächlich so, dass die Komplikationsrate später vielfach höher ist?
      Kommt das nicht etwas darauf an, was man als Komplikation ansieht?


      Dockcheck wrote:

      1.1 Häufigkeit der Komplikationen während oder kurze Zeit nach der Operation

      Die exakte Komplikationsrate der Zirkumzision ist unbekannt. In prospektiven Studien wurden Raten für kurzfristige Komplikationen von 4% bis zu 55% festgestellt. Das spiegelt die verschiedenen und variierenden Diagnosekriterien wieder, die angewandt wurden. Williams und Kapilla in ihrem häufig zitierten Standardwerk über die Komplikationen der Zirkumzision nennen als "realistischen Wert" eine Komplikationsrate von 2 bis 10%.[2][3]
      In diesem Wert sind jedoch Langzeit-Komplikationen, die sich erst im späteren Leben im Rahmen der körperlichen Entwicklung zeigen, nicht mitenthalten.



      Doccheck wrote:

      3.1 Häufigkeit

      Viele Komplikationen einer Beschneidung im Kindesalter können sich erst im späteren Leben manifestieren. Kein Arzt kann genau bestimmen, wie viel Haut er vom kindlichen Penis entfernen darf, damit der Jugendliche oder junge Mann später nicht unter Schmerzen oder Problemen leidet, wenn der Penis erstmal ausgewachsen ist.
      Die Entwicklung des menschlichen Penis ist eine komplexe Folge von Ereignissen, die zu einem vollkommen individuellen Endergebnis führt: Es gibt keine zwei Penisse, die identisch wären, und eine erstaunliche Bandbreite an anatomischen Einzelheiten, die als normal betrachtet werden müssen. Eltern müssen dahingehend beruhigt werden, dass diese große Bandbreite des Normalen gibt. Jedoch ist es aus diesem Grunde unmöglich die funktionalen Resultate von chirurgischen Eingriffen an Säuglingen und Kleinkindern vorauszusehen. So werden Zirkumzisionen an Kindern mit dem Ziel durchgeführt, ein momentan annehmbares kosmetisches Resultat für ein sehr kleines Organ zu erzielen, das sich aber im Verlauf der körperlichen Entwicklung noch erheblich verändern wird. So erklärt der Neuseeländische Anatom und Histologe Ken Mcgrath, Professor für Anatomie an der Auckland University of Technology mit Hinblick auf mögliche spätere Komplikationen von Beschneidungen im Kindesalter:

      "Bedauerlicherweise scheint die Mehrheit jener, die chirurgische Eingriffe an den Penissen minderjähriger Jungen durchführen, kein Interesse daran zu haben, das Ergebnis nachzuverfolgen, bis die körperliche Entwicklung des Organs abgeschlossen ist. Zugegeben, diese Nachuntersuchung umfasst eine Zeitspanne von mindestens einem Jahrzehnt, aber es wurden wenige Versuche einer Qualitätskontrolle unternommen und viele Jungen bleiben mit hochgradig geschädigten Penissen zurück. Das Endergebnis (nach Vollendung der körperlichen Entwicklung) der Zirkumzision stellt oft eine funktionale Beeinträchtigung dar und ist, und um es gelinde auszurücken, nur selten ordentlich."[53]Der US-amerikanische Kinderarzt und Beschneidungsexperte Dr. med. Robert Van Howe erklärt:

      "Der Chirurg kann, wenn er am kindlichen Penis operiert, die angemessene zu entfernende Hautmenge unmöglich genau abschätzen, weil der Penis sich mit zunehmenden Alter des Kindes noch beträchtlich verändern wird, sodass ein kleiner Unterschied zum Zeitpunkt der Operation sich in einen großen Unterschied beim beschnittenen Penis des Erwachsenden verwandelt."[6]
      Auf der Seite werden viele Komplikationen genannt, die ein Betroffener, der als Kind beschnitten wurde, gar nicht als Komplikation wahrnimmt, da er es nie anders kennen gelernt hat.

      Achtung, da sind krasse Bilder zu sehen
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Also Komplikationen sind für mich nur Dinge die ich auch wahrnehmen kann. Sonst könnte alles im Leben und an jedem Körper eine Komplikation sein. Aber die Zahl an Beschneidungen sinkt ja und man hört viel mehr über Nachteile als noch vor einigen Jahren. Aber auch die Nachteile sind ja von Person zu Person unterschiedlich aufgefasst. Ich zB. lese sehr häufig von beschnittenen Männern, dass sie nichts spüren, nicht zum Orgasmus kommen und keine Erektion mehr haben. Wenn ich selbst sehr erregt bin kann ich in 10 Sekunden kommen. Ich muss die Eichel nur leicht berühren. Wenn ich jetzt mit Vorhaut noch viel empfindlicher wäre, könnte ich theoretisch den Penis nicht mal zum waschen oder pinkeln anfassen, ohne einen Orgasmus zu haben. Wenn das alles so stimmt und man 70% mehr spüren würde. Daher kann ich nur sagen, dass jeder für sich selbst sagen kann ob er Komplikationen erlitten hat oder nicht.
    • Dazu muss man natürlich erstmal sagen, es kommt auch in nicht unerheblicher Weise auf den Beschneidungsstil an, bzw. wieviel innere Vorhaut und somit sensitives Gewebe verloren gegangen ist

      Wenn ich selbst sehr erregt bin kann ich in 10 Sekunden kommen. Ich muss die Eichel nur leicht berühren. Wenn ich jetzt mit Vorhaut noch viel empfindlicher wäre, könnte ich theoretisch den Penis nicht mal zum waschen oder pinkeln anfassen, ohne einen Orgasmus zu haben

      Ich weiss nicht so ganz was du uns damit sagen willst 8| natürlich würdest du mit Vorhaut nicht schon zum Orgasmus kommen, wenn nur der Wind über deinen Penis streicht

      Um zum Orgasmus zu kommen, spielen ganz, ganz viele Faktoren eine Rolle. Die Empfindlichkeit ist nur eine davon. Das das Empfindungsvermögen mit Vorhaut durch die Vielzahl an Nerven und erogenem Gewebe ein anderes ist, da dieses schon leichteste Berührungs- und Temperaturreize wahrnimmt, ist unbestritten.

      Im Gegensatz zur Vorhaut besitzt die Eichel fast ausschließlich nicht-spezialisierte, freie Nervenendigungen (sogenannte Nozizeptoren), die nur grobe Reize wie etwa starken Druck oder hohe Temperatureize detektieren können, die vom Gehirn als Schmerzen wahrgenommenen werden.

      Somit ist das Empfindungsvermögen mit Vorhaut medizinisch belegbar ein anderes. Wie stark dies wahrgenommen wird, hängt wie schon eingangs gesagt, vom Beschneidungstil ab. Ich bin auch unbeschnitten, und meine innere Vorhaut ist der empfindsamste Teil an meinem Körper. Abgespritzt habe ich beim Pinkeln aber noch nie.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Ich glaube das man anhand der Beschneidungsquoten rauslesen kann wie verklemmt die Leute in den jeweiligen Bundestaaten sind.
      An der Westküste ist man allgemein etwas lockerer drauf.

      Zu dem Thema schnell zum Orgasmus kommen bzw. Sensibilität des Penises muss ich sagen das es von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

      Zum Beispiel wenn man aus verschiedenen Gründen länger nicht sexuell Aktiv war kann das ganze schon recht schnell gehen. Der "Druck" ist einfach größer.
      Je mehr Routine man dann hat um so besser kann man es steuern.
      Manche Leute sehen einen Orgasmus immer als Finale. Er kann aber auch ein guter Mittelteil sein.
    • Damit wollte ich sagen, wenn man angeblich 70% mehr spüren würde mit Vorhaut, müsste es ungeheuer unangenehm für mich im Alltag und bei jeder Berührung sein.

      Übrigens fühlt meine Eichel auch nicht nur Druck oder Temperaturen. Man spürt jede Berührung.

      Der erste Orgasmus ist meistens der Anfang und der zweite oder oftmals auch der dritte ist dann das Finale.
    • Das ist ja schön für dich, das du drei Orgasmen hast. :||

      Für mich ist es nicht Ungeheuer unangenehm, obwohl ich 70 Prozent mehr spüre.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Siehst du und genau da liegt der Hund begraben. Ich glaube nicht das du 70% mehr spürst. Sonst wäre es für dich sehr unangenehm. Kaum zum aushalten. Aber ich spreche hier nur für mich. Ich will nicht urteilen was andere spüren oder nicht spüren. Ich kann mir nur nicht vorstellen wie es funktionieren sollte, noch 70% also mehr als das doppelte noch dazu zu fühlen. Da könnte man nicht mal das Kondom drüber ziehen.
      Und natürlich habe ich keine 3 Orgasmen direkt hintereinander. Aber an einem netten Abend kommt das häufiger vor das da auch 3 mal abgeladen wird.
    • Das kann ich auch. Ich frage mich nur was du uns damit sagen willst. Es ist unbestritten so, dass viele beschnittene Männer erhebliche Probleme haben, einen Orgasmus zu bekommen. Schön, dass es bei dir anders ist. Trotzdem sind deine Äußerungen in meinen Augen ein schmaler Grad zwischen deinem persönlichen Empfinden und der Beleidigung derer, die es ganz anders erleben, oder gerne 3 Orgasmen hätten.

