5000 Euro Entschädigung für den Verlust einer Vorhaut?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich weiß zwar nicht, wie ernst die Verletzung war, aber das muss sicher sehr schmerzhaft gewesen seIn. So sehr, dass der Betroffene bestimmt sehr schnell aufgehört hat, den Reißverschluss weiter zu schließen.

      Wäre es dann nicht sinnvoller gewesen, den Reißverschluss abzuschneiden statt der Vorhaut? Oder war das eine superteure Hose, die unbedingt gerettet werden sollte, egal, um welchen Preis?

      Ich habe eher den Verdacht, dass der Arzt keine Lust auf eine konservative Behandlung hatte und lieber durch eine "bewährte Standardprozedur" das Ausmaß der Verletzung vergrößert / standardisiert hat.

      Da hat wohl der Betroffene den Falschen beklagt, scheint mir.
    • Tja, mir ist das mit 4 passiert...nüchtern und ohne Bier...komisch das ich da noch die volle Erinnerung habe, was ich gerade machen wollte, das Wetter, dann die Schmerzen, ich hüpfte ins Haus, meine Elternwussten erst gar nicht was los ist, warum ich wie am Spieß schrie, von da an wo mich mein Vater hochnahm weiß ich nichts mehr...nur aus Erzählung...meine Mutter schnitt den Reißverschluss aus der Hose und dann führen wir zum Arzt..der das ohne Op zu lösen wusste...an was ich mich dann wieder erinnere,dass brennen beim pinkeln, der Horror...ich trank nichts mehr um nicht pissen zu müssen...

      Aber alles so verheilt...und die Story war jahrelang der Brüller auf jedem Familiefest X( ...meine Mutter hat glaub sogar noch den Reißverschluss...

      Ob die Entfernung die einzige Möglichkeit im obigen Fall war...eh nicht mehr beweisbar?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • In Frankreich hat vor 2 bis 3 Jahren eines unserer Mitglieder an die 30.000 bekommen.
      Fehlende Aufklärung, keine Aufklärung über Alternativen und sexuelles Präjudiz.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Ich weiß, Witze über sowas sind eigentlich fehl am Platze. Aber dabei fällt mir doch unwillkürlich der folgende ein:

      Kommt ein Kunde in ein Hosengeschäft.
      "Ich hätte gerne eine Hose mit Knöpfen!"
      Die Verkäuferin: "Da haben wir nicht so viel Auswahl. Darf die nicht mit Reißverschluss sein?"
      Der Kunde: "Nein! Ich hatte mal eine Jacke mit Reißverschluss, mit der habe ich mir den Schlips abgeschnitten!"
    • Zipfelmuetze wrote:

      Der Kunde: "Nein! Ich hatte mal eine Jacke mit Reißverschluss, mit der habe ich mir den Schlips abgeschnitten!"
      Ein geschäftstüchtiger Verkäufer hätte da wie aus der Pistole geschossen geantwortet:

      "Kein Problem, wir führen auch Schlipse!"

      brokendream wrote:

      Wir wissen aber alle das es Ärzte gibt die auf ein Problem mit der vorhaut nur eine Antwort kennen
      Das ist sicher richtig, und gilt wohl besonders in den USA, wo es ja trotz geringerer Vorhautdichte erstaunlich oft zu solcher Art Zirkumzisionen kommen soll.
      Irgendwann habe ich mir auch mal die Vorhaut ein wenig im Reißverschluss eingeklemmt, aber nur so dass es etwas weh tat, und nichts blutete, der Reißverschluss ließ sich problemlos wieder öffnen. Ich kann mir eigentlich nur vorstellen, dass man sich das gefurchte Band einklemmt, die Spitze, oder? Eine solche Verletzung könnte natürlich bei schlechtem Heilungsverlauf, bzw. falscher Behandlung zu einem "Schnürring" führen. Aber dieser Entwicklung müsste man doch eigentlich ärztlicherseits vorbeugen können?
      Mein Schwanz gehört mir!
      (gilt auch für Jungen)
    • Ärzte haben aber leider wenn sie eine Vorhaut sehen nur ein Preisschildchen im Kopf. Und sie sagen sich : Wenn ich das Geld nicht nehme, nimmt es ein anderer.
      Alfred
      Die Menschheit war schon immer bereit, Themen im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Wichtigkeit zu diskutieren. Je mehr eine Frage uns alle berührt, umso mehr gilt daher, dass selbst kluge Menschen behaupten, die Frage existiert überhaupt nicht.--Samuel Butler--
      [list][*]
      [/list]
    • Nicht zu vergessen das ja nicht der Arzt verklagt wurde sondern der Händler.

      Guy wrote:

      In Frankreich hat vor 2 bis 3 Jahren eines unserer Mitglieder an die 30.000 bekommen.
      Fehlende Aufklärung, keine Aufklärung über Alternativen und sexuelles Präjudiz.

      Bekannte von mir hatte mal im Urlaub solche Probleme mit einem seiner Beine bekommen das er direkt nach der Landung notfallmäßig in ein Düsseldorfer Krankenhaus kam. Er ist wohl Diabetiker. Dort wollte man sein Bein Amputieren. Er hat sich in ein anderes Krankenhaus verlegen lassen. Er hat immer noch beide Beine.
    • Tursiops wrote:

      Ärzte haben aber leider wenn sie eine Vorhaut sehen nur ein Preisschildchen im Kopf. Und sie sagen sich : Wenn ich das Geld nicht nehme, nimmt es ein anderer.
      ich glaube nicht, dass man das so pauschal sagen kann...und ob uns solche Annahmen weiterbringen?

      Ich denke Ärzte haben eine Vielzahl von Motiven...aber Geld spielt nur eine untergeordnete Rolle...die haben das nicht anders gelernt, kennen und können gar nichts anderes beim Thema Vorhaut als abschneiden...und sich selber hinterfragen, ihr eigenes tun und handeln in frage stellen...zu der Erkenntnis kommen, dass sie vielleicht sogar mehr geschadet als genutzt haben, will doch keiner ;) ?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama