Ich bräuchte mal eure Hilfe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich bräuchte mal eure Hilfe

      Also zu mir ich bin männlich 18 und das ist mein Problem:
      Schon seit meiner frühen Kindheit hab ich Probleme mit meiner Vorhaut. In dem Alter ist es natürlich seine Vorhaut nicht richtig nach hinten schieben zu kommen. Aber seit der Pubertät wo sich die Sexualität ausbildet hat sich nur wenig getan. Ich masturbiere mit nicht nach hinten gezogener Vorhaut was mir auch so gut gefällt. Ich möchte aber auch Sex haben und da soll die Vorhaut ja eigentlich ohne Probleme nach hinten gehen können um Schmerzen und Verletzungen zu vermeiden. Ich bekomme meine Vorhaut auch im erigierten Zustand nach hinten geschoben aber wenn ich dann z.b. zusätzlich wie bei der Mastrubation reibe und zusätzliches Blut in die schwelkörper des penis fließt dann hab ich Schmerzen und meine Eichel fühlt sich abgeschnürt an.
      Helfen da Dinge wie Phimocure oder Phimostop oder eine Dehntherapie (die ich übrigens auch bereits anwende aber sich irgendwie keine Fortschritte zeigen und ich auch das Gefühl habe dass mein vorhautbändchen vernarbt) oder sollte ich zum Arzt? Da hab ich aber bisschen das Problem der Scham und da ich 18 bin kein Plan ob da dann selber kosten übernehmen muss oder ob das die Krankenkasse macht. Was müsste ich da beachten?
    • Hi, willkommen im Forum.

      Den ersten Schritt hast du bereits getan, indem du die Bedeutung deiner Vorhaut erkannt und hier gelandet bist (nocut) .
      Das was du hast, ist eine sogenannte relative Vorhautverengung, d.h. - wie du ja schon schreibst - eine sehr leichte, vor allem weil du sie ja im schlaffen Zustand perfekt zurückriegst :)
      Dein Problem lässt sich einfach durch Dehnen beheben. :3 Zum Arzt gehen oder gar eine OP ist unnötig - einmal weil du noch jünger bist, zum anderen weil die Verengung ja überhaupt nicht stark ist.

      Empfehle dir folgenden Text von mir
      beschneidungsforum.de/index.ph…3%25A4rungstext#post57256

      Ich habe Flesh Tunnel fürs Ohr genommen und die innen mit Kortison Salbe eingeschmiert und dann nachts so sie Vorhaut gedehnt, indem ich die Vorhaut zurück gezogen, den Tunnel auf die Eichel gesetzt und die Haut drüber gerollt habe. So wie Phimostop oder Phimocure. Nur billiger.

      Meine Eichel ist ungewöhnlich dick, und die Haut spannte dadurch sehr hinter dem Eichel Kranz. Und ich kann sagen, keine Beschneidung, keine Triple Inzision.


      DEHNÜBUNGEN

      • Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite und Eichel mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, nach vorne und zurück, in alle Richtungen sanft ziehen und massieren.
      • Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es schmerzfrei möglich ist, und dort dann etliche Sekunden halten. Schmerzen, Mikroverletzungen und Narben unbedingt vermeiden!
      • Morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung ziehen und halten, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder massieren, quer- und längsdehnen, nach vorne und zurück ziehen, seitlich auseinander.
      • Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
      • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in der Badewanne durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
      • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann unbedingt weitermachen, bis die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
      • Eine kortisolhaltige Salbe (freiverkäuflich in Apotheken z.B. "Ebenol 0,5% Creme") kann die Dehnübungen unterstützen und erleichtern. Wenn die Vorhaut auch im erschlafften Zustand nicht zurückstreifbar ist, sollte man auf jeden Fall diese Salbe begleitend verwenden, also die Vorhaut tagsüber und nachts damit eincremen
      Lies mal diesen Thread von einem User hier, der hat es mit der Dehntherapie ganz toll hinbekommen, und keine Probleme mehr.

      Wenn du Fragen hast, immer fragen. Auch gerne per PN. Das kriegst du hin. Da du die Vorhaut so oder so zurückziehen kannst, und es nur im erigierten Zustand spannt, ist deine Verengung minimal. Lass dir bloß nicht von irgendwelchen Urologen was erzählen.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.