      Ich kann nur sagen, was ich da empfinde, wo ich eine Vorhaut habe, und das ich diese Empfindungen in der Form so nicht erleben kann, wenn sie fehlt.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Ich sehe das genauso wie John1984 und frage mich, was Du eigentlich genau sagen willst.
      Dieses Festhalten an irgendwelchen Prozentwerten kommt mir schon sehr seltsam vor.

      Die Fakten sind:
      Der weitaus größte Teil an freien Nervenenden und Tastkörperchen sitzt auf der Innenseite der Vorhaut. Wird diese weggeschnitten, fehlen auch die Nervenenden und Tastkörperchen.
      Jetzt spielt es natürlich eine Rolle, wieviel Haut entfernt wird und wieviel davon innere Vorhaut ist. Hier gibt es viel Varianz. In welchen Prozentwerten drückst Du sowas aus? Was ist der Basiswert von 100%? Der Mustermann Otto Normalverbraucher? Oder Du und Dein geeichtes Empfinden?

      Ich bitte Dich, hier etwas mehr Sensibilität an den Tag zu legen, denn wir haben hier User, die aufgrund ihrer Vorhautamputation ein ordentliches Päckchen zu tragen haben. Schmerzen bei der Erektion, Erektionsschwierigkeiten, Orgasmusstörungen, Empfindungsverlust. Seelische Probleme.
      Dein Tonfall, den man durchaus als "jetzt stellt euch mal nicht so an, mir fehlt nichts und ich muss es schließlich wissen!" deuten könnte, ist sicher nicht dazu geeignet, uns hier voran zu bringen.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Wer bitte ist beleidigt deshalb? Ich sagte mehr als deutlich, dass ich nur über mich spreche und nicht über andere urteilen kann.
      Aber hier wird einem ja alles abgesprochen. Wenn ich das umgekehrt auch machen würde, dann müsste ich jetzt behauptet John kann mit Vorhaut doch gar nicht wissen, dass er das was er empfindet nicht ohne Vorhaut empfinden kann oder gar besser empfinden würde. Soweit will ich aber nicht gehen. So zu argumentieren überlasse ich mal anderen.
    • Hmmm...diese "Diskussion", ein wenig aus dem Ruder?

      Empfinden und erleben...gibt es da ein richtig oder falsch...oder nur Sichtweisen?

      Der Begriff Komplikation...wie der Begriff Verstümmelung? Nur die Betroffene Person kann und darf dies bewerten und beurteilen?

      In dem Artikel von Doc.check, da habe ich eine mögliche Komplikation nicht gelesen...Nervenverletzungen, neuropathische, chronische Schmerzen sind durch diesen Eingriff auch möglich...aber genauso wenig Beweis und messbar oder in Prozente zu fassen wie alles was wir "nur" fühlen?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Es gibt nur eine Sichtweise des jeweils Betroffenen. Aber ich lass mir keine Beleidigung andichten nur weil ich klar gesagt habe wie es für mich ist und das ich nicht über andere urteile. Ebenso bin ich nicht verstümmelt. Es ist für mich auch mehr als fragwürdig, gar beleidigend, jeden beschnittenen Mann als verstümmelt zu bezeichnen. Zumal das herabwürdigend ist für Menschen die wirklich einen Unfall oder ähnliches hatten und verstümmelt wurden.
      Aber hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Auf der einen Seite prangert man Übergriffe aufs schärfste an und auf der anderen Seite begeht man sie selbst regelmäßig.
      Ich weiß schon warum ich mich die letzten Jahre hier nicht gemeldet habe und das auch zukünftig besser nicht tun werde.
    • Ist doch eigentlich ganz einfach. Verstümmelt ist man nur wenn eine Amputation ohne Sinn und Grund nur so aus Gusto eines anderen Menschen ohne eigene Einwilligung vorgenommen wurde. Hätte ich z.b. mein Bein wegen Bakterien verloren wäre ich deshalb nicht verstümmelt. Wäre es aber im Krieg von anderen nur aus Spass an der Freud abgehackt worden auf jeden Fall. Es bezieht sich also nicht auf den Endzustand, sondern wie es dazu gekommen ist. So gesehen sind also alle die als Kinder im nicht einwilligungsfähigen Alter Amputiert wurden Verstümmelt. Und wenn du dir deine Verstümmelung schön redest und es sogar toll findest wärest du besser in einem anderen Forum aufgehoben es sei denn du möchtest wirklich betroffene hier Quälen und herunterziehen.

      Und mit Beschneidungsquoten hat das auch nichts zu tun.
      Alfred
      Die Menschheit war schon immer bereit, Themen im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Wichtigkeit zu diskutieren. Je mehr eine Frage uns alle berührt, umso mehr gilt daher, dass selbst kluge Menschen behaupten, die Frage existiert überhaupt nicht.--Samuel Butler--
      [list][*]
      [/list]

      The post was edited 1 time, last by Tursiops ().

    • LOL das wird ja immer besser. Also was soll dann ein Opfer von Folter sagen, dass wirklich verstümmelt wurde, wenn man hier wegen einer Beschneidung von Verstümmelung spricht? Das ist ein Witz oder? Die meisten hier wurden doch sogar aus medizinischen Gründen beschnitten und nicht aus Lust und Laune. Daher kann es niemals eine Verstümmelung sein. Ich rede mir hier nichts schön und von toll finden kann keine Rede sein. Aber wie zu erwarten, wenn man keine Argumente mehr hat und einsehen müsste, dass man sich nur selbst bemitleidet, dann wird es Zeit dem gegenüber bösartige Dinge zu unterstellen und ihn in die Ecke drängen. Das ist typisch und zeigt nur auf wie ernst zu nehmend das ganze hier ist. Betroffen bin ich selbst ja wohl auch. Wenn es aber als Qual gesehen wird wenn ich jetzt nicht pausenlos jammere was ich für ein armes Opfer bin, dann ist der Fehler nicht bei mir sondern bei den „Betroffenen“ zu finden, oder?
      Oder gibt es hier verschiedene Betroffene? Welche die hier erwünscht sind weil alles was im Leben schief läuft wegen der Beschneidung und damit die Schuld von anderen ist und welche die das beste aus sich machen und nicht nur das arme Opfer spielen wollen. Letztere sind natürlich hier nicht erwünscht, sie sind ja eine Gefahr für die „Betroffenen“ obwohl sie selbst betroffen sind. Merkst du echt nicht wie lächerlich das ist?!
    • Mir fehlt grad die Zeit darauf einzugehen...kann man die Diskussion mal kurzfristig stoppen, den Thread sperren? Oder ginge das freiwillig?

      Komm frühestens heute Abend dazu...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Eine Bitte an alle...Diskussionen sind doch toll...und man kann sich alles um die Ohren hauen...aber nur auf einer Sachebene!!!

      Wenn es persönlich und verletzend wird...dann läuft was schief...und da sollte sich JEDER Fragen, wo es hakt, warum es abgleitet...was verletzt mich, warum reagiert der andere so...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Torben wrote:

      LOL das wird ja immer besser. Also was soll dann ein Opfer von Folter sagen,
      Torben, bitte mach dich nicht lustig. In diesem Forum geht es darum das sich negativ Betroffene frei äußern können und Dein Verhalten ist für diese User wie ein Schlag ins Genick. Mäßige Dich bitte.
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Ich mach mich nicht lustig. Ich sage nichts anderes als einige andere hier auch. Aber was soll jemand der gefoltert und verstümmelt wurde sagen wenn hier Leute rumheulen weil bei Ihnen im Kindesalter eine Operation unter Narkose gemacht werden müsste, wenn diese jetzt von verstümmelt reden. Wie glaubst du sieht das für das Opfer von Folter aus? Das würde auch sagen die machen sich über mich lustig.
      Was ich damit aufzeigen will ist ganz einfach. Man kann nicht von anderen etwas verlangen und sich selbst nicht daran halten. Ich wollte mich nicht lustig machen, sondern nur veranschaulichen wie absurd es hier zugeht. Ich bin selbst betroffen und das ist ja hier wohl bekannt. Ich bin auch nicht zufrieden damit das ich einfach ohne Zustimmung beschnitten wurde. Auch darum bin ich noch lange nicht verstümmelt. Ich kann das gleiche mit dem Penis machen wie jeder andere auch. Und es macht auch keinen Unterschied beim Sex, denn da wäre die Vorhaut ja ohnehin zurückgezogen. Ansonsten würde was nicht stimmen oder?! Und jetzt komme ich mal dem Vorschlag von Urolüge nach und werde mich freiwillig für immer zurückziehen. Denkt mal drüber nach was ihr von anderen wollt und wie ihr gegenüber anderen auftritt. Dann versteht ihr vielleicht die Reaktion der anderen. Mit Scheuklappen und nur ich bin das Opfer wird das leider nichts. Viel Erfolg und alles gute den Betroffenen. Mögen sie sich nicht unterkriegen lassen
    • Torben wrote:

