Bestmögliche Indstandhaltung der Eichelsensibilität?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bestmögliche Indstandhaltung der Eichelsensibilität?

      Hallo liebes Beschneidungsforum,

      wie viele hier bin ich auch Opfer der Gier nach Geld eines Arztes. Ich hatte seit meiner Kindheit eine Phimose. Das herunterziehen meiner Vorhaut über die eichel war nie 100% möglich und tat leicht weh. Vor meiner Beschneidung las ich über mögliche Risiken. Als ich den Arzt fragte, ob meine Eichelsensibilität niedriger werden würde, meinte er: "Ja, aber das wäre ja auch gut, weil viele Männer zu früh kommen würden. Viele meiner Kunden sprechen von Verbesserungen."
      Hinzu kommt, dass er die Hygiene angepriesen hat.
      Wie ich nun weiß, typische Floskeln von geldgeilen Urologen.
      Ich bin 20 und nun seit zweieinhalb Jahren beschnitten und hatte in dem Jahr danach 4 mal Sex, ohne jegliche Problem, bei dem ich meistens nach 5 min oder dem Blowjob schon ejakulierte :D
      Danach hatte ich ungefähr 8 Monate Flaute und bin nun seit widerum 8 Monaten mit meiner Freundin zusammen.
      Anfangs hatte ich Problem eine Erektion zu bekommen, fühlte teilweise sehr wenig wenn es zum Sex kam und hatte Probleme zu ejakulieren.
      Ich fiel in ein psychisches Loch als ich Stunden Horrorgeschichten in diesem Forum las und es wurde immer schlimmer.
      Mit viel Beruhigung meiner Freundin und meiner Eltern und einigem Rumprobieren konne ich die psychischen Probleme gut beseitigen.
      Zusätzlich habe ich nur eine Woche "Barielle Intensive Hand Treatment" und eine Urea Creme mit 10% benutzt.
      Ich bekam dadurch einige Rötungen auf der Eichel und ich hatte das Gefühl, dass es die Empfindsamkeit nicht verbessert sondern etwas verschlechterte.
      Weil die Rötungen mir Sorge machten hörte ich auf die Cremes zu benutzen und in den 4 Wochen danach haben die Rötungen abgenommen.
      Das Überraschende ist nun, dass sich seitdem ich die Cremes abgesetzt habe die Empfindsamkeit vebessert hat
      Nun komme ich wieder jedes Mal beim Sex, mal nach 30 Sekunden, mal nach 10 Minuten und mal nach 30 Minuten.
      Momentan bin ich dahingehend absolut zufrieden.
      Und das ist der springende Punkt.
      Ich möchte die Empfindlichkeit so behalten wie sie momentan ist.
      Nur leider weiß ich nicht wie ich meine Eichel momentan am Besten schützen kann. Hier im Forum habe ich schon viele verschiedene Ideen gelesen. Bei den meisten bringt es anscheinend wenig was die Widerherstellung betrifft, aber ich wäre mit der Erhaltung schon zufrieden.
      Ich wäre euch mega dankbar , wenn einer von euch, der schon positive Erfahrungen, was die Instandhaltung betrifft, mir einen Tipp geben kann.
      Das schlimmste wäre es für mich nochmal in so ein psychisches Loch zu fallen und ich würde alles probieren, was euch weitergeholfen hat.
      Es wäre das schönste für mich trotz Beschneidung weiterhin ein tolles Sexualleben zu haben und ich bin für jeden Tipp sehr dankbar.

      Schlussendlich möchte ich jedem, der auch total unnötiger Weise beschnitten wurde, mein Beileid aussprechen.
      Ich kann mir mit meinen Erfahrungen wahrscheinlich nicht mal ansatzweise das Leid von einigen Nutzern hier vorstellen und habe Respekt vor jedem der sich hier äußert und Tipps zu diesem Tabuthema gibt,

      Ich wünsche hier jedem nur das Beste und würde wenn ich eure Ratschläge teste, auch kontinuirlich Updates über Fortschritte geben.

      Einen schönen Tag jedem hier, der das hier liest. :)
    • Jungspund wrote:

      Hallo liebes Beschneidungsforum,

      wie viele hier bin ich auch Opfer der Gier nach Geld eines Arztes.

      Das Problem liegt nicht nur beim Arzt oder Urologen. Die Krankenkasse unterstützen Beschneidungen auch bei Phimose. Sonst würden die Krankenkassen keine OP Kosten dafür bezahlen. Sondern gleich eine günstige Salbentherapie empfehlen. Oder eine Triple Inzision. Ich selber bin auch beschnitten und kenne das Problem mit der unempfindlichen Eichel. :( Es bildet sich auch eine Hornhautschicht über die Eicheloberfläche. Und diese sorgt dann für eine desensibilisierung der Eichel. :(
    • Hi Phil,

      danke für deine schnelle Antwort.
      Hab durch das Forum gemerkt, dass ich nicht alleine bin und das einige bei weitem schlimmer dran sind als ich.
      Würde mich freuen wenn du Tipps hättest, wie du deine Eichel pflegst.
      Frage mich immer wie Millionen von Muslimen das ohne Probleme schaffen. Vielleicht sprechen sie auch nicht darüber.
      Statistiken zu diesem Thema würden mich echt interessieren.

      Falls sonst jemand einen Tipp hat keine Scheu!

      Bin bereit alles auszuprobieren :D
    • Hallo Jungspund,
      willkommen hier bei uns!

      Ich habe hier einiges durchprobiert. Da es von Ärzten hier keinerlei Unterstützung gibt, sind wir ja darauf angewiesen, selbst zu experimentieren und uns Rat und Erfahrungsberichte anderer Betroffener einzuholen.
      Nach meiner Erfahrung ist der konsequente Schutz der Eichel das allerwichtigste.
      Cremes können etwas unterstützen, wobei Du hier wirklich darauf achten musst, dass die Creme sich mit der empfindlichen (Schleim-)Haut an Eichel und auch Harnröhre verträgt. Deshalb unbedingt ohne Parfüm und nach Möglichkeit auch ohne Konservierungsstoffe. Und immer vorsichtig testen! Was beim einen funktioniert, kann bei Dir Reizungen verursachen.
      Urea Creme ist ebenfalls so ein Thema. Du musst Dich hier rantasten. Urea hat die Eigenschaft, die Haut bei der Einlagerung von Feuchtigkeit zu unterstützen:
      t-online.de/leben/mode-beauty/…e-bei-trockener-haut.html
      Jedoch ist dies meiner Erfahrung nach nur dann nötig, wenn die Eichel grundsätzlich der Austrocknung ausgesetzt ist, also freiliegt. Wird sie dauerhaft geschützt, bleibt sie auch feucht. Eigentlich kannst Du Dir die Urea auch sparen, meinetwegen nach einer mehrtägigen Anwendung, um die trockene Haut der Eichel mal grundsätzlich etwas feuchter zu bekommen und damit sich die relativ dicke Keratinschicht dort löst bzw. verdünnt.

      Den permanenten Schutz der Eichel und somit ihrer Empfindlichkeit bekommst Du über mehrere Methoden hin. Da gibt es z.B. die Möglichkeit einer künstlichen Vorhaut aus Latex, das Produkt heißt Senslip. Damit habe ich angefangen, als mein Restoring jedoch immer weiter fortgeschritten ist, war mir die Fummelei zu groß und bin auf "Manhood" umgestiegen. Diese kleinen, sehr weichen Stoffbeutel kann ich nur empfehlen!
      Und dann gibt es - wenn Du ausreichend Haut hast - noch verschiedene Möglichkeiten von Retainern, also Hilfsmitteln, die die Eichel nicht direkt bedecken, sondern die die eigene Penishaut über der Eichel festhalten - sicher die beste Lösung. Das funktioniert in der Regel aber erst, wenn Du eine gewisse Menge an Haut zur Verfügung hast. Vermutlich wirst Du dafür restoren müssen.

      Hier habe ich die wichtigsten Fragen zum Thema Restoren zusammengetragen:
      beschneidungsforum.de/thread/6…e-h%C3%A4ufigsten-fragen/

      Und hier ist ein Thread genau zu Deiner Frage:
      beschneidungsforum.de/thread/5…l-wieder-sensibilisieren/

      Klick Dich einfach mal durch dieses Unterforum durch
      beschneidungsforum.de/board/43…ung-und-praktische-hilfe/
      oder/und nutz die Suchfunktion. Du wirst erstaunt sein, was wir hier inzwischen an Wissen angesammelt haben.

      Viel Erfolg Dir!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo Weguer,

      Hatte sehr gehofft, dass du dich zu meiner Frage äußerst, da du in anderen Threats schon immer sehr ausführlich geantwortet hast :thumbup:
      Danke schon mal für deine Erfahrungen :)
      Hatte schon länger einen Manhood als Alternative betrachtet und werde mir nun einen holen.
      Beim Thema Restoring bin ich mir unsicher, da ich nicht genau weiß welche Partien des Penis genau dafür relevant sind.
      Von meiner ursprünglichen Vorhaut ist so wie es aussieht nicht mehr viel da, aber meine restliche Haut am Penis ist sehr dehnbar.
      Hatte schon ein paar Beiträge dazu gelesen nur ich weiß nicht genau wo benannte Stellen genau liegen ´schwitz´ :D
      Werde mir mal alle Links genau angucken, die du geschickt hast.
      Wie sehen deine Erfolge aus?
      Wie viel Vorhaut konntest du wiederherstellen?
      Und würdest du sagen die Sensibilität ist erhalten geblieben oder hat sich gar verbessert?
      Auf Seiten von Manhood oder Senslip stehen ja größtenteils Fake Rezensionen, die einem das Blaue vom Himmel versprechen :D
      Naja bin gespannt was für mich der richtige Weg wird und werde dann mal immer wieder berichten wie es so läuft.

      Danke dir.
    • New

      Jungspund wrote:

      Beim Thema Restoring bin ich mir unsicher, da ich nicht genau weiß welche Partien des Penis genau dafür relevant sind.
      Nun, in erster Linie natürlich der verbliebene Vorhautrest. Darüber hinaus die Haut des Penisschaftes. Was Du dehnen kannst, wird wachsen und helfen, Deine Eichel zu bedecken und damit deren Sensibilität zu verbessern und zu erhalten.

      Jungspund wrote:

      Von meiner ursprünglichen Vorhaut ist so wie es aussieht nicht mehr viel da, aber meine restliche Haut am Penis ist sehr dehnbar.
      Hier nochmal der Hinweis: Beim Restoring ist nicht das Dehnen selbst das Ziel. Die Haut soll nicht auseinander gezogen werden um sie zu verlängern. Es soll durch den Dehnreiz das Wachstum der Haut angeregt werden.


      Jungspund wrote:

      Hatte schon ein paar Beiträge dazu gelesen nur ich weiß nicht genau wo benannte Stellen genau liegen ´schwitz´
      Im Prinzip alles von der Eichel abwärts. Je mehr Du dehnen kannst, desto mehr wird wachsen.

      Jungspund wrote:

      Wie sehen deine Erfolge aus?
      Wie viel Vorhaut konntest du wiederherstellen?
      Und würdest du sagen die Sensibilität ist erhalten geblieben oder hat sich gar verbessert?
      Nun, ich bin nicht ganz so weit gekommen, wie ich mir das vorgestellt habe. Angefangen habe ich im Jahr 2013 und anfangs lief das auch recht gut. Irgendwann kamen dann Beschwerden aufgrund einer Hautbrücke zwischen Schaft und Eichel, die ich mir dann habe entfernen lassen. Danach gings wieder eine Zeitlang recht gut voran, bis dann Längsnarben problematisch wurden. Warum ich diese Längsnarben habe - die bei einer "Beschneidung" eigentlich nicht normal sind - weiß ich nicht. Jedoch lassen sich diese kaum dehnen. Und das bedeutet: Es gibt mehrere Stellen von jeweils mehreren Zentimetern Länge, an denen sich meine Haut aufgrund dieser stabilen Narben kaum dehnen lässt. Und dies wiederum wirkt sich auch auf die umgebende Haut aus. Klar, kann ich ein bestimmtes Areal nicht dehnen, kann ich auch die daneben liegende Haut nicht dehnen.
      Deshalb ist jetzt, da ich ca. die Hälfte dessen geschafft habe, was ich eigentlich wollte, Schluss für mich.
      Meine Sensibilität hat sich jedoch deutlich verbessert, das liegt am konsequenten Schutz meiner Eichel durch den Retainer. Es gibt keine Austrocknung mehr, keine permanente Reizung. Die Eichel ist bei mir immer so geschützt, wie sie das auch bei einem intakten Mann ist. Ihre Empfindlichkeit hat sich also deutlich verbessert.
      Die Feinfühligkeit der inneren Vorhaut jedoch fehlt mir natürlich weiterhin. Die werde ich auch nicht wieder bekommen.

      Jungspund wrote:

      Auf Seiten von Manhood oder Senslip stehen ja größtenteils Fake Rezensionen, die einem das Blaue vom Himmel versprechen
      Das sehe ich inzwischen ähnlich. Gut möglich, dass man mit perfekten Voraussetzungen und eiserner Disziplin nach nur wenigen Jahren fertig ist und sich die Empfindlichkeit sehr stark verbessert. Bei mir war das leider nicht ganz so optimal. Dies liegt aber - wie erwähnt - vor allem an meiner persönlichen Situation. Andere Restorer mögen dies anders erlebt haben.
      Von der Idealsituation sollte man aber eher nicht ausgehen.

      Ich wünsch Dir viel Erfolg!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • New

      Servus, auch von mir noch ein Willkommen...

      Jungspund wrote:

      Ich bin 20 und nun seit zweieinhalb Jahren beschnitten und hatte in dem Jahr danach 4 mal Sex, ohne jegliche Problem, bei dem ich meistens nach 5 min oder dem Blowjob schon ejakulierte
      Dann war Flaute 8 Monate...und dann kamen Probleme? Die Probleme können natürlich durch die zwangsläufige Desensibilisierung gekommen sein...aber man kann sich auch durch hartes masturbieren zu Pornos desensibilisieren (das schaffen auch Intakte...) eine Konditionierung, und dann beim "Realsex" fehlt die visuelle und harte Stimulation...und dann kann auch nix mehr gehen...

      Aber wenn es unmittelbar nach der Beschneidung keine Probleme gab, dann sehe ich keinen Grund, warum dieser Zustand nicht mehr herbeigeführt und gehalten werden kann...die Kunst ist nur rausfinden wie, aber ich bin mir sicher das es geht ;)
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama