"if there’s an emergency after the mohel has left, it will be a very uncomfortable situation"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • "if there’s an emergency after the mohel has left, it will be a very uncomfortable situation"

      Also, wenn dem Kind etwas passiert wirde es wird ungemütlich, wegen der Diskussion und nicht evtl. wegen dem Kind. Nun gut, man sieht einmal mehr auf welche Seite sich der Gesetzgeber in Bezug auf das Kindeswohl bei §1631d BGB gestellt hat. Aber wo doch sowieso nie was passiert (siehe auch die Selbstüberschätzung des Autors: "My technique results in much less bleeding and quicker recovery), verstehe ich die Sorge nicht so ganz.

      jpost.com/Opinion/Circumcision…nd-hiding-as-a-Jew-598262
    • if he flew me in
      Geld spielt keine Rolex. Hatten wir da nicht schon mal einen Fall in Berlin, sogar mit dem Extra-Service "orales Absaugen"?

      “It’s not easy here in Germany. Brit milah [circumcision] is frowned upon and if there’s an emergency after the mohel has left, it will be a very uncomfortable situation,” he told me.
      Ach, in Israel ist das "komfortabel", wenn es einen Notfall gibt?
      These groups are completely obsessed...
      Klar, immer die anderen sind total besessen.... ||


      He is also the founder of Magen HaBrit, an organization protecting both brit milah and the children who undergo it.
      To have tea and no tea.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Our ancestors were not Neanderthals whose teachings must be quashed by your enlightened justice.
      Jetzt wird es auch noch anti-neanderthalensisch! :D

      These problems are related. Both the pressure to hide my kippah and not circumcising our sons are one and the same thing – an attempt to make us go away.
      Nein, das ist ein Irrtum. Diejenigen, die auf Kippaträger losgehen sind fast regelmäßig selbst - vorhautlos! In aller Regel sind es Palästinenser oder Araber. Dazu hat ja jüngst auch Gideon Joffe "deutliche Worte" gesprochen.

      "an attempt to make us go away" - das mag auf die Kippa-Träger-Attackienden zutreffen, wenn Menschen gegen Genitalverstümmelung sind, wollen sie, dass die GM "geht", und nicht, dass Juden, Muslimen oder Afrikaner gehen. Und sie stören sich in aller Regel nicht im geringsten an Kippas.


      Brit milah [circumcision] is frowned upon
      (in Deutschland) - Ja! Und das ist gut so! Das fasse ich als Kompliment an uns Deutsche auf. Aber das gilt auch (besonders) für Skandinavien, und auch viele andere Länder Europas. Und selbst in den USA werden die Zweifel immer stärker.
      Die Huffpost, über die sich Leiter so ereifert ist (auch wenn der Artikel in der UK-Regionalausgaber erschien) eine US-Zeitung, die lange Zeit ziemlich pro-BGM daher kam.

      The author, Ali May, assures the reader that these are actual quotes, but does it really matter?
      Wie kann man so eine Frage überhaupt nur stellen? "Ob es stimmt, oder nicht stimmt ist eh unwichtig - weil es von denen kommt"
      Eine erschreckende Haltung zeigt sich da. Einen Bärendienst hat Herr Leiter da der Verteidigung seiner Verdienstquelle geleistet.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?