      Ich mach mich nicht lustig
      Doch durch Worte wie "LOL"


      Torben wrote:

      Wie glaubst du sieht das für das Opfer von Folter aus?
      Was glaubst Du, wie manche hier ihre Beschneidung als Kind erfahren haben...

      richtig als Folter

      Torben wrote:

      sondern nur veranschaulichen wie absurd es hier zugeht.
      Es geht hier so zu, wie es für die Betroffenen gut und richtig ist. Dein Verhalten ist es, das hier unangebracht ist. Wir haben das immer wieder, das uns Menschen versuchen klar zu machen, wie es hier zu laufen hat.Doch diese User sind auf dem Holzweg, hier ist der Ort an dem sich die negativ Betroffenen so äußern können wie sie empfinden, wenn es Usern wie Dir nicht passt, ist es vielleicht nicht der richtige Ort für Dich. Bitte richte Dich nach unsere Netiquette und unserer Charta

      Charta wrote:

      Für die Nutzung des Forums gelten unter anderem die Charta und die Netiquette. Diese sind über die Startseite des Forums ständig einsehbar. Die Nutzer erklären, sich mit dem Inhalt dieser Regelungen vertraut zu machen und sie zu beachten. Ein darüber hinausgehendes virtuelles Hausrecht der Moderatoren und der Forenleitung wird hiervon nicht berührt.
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Lieber Torben, sei du mal weiter ganz stark und verschone uns mit deinen Relativierungen.
      Kann es ein, dass du die Forums-Charta entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden hast?
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Torben wrote:

      Und es macht auch keinen Unterschied beim Sex, denn da wäre die Vorhaut ja ohnehin zurückgezogen. Ansonsten würde was nicht stimmen oder?!
      Tut es ja auch nicht. Aber mit der Äußerung hat er sich sowieso für weitere sachliche Diskussionen disqualifiziert. Danke der Moderation, dass sie so ein wachsames Auge aufs Forum hat und umgehend reagiert.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Torben wrote:


      Und es macht auch keinen Unterschied beim Sex, denn da wäre die Vorhaut ja ohnehin zurückgezogen.
      Nur, weil sie zurückgezogen ist, löst sie sich nicht in Luft auf. Sie bleibt natürlich sensibel, sie ist unterhalb der Eichelkranzfurche in ständiger Bewegung, stößt periodisch gegen die E. stimuliert diese besonders erogene Zone und wird selbst stimuliert.

      "Spielt keine Rolle" "alles Jammerlappen" - hier schneien periodisch Leute (vielleicht sind es immer dieselben) auf die Tour hier rein - es kommt mir vor wie das laute Pfeifen des ängstlichen Kindes im dunklen Keller: "Ich habe gar keine Angst!" - "Ich habe gar nichts verloren, ich habe gar keine Nachteile!!!!!!!"
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Vielleicht will man sich auch damit selber schön reden :huh:

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Ich habe die letzten 24 Beiträge dieser Diskussion nun abgetrennt und in ein extra Thema verschoben, um die Ursprungsdiskussion nicht zu zerstören.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Folgendes ging nach Sperrung von Torben an die Moderation:

      "Kritikfähigkeit fehlt völlig aber es hat Stil, einen User zu sperren um seinen eigenen Mist rechtfertigen zu können. Trauriger Witzverein und nur Jammerlappen. Ich habe meine Beschneidung als Folter erlebt aber doch keiner von denen die sich hier als verstümmelt hinstellen weil eine phimose als Kind behandelt wurde mit Vollnarkose! Lächerlicher Haufen"

      Mitunter auch deswegen möchte ich in der Diskussion weitermachen, die Äußerungen von Torben so nicht stehen lassen...und ihn auch entsperren...und auch um der obigen "Kritik" die Luft rauszulassen...und damit er seinen Mist rechtfertigen kann ;)
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Torben wrote:

      Und jetzt komme ich mal dem Vorschlag von Urolüge nach und werde mich freiwillig für immer zurückziehen.
      Habe ich dir das geraten, echt? Wo und wie, kann mich echt nicht erinnern...werde ich langsam senil?

      Und zu deinen ganzen sonstigen Äußerungen...ich mache mir da jetzt nicht die Mühe alles rauszuklamüsern. Das habe ich schon mal bei T12345T, und nie eine Antwort von dem bekommen...und ich denke, dass ich von dir auch keine mehr bekommen werde...nur eines noch

      Torben wrote:

      Mit Scheuklappen und nur ich bin das Opfer wird das leider nichts.
      Hab schon mal T12345T gefragt, wann ein Betroffener den Opfer ist, sich in der "Opferrolle" befindet (und keine Antwort erhalten) daher würde ich die gerne an dich weitergeben?

      Und noch eine weitere Frage...wie gefällst du dir in deiner Opferrolle? Genau wissend, welche Reaktionen kommen, wenn hier im Forum gesagt wird "Aber ich bin zufrieden damit...", weil viele Betroffene hier im Forum nicht über ihre Verletztheit aufgrund ihrer Traumatisierung sprechen können...und sich dann als Opfer produzieren, wie gemein wir seien, dann die Sachebene verlassen und einen auf Mimimi machen und ankündigen hier nicht mehr zu schreiben? Wer macht hier einen auf Opfer?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • @all weiß nicht wie es euch damit geht, aber für mich haben solche Diskussionen wie mit Torben oder T12345T schon System...antriggern mit etwas wie "Aber ich bin zufrieden damit..." , dann die Sachebene verlassen, einen auf beleidigte Leberwurst machen, sich als Opfer dieses gemeinen Forums hinstellen...uns in ein Licht rücken, in welchem uns viele gerne sehen würden.

      Solche Diskussionen kann man schon als sinnfrei sehen...aber wenn jemand wie Torben das dazu benützt um uns zu diskreditieren? Daher bin ich eigentlich dafür, sowas auszudiskutieren...und wenn jemand sagt "aber ich bin zufrieden damit, sehe für mich keinen Nachteil, keine Komplikation..." Mit einem "Schön für dich...aber ich habe Nachteile, leide unter Komplikationen, bzw. kenne Männer die unter Nachteilen und Komplikationen, ich/sie den Eingriff als traumatisch erlebten und noch immer unter alldem leiden"...alles gesagt?

      Hab grad ein Zitat von Goethe gelesen, finde es absolut passend auf solche Diskutanten...
      "Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt"
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Womit wir davon ausgehen können, dass uns der gute Torben damals einen gewaltigen Bären aufgefunden haben dürfte.
      Danke für die Recherche brokendream.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Schade das wir ihn damit nicht mehr direkt werden konfrontieren können. Die Reaktion hätte mich mal sehr interessiert :D

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Ja...ich war das...weil ich ihm geantwortet habe, und finde das es nicht geht, wenn er nicht darauf antworten kann...

      Und in Teilen seiner Vorwürfe steckt was wahres...finde ich...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Ob Torben uns einen Bären aufgebunden hat...ich glaube es nicht mal...ich frage mich mehr WARUM seine andere Sichtweise...und ja, bei ein paar Punkten bin ich sogar ziemlich seiner Meinung:

      Torben wrote:

      Denkt mal drüber nach was ihr von anderen wollt und wie ihr gegenüber anderen auftritt. Dann versteht ihr vielleicht die Reaktion der anderen.
      Lieber Torben,
      was ich von anderen möchte...das sie anfangen nachzudenken, was Beschneidung anrichten kann...und das leichtfertige Beschneidungen irgendwann nicht mehr gemacht werden, dass so etwas, wie es dir oder mir erging, nicht mehr gibt...

      Die Diskussion "Bin auch beschnitten, so schlimm ist das nicht" vs. "Ich bin beschnitten, und ich finde es ist das schlimmste was mir widerfahren ist"...müßig und zeitraubend? Wer hat recht...wer lügt?

      Torben wrote:

      Und es macht auch keinen Unterschied beim Sex
      Ich kenne beides Sex mit und ohne...und der Unterschied für mich ist immens. Aber woher du zu wissen glaubst, dass es keinen Unterschied beim Sex mach...?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama